Es hat sich gelohnt, sich die Eintrittskarten vom Munde abzusparen. Wir vom Prekariat sind leider von den kulturellen Veranstaltungen ziemlich ausgeschlossen. Ok, die Karten für Fleetwood Mac im Juni 2019 in der Wadbühne, das ist schon Luxus – immerhin 148 Euro pro Karte. Hoffentlich kein Schlag ins Kontor, denn die Soundanlage soll eine Zumutung sein.



Keine Enttäuschung war allerdings Rebers, der viel Neues brachte. Wenngleich manche Strategen schon gequält lachten, wenn er zu #unteilbar spöttelte oder sich wieder einmal die Grünen zur Brust nahm. Genial. Ein paar wenige Angepisste verließen die Veranstaltung. Sie haben den Sinn von Kabarett nicht verstanden. Mir hat es mal wieder gut getan, dass Rebers alte Gedankenmuster und Denkschemen aufgebrochen hat, so dass man sie neu überdenken wird.


Schön, dass er auch die „dicken Kinder“ ansprach. Schließlich bin ich  Zeitzeuge genau dieses Phänomens: Früher hatten wir ein dickes Kind in der Klasse. Es war der Sohn Wohlhabender, die ebenfalls dick waren. Wir waren dünn, so wie unsere Eltern, die hart den Speck der fetten Gschwollschädel erarbeiten mussten.
Heute sind die HartzIV Kinder fett, wie deren Eltern, die besser gestellten Kinder sind schlank, ernähren sich von Smoothies und Greenfood!


Jedenfalls ein gelungener Kabarettabend, zumal Rebers ein bekannt talentierter Musiker und Sänger ist. Er sang ein nachdenklich machendes Lied von Altmeister Degenhardt aus den 60ern.


Gut zwei Stunden dauerte das Programm, Rebers wurde zu mehreren Zugaben herausgeklatscht, zum Ende dann stehende Ovationen. Da kann dann Rebers anschließend eine Party in seinem VW-Bus feiern, mit den Kabarett-Ludern! Obwohl: Junge Luder waren eher weniger da, mehr Best-Ager, die dann doch oft nicht wussten, wie sie lachen sollten: Hihi, haha oder doch Oh, hoho!? Hat er das jetzt wirklich so gemeint? Das kann er doch so nicht gemeint haben 😉 Doch – hat er!


Allerdings macht er sich auch über Kollegen lustig, die den Anspruch erheben, die Welt verändern zu wollen: Putin ruft Trump an und sagt ihm: Das deutsche Kabarett macht Druck! Den Gag haben dann alle verstanden, lachen laut. Wie ich es in den letzten Jahrzehnten oft erlebt habe: Die Leute lachen, klopfen sich auf die Schenkel – und bei der nächsten Wahl wählen sie die Verlachten wieder!


Jedenfalls kann man selbst bei Rebers sehen, wie die Strategen auf der Bühne, ohne TV, ganz schön zur Sache gehen. Mein lieber Scholli!


Eigentlich wollte ich ja nicht zu Priol gehen, der Anfang 2019 bei den Wühlmäusen ist. Der hat mich mit seinen dämlichen Bermerkungen zu den besorgten Bürgern sauber verärgert. Dabei ist er ja ein besorgter Bürger hoch-zehn, wenn die Kameras nicht dabei sind. Tatsächlich wurden Bekannte von mir durch einen Auftritt von ihm regelrecht radikalisiert und rufen bei Demos „Merkel muss weg“!


Ob Merkel deshalb aufhört, weil das deutsche Kabarett Druck macht?


Und hier ärgert es mich immer, dass sich das Kabarett an den Politdarstellern abarbeitet – und klebrig cremigen Moderatoren! Auch hier war Rebers eine Ausnahme und thematisierte wenigstens am Rande Frau Klatten. Die hat immerhin 24000 Millionen Vermögen, Merkel nur 3,5 Milliönchen!


Dank einer kleinen Spende von „Spartakus“ aus Wendorf, konnte ich meiner Muse und mir einen doppelten Asbach gönnen. Danke dafür. Versprechen, jede Spende „für den Frieden“ zu versaufen, somit eingelöst! Auch der Obolus von Peter D. aus Berlin: Ordnungsgemäß in einen halben Liter Bier umgesetzt. Schmeckt frisch gezapft bei den Wühlmäusen gar nicht mal schlecht!


Also: Mal wieder die Wühlmäuse besuchen, die ja jetzt ein eigenes Ensemble haben!



Bonität vorausgesetzt

Wenn Sie über entsprechende Bonität verfügen, dann würde ich mich über einen kleinen Zuschuss freuen. Die Spende wird garantiert versoffen, in Sechsämtertropfen umgesetzt! Das sollte uns zu denken geben 😉 oder direkt hier unterstützen, da wird nichts versoffen 😉 human-connection.org

€1,00


Advertisements

Über frankenberger10

Haftungsausschluß / Disclaimer: „ICH BEHALTE MIR ALLE RECHTE VOR UNTER UCC 1-308 WITHOUT PREJUDICE , OHNE IRGENDWELCHE NACHTEILE.“ Typisch für dieses Land wurde gerichtlich entschieden, daß man durch die Anbringung eines Verweises die Inhalte der verwiesenen Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Dieses Anspruch möchten wir selbstredend hiermit erfüllen und erklären feierlich, dass wir uns von allem, worauf wir verweisen, distanzieren (Hier liegt ja der tiefe Sinn von Verweisen – Vorsicht – Ironie.) Für alle Verweise und Verlinkungen auf unserer Webseite inklusive aller Unterseiten gilt, daß wir keinerlei Einfluß auf die Gestaltung oder die Inhalte der verwiesenen Seiten haben, dafür weder haften noch irgendeine Verantwortung übernehmen können. Sie müssen schon selbst die Verantwortung für Ihren Zeigefinger auf der linken Maustaste übernehmen und natürlich für alles, was Sie dann Schlimmes lesen könnten, was bei unseren Verlinkungen mit Sicherheit nicht der political correctness entspricht. Eventuelle Unpässlichkeiten die durch die Benutzung dieser Datenstraßen beim Auswuchten Ihrer Gehirnwindungen auftreten könnten, bitten wir also tapfer zu tragen oder bei Ihrem Psychiater, sollten Sie diesen haben, zur Sprache zu bringen.

Eine Antwort »

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s