Orgon-Harmonie für alle?

Im Web werden Cloudbuster und Harmonieanlagen mit erstaunlichen Reichweiten angeboten. Es gibt preiswerte Bausätze und überteuerte Luxusausführungen.  Ein Wirkungsradius von 20 km? Müsste ich die betroffenen Anwohner nicht fragen, wenn ich ein „blaues Loch“ in den Himmel punktiere?

Die GUTEN dürfen alles!

Radikale Umweltschützer  sägen schon mal Hochsitze an, gefährden das Leben der Jäger – die sind ja die Bösen – man selbst will die Tierlein des Waldes schützen.

Wenn die Guten los marschieren, um etwa die „Demokratie“ zu verbreiten, dann darf man schon mal Hunderttausende „opfern“ – für die Achse der Guten?

Ganz fein heraus ist man, wenn man gar im Namen Gottes handelt, womöglich als Volk Gottes! Was dann alles möglich ist, das lesen wir in der Bibel.

Wer Gutes tut, braucht nicht lange fragen, kann schon mal gegen den Willen der Unwilligen handeln?

Lange Rede, kurzer Sinn: Diese Mentalität ist mehr als fragwürdig, wird aber reichhaltig angewandt, zumal dann, wenn das dumme bildungsferne Volk betroffen ist, das bekanntlich zu seinem Glück gezwungen werden muss. Man unternimmt Experimente und Forschungen, ohne lange herum zu diskutieren. Gehen die Experimente schief, dann hat die Allgemeinheit die Folgen als „allgemeines Lebensrisiko“ zu tragen. Das unterscheidet den dumpfen Dödel von der Elite.

Wenn ich jetzt aber einfach mal so einen Cloudbuster aufstelle, der 20 km und mehr Reichweite hat, muss ich dann fragen, ob alle einverstanden sind? Nö?

Ich kann nur warnen, denn der Schuss geht leicht nach hinten los:

Auch mit Orgon spielt man nicht!

Wenn jemand die eigene Wohnung mit einem Räucherritual reinigt, dann mag das noch seine Sache sein, aber mal eben 20 km mit Orgon bestrahlen? Selbstermächtigung, weil gut? Nach dieser Mentalität werden weltweit Millionen Menschen geimpft – von den Guten!

Als eine Art Notwehr gegen die eingesetzten Chemikalien, so sehen manche die Cloudbuster. Nach all den Jahren bezweifele ich jedoch, dass Chemikalien von Orgon aufgelöst oder umgepolt werden können. Zumal wir gar nicht wirklich wissen, welche Stoffe da über unseren Köpfen verteilt werden. Wechselwirkung zwischen Lithium und Orgon – dazu gibt es meines Wissens nicht eine Untersuchung! Was, wenn sich das Orgon ähnlich aufschaukelt, wie bei radioaktiven Stoffen?

Man sollte also größere Buster im Auge behalten, falls sie nicht ohnehin abgeräumt werden. Aktuell ist mir nicht bekannt, was der größte in Deutschland betriebene Cloudbuster an „Leistung“ bringt.  20 km sind im Gespräch, Fotos scheinen das zu beweisen.  Ich hoffe aber, dass jeder selbst so schlau ist und aufmerksam wird, wenn die Pflanzen um den Buster welken? Spätestens wenn sich eine „stehende Zelle“ über dem Standort entlädt, dann wird man ohnehin nochmal nachdenken müssen, wenn das Häuschen noch steht!

Advertisements

2015 war „Jahr des Lichtes“ – 2017 „Jahr des Pfingstwunders“!

Ab 2017 glaube ich wieder an ein #Pfingstwunder – und in Zeiten des #Genderismus: man sollte den #Pfingstochsen in Pfingstochse/in bzw. #Pfingstöchsin umtaufen.

Aber Spaß beiseite. Tatsächlich ist der Heilige Geist über einen Teil der CDU gekommen, die prompt als „Rechte“ tituliert werden:

NICHT MEHR ERREICHBAR

CDU-Konservative wenden sich von Klimazielen ab!“

Eine Gruppe von Konservativen in der CDU fordert einen Kurswechsel in der deutschen Klimapolitik.
  • Nötig sei ein Ende der „moralischen Erpressung“ durch die Forschung und der Bekämpfung der Treibhausgase.
  • Sie wenden sich gegen einen einseitig negativen Blick auf die Folgen der Erderwärmung.
  • Quelle 

Ob wirklich der „Heilige Geist“ hinter dieser „Erleuchtung“ steckt? Oder doch Prof. David Keith und die Royal Society?

Das Kabinett hat sich doch längst selbst von den mageren Klimazielen der Ministerin verabschiedet und das Klimaplänchen zur Farce und Lachnummer degradiert. Quelle

Klimaschutzplan 2050

Sigmar Gabriel brüskiert Barbara Hendricks

Umweltministerin Hendricks muss ohne Klimaplan zum Gipfel nach Marrakesch reisen, weil Wirtschaftsminister Gabriel ihr Projekt am Dienstagabend in der Regierung blockiert hat!

Oder sind das die Alleingelassenen, die nun scheinbar führer- und orientierungslos auf der „Atlantik Brücke“ umher mäandern?  Bleibt am Ende gar eine #Pfingstöchsin übrig?

Dabei kommt Pfingsten eher weniger heiliger Geist vom Himmel herab, sondern enorme Mengen an Schadstoffen, welche uns erkranken lassen. Die Rede ist von der Fluchseuche des  #Flugverkehrs, wobei wir nicht vergessen wollen, dass die 20 größten Containerschiffe so viel Dreck in die Umwelt blasen, wie der gesamte weltweite Autoverkehr. Um das zu vertuschen, lenken lobbybait „Umweltschützer“, #Klimaretter, Politiker, Bildungsferne und die Wasserdampf-Konspiratisten-Sekte  den Fokus auf das „gefährliche“ CO²“ und die „alten Diesel“.

