Stunden der Entscheidung: Angela Merkel und die Flüchtlinge – Doku für Rentner und Bildungsferne?

refugees-welcome-fluchtlingskrise-in-deutschland_466827


Das ZDF gilt ja als eine Art Regierungssender – und als Rentnersender! Aber Vorsicht: Da tut man den Alten Unrecht, denn viele haben als Rentner Zeit, sich zu informieren und aus der Lebenserfahrung heraus eine gesunde Skepsis. Mittlerweile kommen Soziologen daher, sehen den berufstätigen Mittelschichtler als uninformiert, weil der durch Arbeit und Lifestyle keine Zeit für richtige politische Bildung habe. So werden wir bald wieder „politischen Unterricht“ in den Betrieben sehen, wie einst in der DDR? In den Schulen wird es ja offensichtlich bereits gehandhabt und entsprechende Gehirnwäsche praktiziert.



Aber die „Doku“ lässt sich leicht „entzaubern“!


Dass „Massenmigration“ heute als „Waffe“ eingesetzt wird, wie das Wetter auch, ist gut belegt. Universitäten beschäftigen sich mit dem Phänomen, wie auch zahlreiche „Denkfabriken“. So wusste jeder durchschnittliche Student Bescheid, was da auf uns zukommt, die Opposition traf im Bundestag auf taube Ohren. Denn da wird offensichtlich von ganz weit oben an der Schraube gedreht, siehe die UN Replacement Agenda!


Das #GroKo Kabinett gibt sich bis heute ahnungslos und will aus „humanitären“ Gründen gehandelt haben. Welch eine Verhöhnung der Bevölkerung!



Wer aber gesehen hat, wie begeistert Merkel vom riesigen Monitorraum des BND in der Chausseestraße war, dem schwillt der Kamm. Zwar war dieser 2015 noch nicht in Betrieb, aber der BND hat auch vorher schon alle weltweiten Ereignisse analysiert. Das ganze BND-Spielchen kostet den Steuerzahler Milliarden, die man sich offensichtlich in die Haare schmieren kann, denn auch beim „epochalen Jahrhundertereignis“ (Gauck zur Migrationswelle) wollen die zig-tausend Mitarbeiter der Ministerien und Geheimdienste „überrascht“ worden sein! Welchem Dummdödel will man das erzählen?


Denn will man sich wirklich ernsthaft auf Ahnungslosigkeit berufen, dann hätte der ganze ahnungslose Haufen zurücktreten müssen.

Ein weiterer Skandal war das Vorgehen Seehofers. Der leiert ein Gutachten zur merkelschen Eigenmächtigkeit nach Gutsherrinnenart an, das in Berlin für ein politisches Beben sorgte, um die Dame dann wieder zur Kanzlerin zu machen. Das lässt ahnen, wie man bestimmte Leute „in der Hand“ haben muss.


Und tatsächlich ist das heute das eigentliche Thema: Die Epstein-Ehrenwort-CDU-Connection, von Oliver Janich recherchiert. Sicher gibt es in einigen Jahren auch eine ZDF – Doku dazu.


Heute kann sich jeder fragen: Hätten wir alle Gefängnisse und Anstalten aufgemacht, alle Insassen frei gelassen, wäre der Schaden evtl. sogar geringer, als durch die unverantwortliche Migrationspolitik? Auch hier lebt die Politik in einer Echokammer bzw. Realitätsverweigerung: Experten sprechen von einer Million Straftaten durch Migranten. Hier sind allerdings oft mehrere Personen Opfer, denken wir nur an eine Vergewaltigung, die eine ganze Familie zerstören kann. Wenn man Betroffene als #Erlebende verhöhnt, dann rätseln cremige Parteien über ihren geringen Wahlerfolg? Offenbar sind manche ordentlich cremig eingetrübt!


Epstein und die Ehrenwort-Connection!


Was Oliver Janich und sein Team recherchiert haben, das ist schon harter Stoff. Ob es den Pulitzer Preis dafür gibt, bleibt abzuwarten – Hauptsache es trifft einen nicht, wie die tapfere Daphne Galizia, die der breiten Öffentlichkeit bereits wieder aus dem Sinn ist. Traurig!



