keine flugrouten

Das waren noch Zeiten – heute fast Realsatire!?


Ein Drittel aller Europäer sei psychisch belastet oder gar krank, wird seit Jahren verbreitet. Weil aber viele Krankheiten psychisch bedingt sind, braucht man sich nicht wundern, wie krank die Gesellschaft ist. Zwar verbreiten die Mietmaulmedien die frohe Botschaft: Wir werden immer älter, bleiben gesund dabei! – aber gleichzeitig sind heute ein Viertel unserer Kinder chronisch krank.



Durch die Luftverschmutzung wird Ausdauersport zum Prüfall, denn gerade beim Ausdauersport pumpt die Lunge bis zu 20 mal mehr Schad- und Giftstoffe durch die Lunge. Dabei manchen die besonders vom Flugverkehr weltweit verteilten Nanopartikel Sorgen. Von den speziellen #Nanowhiskern reichen 10ppm/m³, um Krankheiten auszulösen!


Das fällt heute schon ins Auge: „Gut die Hälfte aller Amateursportler leidet unter Schmerzen in Rücken, Knie, Hüfte und Ellenbogen.“
„Durch die fehlende Schwerkraft fallen die Reize auf Knochen weg. Der Wasserdruck drückt auf die Gefäße, die wiederum auf das Herz“ . Unter Experten gilt auch Schwimmen demnach nur bedingt als gesunder Sport.


Macht Sport die „Alten“ jünger? „Selbst bei Rentnern ist die älteste Muskelzelle nur 15 Jahre alt. Wir besitzen also junge Strukturen, die belastet werden können“!


Durch die großen Mengen eingeatmeter Schadstoffe und Nanopartikel überfordert man sein Immunsystems und das Cortisol-Schutzschild geht u.U. verloren, so ist man anfälliger für Infekte. Besonders die Nanopartikel sorgen heute dafür, dass viele Menschen ständig tränende Augen haben und die Nase läuft, den Betroffenen gerne als Allergie oder #Heuschnupfen verkauft. Ein Milliardengeschäft!


Zu viel Sport ist durch Schadstoffe und Feinstaub ungesund für das Immunsystem!
Wollen wir also hoffen, dass im Jahr 2019 die ganze Wahrheit zur chemischen Bearbeitung der Atmosphäre ans Licht kommen. Der Hebel dazu wären die Ionosphärenexperimente der Russen und Chinesen, denn hier gibt es einen engen Zusammenhang.
Wer heute Ausdauersport betreibt, sollte auf jeden Fall die Atemluft überprüfen. Partikelzähler auf Laserbasis sind erschwinglich und erfassen auch Nanopartikel. Denn mit Russ werden die Flimmerhärchen unserer Lunge noch fertig, bei Nanopartikeln versagen sie dann!
Wer nun meint, dazu lustige Aluhut-Sprüchlein machen zu müssen: Eine ganze Reihe der Lästermaulstrategen ist mittlerweile selbst betroffen bzw. deren Kinder. Das ist ja eine immerwährende Wahrheit: Durch Dummdödelsprüche bleiben Flugzeugabgase doch gesundheitsschädlich, da kann man noch so lange #Aluhut posten – bis man dann eben selbst zum Kollateralschaden wird. Wenn heute bereits ein Viertel unserer Kinder chronisch krank sind, wir ein 50:50 Krebsrisiko haben, Lungenkrankheiten und Herzkrankheiten immer mehr zunehmen, dazu Demenz und Firbromyalgie, dann wird es langsam ernst!


Aus 3 Gründen können Sportler besonders durch Luftverschmutzung gefährdet sein:

 

  • Die Menge an eingeatmeten Schadstoffen steigt mit schneller werdender Atmung während des Trainings proportional an.
  • Während des Trainings wird verstärkt durch den Mund eingeatmet; dadurch umgeht die Luft das nasale Filtersystem.
  • Die erhöhte Luftstromgeschwindigkeit trägt die Schadstoffe tiefer in den Atemapparat hinein. Quelle

Feinstaub und Schadstoffe in der Luft erhöhen unter anderem das Risiko von Herzinfarkten, Schlaganfällen und chronischen Atemwegserkrankungen. Dies gilt insbesondere für ältere Menschen, aber auch für Ausdauersportler, wie zahlreiche Studien zeigen.   Forscher des National Heart and Lung Institute des Imperial College in London hatten hier  Zusammenhänge untersucht.


Die positiven kardiopulmonalen Effekte, die sich durch körperliche Aktivität im Freien ergeben, scheinen  durch verkehrsbedingte Umweltverschmutzung nahezu aufgehoben zu werden. Probanden, die unter #COPD litten, berichteten zudem nach  Straßenetappen von mehr klinischen Symptomen wie Husten, Kurzatmigkeit oder Niesen.