Wenn also alleine über Pfingsten die Autobahnen, Flugzeuge und Kreuzfahrtschiffe regelrecht gestürmt werden, wie unbeliebt (und abgewählt) wollen Politiker sich dann mit #Klimaschutz machen oder gar der Botschaft:

Umweltbundesamt mahnt zum Verzicht auf Flugreisen

Zu Beginn der Urlaubszeit mahnen das Umweltbundesamt und Naturschützer die Bürger, auf Flugreisen möglichst zu verzichten. Quelle

Da ist aber die glücklose Minister/in Hendricks sofort hinein gegrätscht und hat das relativiert. Ausgerechnet Deutschland, das mittlerweile ohnehin „Bad Dobrindt“ heißt, das immer lobbytreu brav auf der Klima-Bremse steht und von der EU angemahnt wurde:

EU zu Luftverschmutzung

Letzte Warnung für Deutschland

Die EU-Kommission hat Deutschland wegen „wiederholter Überschreitung von Grenzwerten für die Luftverschmutzung“ verwarnt. In einem „letzten Mahnschreiben“ fordert die Brüssler Behörde Gegenmaßnahmen ein. Quelle

Da kommt der Ausstieg Trumps gerade recht und man kann sich wieder als Klimaretter präsentieren. Dabei gibt Deutschland dreistellige Millionenbeträge für „Klimaforschung“ aus. Was man da so genau „erforscht“, das bekommen auch Abgeordnete nicht wirklich heraus. Da ziert man sich. Kein Wunder, dass der Verdacht aufkommt, die „Forschungen“ seien Teil von „Ausführungen“, die eigentlich durch die #ENMOD-Konvention verboten wären.

Auch wenn der Tiefe Staat ein streng abgeschirmtes Eigenleben führt, SO dämlich sind einzelne Abgeordnete natürlich nicht, als dass sie nicht wüssten, „wo der Barthel den Most holt“! Immerhin hat man 2011 bereits ein Expertenteam zusammengerufen, um alle „Aspekte“ des Geoengineering zu beraten. Ob es wohl bei ständig gedimmten Himmel zu Protesten kommen würde? Nö, nicht in Deutschland, zumal die zig tausenden Fachartikel dazu fast nur im Ausland veröffentlicht werden. Deutschland spielt eine gewisse Sonderrolle, die beim #Dieselgate bereits ein seltsames „Gschmäckle“ hinterlassen hat.  Politik und Behörden stellten sich „ahnungslos“, obwohl bereits „enttarnt“. Was, wenn nun #Kerosingate um Dimensionen schlimmer ist, als die Abgassauerei mit den „alten Dieseln“ – DIE sollen ja neuerdings ganz besonders arg am #Klimawandel beteiligt sein.

Ok, hier in Deutschland könnte man „Slurry“ oder gleich Gift vom Himmel werfen, den Urlaubsflug würden sich die Deutschen nicht nehmen lassen, zumal die Low-Cost-Seelenverkäufer mit immer niedrigeren (gesponserten?) Flugpreisen daher kommen.

atmen kann tödlichAber: Der Ticketpreis ist die eine Sache, Umwelt- und Gesundheitsschäden, die andere. Wir sponsern also jeden Flug, jede Kreuzfahrt indirekt mit. Auf jedes Ticket gehört längst ein Warnhinweis, ähnlich wie auf Zigarettenschachteln.

Aber KEINE Partei hat so viel Standing, um sich mit der LobbyKelly anzulegen. Weil das immer offensichtlicher wird, gehen die GRÜNEN den Bach runter. Das ist inzwischen egal, denn der Point of Return ist längst überschritten. Was auf uns zu kommt, das stoppt niemand mehr. Schon gar nicht jene, die auch noch im Orbit A-Bomben gezündet haben, der Erde schwere Schäden zugefügt haben. Geisteskranke Mentalitäten hatten zuvor bereits mit dem Projekt Westford Milliarden Kupfernädelchen im Orbit verteilt, die allerdings nicht wie geplant oben blieben, sondern herab rieselten und eingeatmet wurden, mit fatalen Folgen.

Glaubt denn wirklich einer, dass die geisteskranke Elite auch nur das geringste Interesse an Umwelt- und Klimaschutz hat, außer dem bildungsfernen Prekariat? Und selbst die nicht, obwohl das die Gruppe ist, die sich bis heute brav durch impfen lässt – im Gegensatz zu den Bildungsbürgern. Geimpft oder ungeimpft, das hilft bei eingeatmeten Nanopartikeln sowieso nicht.

Aber atmen die Politiker nicht? Doch! Auch dort schlägt das „allgemeine Lebensrisiko“ hart zu – siehe die entsprechenden Erkrankungen, auf welche Politiker ja fast ein Abonnement haben.

Alles Blödsinn? Natürlich – so wie das hier auch:

Jesaja 59
7 Ihre Füße laufen zum Bösen, und sie sind schnell, unschuldig Blut zu vergießen; ihre Gedanken sind Unrecht, ihr Weg ist eitel Verderben und Schaden; 8 sie kennen den Weg des Friedens nicht, und ist kein Recht in ihren Gängen; sie sind verkehrt auf ihren Straßen; wer darauf geht, der hat nimmer Frieden. 9 Darum ist das Recht fern von uns, und wir erlangen die Gerechtigkeit nicht. Wir harren aufs Licht, siehe, so wird’s finster, auf den Schein, siehe, so wandeln wir im Dunkeln.…

Füttern Sie bitte unseren Pfingstochsen!

 

 

Todesstrafe für Klimaleugner

Wer den Klimawandel abstreite, für den sei die Todesstrafe angemessen, argumentierte Professor Richard Parncutt , der an der Universität in Graz unterrichtet. Schließlich seien mächtige Gegner der Klimawandeltheorie mitverantwortlich für viele Millionen Tote. Denn wenn sie nicht wären, hätte die Politik schon viel mehr gegen die Erwärmung der Erde unternommen. Quelle

Wie wär’s mit der Todesstrafe für „Klimaleugner“?