Wahrscheinlich wird diese Sauerei ähnlich banalisiert und versteckt, wie seinerzeit der Sachsensumpf.



Auch zu den Ionosphärenheizern schweigt die Presse wie ein Grab.



Jedenfalls wird mancher Ehrenwort-Skandal doch wieder etwas verständlicher. Jüdische Vermächtnisse des Roland Koch und der CDU-Spendenskandal um Kohl bekommen neue Aspekte, die mancher schon geahnt hat.



Aber seit Amri sehen wir auch, wie der deutsche Staat heute unterwandert sein muss. Eisenhower und Kennedy warnten ja bezüglich der USA schon vor Jahrzehnten und Deutschland hat nach der Wiedervereinigung einen ordentlichen „Schlag“ abbekommen!



D.h. wenn die Recherchen von Janich nicht über ausländische Medien verbreitet werden, dann werden in Deutschland nur wenige davon erfahren, wobei die breite Masse ohnehin auffällig desinteressiert, ja oft wie sediert, wirkt.
Denken wir an Berlin, wo ein Kinderhandelskandal völlig ignoriert wird. Stefan Schubert,  Bestseller – Autor, hat ebenfalls einiges aufgedeckt – aber ohne Folgen für die Täter, wie ja die eigenmächtige verantwortungslose Grenzöffnung folgenlos für Merkel bleibt. Schröder sitzt behäbig auf der Bühne und schwadroniert von „Beteiligung an einem völkerrechtswidrigen Krieg“ – ebenfalls folgenlos.



Die weisungsgebundene Justiz spielt hier schon eine traurige Rolle. D.h. dass wir heute in einer Art Rechtsbankrott auch nicht damit rechnen können, dass Staatsanwaltschaften gegen die „Epstein-Ehrenwort-Connection“ ermitteln.


Die Grünen und Altparteien versuchen sich ja gerade mit allen möglichen Argumenten,  ihr Wahlergebnis schön zu reden. Aber evtl. ziehen doch manche Bürger die Konsequenzen aus den Skandalen der letzten Jahre. Besonders tief scheinen sich die Grünen in ihrer Echokammer der Selbstgefälligkeit verkrochen zu haben. Denn sie meinen, ihr enttäuschendes Ergebnis sei dadurch zustande gekommen, dass Grünwähler, um AfD zu verhindern, Altparteien gewählt haben.


Oder könnte es nicht sein, dass sich Wähler an die unappetitliche Historie der Grünen erinnert haben. Bei der AfD hat man ja „Vorkommnisse“ aus 2007 ganz groß publiziert. Bei den Grünen reicht es, dass man ihren Wikipedia – Eintrag zur schwulen Vergangenheit liest.


Sonne, Mond und Sterne, Lauchbert hat schwüle Wärme gerne!


Deutschland, Tal der Ahnungslosen?

Über China weiß der Bürger im Normalfall wenig. Das sieht man daran, dass man ihnen China als „neue kommende Weltmacht“ verkauft, das allerdings eine der ersten Weltmächte überhaupt war und nun „wieder“ zur Weltmacht aufsteigt.


Aber mit erheblichen Problemen, denn die Bevölkerung wächst zu schnell, trotz Regulierung, mit Folgen für die Umwelt. Kaum bekannt, dass China riesige Agrar- und Waldflächen durch Misswirtschaft verlor. Momentan kämpft man dagegen an. China hat eine Gesamtfläche von 960 Mio. Hektar. Da von sind nur acht Prozent  Hektar Fläche landwirtschaftlich nutzbar, mit sinkender Tendenz!



Besonders groß ist das Wasserproblem. China kämpft um Trinkwasser! „Grundsätzlich geht es darum, dass die Wasserverfügbarkeit ja für China ein zunehmend ernsteres Problem wird: in Anbetracht der wachsenden Bevölkerung und auch in Anbetracht der Verringerung der Niederschläge in den Trockenräumen und auch in Anbetracht der nach wie vor schrumpfenden Wasserreserven aus den Gletschern.“

China geht das Wasser aus. Und immer mehr Wasser wird für immer mehr Menschen benötigt.

Da liegt die Versuchung nahe, in den atmosphärischen Wasserkreislauf einzugreifen, womöglich Jetstreams umzuleiten. Denn notfalls müsse man Peking verlegen, auch andere Großstädte drohen zu scheitern.


