NoGo-Areas gibt es nicht!

Immerhin eine Erkenntis von Markus Lanz. Die Phrase „NoGo“- ist aber trotzdem in aller Munde: Sandalen und weiße Tennissocken z.B. – ein NoGo!


Ein Stand einer gegnerischen Partei, für die Antifa ein NoGo – man rückt an, zerstört den Stand, verprügelt die Politiker.


Ein Famlienfest des politischen Gegners? Ebenfalls ein NoGo, die Polizei muss anrücken, die dort befindlichen Kinder schützen!


Frauen demonstrieren gegen Morde – ein völliges NoGo, da marschieren dann ganz bekannte Cremige mit der Antifa gegen den #Frauenmarsch auf, werfen Steine und Böller auf die Frauen.


Unerwünschte Personen im linken Kiez, na, da ist aber was los. Hier ruht eine Art linker Bürgerwehr nicht, bevor der Kiez nazifrei ist. Wobei das natürlich voll der Auslegung der häufig unter Drogen stehenden Gerechten unterworfen ist, wer Nazi ist. Dein Dealer ist bestenfalls bunt – nie braun, selbst wenn er kriminell ist.


So war die Diskussion bei Lanz für uns Freidenker exemplarisch für viele Themen. Sicher sitzen bald zu ähnlichen Runden andere Strategen zusammen, völlig verwirrt, wie es über die Jahrzehnte so weit kommen konnte: Etwa bei Umweltkrankheiten – oder beim „menschengemachten Klimawandel„!


Schön, wie herrlich  uninformiert da charmante junge Politiker daher kommen – ehemals Mathematiklehrer, wie der Neuköllner Jung-Bürgermeister.
Klar, kann der nicht wissen, wie über Jahrzehnte Sicherheitskonferenzen vor der Bevölkerung verborgen wurden, wo etwa BKA-Experten Klartext sprachen – nicht über Jahre, nein über Jahrzehnte. Nun kamen aber ausgerechnet aus brutalen Straßenschlachten der 70er und 80er Jahre Leute in die Politik, die ganz andere Vorstellungen hatten. Drogenhandel? Was soll daran schlimm sein, wenn man doch selbst gerne ein Tüte raucht. Durch deren Politik wurde Deutschland auch zum „Puff Europas“ – Menschenhändler schleppen tausende minderjährige Mädchen hierher, die für alle Zeit traumatisiert werden. Menschenrechtler schlagen Alarm – doch eine Million Puffgänger täglich, finden das ganz ok.


Diese NoGo-Zonen, die es ja gar nicht gibt, wie es ja auch keine krankmachende Abgase gibt, wie es  „Lungenärzte“ gerade banalisierend unverantwortlich verbreiten – sind längst wichtige Sonderwirtschaftszonen, Transmissionsriemen der Globalisierung und wichtiger Schnittpunkt zwischen Staat und OK, sowie Tiefer Staat. Da sind die Grenzen heute ja fließend. Und wer vor Clans keine Angst hat, der schaut auch den Clubs zu, die per Cumex und Panamapapers einen vielfach größeren Schaden anrichten. Das alles brachte bisher keine Gelbwesten auf die Straßen – nein, da musste man schon damit drohen, das Lieblingsspielzeug wegzunehmen, mit Dieselfahrverbot drohen.


Jedenfalls dürfen wir dankbar sein, wie die Ex-Bürgermeisterin Neuköllns, Giffey, mahnte. Dankbar, dass es noch nicht so schlimm ist, wie in den USA. Dort nennt man NoGo-Areas schon mal Todeszonen. Diejenigen Politiker, die dafür verantwortlich sind, wie auch für völkerrechtswidrige Kriege, sehnen sich heute viele wieder herbei, nennen Trump einen Trottel. Na, lassen wir uns mal überraschen. Denn wenn es mit Globalisierung und marktkonformer neoliberaler Politik so völlig locker weiter geht, dann könnte bald ganz Täuschland eine NoGo-Zone sein? Immerhin soll es die eine oder andere Reisewarnung schon geben.


Allerdings sehen wir auch, dass trotz großer Antisemitismusdebatte, der Schwarzwald weiterhin beliebt ist – bei Israelis – den islambedingten Antisemitismus blenden wir einfach aus – wie die NoGo-Areas.


Dieser Artikel wurde für sie von den Freidenkern und Rentier Rudicke bezahlt!

»Lütt Dirn, Kumm man röwer, ick hebb ’ne Birn.« So verschenkte Ribbeck seine Birnen. Auch wir verschenken hier kostenlose Info und Lesestoff, getreu unseres Bildungsauftrages. Falls sie über eine gewisse Bonität verfügen, würden wir uns freuen, sie ebenfalls als Sponsor für die „gute Sache“ gewinnen zu können! 😉 Allen anderen: guten Weg und Guten TAG!

€1,00


Stammzellenspender werden – Leben retten!



Mit Großplakaten wirbt die DKMS gerade darum, Stammzellenspender zu werden. Viele Menschen, darunter viele Kinder, warten auf Stammzellen- und Organspender. Natürlich fragt man sich, weshalb gerade hier so viel Geld für die Mobilisierung der Bevölkerung ausgegeben wird, während man auf anderen Gebieten relativ ungerührt zusieht? Siehe auch die Diskussion zur Organspende!



Denn hier ist das ganze Bild wichtig, auch wenn dann wieder „Whataboutism“ gerufen wird.


Wenn wir heute zur Kenntnis nehmen müssen, dass Deutschland gleichzeitig „Bomben und Giftgaskomponenten“ an die ganze Welt liefert, auch an Diktatoren und angebliche „Könige“, dann relativiert sich das alles ganz traurig. Hier können wir Leben retten, wenn wir uns dem entgegen stellen!



Wo sind entsprechende finanziell gepushte Werbeplakat – Aktionen für die knapp eine Million Obdachlosen, die oft schwer krank sind?


Fast hundert Millionen Euro wurden gerade durch das Großmanöver #TridentJuncture verballert, das auch noch ein Umweltsupergau war. Zum #Klima lässt man weinerliche Reden von Kindern vorführen, obwohl alle Experten wissen, woher der „Wind weht, welche HAARP gespielt wird“! Welche Krankheiten dadurch im Raum stehen!

Siehe auch #5G




Eine der größten Gesundheitsgefahren für uns alle, wird verschwiegen bzw, bis zum Erbrechen banalisiert und relativiert: Giftstoffe und Nanopartikel in der Atemluft, die besonders bei Kindern fatale Folgen haben. Denn viele Krebspatienten sind in Wirklichkeit bereits Opfer von eingeatmeten Nanopartikeln.