Trump hat ja nun endgültig das Pariser Klimaabkommen aufgekündigt.

 Zugleich liest und hört man immer öfter das Wort „Klimaleugner“, das vollkommen sinnlos ist, weil niemand leugnet, dass es ein Klima gibt, so wie kein Mensch auf die Idee käme zu bestreiten, dass es ein Wetter, eine Rushhour oder eine Grippewelle gibt. Es ist auch kein Zufall, dass „Klimaleugner“ wie „Holocaustleugner“ klingt. Allerdings weist der eine Begriff in die Vergangenheit und der andere in die Zukunft.  Quelle

British Science Association:

Klimaskeptiker sollten „zerquetscht“ werden!

Der Präsident der British Science Association, Sir Paul Nurse, sagte während einer wütenden Rede in London, dass man „Klimaskeptiker zerquetschen und begraben“ solle. Er warf Klimaskeptikern vor, sich nicht auf wissenschaftliche Inhalte, sondern auf Ideologien zu stützen.

Dumm gelaufen, mit der neuen Weltreligion Klimawandel

Quasi eine neue globalisierte Weltreligion sollte der vermeintliche Klimawandel werden, mit einem Klerus, genannt IPCC und ähnlichen Strafen für Sünden, wie wir sie aus den diversen Religionen kennen. Ein lukrativer Ablasshandel versprach  schöne Gewinne. Mit dem Klimawandel wollte man profitable Dinge durchsetzen: Höhere Steuern, Klimaabgaben, hohe Energiepreise wegen „Klimaumlage“ u.v.m.

Natürlich alles nur fürs Publikum, für die Bevölkerungen. Welche Heuchelei dahinter steckt, ist immer wieder zu Tage getreten. Für das Militär hat man extra „Umweltbeauftragte“ ernannt. Eine wunderbare Realsatire, von Deutschland auf die Spitze getrieben. Man gibt zwar dreistellige Millionenbeträge für „Klimaforschung“ aus, wurde aber von der EU mehrfach streng ermahnt, doch wenigstens die minimalen Vereinbarungen umzusetzen.

Die EU-Kommission hat Deutschland verwarnt, weil die Luft in Berlin, München, Köln und 25 anderen Gebieten zu oft zu stark mit Stickoxiden belastet ist. In einem „letzten Mahnschreiben“ fordert die Brüsseler Behörde Deutschland auf, die Emissionen zu senken. Quelle

Offenbar hat Trump von seinen Geheimdiensten Infos bekommen, die ihn nun diese Farce beenden lässt. Die UN-ENMOD Konvention, von Anfang an nur Makulatur, von Israel und Frankreich gar nicht erst unterschrieben, weil man nicht einig war, wie Umweltschäden durch A-Bomben zu bewerten sind.

Und die tapfere UN-Beauftragte Dr. Rosalie Bertell hat frühzeitig darauf hingewiesen, dass mehrere Länder nicht nur an Klimamanipulation arbeiten, sondern auch das Wetter als Waffe einsetzen wollen. Dafür wurde sie als Verschwörungstheoretikerin an die Wand genagelt. Auf Wikipedia ist sie da in bester Gesellschaft, sind doch fast alle Verschwörungstheoretiker dort Akademiker.

Und kaum hat Trump die Farce gecancelt, bringt ZDF heute einen Bericht über die enormen militärischen Aktivitäten der Russen in der Arktis, die es kaum erwarten können, an die enormen Bodenschätze der Arktis heran zu kommen. Insider wissen, sie warten nicht nur, sie helfen auch mächtig nach, selbst wenn Klimaclown Putin Späßchen dazu macht:

 

Offenbar hatte die Homo-Mutantus-Sekte mit der Bezeichnung Homomutatus-Wolken einen letzten armseligen Versuch unternommen, die flugzeuginduzierten Zirren tatsächlich zu Wolken zu erklären, obwohl 56 Schadstoffe mit den Flugzeugabgasen weltweit verblasen werden. Es sind also Toxic Clouds, oder eben Chemtrails, wie sie von Umweltaktivisten weltweit genannt werden.

Und hier sehen wir den ganzen Klimaschutz-Irrsinn: 2017 werden wir knapp 4 Milliarden Flugpassagiere haben, die bald auf 7 Milliarden anwachsen sollen. Alleine die Chinesen, die ganz offen an Wetter und Klima drehen, möchten 6000 Maschinen neu in Betrieb nehmen.

Dazu jammerte die deutsche Fluglobby: „Wegen der großen Konkurrenzsituation, könne man keine Umweltauflagen verkraften“! Zumal einige Low-Cost Billig-Airlines am Daumen lutschen.

Über die 47000 Toten, die in Deutschland jedes Jahr an verseuchter Luft vorzeitig sterben, geht man lapidar hinweg, beschimpft Umweltaktivisten, die auf die Gefahren der Flugzeugemissionen hinweisen, als „Nazis“ – und stürmt die Flugzeuge zum Urlaubsflug, als ob es kein Morgen mehr gäbe.

Die USA haben seit Jahren nur pro forma und halbherzig das Klimareligions-Spektakel mit gemacht. Die Atmosphäre der Erde ist längst so verseucht, dass es kein Zurück mehr gibt, der Point of Return ist überschritten. Man habe etwas Besseres gefunden, als die herkömmlichen „Methoden“ verlautbarten die US-Strategen. Was das ist, wurde jetzt offiziell angekündigt:

Ein Shield aus Nanopartikeln und Aerosolen soll in der Stratosphäre ausgebracht werden, um die Erde zu kühlen. Angekündigt hatte man es lange

 

 

 

 

AIDS – HIV – Zwangsimpfung

An das Aufkommen von AIDS in den 80ern musste ich denken, als die Meldung über Impfzwang in Italien herein kam. Ich gehöre zu den Menschen, die das Thema von Anfang bis heute mit verfolgt haben, hatte auch Freunde, die daran verstorben sind.

