Vorsicht-Satire

Das ist jedesmal fast ein körperlicher Schmerz, wenn ich von den weltweit vernetzten Freidenkern als Sentinel für die Debatte zum Bundeshaushalt abgestellt werde. Aber einer muss es ja machen. So viel kann man allerdings nicht fressen, wie man …..



Wenn man den Leuten in den Social Media Netzwerken ein Leben in der #Filterbubble unterstellt, was Bitteschön wird denn DA veranstaltet? Solche pauschalen Beleidigungen und Unterstellungen, Schläge unter die Gürtellinie, bewusstes Lügen und Verdrehen  des gerade Gesagten. Die Parteien gehen doch weit über Filterbubble hinaus – das grenzt an Realitätsverweigerung – wie der BER – Abschlussbereicht über die dort Verantwortlichen urteilte: Kollektiver Realitätsverlust!



Tatsächlich habe ich immer ein kleines Kotzeimerchen oder Brechbeutel diskret dabei. Und wenn ich mir den einen oder anderen Schlau-Schlau-Strategen so ansehe, dann bräuchte er wohl auch ein Eimerchen. Das wäre mal ein Gag, ganz offiziell im Bundestag Spei- und #Kotzbecken aufzustellen. Das fänden sie unerhört? Nun, dann wissen sie nicht, welche Leute sich da ereifern, kaum hat die andere Seite etwas gesagt. Denn selbst bei der AfD sind Burschenschafter dabei. Die größere Zahl jedoch sitzt bei den Altparteien, wie auch Freimaurer dort zuhause sind. Vor Zeiten galt die FDP einmal als verlängerter Arm der Burschenschafter. Aber da lebte auch Konsul Fritz Ries noch, der sich später leider das Leben nahm! An seinen Pegulan-Werken war auch Marianne Strauß beteiligt:


Marianne Strauß verwaltete auch das Familienvermögen. Sie investierte in Immobilien in Südfrankreich, Rottach-Egern und München. Sie hielt in den 1970er Jahren neben Anteilen an einer Kaufhauskette eine sechzehnprozentige Beteiligung an der von Fritz Ries gegründeten Pegulan-Tochter Dyna-Plastik-Werke. Mit einem Freund ihres Mannes, Karlheinz Schreiber, investierte sie auch Geld in Spekulationsgeschäfte in Immobilien in Edmonton, Kanada.
Neben ihrer familiären Vermögensverwaltung betreute Frau Strauß auch Spendengelder der CSU. Unterstützung fand sie bei einem Freund aus Studienzeiten, dem Rechtsanwalt und späteren CSU-Bundestagsabgeordneten Reinhold Kreile, sowie dem Finanzberater Wolfgang Pohle. Mit Hilfe der beiden akquirierte sie Spenden von Unternehmen, an denen der Freistaat Bayern Anteile hatte oder die der CSU nahestanden.


Kotzen am Kotzbecken


In manchen Ländern, bei manchen Eingeborenen, aber auch in Religionen, spielt Erbrechen eine Rolle, was nichts mit dem Ersprechen von Dummdödeligkeiten zu tun hat!
Auch Erbrechen während der Fastenzeit im Monat Ramadan ist eine wichtige Angelegenheit. Bei uns auf dem Oktoberfest, die Kotzwiese, hat allerdings wenig Religiöses.




Bei den Burschen gilt Kotzen sogar als „gemeinschaftsbildend“, zusammen am Kotzbecken zu erbrechen, ist eine Ehre. Was dort guter Brauch über lange Zeiten ist, kann doch im BT auch ganz lustig sein. Frauen brauchen ja das Kotzen nur demonstrativ andeuten. Während die Männer auch mal richtig abreihern dürfen.


Und die Burschenschafter im Bundestag könnten auch noch zur Mensur greifen. Außer bei Schäuble sieht man kaum einen Schmiss mehr. Meinen sieht man nicht, weil er am Po ist. Fatal. Ein entsprechender Paukboden sollte im Bundestag fest eingerichtet werden. Für die Frauen Schlammcatchen!


Es gibt ja alte sumerische Schriften, aus welchen hervorgeht, dass die alten Anunnaki gerne mal ihre Führer etwas im regelrechten Ringkampf auskämpfen ließen. Auch das könnte man im Bundestag einführen, zwei Schwergewichte sich ein wenig verprügeln lassen. Muss ja der kleinwüchsige M. nicht gegen den fetten A. antreten. Gewichtsklassen wären einzuhalten. Dann würden auch die Bundestagsdebatten mehr Zuschauer haben!



Da ja Markt und Seilschaften regieren, die Politiker nur parieren, ist die Showveranstaltung ganz schön überbezahlt. Falls #BlackRock den Laden komplett übernimmt, sollte man dafür den Unterhaltungswert dringend anheben!



Bonität vorausgesetzt

Wenn Sie über entsprechende Bonität verfügen, dann würde ich mich über einen kleinen Zuschuss freuen. Die Spende wird garantiert versoffen, in Sechsämtertropfen umgesetzt! Das sollte uns zu denken geben 😉 oder direkt hier unterstützen, da wird nichts versoffen 😉 human-connection.org

€1,00


Über frankenberger10

Haftungsausschluß / Disclaimer: „ICH BEHALTE MIR ALLE RECHTE VOR UNTER UCC 1-308 WITHOUT PREJUDICE , OHNE IRGENDWELCHE NACHTEILE.“ Typisch für dieses Land wurde gerichtlich entschieden, daß man durch die Anbringung eines Verweises die Inhalte der verwiesenen Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Dieses Anspruch möchten wir selbstredend hiermit erfüllen und erklären feierlich, dass wir uns von allem, worauf wir verweisen, distanzieren (Hier liegt ja der tiefe Sinn von Verweisen – Vorsicht – Ironie.) Für alle Verweise und Verlinkungen auf unserer Webseite inklusive aller Unterseiten gilt, daß wir keinerlei Einfluß auf die Gestaltung oder die Inhalte der verwiesenen Seiten haben, dafür weder haften noch irgendeine Verantwortung übernehmen können. Sie müssen schon selbst die Verantwortung für Ihren Zeigefinger auf der linken Maustaste übernehmen und natürlich für alles, was Sie dann Schlimmes lesen könnten, was bei unseren Verlinkungen mit Sicherheit nicht der political correctness entspricht. Eventuelle Unpässlichkeiten die durch die Benutzung dieser Datenstraßen beim Auswuchten Ihrer Gehirnwindungen auftreten könnten, bitten wir also tapfer zu tragen oder bei Ihrem Psychiater, sollten Sie diesen haben, zur Sprache zu bringen.

Eine Antwort »

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s