Eltern aus veganen Nichtraucherhaushalten erzählt man dann was von „Vererbung“, wenn die sich wundern, weshalb gerade ihr Kind Krebs hat, wo es doch alle Impfungen hat?
Mit einem genialen Szenario wird nun versucht, die Gefahr durch Nanopartikel über die Feinstaubfarce zu verstecken. Denn scheinbar will man dem Michel sein liebstes Spielzeug wegnehmen – prompt geht er auf die Straße. So wie wir Kritiker der Flugzeugabgase seit Jahren als angebliche Nazis mundtot gemacht werden, will man jeden, der auch nur Feinstaub erwähnt, als Ökonazi labeln. Ein genialer Plan, der bestens funktioniert und die Mostrichwesten Rabatz machen läßt.


Wahrscheinlich werden Feinstaub und Abgase nicht nur unbedenklich erklärt, nein, sicher sind sie bald „heilend und gesundheitsfördernd“?


Doch da wird das eine oder andere andere Lästermaul schnell von der Realität eingeholt, wenn es selbst erkrankt, zum Kollateralschaden wird.
Wer heute Leben retten will, der sollte dafür Sorgen, dass ALLE Infos lobbyfrei mit großer Transparenz an die Öffentlichkeit gelangen. Wie in anderen Ländern, wo die Leute dann allerdings wegen #Flugscham #WirbleibenamBoden sagen, wenn sie erfahren, was man mit einem einzigen Urlaubsflug anrichtet. Doch Deutschland ist auf vielen Gebieten ein „Tal der Ahnungslosen“! Nicht nur wegen Relotius!


Das versuchen wir Kritiker der Umweltsauerei am Himmel seit Jahren: Durch Aufklärung Leben retten! Wenn heue jeder Zweite ein Krebsrisiko hat, dann fällt man fast vom Glauben ab, wie lapidar und banal das die breite Bevölkerung hinnimmt. Ein fataler Fehler, wenn eine Regierung nur noch marktkonform der Lobby nach dem Munde spricht.


Es ist traurig, wie viele gerade junge Menschen heute doch so früh so schwer erkranken. Wer hier helfen will und kann, sollte es gerne tun, hat meinen vollen Respekt. Aber das bleibt nur Augenwischerei, wenn die Bevölkerung belogen und betrogen wird, dass sich die Balken biegen.



Was passiert denn, wenn Nanopartikel in Körperzellen eindringen? Erstmal: Man fällt nicht gleich tot um. Oft ist man jahrelang chronisch krank, bis es akut wird. In der Zeit kann man noch arbeiten, der Pharmaindustrie Milliarden in die Kassen spülen. Leben retten, das heißt heute: ALLE Fakten auf den Tisch, die ganze Wahrheit auspacken. Auch beim Klima!



Dieser Artikel wurde für sie von den Freidenkern und Rentier Rudicke bezahlt!

»Lütt Dirn, Kumm man röwer, ick hebb ’ne Birn.« So verschenkte Ribbeck seine Birnen. Auch wir verschenken hier kostenlose Info und Lesestoff, getreu unseres Bildungsauftrages. Falls sie über eine gewisse Bonität verfügen, würden wir uns freuen, sie ebenfalls als Sponsor für die „gute Sache“ gewinnen zu können! 😉 Allen anderen: guten Weg und Guten TAG!

€1,00

Nepper, Schlepper, Seenotretter?

Weltweit haben wir anerkannte Hilfsorganisationen, die sich Respekt und Unterstützung verdient haben. So hat das Rote Kreuz besondere Rechte. Leider sind auch große Hilfsorganisationen nicht frei von Skandalen. Besonders dann nicht, wenn sie zu eng mit dem Staat zusammen arbeiten.


So haben bestimmte Organisationen Spione in Länder eingeschleust, als Helfer getarnt. NGO’s und Umweltschützer sind teilweise besonders hart kritisiert worden. Wenn dann die Organisierte Kriminalität noch daher kommt und per Naturschutz Schwarzgeld wäscht, dann wird es schon kitzelig. Auch ich habe jahrelang für Kinderpatenschaften gezahlt, bis ich merkte, wer da hinter den Kulissen die unguten Fäden zieht.


Beinahe im Stundentakt sprießen alle möglichen NGOs aus dem Boden und langjährige Ehrenamtler staunen immer wieder, wie manche an große Spendensummen gelangen. Wer zum Beispiel in Deutschland in der Obdachlosenhilfe engagiert ist, der muss hinter jedem Euro hinterher laufen, denn schnell kommt das Argument: Die sind doch selbst schuld, niemand muss auf dem Siedlungsgebiet der BRD-GmbH obdachlos sein. BRD-GmbH in Anlehnung an Ex-Miniser Gabriels Witzchen zu Merkel, als Geschäftsführerin eine #NGO BRD!



So tauchten dann unter dem #Frame #Seenotrettung seltsame Strategen auf, die über ebenso seltsame Spendengeldquellen verfügten. Schon interessant, wie sich manche den demokratischen Regierung entgegen stellen, mal eben in Hoheitsaufgaben der Länder eingreifen wollen. Wenn das so akzeptiert wird, dann können bestimmte Cremige auch ihre eigene Armee und Polizei aufmarschieren lassen. Und tatsächlich hat man beim „Schwarzen Block“ ein ähnlich ungutes Gefühl, wie bei seltsamen Seenotrettern. Da kommen paramilitärisch ausgebildete Gewalttäter daher und prügeln auf alles ein, was ihnen nicht passt. WER bezahlt das, wer sind die Geldgeber?


Da frohlocken dann linke Cremige, dass eine Art linksradikale Privatpolizei den Kiez „nazifrei“ hält. Mit Nazis will niemand was zu tun haben, aber wer Nazi ist, das bestimmen Linksfaschisten? Da haben wohl einige das Gesäß ganz weit geöffnet – besonders bei der Seenotrettung.


Denn da haben die Sicherheitsbehörden und Geheimdienste schnell den Braten gerochen, wer hier einen Weg gefunden hat, tausende Prostituierte und Zuhälter einzuschleusen? Der Schaden für wirkliche Flüchtlinge ist enorm.


Sollte man hier Straftaten fesstellen, wie Unterstützung von kriminellen Vereinigungen, dann hoffe ich, dass man das Gesetz ebenso zur Anwendung bringt, wie bei sog. Zweiflern, die ja in Deutschland gleich mal für Jahre in den Knast gehen, wenn sie zweifeln und leugnen.


Deshalb – helfen sie auch unseren Obdachlosen. Den rasanten Anstieg auf eine knappe Million in vermeintlich guten Zeiten, konnten die zahlreichen Helfer nicht aufhalten. Denn es fehlt Geld und das sog. Obdachlosenmangement ist wie erwartet eine Luftnummer.


Abgasalarm: Dieselgate – Kerosingate

Die #DUH startet unter #Abgasalarm eine bundesweite Messaktion, um zu sehen, „wo atmen krank macht“!