 Fast 40 Millionen sollen heute AIDS infiziert sein, ebenso viele sind daran gestorben.

Anfänglich noch auf US-Homosexuellen-Kreise eingegrenzt, die ihre Körper mit starken Drogen schwächten und so für Infektionen äußerst anfällig waren, hat sich das Thema heute völlig anders entwickelt. Die Yellow-Press hatte dazu Artikel veröffentlicht, für die man heute mächtig Ärger bekommen würde. Das ganze AIDS-Senzario hat aber auch viele Menschen mehr als skeptisch gemacht.  Denn AIDS musste für manches herhalten, was man locker mit einarbeiten konnte, Krankheiten, deren Verursacher bis heute gerne im Dunkeln munkeln.

Das gipfelte dann in Artikeln, wie etwa in der Süddeutschen veröffentlicht:

„Die Pharmaindustrie ist schlimmer als die Mafia“

Das Prekariat hat das Thema AIDS längst vergessen, aber ausgerechnet das Bildungsbürgertum war alarmiert, sieht heute manche Dinge skeptisch – wie etwa bestimmte Impfungen und den  Impfwahn insgesamt. Kein Wunder, das Prekariat wird die SZ nicht lesen, lässt sich bis heute brav impfen.

Dabei geht es nicht um die generelle Ablehnung von Impfungen, aber wir haben heute keine sichere glaubwürdige Instanz mehr, der wir vertrauen können. Weltweit ist es im Impfbereich zu Skandalen gekommen, oft mit zahlreichen Toten, was für die Verursacher meist folgenlos blieb. Eiskalt hat man verbotene Impfstoffe oder Medikamente umgetauft bwz. leicht verändert weiter verkauft.  Das geht nur, weil alle Instanzen, bis hin zur Justiz, nicht mehr vertrauenswürdig sind.

Trotz der weltweiten Millionen Toten durch AIDS, hat AIDS eine Sonderrolle bei den meldepflichtigen Krankheiten. Läusebefall muss namentlich gemeldet werden, HIV nicht.

Bei meldepflichtigen Krankheiten handelt es sich um bestimmte übertragbare Infektionen, die einer Meldepflicht unterliegen und somit öffentlichen Behörden gemeldet werden müssen. Das bedeutet, dass Erregernachweis, Infektionsverdacht, Erkrankung oder Tod durch die im Gesetz genannten Krankheiten an das Gesundheitsamt gemeldet werden müssen.

So bin ich sehr erschrocken, wie leichtfertig heute mit dem Thema Impfpflicht umgegangen wird. Wie Kinder und Eltern, die Vorbehalte haben, im Gegensatz zu AIDS-Kranken, diffamiert und stigmatisiert werden dürfen. Ein unglaublicher Skandal, bei dem tausende lobbybait  Social Media Influencer mal eben Bürgerrechte und Demokratie untergraben und Tag und Nacht die Web-Foren mit ihren vorgefertigten Texten fluten.

Dazu kommt der Skandal, dass offenbar Zuwanderer in unbekannter Zahl eingewandert sind, ohne jede Gesundheitskontrolle. Diese wäre für viele Gutmenschen ohnehin rassistische Diffamierung. Nicht rassistisch dagegen wäre der allgemeine Impfzwang, wie von den meisten deutschen Parteien nun gefordert, dem sich die Parallelgesellschaften jedoch leicht entziehen könnten. Unglaublich, wie viele heute ohne Gesundheitspass in der Gastronomie arbeiten – leider oft schwarz!

Man kann betroffenen Eltern nur Mut machen, kühlen Kopf zu bewahren und ihnen auf jeden Fall die Gelegenheit geben, sich über die verwendeten Impfstoffe zu informieren. Das ist gar nicht so einfach, wenn ein Patent bzw. Betriebsgeheimnis darauf angemeldet ist.

Leider stehen die Parteien tief im Lobbysumpf, durch Wahlen wird das Thema Impfzwang also kaum mehr vernünftig zu regulieren sein, zumal man gerade beim Gesundheitsressort immer streng darauf achtet, möglichst unfähige Minister zu ernennen.

 

 

 

 

 

Voodoo-Zauber gegen Trump?

In New Orleans sollen Trump Voodoo Puppen ausverkauft sein. Das müssen tausende „Magier“ sein, die mit schwarzmagischen Sprüchen und Ritualen gegen Trump angehen.

Nur rund 15 Prozent der Wähler in New Orleans haben für Trump als US-Präsidenten gestimmt. Die meisten waren und sind gegen ihn und wollen ihn am liebsten so schnell wie möglich wieder los werden. Viele beten dafür, andere versuchen es mit Voodoo. Dafür und für den Jazz ist die Stadt schließlich bekannt. Quelle

Dabei ist das im Bible Belt ein alter Hut – auch anders herum. Denn Prediger fuhren früher noch in Planwagen durch verrufene  Städte und hatten „Betende“ an Bord. D.h. diese Gläubigen wurden ins Gebet vertieft durch die entsprechenden Gegenden gefahren und baten Gott um Hilfe bei der Säuberung der kriminellen Hochburgen. Das wurde oft werbewirksam von den Zeitungen begleitet. Wenn dann ein Rückgang an Kriminalität zu vermerken war, konnte sich der Prediger auf einen vollen Saal oder Gebetszelt freuen – und auf reichlich Spenden.

Das wird heute lukrativ mit den bekannten Fernsehkirchen und ihren Predigern fortgesetzt, die enorme Summen einnehmen, auch wenn der eine oder andere Gottesmann dann in einen schlüpfrigen Skandal verwickelt ist.

Auch weltweite Gebetsstunden für den Frieden haben sich bis in unsere Zeit erhalten – evtl. wäre die Welt bereits untergegangen, hätten es die Betenden nicht verhindert?

Oder ist das alles Quatsch?