Wie weit man heute atmosphärische Wasserströme umleitet, die bekanntlich gigantische Ausmaße haben, wird der Öffentlichkeit vorenthalten. Doch wenn man den größten Kuhstall der Welt mitten in die Wüste baut und es dort dann „regnet“, das macht auch den größten Dödel stutzig? Besonders dann, wenn er nicht an ein Wunder Allahs glaubt.



Jedenfalls haben die Chinesen auch angekündigt, einen riesigen Ionosphärenheizer am Südchinesischen Meer zu bauen! Ziel: Herren über das Wetter zu werden! Welche Folgen das für das weltweite Klima haben wird? Das staatliche Unternehmen Aerospace Science and Technology Corporation baut  eine Anlage zur Regenerzeugung, die dreimal so groß wie die Fläche Spaniens werden soll. Bis zu 10 Prozent des Regens soll per Wettermanipulation erzeugt werden!


Wenn man nun sieht, wie  man in Deutschland mit solchen Themen umgeht, dann schämt man sich! Die Nussnougatcreme-Generation hat KEINE Ahnung!



Aber warum macht man das? Bereits durch die unverantwortliche Migrationspolitik, werden deutsche Bürger für dumm verkauft, dazu noch die #FakeScience zum #Klimawandel! Vieles könnte man noch aufzählen! Warum? Was ist mit diesen Leuten los? Sind das alles eingeschworene #Antideutsche bzw Deutschenhasser? Oder wie oder was?



 

Morgen Kinder wird’s was geben, heissa, dann ist Wahletag!


Jeden Tag ein Mord in Deutschland, das ist der bekannte Durchschnitt! Aktuelle Zahlen werden zurückgehalten, um die laufenden Replacement – Agenda nicht zu gefährden. Hier kann man ein anderes Phänomen selbst recherchieren: Forschen Sie im Web mal nach Artikeln, die über die Suizidversuche in Deutschland berichten. Auch hier kippt die Berichterstattung im Jahr 2014, denn da hatten wir bereits alle fünf Minuten einen Suizidversuch und alle 53 Minuten einen vollendeten Suizid! Dies lief dem „Friede, Freude, Eierkuchen„- Narrativ der marktkonformen #GroKo zuwider!


Warum erzähl ich das?


Weil wir hier noch ein anderes Phänomen schön erkennen: Über bestimmte Dinge wird einfach kaum noch berichtet, ja, die Regierung erklärt bestimmte Vorgänge als „geheim“!
Wenn nun viele Bürger gar nicht mehr zur Wahl gehen, dann sicher auch aus diesem Grund: Ich kann ja nicht wirklich wählen gehen, wenn mir als angeblichen „Souverän“ wichtige Details vorenthalten werden.


Wir brauchen uns nur GG 146 ansehen. Eine vom Volk verabschiedete Verfassung soll heute das Grundgesetz sein, obwohl die Väter und Mütter des Grundgesetzes genau das Gegenteil sagten, sich den GG146 sonst hätten sparen können!



Über die staatsrechtliche Situation Deutschlands streiten sich Verfassungs- und Staatsrechtler ordentlich, Stichwort „BRD-GmbH“. Auch zum fehlenden Friedensvertrag und zur Feindstaatenklausel der UN wird gelogen und betrogen, dass sich die Balken biegen?



Was wohl in den geheimen Zusätzen des 2+4-Vertrages stehen mag?
„Nach bestem Wissen und Gewissen“ sichern sich die Strategen der Bundespressekonferenz ab. Denn einem Richter kann man z. B. ein krasses Fehlurteil strafrechtlich nicht anrechnen, wenn er nach “ bestem Wissen und Gewissen“ geurteilt hat.



nicht in meinemUnd das sollte sich jeder, der am Sonntag zur Wahl geht, gut überlegen! Kann ich denn wirklich nach „bestem Wissen und Gewissen“ wählen. Oder laufe ich Gefahr, wie bei der Schröder/Fischer- Regierung, womöglich als neues Tätervolk in die Verantwortung genommen zu werden?



Ich habe mehrfach öffentlich erklärt, dass die aktuelle Regierung NICHT in meinem Sinne oder gar mit meinem Einverständnis handelt.