Smog Masks Paar mit AtemmaskenAktuell zieht man #Lungenärzte aus dem Hut, welche Feinstaub und Stickoxid-#Grenzwerte banalisieren und relativieren – sehr intensive Lobbyarbeit, auf allen Seiten – wie bereits beim #Glyphosat gesehen. Die DUH bezieht ordentlich Prügel und selbst die gelben #Mostrichwesten geben ihren Senf dazu! Hier nimmt man das alte Erfolgsprinzip her, mit dem man die Kritiker der Verseuchung des Himmels per Flugverkehr seit Jahren gnadenlos hetzerisch bekämpft: Die Nazikeule! Schon spricht man vom #Ökonazi.


Gleichzeitig fährt man den #Klimaalarmismus aka #IPCC weiter, der seit dem Dürresommer und dem Leak durch Russen und Chinesen zu „High Frequency Active Auroral Research“ -Möglichkeiten zum #Prüffall wurde. Die NATO-Mietmaulmedien schweigen wie im Schock, denn das „Research“ können wir nun getrost weglassen, wie auch den #Frame #Verschwörungstheorie! Den französischen und US-Beobachtern brauchte man es ja auch nicht erklären, dass man HAARP als Waffe einsetzen könne. Spielen die USA-NATO ja selbst auf der Himmels-HAARP. Haben offenbar schon reichlich #Wetterchaos damit angerichtet!


Auch mein Aufruf geht dahin: SELBST mit guten Partikelmessgeräten prüfen. Aber nicht den FOKUS nur  auf #Feinstaub lenken lassen, ruhig da messen, wo es weh tut: Bei Giftstoffen und gefährlichen Nanopartikeln in der Luft.




Wie sehr wir heute alle in der Falle sitzen, das zeigten „Experten“, welche die Bundesregierung vor Jahren zu einem ständig gedimmten Himmel und #Geoengineering beraten sollten. Hier verwies man auf die gefährliche Nanotechnologie, die man der Bevölkerung ebenfalls ausschließlich positiv besetzt verkauft hat. Was da alles möglich ist, zeigt die Nanogenschere CRISPR – wehe, wenn das in die falschen Hände gerät!


Dieser Artikel wurde für sie von den Freidenkern und Rentier Rudicke bezahlt!

»Lütt Dirn, Kumm man röwer, ick hebb ’ne Birn.« So verschenkte Ribbeck seine Birnen. Auch wir verschenken hier kostenlose Info und Lesestoff, getreu unseres Bildungsauftrages. Falls sie über eine gewisse Bonität verfügen, würden wir uns freuen, sie ebenfalls als Sponsor für die „gute Sache“ gewinnen zu können! 😉 Allen anderen: guten Weg und Guten TAG!

€1,00


Erbarmen: Die Ökonazis kommen! Lungenärzte unter Reichsbürgerverdacht!

Jene, die heute Autoabgase thematisieren, haben doch am Schicksal der Kritiker der Flugzeugabgase und Chemikalienstreifen am Himmel gesehen, was passiert: Alles Nazis!


Hier sehen wir jetzt ein interessantes Phänomen: Auf alle Studien zu #Glyphosat konterte die Lobby mit Unbedenklichkeitsstudien, #Glyphosat wurde in Deutschland unter Protesten von „Ökonazis“ weiter zugelassen.


Was den #Feinstaub betrifft, ist das ja nur ein grober Oberbegriff, der alles bedeuten kann. Hier gibt es weltweite Studien, von sehr unterschiedlichen Forschern und Organisationen, welche voneinander unabhängig den Feinstaub „zerlegten“ und warnten: Feinstaub ist halt leider nicht gleich Feinstaub und durchaus gefährlich, wenn er aus ganz bestimmten Partikeln besteht.


Feinstaub, Abgase: Denkt wenigstens an die Dackel, die auf Auspuffhöhe atmen!

Aber interessant, wie frühere #Glyphosatkritiker nun beim Feinstaub auch mit relativieren und banalisieren. Leider ist die Angelegenheit wenig lustig, besonders nicht für die, welche daran erkranken. Die Berufskrankheit „Staublunge“  ist heute zwar selten, trotzdem sind die Krankenhäuser voll mit Atemwegserkrankungen. Kaum bekannt auch, dass der Feinstaub im Körper zahlreiche Krankheiten auslöst, an welche man vordergründig nicht denkt.


Wenn man nun, schwupp-di-wupp, 100 Lungenärzte aus dem Hut zaubert, welche Feinstaub und Stickoxid-Grenzwerte banalisieren, dann kommen Cremige daher und holen das Totschlagargument „Reichsbürger“ heraus. Wo waren die Banalisierer während der vergangenen Jahre? Warum kommen sie erst jetzt daher?


Gerade Linke, Cremige und Grüne sind aber immer ganz vorne dabei, wenn Kritiker der Flugzeug-Chemikalienstreifen am Himmel als Nazis verlacht werden und die Flugzeugabgase bis zum Erbrechen banalisiert werden.


Weil eben Experten ganz genau wissen, welche Folgen durch die eingeatmeten Nanopartikel ausgelöst werden, versucht man die Verursacher zu „verstecken“, denn es geht um Milliarden Umsätze! Der an sich harmlose #Saharastaub hat neuerdings „gefährliche Viren“ dabei, die uns krank machen können. In manchen Ländern hat man das #ThunderstormAsthma erfunden, wenn Menschen an Partikeln in der AtemLuft erkranken.


BILD, die 2018 den Goldenen Aluhut bekam, berichtet seit Jahren im Takt über Killeramöben:


„Der einzellige Parasit (auch Schwimmbadamöbe genannt) tritt durch die Nase ein und wandert entlang des Riechnervs ins Gehirn. Betroffene leiden an schrecklichen Kopfschmerzen, Erbrechen und Nackensteifheit. Im Gehirn erzeugt die Amöbe eine eitrige Hirnhautentzündung, gefolgt von Koma und Tod innerhalb von höchstens 14 Tagen.“


Allerdings wird wenig darüber berichtet, wie nicht nur #Glycidyl oder #Phthalate unser Gehirn angreifen, sondern eben auch bestimmte Feinstaubpartikel, die wir einatmen.
Der Bürger wird heute so mit „ShockandAwe“- Meldungen zugeschüttet, dass er quasi dicht macht und den Überbringer weiterer Horrormeldungen als Übeltäter sieht – oder als Ökonazi. Das kenne ich seit dem Zeitpunkt, als ich auch nur anfing, zu Flugzeugabgasen und Chemikaliensteifen Fragen zu stellen. Wie im Wahn erklärt man uns seit Jahren dazu: Alles harmloser Wasserdampf! Du Nazi!


Jetzt werden also „Lungenärzte“ in die Nähe von Reichsbürgern gerückt.
Gelbwesten, die offenbar politisch seit vielen Jahren geschlafen haben, sich für nix interessierten, keine Versuche unternahmen, in Parteien das Schlimmste zu verhindern, gehen nun auf die Straße. Sie protestieren jedoch überwiegend für genau den Lebensstil, der SO nicht mehr lange weitergeführt werden kann, wie bisher.