30 % der Bevölkerung in Deutschland interessieren sich für Esoterik, auch wenn man es in der Öffentlichkeit nicht so zeigt. Aber wie viele sind am Okkultismus oder gar Santanismus beteiligt, treiben schwarzmagische Rituale als Gefolgschaft von Aleister Crowley, Franz Bardon und Co?

Der Machtelite dieser Welt wir ja nachgesagt, dass sie gerne mal nachhelfen. Viele sind in entsprechenden Logen zuhause, wie gleich eine Reihe US-Präsidenten bei Skulls & Bones – oder man denke nur an die Zusammenkünfte im Bohemian Grove, bei welchen Altkanzler Schmidt (selig) dreimal zu Gast war und sich in seinen Lebenserinnerungen begeistert über die druidischen Rituale äußerte.

Hier weiß man über deutsche Politiker relativ wenig, wer da wo in welcher Loge welchen Logeneid ablegt und welchem Logen-Egregor gehorsam ist. Einige Burschenschaftler sind ja bekannt, aber da hat die Presse dann Respekt – das könnte ungemütlich werden, wenn man da ins falsche Nest sticht.  Hängen doch Satanismus und Pädophilie eng zusammen, wie wir seit dem Sachsensumpf erahnen.

 

Viele Politiker werden regelrecht gehasst – siehe Trump – aber auch bei uns?

Ob der eine oder andere Politiker auch Ziel von schwarzmagischen Ritualen ist? Fast könnte man es meinen, wenn man sieht, wie viele Politiker plötzlich zusammenbrechen – quasi auf „Herzinfarkt“ abonniert sind?

Der Herzpatient Trittin ist nicht der einzige im hektisch-stressigen Politikbetrieb. Einige seiner Kollegen erhielten sogar mehrfach die Diagnose Herzinfarkt: Gregor Gysi (62, Linke) erlitt seit 2004 insgesamt drei Herzinfarkte, ebenso Ex-Außenminister Hans-Dietrich Genscher, der drei Infarkte erlitt. Peter Struck (67, SPD) musste schon im Alter von 46 Jahren kurzzeitig wegen eines Infarktes kürzertreten, ebenso der FDP- Politiker Wolfgang Gerhardt (66) im Alter von 52. Zu den bekanntesten deutschen Herzinfarktpatienten gehören die Ex-Bundeskanzler Willy Brandt (†, SPD), den es im Alter von 65 erwischte, und Helmut Schmidt (91, SPD) mit 72 Jahren. Nach einer schweren Herzmuskel-Entzündung musste Horst Seehofer (60) neun Wochen ins Krankenhaus.  Quelle

Auch Krebserkrankungen sind häufig, Guido Westerwelle starb mit 54 daran, Peter Hinze mit 66, Wolfgang Bosbach wurde daran operiert. Ihm geht es heute wieder gut.

Natürlich hat es sich herum gesprochen, dass der Verdacht bestehe, man benutze Krankheiten gegen Politiker, um sie „gefügig“ zu machen bzw. auszuschalten. Das soll laut Whistleblowern nicht nur im Ausland gang und gäbe sein. Besonders wenn man die Möglichkeiten eines Geheimdienstes hat, ist die Gefahr der Aufdeckung quasi bei NULL.

Wenn man nun liest, dass Jesus Dämonen ausgetrieben haben soll, wie die Exorzisten bis in die heutige Zeit hinein, dann mag man lächeln. Aber andererseits sieht man etwa bei Facebook die offen satanistischen Foren regelrecht aus dem digitalen Kloakensumpf sprießen – völlig ungehindert. Dort kann man alle möglichen Rituale kennen lernen – sei es um Reichtum, Schönheit oder Sex zu erlangen – Faust lässt grüßen. Das scheint niemand ernst zu nehmen, jedenfalls tauchen Satanspriester etwa bei der Nominierung zum Goldenen Aluhut nie auf – man hat ja die Flat Earth’ler und Leute, die gegen das Impfen sind und Homöopathie gut finden.

 

Seelenverkäufer der Lüfte

Als Seelenverkäufer bezeichnete man

Wenn man aber zur Kenntnis nimmt, wie manche Billig-Airline auf dem letzten Loch hustet, dann kann man auch von

Seelenverkäufern der Lüfte

sprechen.

Ein Wunder, dass es hier noch nicht zu Vorfällen gekommen ist, wie auf See. Das denke ich immer, wenn die Billig-Airlines mit ihren Low-Cost-Seelenverkäufern dicht über unsere Hausdächer donnern, während mein Rasenmäher den neuesten EU-Verordnungen entsprechen muss. Da sieht man schön, was eine kräftige Lobby wert sein kann.

Dass diese Seelenverkäufer hinten und vorne sparen, kann man sich vorstellen. So werden sogar Piloten, die ehemaligen Gehaltskönige der Lüfte, als Leiharbeiter per Flug gebucht. Fume Events sind jederzeit möglich und Fachleute sprechen vom Kerosin der Lowcostler als #Slurry. Denn da wird einiges reingemischt, was uns dann beim Einatmen erkranken lässt. Zum Glück sind wir alle leidensfähig, was die allgemeinen Lebensrisiken betrifft. Aber weshalb soll ich krank werden, damit dann eine Seelenverkäufer-Airline doch pleite geht, der beteiligte Scheich sich noch ein wenig mehr leisten kann?

Wem das alles nicht so wirklich am Gesäß vorbei geht, der sollte mit einer kostenlosen Flug-App den Himmel über sich checken und abgleichen. Besonders die Flughöhen und wer da besonders fette Homomutatus stehen lässt.

Leider haben wir wenig bis NULL Chancen, hier wirklich etwas zu verändern. Die Lobby ist übermächtig und sitzt in den Ministerien ganz oben mit am Tisch.

Grün atmenEvtl. regelt sich das dann von selbst: Wenn immer mehr Unwetter, immer mehr Kranke, die Flugzeuge trotz Dumping-Preis leer fliegen lassen. Wetten, dass die dann trotzdem fliegen? Denn die Passagiere sind nur ein „Nebenverdienst“ – das Geld wird mit anderen Dingen verdient?