Diese „Nach bestem Wissen und Gewissen“ – Erklärung, müsste Bestandteil jedes Wahlzettels sein: Sollten die Gewählten politische Straftaten begehen, gegen das Völkerrecht verstoßen oder Steuergelder veruntreuen, oder als Stakeholder dem „Markt“ ungerechtfertigte Vorteile verschaffen, dann erlischt automatisch mein Wahlzettel!
Mir ist das Risiko zu groß, Mittäter ohne Wissen zu werden, ich wähle nicht!


Auch Drogenhandel zerstört Regenwälder! Bist Du Konsument?

Wir sehen ja immer wieder Aufmärsche mit bunten Fahnen dekoriert, deren Strategen sich als „die Guten“ präsentieren möchten! Da braucht man kein besonderes Näschen haben, um zu riechen, von welchen Stöffchen man beseelt ist. Ein offenes Geheimnis, dass bei besonderen Demonstrationen, manchmal mit einer Million Teilnehmern, der örtliche Drogenhandel einen Peak hat.


Mittlerweile sind wir es leid, darauf hinzuweisen, was mit den Profiten aus dem Drogenhandel alles finanziert wird. Wer da als Konsument beteiligt ist, trägt eine Mitverantwortung!


Auch weil gerade ekelhaft heuchlerische Äußerungen zum Brand im Regenwald kommen, bei dem Umweltschützer federführend sind, die selbst hart in der Kritik stehen, möchten wir nochmal auf Deine Verantwortung als Drogenkonsument hinweisen. Bitte nicht mit #Whataboutism-Dummdödel – Kommentaren antworten.
Hier geht es speziell um dieses Thema: Drogenhandel und Regenwald.
Dass sonst auch noch genügend Kacke am dampfen ist, wissen wir selbst, da braucht es keine cremig eingetrübten Dummdödel – Whataboutism-Schlauberger!


Die Zerstörung der Umwelt hatte bereits vor #Belsonaro viele Gesichter. Bekannte Schokoladenhersteller, ungezählte Palmöl-Firmen, global agierende Fast-Food-Ketten – Viele tragen zum Niedergang der Wälder, Savannen und anderer Ökosysteme der Erde bei.



Achtung: Es folgt manipulative Berichterstattung!


Das hat ja selbst schon was von manipulativer Berichterstattung, wenn man kurz vor der Wahl nochmal die AfD so anprangert. Dabei laufen die GEZ Medien selbst auf dünnem Eis, werden wegen der manipulativen Berichterstattung etwa zur Ukraine gerügt.
Warum macht man das? Fragte scheinheilig ein Sprecher im Morgenmagazin. Das fragten wir auch zur Ukraine-Berichterstattung, nach der immer wieder beteuert wurde: Wir werden nicht gesteuert oder dafür bezahlt! Warum macht man das dann? Siehe dazu auch Relotius, der ja noch in höchste Höhnen hochgejubelt wurde.



CORRECTIV deckt ja manches auf, kommt aber auch etwas einseitig daher, interessant WOZU sie nichts aufdecken. Dabei müssen CORRECTIV auch auf ihre Sponsoren und Spender achten, damit nicht aus Versehen das Falsche aufgedeckt wird, wie etwa die seltsamen Gepflogenheiten der deutschen Pensionskassen der Bundesländer, da wird dann schnell mal ein Chefredakteur ausgetauscht, wie wir es von deutschen Zeitungs-Redaktionen kennen, wenn die großen Werbekunden unzufrieden sind!


psyopsymbolsBesonders seit 1945 wurden völkerrechtswidrige Kriege von manipulativer Berichterstattung begleitet. Als per #OperationAjax die demokratische Regierung Persiens gestürzt wurde oder als man den natokritischen Olof Palme in die Knie zwingen wollte.


Aktuell sehen wir bei den weltweiten Waldbränden, wie manipulative Berichterstattung funktioniert, von den Interessen der Konzerne und Regierungen gesteuert, siehe #Mercosur!



In Vorkriegs- und Kriegszeiten ist manipulative Berichterstattung sogar „erlaubt“, worauf sich die Strategen wohl auch bei ihren illegalen Kriegen berufen. Ansonsten haben wir ja heute die Narrenfreiheit durch den „Krieg gegen den Terror“ – ein Sumpf aus manipulativer Berichterstattung.