Das erinnert an den 17. Juni 1953:


„Am 17. Juni 1953 protestieren rund eine Million Menschen in Ost-Berlin und in der DDR weitgehend friedlich gegen die politischen und wirtschaftlichen Verhältnisse. Sie äußern ihre Unzufriedenheit über wachsende soziale Probleme, Bevormundung und Repression. Die SED-Führung ist überfordert von den Demonstrationen, die Sowjetunion reagiert mit Härte: Sie verhängt den Ausnahmezustand. Mit massivem Einsatz von Militär, Volkspolizei und Staatssicherheit wird der Aufstand des 17. Juni niedergeschlagen.“

Doch die Welt steht vor größeren Problemen, als die Gelbwesten ahnen. Einer davon ist leider DOCH #Feinstaub, besonders dann, wenn er aus ganz bestimmten Partikeln besteht.


Die aktuellen Banalisierungen und Relativierungen, wie beim #Glyphosat gesehen, lassen mich aber auch daran denken, dass die #UNEP doch recht haben könnte: Die Erde hat noch zwölf Jahre. Doch eines ist ohnehin gewiss: Wer nicht hören will, muss fühlen. Die Krankenhäuser sind voll mit Erkrankten, welchen man sogleich erzählt: Du bist selbst schuld, womöglich hast du den Lungenkrebs „geerbt“! Ergo: Die Folgen sind weitgehend vom Erkrankten zu tragen.


Aber so, wie mancher Raucher selbst nach einer OP mit dem Rauchen nicht aufhört, so träumt der eine oder andere im Krankenhaus von einer Urlaubsfahrt im Auto oder per Flugzeug. Und wer da warnend und mahnend den Finger hebt, ist ein Öko-Nazi!


Dieser Artikel wurde für sie von den Freidenkern und Rentier Rudicke bezahlt!

»Lütt Dirn, Kumm man röwer, ick hebb ’ne Birn.« So verschenkte Ribbeck seine Birnen. Auch wir verschenken hier kostenlose Info und Lesestoff, getreu unseres Bildungsauftrages. Falls sie über eine gewisse Bonität verfügen, würden wir uns freuen, sie ebenfalls als Sponsor für die „gute Sache“ gewinnen zu können! 😉 Allen anderen: guten Weg und Guten TAG!

€1,00

Erneute Hetze gegen die Kritiker der Flugzeugabgase und Chemikalienstreifen am Himmel!

Erneute erbärmliche Hetze gegen unbescholtene Kritiker der Flugzeugabgase und Chemikalienstreifen am Himmel!


Ausgerechnet der Chemtrailleugner Lorenz versucht wieder einmal, die unbescholtenen Chemikalienstreifen – Kritiker als angebliche Laiserpointer – Täter zu diffamieren. Dabei sind wir die wohl friedlichste Kritikergruppe überhaupt, die im Gegensatz zu Gelbwesten oder Hambi-Braunkohle – „Aktivisten“ immer friedlich bleiben.


Ob es da nun Überschneidungen gibt, weiß ich nicht. Aber es gibt immer noch den Unterschied, ob jemand im Zorn etwas sagt, oder es dann ausführt. Jedenfalls ist mir kein einziger Chemikalienstreifen-Kritiker bekannt, der in irgendeine gewalttätige Aktion verwickelt war.  Und wenn weltweit durch Flugzeuge Dutzende toxische Stoffe in großen Mengen verblasen werden, dann darf man schon mal sauer reagieren.


Solche Sauereien kommen ohnehin ans Licht, denken wir nur an die Offenlegung der #HAARP „Verschwörungstheorie“ durch Russen und Chinesen, die ausdrücklich andeuteten, dass man Ionsophärenmanipulation durchaus zu Kriegszwecken einsetzen kann. Nicht nur aus Daffke hat die UN solche Möglichkeit ja durch die ENMOD – Konvention verboten.


Wenn man die Diskussionen auf dem Lorzen’schen Account verfolgt, wie auch beim FB-Forum „Goldener Aluhut“, erschrickt man schon, ob des niedrigen, fast kindlichen, Niveaus. Da scheinen viele Strategen, mit zu viel Tagesfreizeit, sehr wenig Bildung zu haben. Gerade Lorenz hatte jedoch mit seinem laienhaften Buch viele Interessierte erst auf das Thema gebracht, die heute nicht selten bei uns mitmachen. Ich nannte den Wasserdampfspezialisten deshalb den „heimlichen Chemtrailpapst„, weil er so viele Menschen zu Chemikalienstreifenaktivisten machte.


Er soll ja nun Großvater sein und da sind wir bei einem Punkt, weshalb ich persönlich über die Jahre bestimmte Umweltsauereien so vehement anprangere. Als meine Kinder klein waren, wohnten wir ausgerechnet an einem Verkehrskotenpunkt, der wohl zu den Top Five, mit der schlechtesten Luft in Berlin überhaupt, zählt – damals noch schlimmer, als heute! Trotzdem waren die Mieten happig!


Weil mein jüngerer Sohn beinahe am „plötzlichen Kindstod“ verstorben wäre, weiß ich ganz gut, was da damals los war und wie viele Kinder durch die hohe Schadstoffbelastung erkrankt sind. Einige haben es nicht überlebt. Ich hoffe, dass Lorenz Enkel in besserer Luft aufwachsen, obwohl das in Berlin „relativ“ ist. Denn wenn sich schon die Briten öfters beklagen, dass die belastete und vergiftete Luft aus Osteuropa bis zu ihnen kommt, dann kommt die erst recht über Berlin. Tatsächlich dürften kaum mehr als maximal 10 Prozent der Schadstoffe in Berlin aus dem Berliner Verkehr stammen. Manche nennen gar nur 4 Prozent. Der Wind verteilt das über ganz Berlin, wo mit nur lächerichen 16 Mess-Stationen gemessen wird, die man auch noch rabulistisch BLUME nennt.


Wenn man bei der Berliner Luft zu aussagekräftigen Zahlen und Messwerten kommen wollte, müsste man also die Zahl der Mess-Stationen vervielfachen – und – breiter messen – bis dahin, wo es weh tut: Also die toxischen Stoffe ganz transparent benennen!



Wer kann, sollte sich auf jeden Fall selbst ein gutes Partikelmessgerät holen, oder KITA-Eltern legen zusammen. Achtung: Wer mit Schaum vor dem Mund #Impfpflicht geifert, sollte erst einmal ein Partikelmessgerät holen. Denn hier haben wir ein gut mit Studien belegtes Phänomen: Kinderlungen sind nicht nur besonders anfällig, auch wir Erwachsenen reagieren auf die gefährlichen Nanopartikel. Denn die dringen locker in die Körperzellen ein, wandern u.U. bis ins Gehirn, wo man sie nicht mehr wirklich los wird.


Die Körperzellen reagieren erregt und abwehrend auf die Nanopartikel, welche durch körpereigene Abwehrmechanismen kaum wieder unschädlich gemacht werden können. Bei sog. #Nanowhiskern, wie man die gefährlichen metallischen Nanopartikel nennt, kommt es dazu, dass Körperzellen anfälliger für Krankheitserreger werden, man schneller erkrankt.