 

Deutschland ist „save“!

Wohl eines der am besten bewachtetsten Länder weltweit: Deutschland!

Kein Wunder, dass sich die Bürger sicher fühlen, zumal heute an jedem öffentlichen Platz ein Polizist mit MP im Anschlag steht. Bald kommt auch noch die Impfpflicht, dann sind wir endgültig „save“.

Polizei bewacht karussell

Wie gut beobachtet wir sind, das ist mir bereits vor Jahren aufgefallen. Da klingelt ein Flugbilddienst an der Tür und bietet mir Fotos von Haus und Grundstück im Frankenwald an. Ein Wandteller mit dem Foto kostete 65 Mark – damals! Aus Dokumentationszwecken gekauft. Aber siehe da: Das Bild ist eigentlich von vorne links oben aufgenommen, bei entsprechender Vergrößerung sieht man mich durchs Fenster  beim Freitagsgebet sitzen.

Schon seltsam. Aber nach einiger Zeit dann Großaufgebot an Fahrzeugen aller möglichen Behörden auf meinem Grundstück: Man habe auf Luftbildern auf dem 6000 qm Grundstück seltsames entdeckt, müsse nun eine Kontrolle durchführen – evtl. illegale Anbauten, so der Verdacht. Es stellte sich dann heraus, dass ein neuer großer Sandkasten das verdächtige Objekt war, für die Kinder frisch angelegt.

Das fiel mir wieder ein, als Minister und Kanzlerin die Bevölkerung verhöhnten:

Man habe das epochale Jahrhundertereignis (so Gauck zur Massenmigration) nicht kommen sehen, trotz tausender Mitarbeiter und riesigen Behörden im Rücken. So ist nun eine unbekannte Zahl an Migranten zugewandert, unter welchen sich eine ebenfalls unbekannte Zahl an Straftätern und mit Krankheiten belasteten Flüchtlingen befinden dürfte. Von Terroristen ganz zu schweigen. Welcher Schaden unserem Land zugefügt wurde, das ahnen wir noch nicht wirklich. Denn schon ruft man nach Impfpflicht, weil sich Krankheiten ausbreiten, die Sicherheitslage hat sich ebenfalls entsprechend verschärft, worüber man aber nicht sprechen sollte, siehe den vorwitzigen Rainer Wendt.

 

Gerade in Berlin sind viele abgelehnte Asylbewerber unterwegs, um sich den Lebensunterhalt zu verdienen, 40 000 mittlerweile, die teilweise am Berliner Tiergarten, Kotti, Görli usw.  im steuerfreien Business tätig sind – oder ausgerechnet ohne Gesundheitsprüfung als Schwarzarbeiter in der Gastronomie.  Da möchte man nicht wissen, wer einem das Süppchen einrührt.

Eine Impfpflicht wird helfen?

Wohl kaum, denn illegale Schwarzarbeiter werden sich der Impfpflicht locker entziehen.  Früher musste man sich als Berufstätiger in der Gastronomie einen Gesundheitspass holen, ärztlich untersuchen lassen und eine Kotprobe abgeben, heute unterschreibt man lediglich eine auf Lebenszeit gültige „Unterweisung“. Das wurde von jenen gesetzlich eingeführt, die nun die gesamte Bevölkerung durch impfen wollen und somit massiv in die Bürgerrechte eingreifen. Ein Schelm, der Böses dabei denkt! Auf jeden Fall nun #Pharma-Papiere kaufen und mit verdienen!

Schon 100 Fälle gemeldet

„Ausbruchsteam“ kämpft gegen Hepatitis A-Epidemie in Berlin Quelle

21 Masern-Fälle in Berlin Quelle

Jetzt ist Berlin auch noch Hauptstadt der Syphilis

Berlin, nicht nur bunte weltoffene Hauptstadt des Verbrechens, der Sexclubs, folgerichtig auch Hauptstadt der Syphilis. Kopfläuse sind zwar nicht wirklich gefährlich, müssen aber gemeldet werden.  Auch die Krätze ist wieder zurück. Sie galt für viele als längst ausgerottet, dabei gab es die Krankheit immer. Vor allem dort, wo viele Menschen beengt leben, kann sich die Krätze perfekt ausbreiten.

CSD Berlin - Foto flickr.com

Foto Flickr.com

bunte ZukunftDas könnte man noch fortsetzten. Aber der Bürger ist zufrieden. Laut Glücksatlas sind die Deutschen so zufrieden wie nie und die Wahlen zeigen: Die schon immer hier lebenden Erlebenden wählen die Erfolgsparteien immer wieder. Das nennt man wohl Realitätsverlust?  Auch bei jenen #CSD’lern, die bald wieder in Millionenhöhe an der Siegessäule aufmarschieren – ausgerechnet in einer so BUNTEN Stadt wie Berlin, in welcher seit Jahren linke Chaoten ganze Straßenzüge anzünden: Gegen Rechts!

bumster

Voll auf Liebe programmiert?

In Deutschland rumort es – scheinbar? Denn die Wahlen zeigen dann oft ein anderes Bild:

Die schon immer hier Lebenden und Erlebenden wählen die schon immer hier Gewählten!

Jedoch warnte Seehofer:

 

 

Das entspricht dem Glücksatlas, nach dem die Deutschen so zufrieden sind wie nie:

TROTZ TERRORGEFAHR

Die Deutschen sind so glücklich wie nie

Die Deutschen sind glücklicher als je zuvor. Das geht aus dem in Berlin vorgestellten „Glücksatlas“ hervor. Quelle

Dabei sind 20% der Bevölkerung eher arm und ein Drittel könnte sich keine 3 Monate alleine über Wasser halten. Viele sind chronisch krank, die Arztpraxen übervoll. Immer mehr konsumieren Drogen, Alkohol und Arzneimittel. Besonders die durch geimpften Kinder sind kränklich! Alle fünf Minuten ein Suizidversuch? Wie das?