Apropos Sumpf. Da wären wir wieder in Deutschland und Maiziere, der ja schon mal meinte, man könne den Bürgern nicht alles sagen. Auch eine Form der Bevormundung und Manipulation, die mit Demokratie nichts zu tun hat. Maiziere kennt das ja noch aus Sachensumpfzeiten? Obwohl da einige Medien ganz mutig berichteten – aber nicht durch das Desinteresse der breiten Masse durchdringen konnten, die irgenwie sediert wirkt, dann aber plötzlich pawlowsch zuschnappt, wenn man den richtigen Medienhappen hin hält.



Manipulative Berichterstattung ist heute allerdings eher das Nichtberichten der Lückenpresse. Welch schlimme Folgen das haben kann und noch wird, sehen wir beim geschlossenen Schweigen zu den Ionosphärenmanipulationen. #5G, #Klimawandel und aktuell die Waldbrände würden völlig anders diskutiert, wenn die Öffentlichkeit hier informiert wäre – über eines der größten Umweltverbrechen aller Zeiten!


Übrigens: Wer vor manipulativer Berichterstattung sicher sein will, der sollte das TV ausgeschaltet lassen? Im Gegenteil. Wer die GEZ Berichterstattung aufmerksam verfolgt, hat einen schönen Hebel, SELBST zu recherchieren. Denn wenn die deutschen Medien ein Thema aufnehmen, ist es oft wirklich am „dampfen“. Man sollte also überlegen: Soll abgelenkt werden, etwa von einem Thema, das noch brisanter ist? Versuchen Sie sich immer selbst das ganze Bild zu machen, wenigstens bei wichtigen Themen. NOCH haben wir die Möglichkeit, uns international per WEB zu informieren – besonders bei Schweizer Medien! Dazu kommen heute die Freien und Alternativen Medien. Doch auch hier gilt: Immer wieder SELBST DENKEN und recherchieren. Doch das ist für viele das größte Übel: SELBST Denken und Recherche betreiben. Hat man doch auch als Berufstätiger kaum Zeit.


Trump sieht sich von Außerirdischen beobachtet!

Oh nein, sorry, in der Hektik habe ich das verwechselt: Nicht Trump, sondern Ischias-Juncker fühlt sich beobachtet. War nur ein Versprecher im EU-Parlament, die Medien berichteten darüber nicht.



Allerdings schnappen Mietmaulmedien wie pawlowsche Hunde nach jeden Brocken, welchen ihnen der geniale Satiriker Trump hinwirft: Grönland kaufen, Atombombe auf Hurrikane werfen usw.


Dabei stehen die deutschen Journalisten selbst unter harter Kritik, nicht erst seit #Relotius, Udo Ulfkotte fand entsprechende Worte, sprach von Schweinejournalismus. Der Rundfunkbeirat fand 2014 ebenfalls harte Worte für die Ukraine – Berichterstattung!
Ob und wie viele Drogen in deutschen Redaktionen verballert werden, weiß ich nicht. Allerdings sind manche Copy-and-Paste – Strategen ganz schön selbstherrlich unterwegs, wenn man bedenkt, wie doof sie den „mächtigsten Politiker“ der Welt hinstellen, als ob der nicht einen gigantischen Zufluss an Informationen über seine Geheimdienste und das Militär hätte. Ja selbst das Handy der einst „mächtigsten Frau“ der Welt, ist für US-Präsidenten kein Geheimnis! Oder ist auch nur EIN Journalist Geheimnisträger? Selbst dann nicht, wenn er der #BnaiBrith angehört, bzw. der Atlantik-Brücke!


Mal sehen, was der Satiriker Trump den Dummdödelmedien als nächstes zum Fraß vorwirft: Riesige Solaranlagen im Weltraum oder eine gigantische Ionosphärenanlage?
Oh nein, das sind ja die Chinesen!


#Unteilbar oder #Unheilbar?


Da hat man also aus ganz Deutschland junge Leute mit Tagesfreizeit nach Sachsen gebracht, um „gegen Rechts“ zu marschieren. Offenbar alles Leute, die in einer eigenartigen Filterbubble und Echokammer leben, ihre Nachrichten nur aus linken Käseblättchen bekommen?
Denn es kommen bereits in wenigen Wochen Szenarien auf Deutschland und Europa zu, die wirklich Angst machen.