Das sehen wir bei vielen Kindern, die eigentlich gut durchgeimpft sind, dass die bei jedem Mäusepups krank werden. Viele Schulkinder können gar nicht mehr richtig am Schulsport teilnehmen, weil sie ständig kränklich sind. Der fällt heute allerdings ohnehin oft aus: Lehrermangel!


Wer also ungeimpfte Kinder anprangern will, sollte wissen, dass man mit einem einzigen Urlaubsflug so viele Giftstoffe verbläst, wie man es NIE mehr gut machen kann.


Wenn wir heute  eine Banalisiserung und Relativierung weltweiter seriöser Studien sehen, dann traut man sich fast nicht mehr, gut fundierte Studien zu Nanopartikeln zu benennen. Vieles, was dazu an die Öffentlichkeit gelangt, wird auch ausdrücklich auf Tierversuche bezogen, um die Leute nicht zu beunruhigen.


Bei Nanowhiskern reichen 10ppm/m³, um den Menschen krank werden zu lassen. Wie es ja auch bei Giften unterschiedliche Toxizität gibt, so ist Feinstaub nicht gleich Feinstaub. Und dann wird es ganz verrückt, wenn wir sehen, was mit winzigen Nano-Robotern möglich ist, siehe die sog. Genschere CRISPR. Da wird es dann jedoch wirklich beunruhigend. Heißt es ja auch: Selig, wer einfachen Geistes ist. Denn der geht ungerührt seinem Tagwerk nach, lebt sein Leben und ignoriert, was da „andere“ für Dinger drehen, selbst wenn es massiv das eigene Leben beeinträchtigt.



Leute, die z. B. Flugzeuge oder Autos lieben, sollen laut Lobby-Experten sowieso nicht so an Abgasen erkranken, wie z.B. Autohasser. Allerdings, da fallen mir aber auch passionierte Gernesser und Vielfraße ein, die sich schon mal richtig voll fressen. Die lieben das Essen zwar, werden aber doch krank, wenn sie dick und fett gefressen sind.


Auch Einstein sei hier erwähnt, der mit Planck witzelte, als der ihn über die neuesten Erkenntnisse der Quantenphysik informierte: Wenn wir alle den Mond nicht beachten, ist der also weg? soll er gefragt haben.


Mit anderen Worten: Ob ich etwas einfach negiere, ignoriere – verändert das dann die Realität? Mir wurde von Esoterikern auch schon mal gesagt: Wer sich ständig mit den Chemikalienstreifen beschäftigt, der manifestiert die erst recht?


Fragen über Fragen, als mein Sohn beinahe an Umweltgiften gestorben wäre, waren diese überhaupt kein Thema bei mir. Aber ich kenne viele Menschen, die leben ganz gemütlich und sorgenfrei vor sich hin, interessieren sich für nix – andere scheitern gewaltig im Leben, weil sie meinen, alles Unangenehme einfach ignorieren und verdrängen zu können.


Zum Glück habe ich heute als Freidenker einen guten Weg gefunden, was aber gar nicht so einfach ist, aus seiner Filterbubble und eingeimpften Glaubensdogmen raus zu kommen, die Gedanken frei zu machen.



Auch hier wieder ein interessantes Phänomen zu vermeintlichen Verschwörungstheoretikern: das sollen überwiegend Bildungsferne sein, die mit den Gegebenheit der heutigen Zeit nicht fertig werden und sich in Traum- und Scheinwelten flüchten. Dabei sind die meisten bei Wikipedia genannten „Verschwörungstheoretker“ Akademiker. Und ganz verrückt wird es, wenn man sich die sog. Geheimlogen ansieht, wo streng geheime Wahrheiten nur an spezielle Strategen weitergegeben werden – Burschenschafter, Freimaurer, Kabbalisten, Rosenkreuzer usw. da kommt ein Bildungsferner erst gar nicht rein. Offenbar sehen die Leute mit Abitur und Studium ganz besonders einen Bedarf an „geheimen Wahrheiten“ – die sie auch im Studium offensichtlich nicht fanden? So war der Bundestag mehrfach voller Burschenschafter und Freimaurer, was etwas nachgelassen hat: Nur wenige tragen noch Mensur! Heute nennt man Logen auch „Clubs“ – Logensitzungen nennt man „Konferenzen“! 😉


Dazu dann wieder ein weiteres Phänomen: Nur sehr wenige Menschen haben Security Clearance, sind sog. Geheimnisträger, die etwa in schwarze Projekte eingeweiht sind. Aber, da ich ja Freimaurer und „Geimnisträger“ in der eigenen Familie hatte, glaube ich zu wissen:


Viele Geheimnisträger sind auch Logenbrüder. Siehe Bush und Co.


Zu so einem „schwarzen Projekt“ hatte ich mal bei der DARPA recherchiert: HAARP. Und siehe da, es wurde viel über den ETat des POTUS finanziert. Es galt offiziell als harmlose Forschung, im Sommer 2018 großartig von Russen und Chinesen an die Öffentlichkeit gebracht. Hier schweigt die NATO Presse bisher erschrocken, denn sie kann es nicht anprangern, man würde sich selbst ins eigene Knie schießen. Nur eine Frage der Zeit, bis die Chemikalienstreifen ebenso gnadenlos geleakt werden. Vieles dazu haben wir ja bereits aufgedeckt, Insider und #Whistleblower haben es bestätigt.


Der Rest kommt in Kürze – nicht umsonst werden Historiker 2019 später einmal zum #JahrdesLichtes erklären.



Dieser Artikel wurde für sie von den Freidenkern und Rentier Rudicke bezahlt!

»Lütt Dirn, Kumm man röwer, ick hebb ’ne Birn.« So verschenkte Ribbeck seine Birnen. Auch wir verschenken hier kostenlose Info und Lesestoff, getreu unseres Bildungsauftrages. Falls sie über eine gewisse Bonität verfügen, würden wir uns freuen, sie ebenfalls als Sponsor für die „gute Sache“ gewinnen zu können! 😉 Allen anderen: guten Weg und Guten TAG!

€1,00


Feinstaub, Stickoxide? Alles harmlos! Holt die Mostrichwesten raus! Wir feiern durch bis morgen früh!


Wer Autos liebt, der wird auch selten durch Abgase krank!


Dass viele Menschen „psychiotisch“ sind, das mussten sich bereits Amalgam-Erkrankte zu einer Sammelklage der Betroffenen vom Richter anhören, denn das „Einbildungspotential“ ist bei Umwelterkrankungen sehr hoch. Hat dem wohl damals  die Lobby aufgeschrieben, dass er es sagen und verkünden soll?