Stimmt da was nicht, oder wird hier getrickst, dass sich die Balken biegen? Von Wahlfälschung ist schnell die Rede. Man ahnt auch, in welchen kommunalen Rechenzentren man das durchziehen könnte?

Wenn man nie einem Menschen begegnet der die Regierung Merkel gut findet, also wirklich nie, dann könnte man in einer Filterbubble gefangen sein? Wenn man aber quer durch die Bevölkerung vernetzt ist? Wo verstecken sich diese Mehrheiten von Glücklichen? In den großen Firmensitzen, oder gar im neuen BND-Gebäude? Wo?

Oder sind wir Opfer der neuen VERHALTENSÖKONOMIE

Merkel will die Deutschen durch Nudging erziehen

„Merkel will Psycho-Trainer anheuern“, wunderte sich die „Bild“-Zeitung. Quelle

Vor Jahren hat ein Berliner Radiosender seine Sendungen mit einer „Glücksfrequenz“ unterlegt. Das war ganz offen angekündigt. Was, wenn das unterschwellig geschieht, von Leuten, die „Böses“ vorhaben?

So ist „unterschwellige Werbung“ auch verboten – eigentlich. Aber was ist das schon „unterschwellig“ – das muss man mir erst mal beweisen, dass ich mit diesem Text unterschwellige Botschaften sende. Und es funktioniert doch, denn die subliminale Boschaft war: Spende (k)einen Euro für diesen Artikel – funktioniert!

Reize können aus verschiedensten Gründen an der Schwelle bewusster Wahrnehmung scheitern, etwa wenn ihre Darbietung zu kurz ist oder das Signal-Rausch-Verhältnis oder der Darbietungszeitpunkt ungünstig sind, etwa während Sakkaden (sakkadische Suppression). Zudem kann die Wahrnehmbarkeit durch die zeitliche oder räumliche Nähe weiterer ablenkender Reize beeinträchtigt sein (Aufmerksamkeit, s. a. attentional blink).  Quelle

Subliminale Botschaften wurden lange erforscht, Experten spielen mit dem Gehirn der Massen wie auf einer Harfe (Haarp -lol -) Wenn Sie vor dem TV entspannt einen Film schauen, evtl. noch emotional ergriffen sind, dann könnte man im Sekundenbruchteil eine Subliminale Botschaft senden:

Du bist so glücklich wie nie – wähle CDU! Wir beschützen Dich!

Schützt uns

Am nächsten Tag steht dann auch noch die Bekräftigung in der Presse: Deutsche sind glücklich wie nie, Mehrheit will CDU wählen!

Schalt mich ein und schalt mich aus,
die Gefühle müssen raus,
ganz egal, was dann passiert,
ich brauch Liebe.

Erste Regel
für den Notfall
am Computer:
Null Emotionen


Die Verwaltung
warnt besonders
in den Nächten
vor Visionen


Doch die Stimme
vom Computer
zieht mich magisch an
die zieht mich an.

Vibrationen
wie Magneten
zieh’n mich magisch an
die zieh’n mich an.

Seele an den Teufel verkauft?

47 Cent Werbe-Einnahmen hatte ich im März mit diesem Blog. Kein Wunder, denn meine wenigen Leser werden kaum auf eine Werbung für Flugreisen klicken. Die meisten, die hier lesen, machen es ohnehin aus beruflichen Gründen, um mich zu überwachen und bei Gelegenheit abzuschießen. uberwach-button-gruen

Abgeschossen hat mich jetzt eine größere Online-Plattform, wo auf Druck der Finanziers 200 Artikel zum Thema Umweltschutz gelöscht wurden.

Wenn es sich also schon finanziell nicht lohnt und man noch als Nazi und Verschwörungstheoretiker diffamiert und hasserfüllt verhetzt wird, dann freut es mich aber, den Fokus gewisser Strategen auf mich zu ziehen, damit andere in Ruhe arbeiten können.

So ist es über die Wächter und Aufpasser, die ja teilweise noch von der Stasi ausgebildete wurden, wie ein Gewitter herein gebrochen, dass plötzlich bundesweit tausende Bürger Feinstaub und Schadstoffe messen. Selbst in größeren Städten gibt es oft nur eine Luftgütemess-Station als Alibi. Da wird es für die Stadtväter eng, wenn die Bürger nun selbst einmal nach dem Rechten sehen – herrlich!

Ein riesiger AHA-Effekt und Eyeopener, da kann der OTTO-Versand noch dämlichere Werbespots machen, das hilft nichts mehr. Denn gleichzeitig beobachten Tausende auch per App den Flugverkehr – auch bei bedecktem Himmel. Man sieht hier zwar die Abgasfahnen bzw. flugzeuginduzierten Homomutatus Zirren nicht, bekommt aber auch eine Vorstellung davon, in welchem Ausmaß der Himmel verseucht wird, auch wenn heute etliche Fluchseuche ohne öffentliche Kennung fliegen.

Viele Blogger und Youtuber verkaufen sich ja für Produktwerbung und machen teilweise schöne Umsätze damit. Die 24-jährige Bianca Heinicke ist ein Social-Media-Star und könnte im Jahr auf ein Einkommen von 1,2 Millionen Euro kommen. Ein Großteil sind Provisionen und Werbeeinnahmen. Quelle

Andere machen das als sog. Lobbyisten. Tausende bearbeiten die Bundestagsabgeordneten und zehnmal so viele die EU-Abeordneten. Ein Wahnsinn.

Aber wenn man etwas länger recherchiert, dann fallen einem noch andere auf, die sich verkaufen und prostituieren:

Der eine oder andere Berufs -Demonstrant trägt nicht umsonst Sturmhaube, denn er wird bezahlt. Dazu gibt es die sog. Crisis-Actors, die für Geld „Opfer“ spielen und für die Medien Szenen „nachspielen“, wo man etwa an einen Tatort nicht heran kommt oder komplett ein Ereignis vortäuscht.