Das Weltgeschehen der letzten Jahrhunderte wurde im Wesentlichen vom wissenschaftlichen Fortschritt bestimmt, der dann, von der Wirtschaft angewandt, alles andere bestimmte. Vom Agrarland, zur 1., 2. und dritten industriellen Revolution hin, dämmert nun die Industrie4.0 herauf. Schon heute spüren wir: Das wird kein Spaß, das wird nicht lustig. Denn die nun zur Verfügung stehenden Möglichkeiten sind gigantisch, können aber auch ein Weg direkt in den Abgrund sein. Dies mutmaßten zwar schon Maschinenstürmer früherer Zeiten, aber heute sind wir wohl soweit.



Dazu kommt die Forderung der Globalisierer und NWO-Knechte nach grenzenloser Freiheit für die agierenden Konzerne, die ihren „Traum“ längst leben – losgelöst von nationalen Gesetzen und Steuergesetzgebung, haben sie bereits eine Art Narrenfreiheit, mit fatalen Folgen für die Sozialsysteme.



Der Zustrom von Flüchtlingen wird die deutschen Sozialsysteme vor eine immense Belastungsprobe stellen. Mietmaulmedien laufen auf Hochtouren, um #Nudging und Friede, Freude, Eierkuchen-Stimmung zu verbreiten. Der dramatische Vertrauensverlust in die Parteien, zeigt jedoch eine andere Wirklichkeit. Die #Mittestudie ergab nun, dass selbst der Bildungsbürger Sorge um Rechtsstaat und Rechtssicherheit hat.



Ein Staat, mit Staatsgrenzen, ist ein Versprechen auf Gegenseitigkeit, für das in den Staatsgrenzen lebende Volk. Dem wird einerseits gegen Steuerzahlung Sicherheit versprochen und andererseits eine Wohlfahrt, falls der Bürger sich aus eigener Kraft nicht mehr versorgen kann. Offene Grenzen und beliebige Zu- und Abwanderung nach Belieben, zerstören den Staat zwangsläufig. Wir sehen das bereits an unserem Rechtssystem, das völlig überfordert ist, u.a. weil Kulturen und Religionen zu beachten sind, die eigene Rechtsvorstellungen haben.


Wie lange das deutsche Sozialsystem belastbar sein wird, werden wir sehen. Ausgerechnet Städte und Regionen, die pleite sind, rufen nach Aufnahme von Migranten. Städte, die erhebliche Probleme mit Kriminalität und Drogenhandel haben, hängen mal eben die Regenbogenfahne raus, wohl in der Hoffnung, dann wird alles #unteilbar gut!


Das gibt bald für den einen oder anderen cremig Eingetrübten ein böses Erwachen! Zur Zeit träumt man ja noch vom bedingungslosen Grundeinkommen. Wird das wie gewohnt handwerklich schlecht hingepfuscht, könnte es das Ende für den deutschen Sozial- und Rechtsstaat bedeuten.
Aber warten wir mal die nächsten drei Monate ab. U.U. ist dann sowieso alles anders, ganz anders! Achten sie auf Detroit und legen sie sich einen Notvorrat an!


Macron: Unser Haus brennt!

Der Regenwald brennt wie auf Knopfdruck, so dass die #G7-Strategen, die alleine mit ihren militärischen Aktivitäten die Umwelt und die Bürger massiv schädigen, mit dem Finger auf #Brasilien  zeigen können, das momentan „unwillig“ ist. Denn die großen internationalen Konzerne, Banken und Geldeliten,  die in Südamerika federführend sind, lassen ihren Sprecher Marcon verkünden:

Das ist unser Wald!


Wunderbar auch die Möglichkeit, den #Klimawandel hier ins Spiel zu bringen, obwohl jeder Dummdödel erkennen kann, dass das überwiegend gelegte Brände sind, aus unterschiedlichsten Motiven.



Ob das ganze Szenario noch medial gepusht wird, gar nicht diese Ausmaße hat, wie in den Propagandamedien verkündet, wird sich noch herausstellen. Ob Satellitenaufnahmen auch manipuliert  sind? Zuzutrauen wäre es dem Gesindel!