Mit Erstaunen sehen wir nun, wie weltweite Studien zum Feinstaub plötzlich zur Makulatur erklärt werden. Um Flughäfen herum soll sogar ein regelrechtes Heilklima herrschen. Lungenkranke pilgern schon hin, Heilung erhoffend. Die gefährlichen Umweltgifte sind nun plötzlich keine Gefahr mehr, die Alarmisten bleiben aber immerhin bei den „gefährlichen“ 460ppm CO² in der Luft – die bleiben gefährlich.



Andere Alarmisten haben sich bereits auf das Feld „Impfpflicht“ gerettet. Hier kann man bei jedem Schnupfen der KITA-Kinder nun „Alarm“ rufen. Das sind dann oft  wieder die, welche Flugzeugabgase als harmlos erklären, den chemieverseuchten Himmel „schön“ finden – besonders die „bunten Wolken“!


Wer nun sieht, wie BMW offensichtlich trickst, der ahnt, dass da hinter den Kulissen Interessengruppen die Fäden ziehen, von welchen man nichts ahnt. Besonders erfolgreich ist die Lobby des Flugverkehrs, dagegen sind die Lobbyisten der Autoindustrie noch Waisenknaben.
Der Bürger wird  zwischen den Interessen-Seilschaften mit #Fakenews und #FakeScience  aufgerieben und dabei auch noch zur Kasse gebeten. Weshalb in Deutschland eine ganz besondere Klimahysterie durch die Medien und Politik getrieben wird, ahnen wir: Da verdienen sich manche schöne Pfründe!



Also: Alles halb so schlimm? Hier kann man sich nur wiederholen: Schlagartig ändert sich die Perspektive, wenn man selbst erkrankt. Viele merken gar nicht, dass sie bereits chronisch an Umweltgiften erkrankt sind, weil Deutschland ohnehin mächtig unter Alkohol und Drogen steht. An den „neuen Volkskrankheiten“ verdient sich die Pharmaindustrie bereits dumm und dämlich. Die Situation in den Krankenhäusern wird mit einer Flut Arztserien aka „Die jungen Krankenschwestern“ überdeckt – man denke noch an die Schwarzwaldklinik, als viele spontan ins Krankenhaus wollten.


Wie man die Bevölkerung „glücklich“ halten kann, bis sie evtl. akut krank werden, berät man übrigens beim World Economic Forum #WEF gerade. Die neusten Erkenntnisse der „Glücksforschung“ werden sicher bald zum Einsatz kommen, wie man ja auch bereits getestet hat, die Leute über Glücksfrequenzen fröhlich zu stimmen.


Friede, Freude, Eierkuchen – von Staat und Arzt, Kneipenwirt und Drogenhändler verabreicht – allerdings Bonität vorausgesetzt – sonst bist du raus. Das ist heute für viele schlimmer als Feinstaub: Keine Bonität! Dann gehörst du schnell zu den zwanzig Prozent armen Bürgern, die nur gefördert werden, wenn sie auch den Forderungen gehorchen. Falls nicht, sitzt man bei der knappen Million Obdachlosen auf der Straße. Und fatal: Unter der Brücke, auf Platte, da kommt keine Seenotrettung vorbei. Bestenfalls mal ein „Kältebus“. Denn tote Obdachlose stören die „Friedhofsruhe“ der Wohlstandsverblödeten. Und was man von Wutbürgern zu halten hat, erklären uns die „markftkonformen Kabarettisten“!



Akte x


Und so wie der aktuelle Kampf der Meinungsmacher und Meinungsverordner läuft, wird man nun wohl auf den Tag X zuarbeiten: Der ist dann gekommen, wenn die eigene Gesundheit „Stopp“ sagt, man im Krankenhaus oder Pflegeheim landet, oder eben der Verkehr durch menschengemachtes Wetterchaos zusammenbricht, nichts mehr geht, wie europaweit seit Jahren gesehen und erlebt.


Aber auch hier wird „gedreht“, wie Russen und Chinesen an die Öffentlichkeit gebracht haben – mit harten Fakten. Aber da kreischen die #Faktenchecker laut auf, denn das können die gar nicht ab: Fakten!


Denn der schöne Gag von Prof. Dr. Dieter Köhler zum Rauchen hat einen Haken: Da gibt es noch einen Unterschied zu den vom Flugverkehr weltweit verteilten metallischen Nanowhiskern. Aber hey, wen interessiert das: Wir feiern durch! Und jene, die jahrelang alles verschlafen haben, rennen mit einer Gelbweste auf die Straße, nicht so richtig wissend, was wirklich anders werden muss. Denn merke: Manche Gelbweste träumt von einem Auto und Urlaubsflug! Aber das tun über eine Milliarde Chinesen auch! Und die pfeifen auf die Umwelt nicht nur, sondern drehen bei Bedarf am Wetter. Zusammen mit den Russen. Tja, da nutzt die schöne Weste genau NULL! Viele haben so lange „geschlafen“, sind in einer Welt erwacht, von der sie keine Ahnung haben. Das werden sie bereits in wenigen Monaten begreifen. Der PointofNoReturn – der TippingPoint ist längst überschritten. So wie beim NATO Großmanöver #TridentJuncture der Feinstaub NULL Rolle gespielt hat, so wird er NULL Rolle spielen, bei dem, was STRATFOR vorhersagt!



Dieser Artikel wurde für sie von den Freidenkern und Rentier Rudicke bezahlt!

»Lütt Dirn, Kumm man röwer, ick hebb ’ne Birn.« So verschenkte Ribbeck seine Birnen. Auch wir verschenken hier kostenlose Info und Lesestoff, getreu unseres Bildungsauftrages. Falls sie über eine gewisse Bonität verfügen, würden wir uns freuen, sie ebenfalls als Sponsor für die „gute Sache“ gewinnen zu können! 😉 Allen anderen: guten Weg und Guten TAG!

€1,00

Infantilisierung der Gesellschaft


Das sehen wir schon seit vielen Jahren. wie z.B. in Werbespots eine Art Babysprache verwendet wird, um potentielle Kunden anzusprechen – bzw. die möglichen Kunden zu duzen. Das geht in der Politik weiter, in den Social Media Foren auf die Spitze getrieben, welche ihre User wie kleine Kinder gängeln. Hier schreibt man vor, was man zu sehen bekommt bzw. bestraft die Ungehörigen, wie einst in der DDR. Deshalb hat man gleich alte Stasi in diesem Bereich eingesetzt, die sich dumm und dämlich verdienen.


Gerade in Deutschland fällt die Infantilisierung auf fruchtbaren Boden, denn der Deutsche will geführt werden, braucht einen Vater Staat und eine „Mutti“. In der heutigen Zeit, in welcher die meisten Haushalte Single-Haushalte sind, Familienverbände bei Deutschen immer weniger werden, wollen viele Menschen Zusammenhalt, Führung und #unteilbar von außen serviert bekommen. Viele Menschen haben kein festes geistig-moralisches Fundament mehr und mäandern zwischen den angesagten aktuellen „Hypes“ wie kleine hilflose Kinder durch den Knusperwald, wo nicht selten ein Knusperhäuschen steht. Mit einer Hexe darin 😉



Aber diese Hingabe an „Führung“  wird im Neoliberalismus böse bestraft. Denn der Vater Staat hat sich gerade unter Mutti immer weiter aus seinen Kernbereichen heraus gezogen, greift aber immer mehr ins Privatleben der Menschen ein – wie im Kindergarten. Denn die „marktkonforme Demokratie“, wie von Mutti auf die Spitze getrieben, ist eine Art „betreutes Wohnen und Denken“, in einer Art betreuender Anstalt – mit einem kleinen, aber entscheidenden Haken: Bonität vorausgesetzt.