Also Achtung: Je kleiner die Schwebeteilchen sind, desto leichter können sie in die tiefsten Verästelungen der Lunge eindringen (das schaffen Teilchen, die kleiner als 2,5 Mikrometer sind, also etwa so klein wie Bakterien). Noch problematischer sind die ultrafeinen Teilchen von unter 0,1 Mikrometer, die es sogar schaffen, aus den Lungenbläschen ins Blut und damit überall in den Körper zu gelangen. Dort können sie überall für Entzündungen sorgen.


Die Luft, die Radlern um die Nase weht, mag sogar besser sein als die, die Autofahrer einatmen. Am Ende nehmen sie dennoch mehr Schadstoffe auf. Der Grund: Weil sie sich körperlich anstrengen, atmen Radler schneller und tiefer. Etwa 2,3-mal so viel Luft wie ein Autofahrer nehmen sie in der gleichen Zeit auf. Und: Sie brauchen für die gleiche Strecke in der Regel mehr Zeit als ein Auto, sind also den Abgasen länger ausgesetzt. In der Zeitschrift „Environmental Health Perspectives“ schreiben Experten gar, dass die Feinstaubbelastung das Leben eines Radlers verkürzen kann!


Bestimmte Interessenvertreter kontern nun damit, dass z.B. jemand, der etwa Flugzeuge mag, ein geringeres Risiko habe, zu erkranken. Und überhaupt: bis zu 80 Prozent aller Krankheiten entstünden im Kopf. Und da schließt sich der Kreis, nämlich dann, wenn Nanopartikel bis in den Kopf vordringen, und dort zu „Veränderungen“ führen!


Nun werden ja aktuell bestimmte „Grenzwerte“ angezweifelt! Wenn das alles so schlimm wäre, müssten ja röchelnde Menschen durch die Straßen kriechen, witzelte Dieter Nuhr. Und tatsächlich kontern bestimmte Lobbyisten, verbreiten durch die angeschlossenen Medienhäuser: Ja selbst  bei Smog würden die sportlichen Aktivitäten unter dem Strich mehr positiv Effekte haben, als negative! Hört, hört. Aber wenn man Bildungsfernen einreden kann, dass die Chemikalienstreifen am Himmel völlig ungefährlich sind, dann kann man auch bei Smog Sport treiben. Ja um Flughäfen herum herrsche fast eine Art Heilklima, verbreiten manche Strategen. Evtl. ist das der Grund, weshalb Planespotter dort ständig herumlungern?


Marktkonforme Kabarettisten bauen das Thema „Lebenszeitverlust durch Feinstaub und Schadstoffe “ gerne in ihre Programme ein. Wenn man im Alter bettlägrig ist, Windeln tragen muss, dann kann man doch auf ein paar Jahre verzichten?


 

Dieser Artikel wurde für sie von den Freidenkern und Rentier Rudicke bezahlt!

»Lütt Dirn, Kumm man röwer, ick hebb ’ne Birn.« So verschenkte Ribbeck seine Birnen. Auch wir verschenken hier kostenlose Info und Lesestoff, getreu unseres Bildungsauftrages. Falls sie über eine gewisse Bonität verfügen, würden wir uns freuen, sie ebenfalls als Sponsor für die „gute Sache“ gewinnen zu können! Fühlen sie sich auch gerne völlig frei, den Artikel zu teilen! 😉 Allen anderen: guten Weg und Guten TAG!

€1,00


Über frankenberger10

Haftungsausschluß / Disclaimer: „ICH BEHALTE MIR ALLE RECHTE VOR UNTER UCC 1-308 WITHOUT PREJUDICE , OHNE IRGENDWELCHE NACHTEILE.“ Typisch für dieses Land wurde gerichtlich entschieden, daß man durch die Anbringung eines Verweises die Inhalte der verwiesenen Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Dieses Anspruch möchten wir selbstredend hiermit erfüllen und erklären feierlich, dass wir uns von allem, worauf wir verweisen, distanzieren (Hier liegt ja der tiefe Sinn von Verweisen – Vorsicht – Ironie.) Für alle Verweise und Verlinkungen auf unserer Webseite inklusive aller Unterseiten gilt, daß wir keinerlei Einfluß auf die Gestaltung oder die Inhalte der verwiesenen Seiten haben, dafür weder haften noch irgendeine Verantwortung übernehmen können. Sie müssen schon selbst die Verantwortung für Ihren Zeigefinger auf der linken Maustaste übernehmen und natürlich für alles, was Sie dann Schlimmes lesen könnten, was bei unseren Verlinkungen mit Sicherheit nicht der political correctness entspricht. Eventuelle Unpässlichkeiten die durch die Benutzung dieser Datenstraßen beim Auswuchten Ihrer Gehirnwindungen auftreten könnten, bitten wir also tapfer zu tragen oder bei Ihrem Psychiater, sollten Sie diesen haben, zur Sprache zu bringen.

»

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s