Dabei sind mir nun einige Bahnhofsklatscher aufgefallen. Der Ausdruck kommt nicht von mir und ich verwende ihn eigentlich nicht. Jedenfalls sieht man auch dort immer die gleichen Gesichter. Später stehen die dann an einer anderen Ecke und fordern lautstark „Impfpflicht“. Offensichtlich kann man sich in Osteuropa nicht nur Socialmedia Likes und „Freunde“ kaufen, oder in Asien „echte Kommentare“, sondern regelrechte Influenzer Statisten. Manchmal ganz offen per Stellenanzeige, etwa mit dem Zusatz „Russische Sprachkenntnisse“!

Firma sucht Statisten für Nato-Kriegsübung

Statisten sollen für zwei Wochen an einer möglichst realitätsnahen NATO-Übung mitwirken – und gut Russisch sprechen. Quelle

cnn-crisis-actress

Das sollen tatsächlich unterschiedliche Personen sein

Bezahlte Demonstranten – Miete einen Abgasrelativierer und Impfbefürworter!

Werbestrategen, die Demonstrationen organisieren, Menschen, die gegen Bezahlung auf die Straße gehen und Vollzeitaktivisten, die hauptberuflich demonstrieren. Das alles wird im Web auf die Spitze getrieben, kostengünstig per Webbot. Auch hier kann man schön beobachten, wie manche Leute mit Schaum vor dem Mund die Flugzeugabgase quasi als Heilmedizin verkaufen wollen und im nächsten Forum treten sie wie im Wahn für Impfpflicht ein, verharmlosen am nächsten Tag für Geld Pflanzenschutzmittel. Das wird dann noch von gekauften „Experten“ untermauert, die bei näherem Hinsehen oft gar keine sind, wie bestimmte Doktoren etwa beim Skandal mit giftiger Kabinenluft, dem sog. Fume Event, offensichtlich bezahlte Laien gewesen sein sollen. Oder es wird ein Hobbyfotograf und Planespotter als Experte zur Verharmlosung von Flugzeugabgasen aufgefahren, während Universitätsprofessoren, die mit Millionen Steuergeldern an Kondensstreifen forschen, Interviews für große seriöse  Tageszeitungen ausschlagen – man habe keine Zeit! Aber die Angst ist groß,  sich zu verplappern, denn das bekommt selbst einem Bundespräsidenten nicht gut. So arbeitet man eben mit Pseudoexperten, die im Falle des Falles ohnehin abtauchen.

Aber, wenn ich in den letzten Jahrzehnten eines gelernt habe, dann

Über Behinderte spottet man nicht!

Dazu gibt es einen breiten Konsens in der Öffentlichkeit und den Medien. Aber es gibt auch eine gewisse kognitive Behinderung, teils durch Lobbygelder, teils durch übermäßiges Koksen gefördert, über die muss man sich einfach aufregen.

Denn wer in der heutigen Zeit lustige Witzchen zur Verseuchung der Luft mit Abgasen und Umweltgiften macht, der hat offensichtlich nicht mehr alle Latten am Zaun.

Grün atmen

Es war erst vor einigen Wochen, als UNESCO und UNICEF kritisiert haben, dass 300 Millionen Kinder in verseuchter Luft leben müssen, 600000 Kinder sterben vorzeitig.

Dann kann man sich ja beruhigt zurück lehnen, nur Afrika und Asien sind betroffen? Nein, nein mein Freund, auch bei uns in Germany sterben tausende Menschen an verseuchter Luft. Besonders betroffen sind die Kinder, weil deren Lungen- und Atemwege sehr empfindlich sind.

Weltweit erkranken immer mehr Kinder an Krebs, sterben daran. Als ob man ihnen noch ins Grab hinterher spuckt, so kommen mir diese geistig Behinderten vor, die zur Umweltverschmutzung lustige Witzchen reißen.

Die wahre Schande für Deutschland

Die Steibügelhalter dieser verantwortungslosen Menschen sind besonders verachtenswert, denn sie tun es oft wider besseres Wissen und für ein paar von der Lobby bezahlte Euro.

Natürlich sind an der Verschmutzung der Luft verschiedenste Strategen beteiligt, uns alle eingeschlossen, die ihren Beitrag dazu leisten. Auch hier besteht ein Konsens, dass diese Erkrankten und Umwelttoten eben ihr „allgemeines Lebensrisiko“ zu tragen haben.

Das heißt, dass man Verursacher möglichst vernebelt, die Kosten und das Leid der neuen Volkskrankheiten haben die Betroffenen größtenteils selbst zu tragen.

So sind die Kommentare zu einem unterirdischen Video des OTTO-Versandes schon erschreckend. Wie im Wahn werden die Folgen der Flugzeugabgase herunter gespielt. Die am lautesten Grölen, finden sich dann wieder auf den Seiten der Impf-Fans, die sich für Impfzwang einsetzen, wodurch die Persönlichkeitsrechte erheblich eingeschränkt werden würden.

Das ist ein lange bekanntes Phänomen, dass auch die militanten Nichtraucher bei der Verseuchung der Atemluft wieder auffällig weg sehen. Die lobbybait Berufstrolle aka Social Media Influencer, regen sich nur da auf, wo für sie die Kasse klingelt.

Nun brauchen wir also nur noch darauf warten, bis man über krebskranke Kinder Witzchen reißt? So abwegig ist das nicht, denn etwa von Fibromyalgie Betroffene, müssen sich heute schon sagen lassen: Die Schmerzen im Körper sind „psychisch idiomatisch“!

So könnte der Schuss mit der unmöglichen  OTTO-Werbung gewaltig nach hinten los gehen. Denn gerade läuft die erfolgreiche Bürgeraktion #BerlinerLuft / #CleanAirAct auf Hochtouren an und tausende Bürger messen den Schadstoffgehalt der Atemluft selbst bzw. dokumentieren die Abgassituation am Himmel per kostenloser Flugradar-App.

Diese Umweltschützer fallen als OTTO Kunden schon mal weg!