Besonders fatal sehen wir es auf dem Wohnungsmarkt, was geschieht, wenn der marktkonforme Staat die Kontrolle aufgibt: Eine Million Obdachlose werden relativ ungerührt akzeptiert. Hier gibt es keine „Seenotrettung“!


Der Staat hat sich heute so zurück gezogen, dass er sich selbst überflüssig gemacht hat. Wenn der Markt regiert, die Politik nur noch pariert, dann können wir die Quasselbude Bundestag auch dicht machen, die gepamperten Ersprecher in die Produktion zurück schicken. Also in die Restproduktion, die es noch gibt. Denn die Industrie4.0 dämmert mächtig herauf und macht viele von uns zu „nutzlosen Essern„!


Wie sehr die Menschen das Vertrauen verloren haben, sehen wir z.B. beim Thema Impfen. Je höher die Bildung, um so mehr Impfkritiker. So ein wichtiges Thema hätte man nie völlig dem Markt überlassen dürfen, der in Erscheinung der Pharmaindustrie weltweit in der Kritik steht.



Hätten wir ein funktionierendes Gesundheitssystem, das von seriösen Volksvertretern geführt und vom Bürger völlig transparent mit eingesehen werden könnte, mit Ärzten, welchen man hohes Vertrauen schenken könnte, weil sie weitgehend unabhängig „vom Markt“ wären …. aber leider, nur ein Wunschdenken. Das hat schon seinen Grund, weshalb die schwächsten Minister immer das Gesundheitsministerium bekommen bzw. gleich ganz offen Stakeholder des Marktes sind!



Aber wie gesagt: Gerade wir Deutschen finden das gut, gegängelt und bevormundet zu werden. Stoffe wie #Glycidyl, #Phthalate, #Glyphosat, Nanopartikel und Aluminium, in seinen verschiedenen chemischen Verbindungen, zeigen Wirkung! Das Denken überlassen wir ohnehin bald der Künstlichen Intelligenz?



Dieser Artikel wurde für sie von den Freidenkern und Rentier Rudicke bezahlt!

»Lütt Dirn, Kumm man röwer, ick hebb ’ne Birn.« So verschenkte Ribbeck seine Birnen. Auch wir verschenken hier kostenlose Info und Lesestoff, getreu unseres Bildungsauftrages. Falls sie über eine gewisse Bonität verfügen, würden wir uns freuen, sie ebenfalls als Sponsor für die „gute Sache“ gewinnen zu können! 😉 Allen anderen: guten Weg und Guten TAG!

€1,00

Owning the Weather in 2025

fabio mini

Fabio Mini (* 11. Dezember 1942 in Manfredonia, Foggia) ist ein italienischer Generalleutnant. Er war von 2002 bis 2003 Kommandeur der KFOR. Er durchlief eine militärische Schwerpunktausbildung in der Panzerabwehr, ABC-Abwehr, PsyOps sowie zum NATO-Presseoffizier. Kaum bekannt, dass er auch am Strategie-Papier


„Das Wet­ter besit­zen im Jahre 2025“

mit beteiligt gewesen sein soll!


Hier ein paar Aussagen von ihm:


Alles in Allem, diese elek­tro­ma­gne­ti­schen Wel­len sind in der Lage, die Umwelt zu beein­flus­sen und kön­nen sogar gezielte meteo­ro­lo­gi­sche Ver­än­de­run­gen auf loka­ler Ebe­nen her­bei­füh­ren, und diese kön­nen sich dann selbst­stän­dig entwickeln …

Wettermanipulation für militärische Zwecke ein Pro­gramm, dass von den ame­ri­ka­ni­schen Luft­streit­kräf­ten finan­ziert wird und nicht von McDo­nalds, und damit ein Vor­ha­ben, das heftig vor­an­ge­trie­ben wird. Auch wenn das ulti­ma­ti­ven Ziel erst im Jahr 2025 erreicht werden soll, so haben wir im Jahr 2008 bereits einige Ergeb­nisse. Und die müs­sen wir haben, sonst hätte diejenigen, die Geld inves­tiert haben, den Hahn der Geld­mit­tel bereits zuge­macht.


Wettermanipulation: was man den Rus­sen unterschieben kann, kann heute in einem noch größeren Aus­maß auf die Ver­ei­nig­ten Staa­ten bezo­gen wer­den, da sie die Rus­sen in vie­len Gebie­ten überholt haben, aber man kann es auch den Chi­ne­sen zutrauen, sich dahin­ge­hend zu orga­ni­sie­ren und auszurüsten.

 

Wenn ich will, kann ich durch Klimamanipulation eine Dürre in einem Land aus­lö­sen; oder anders herum, wenn mir eine Bevöl­ke­rung in irgend­ei­ner Weise im Weg ist, kann ich sie ver­trei­ben, sie wer­den zu Flücht­lin­gen und gehen anderswo hin, weil ich mich für die Roh­stoffe dieses Landes interessiere.



Was man Russen und Chinesen zutrauen kann, haben die extra VOR dem

Klimawitz in Kattowitz


vorgeführt und französische, sowie US-Experten, als Beobachter extra eingeladen! Das ganze waren fünf Ionosphären-Experimente, die man durchaus mit einer Atom-Bombenzündung vergleichen kann, was die Wirkung betrifft.


Wenn man bedenkt, dass in Kattowitz hoch bezahlte Klimaclowns der ganze Welt versammelt waren, deren Insider von den Ionosphären-Demonstrationen der Russen und Chinesen wussten, kann man sich vorstellen, weshalb die Klimakonferenz zu so einer üblen Farce verkommen ist und man im wesentlichen die kleine  genasführte Greta sprechen ließ. Denn die Klimaklempner standen und stehen  unter Schock, die Medien müssen schweigen.


 


Der Schock kommt nicht daher, dass man diese Experimente offen vorgeführt hat, sondern der Schock kommt vom Verlust des lukrativen „Geschäftsmodell Klimawandel„, mit dem sich manche dumm und dämlich verdienen und man der Bevölkerung das Geld nur so aus den Taschen zieht – einerseits über die Steuern, über hohe Energiepreise und letztlich über Pharmaprodukte, die man lukrativ an die erkrankten Menschen verkauft.


Mal sehen, wie lange es sich die Mietmaulmedien noch leisten können, zu schweigen. Ohne mit der Wimper zu zucken wird die nun hinfällige Klimareligion vom Klimaklerus IPCC weiter gepredigt. Man muss nun bald einen anderen Joker ziehen – es könnten „Außerirdische“ sein, die uns bedrohen! Aber da sind die Schadmentalitäten ja einfallsreich.