Dabei ist noch ein Aspekt ganz interessant, der in Europa wenig bekannt ist: Südamerika ist der Erdteil mit den meisten UFO-Sichtungen. Es gibt kaum einen Südamerikaner, der nicht selbst ein UFO gesehen hat, bzw. wird beinahe täglich im TV darüber berichtet. Evtl. kommen die UFO-Piloten, wer immer sie sein mögen, zum Löschen! Oder haben die mit gezündelt?


Jedenfalls mal wieder interessant, wie seltsam die ARD berichtet:


Der Regenwald brannte auch 2017 schon!

„Laut Ivo Marusczyk, Korrespondent im ARD-Studio Südamerika, dringen wesentlich mehr Siedler, Viehzüchter, Holzfäller und Goldschürfer in bislang streng geschützte Gebiete ein – sowohl in Naturschutzgebiete wie auch die Indigenen-Reservate, genau in der jetzt besonders betroffenen Region Altamira.
Vertreter von indigenen Völkern, Kirchen und NGOs hätten ihm übereinstimmend geschildert, dass seit Anfang 2019 keine Kontrollen mehr stattfinden, dass die IBAMA (Umweltbehörde) und die FUNAI (Behörde für Indigenen) weitgehend entmachtet wurden und ihren Aufgaben nicht mehr nachkommen. Die Força Nacional, eine Spezialeinheit der Polizei, habe gar nicht mehr auf ihre Anzeigen reagiert, hätten Indigene ihm berichtet, so Marusczyk.“


Aber auch in Europa wird derweil kräftig abgeholzt:


Kein Wort über die internationalen Konzerne, die dort die Sau rauslassen, oft gut über Stakeholder getarnt. Wenn nun Marcon den Anspruch erhebt, dass es „unser Regenwald“ sei, also quasi „unser Land“, dann meint er sicher nicht brasilianische Ureinwohner, auch nicht Siedler, Viehzüchter, Holzfäller und Goldschürfer, sondern seine Auftraggeber?


Der Ionosphärenheizer – Schock!


2018 gingen Russen und Chinesen mit den Ionosphärenheizern an die Öffentlichkeit. Ein Schock, westliche Medien müssen bis heute schweigen, denn der lukrative Klimawandel steht  auf dem Spiel und die Öffentlichkeit könnte unwirsch reagieren, wenn heraus käme, dass das #Wetterchaos größtenteils gemanagt ist!


putin-winter-frühling
Putin hatte ja angesichts der gebrochenen Versprechen nach der deutschen Wiedervereinigung und der massiven Mobilmachung gen Osten entgegnet:

Wir antworten effektiv, aber preiswert!

Das konnte im Prinzip nur die Wetterwaffe sein, denn damit kann man preiswert Schäden auslösen, wie eigentlich nur mit einer Atombombe. Dazu war das 5G-Milliardengeschäft in Gefahr, als die Russen nun mit den Inosphärenheizern zeigten, was alles möglich wäre.



Denn der Westen zieht wie im Wahn seine Mobilmachung durch, steht fast im Wohnzimmer der Russen. Ob bereits ein #weatherwarfare tobt, soll sich jeder selbst beantworten. Mittlerweile brennt der halbe Erdball, was dramatische Folgen haben dürfte.

Die seltsamen Brände in den USA sind fast schon wieder vergessen?


Bleiben der Öffentlichkeit bestimmte militärische Möglichkeiten verborgen, dürfte der #IPCC #Klimaklerus sogar noch Vorteile aus den Waldbränden ziehen.
Ich glaube aber nicht, dass das Lügengebäude noch lange aufrecht gehalten werden kann. Aktuell sehen wir mit dem #Epstein-Skandal, wie vermeintliche #Lichtgestalten entzaubert werden. Ähnlich geht es bald Umweltverbrechern, die sich bis heute als #Klimaretter präsentieren!



Jedenfalls sollte jeder verantwortungsbewusste Bürger abseits der lobbygesteuerten Massenmedien Informationen sammeln, um sich eine eigene  Überzeugung aus fundiertem Wissen schaffen zu können. Das kann nicht sein, dass man die Masse der Menschen so billig mit #Frames und #Narrativen verdummdödeln kann.