Was Deutschland betrifft, braucht man sich nicht anstrengen, neue „Szenarien“ aus dem Hut zu ziehen, denn die Deutschen glauben dir alles, wenn du es nur mit tiefer „päpstlicher“ Stimme ersprichst, im weißen Kittel oder feinen Zwirn, gilt man als besonders glaubwürdig!  Ein bekannter Klimamephisto hat es ja jahrelang vorgeführt!


Und da sind wir wieder bei Generalleutnant Mini, der als #PSYOP – Spezialist sicher weiß, wie man die Leute an der Nase durch die Arena führt. Immerhin scheint er dann als „Reservegeneral“ ein „Gewissen“ bekommen haben – aber das kennen wir von  Politikern „a.D.“  auch, dass sie im Alter nochmal Tacheles reden!


Sehen Sie das Video von RT, durch Werner Altnickel übersetzt und auf chemtrail.de veröffentlicht. Durch die Ionosphären-Aufheizung der Russen und Chinesen können die Mietmaulmedien nicht mehr „Verschwörungstheorie“ keifen und die Trollarmee steht im kurzen Hemd und mit offener Hose da!



Dieser Artikel wurde für sie von den Freidenkern und Rentier Rudicke bezahlt!

»Lütt Dirn, Kumm man röwer, ick hebb ’ne Birn.« So verschenkte Ribbeck seine Birnen. Auch wir verschenken hier kostenlose Info und Lesestoff, getreu unseres Bildungsauftrages. Falls sie über eine gewisse Bonität verfügen, würden wir uns freuen, sie ebenfalls als Sponsor für die „gute Sache“ gewinnen zu können! 😉 Allen anderen: guten Weg und Guten TAG!

€1,00


 

Harald Lesch – Speerspitze der Öffentlich-Rechtlichen Medien gegen Verschwörungstheorien!

Was TV-Wissenschafts-Star Lesch alles weiß, das weiß ja kein anderer. Wie man so viel Wissen überhaupt in einem einzigen menschlichen Gehirn speichern kann,  ist beinahe übermenschlich.


Wir Freidenker wissen ja, wie schwer es ist, an wirkliches Wissen zu gelangen. Man muss sich möglichst breitgefächert informieren, alles prüfen, das Gute behalten, den Blödsinn verwerfen – um vom Glauben zum Wissen zu gelangen, von der Meinung zur Überzeugung.


Gerade dann, wenn man in Bereiche vorstoßen möchte, wo man die Öffentlichkeit nicht so gerne dabei hat, wird es schwierig bis „kitzelig“! Denn da verstehen manche Strategen keinen Spaß. Wer keine „Security Clearance“ hat, kein „Geheimnisträger“ ist, der steht schnell vor einer Wand aus Fragezeichen.


Und offensichtlich endet auch Leschs Wissen dort, wo bestimmte „Verschwörungstäter“ eine undurchdringliche Linie ziehen. Allerdings sieht Lesch genug „Transparenz“, um seine Botschaften zu verbreiten. Gerade dann, wenn es um Verschwörungstheorien geht.


Aber seltsam, fast immer, wenn Wikipedia einen „Verschwörungstheoretiker“ öffentlich anprangert, ist der Akademiker, oft mit Doktortitel! Es sind also nicht nur die „Bildungsfernen“, die sich in „Theorien“ flüchten, weil sie manches nicht mehr verstehen, worüber ein Lesch nur müde lächelt und seine bekannten „Witzchen“ ablässt.


Sehen wir uns nochmal an, was Harald the Brain über #Haarp zu wissen glaubte:



So weit, so gut, kann man ja mal bringen, überhaupt das Thema ansprechen, das für viele heute noch relativ unbekannt ist. Zur damaligen Zeit konnte man zu HAARP bei der DARPA tief recherchieren, etwa, dass ein erheblicher Teil der Kosten über den Etat des POTUS finanziert wurde. Das hat Lesch offensichtlich nicht gemacht, denn 2013 waren bereits Erkenntnisse an der Öffentlichkeit, die er verschwieg. Etwa, wie sich in die Ionosphäre eingestrahlte Energie dort potenziert und man keineswegs „nur am Gaumen kitzelt“!


Jedenfalls haben Russen und Chinesen im Dürresommer 2018 schön gezeigt, was möglich wäre – ausdrücklich die militärischen Möglichkeiten benannt.  Da steht der Harald jetzt schon etwas komisch da. Jedenfalls haut er bei öffentlichen Vorträgen heute ganz anders auf den Putz, als es im TV möglich wäre?


Anbei nochmal seine Ausführungen zu Chemtrails, die bei allen Insidern  ein Klassiker unter den Lachnummern sind. Denn alles haben Russen und Chinesen auch nicht gleich bekannt gemacht. Etwa, weshalb die NASA zur „Wetterbeobachtung“ ausgerechnet #Lithium in die Atmosphäre streut, oder per Satellit Chemikalien im Orbit verteilt!


Es bleiben also noch genug Themen, bei welchen man laut „Verschwörungstheorie“ rufen kann, schönes Geld damit verdient!



Während heute der Satz „Hilfe, die Regierung bringt uns alle um“ in seiner platten Bedeutung von keinem echten Chemtrailkritiker so verwandt wird, sagt Lesch nun

Die Menschheit bringt sich um!


Das hat den Vorteil, dass alle schuldig sind, und die, welche noch ein bisschen mehr schuldig sind, die wahren Täter, mit dem Finger auf jene zeigen, die niemals  je am Wetter manipulativ geschraubt haben – etwa mit Haarp!


Merke: WIR sind ALLE schuld – wer an Chemikalienstreifen erkrankt, hat Pech gehabt, ist selbst schuld, muss Kosten und Krankheit hinnehmen. Nur die Harten kommen in den Garten. Deshalb erregt man sich an sog. „Verschwörungstheoretikern“ ja fast sexuell — um den Tätern den Pelz trocken zu halten. Das scheint ein lukratives Geschäftsmodell zu sein. Manche bekommen dafür sogar „Gemeinnützigkeit“ zugesprochen!


Verrückte Welt. Bis man selbst erkrankt, zum Kollateralschaden wird, lacht man ja noch. Danach nicht mehr!



Dieser Artikel wurde für sie von den Freidenkern und Rentier Rudicke bezahlt!

»Lütt Dirn, Kumm man röwer, ick hebb ’ne Birn.« So verschenkte Ribbeck seine Birnen. Auch wir verschenken hier kostenlose Info und Lesestoff, getreu unseres Bildungsauftrages. Falls sie über eine gewisse Bonität verfügen, würden wir uns freuen, sie ebenfalls als Sponsor für die „gute Sache“ gewinnen zu können! 😉 Allen anderen: guten Weg und Guten TAG!

€1,00