Atomkraftkritiker wurden ehemals einfach mal so als Staatsfeinde in die Tonne geklopft, manche mussten ins Ausland fliehen. Mobilfunkkritikern geht man beinahe schon ans Lebenslicht und die Kritiker der Auswirkungen des Flugverkehrs sind ohnehin vogelfrei zum Abschuss freigegeben.


Besonders hervorgetan hat sich da immer ein gewisser Kachelmann. Der Name wird ihnen nichts sagen. Wikipedia nennt ihn Schweizer Moderator, Sachbuchautor, Journalist und Unternehmer mit Schwerpunkt Meteorologie. Meteorologe ist er jedoch nicht, da er 1983 sein Studium abbrach, so Wikipedia.


Besonders angetan haben es ihm die sog. Chemtrailkritiker, die er in die Nähe von Nazis brachte. Später mit reichlich Unterstützung durch die Medien, die dann noch einen ekelhaften widerlichen Schritt weiter gingen und von „möglichen Terroristen“ sprachen, obwohl die Chemmies legendär unbescholten und gewaltfrei sind. Anders als sog. „Aktivisten“ im Hambacher Forst aka „Braunkohlegegner“!


Nun kommen immer mehr Fakten ans Licht, welche die Sorgen der Chemikalienstreifenkritiker als berechtigt erscheinen lassen – auch wenn man immer noch von einem „Plan B“ spricht!


Hätte Kachelmann nun die Steil-Vorlage durch die Chemtrailkritiker wenigstens dazu genommen, um auf die Gefahren des Flugverkehrs für Umwelt und Mensch hinzuweisen, wie es andere taten, dann wäre er glaubwürdiger gewesen.
Deshalb ist es schon eine Lachnummer, wenn nun Kachelmann die Holzöfen und Kamine anprangert, die immer mehr Wohlhabende und cremige Ökopopulisten  in Betrieb nehmen und die Luft verpesten. Da hat einer wohl vollkommen die Orientierung und das Koordinatensystem verloren!


Dabei bringt er in dem Artikel Fakten, die wir ja auch seit Jahren verbreiten – allerdings auf den um Dimensionen schlimmeren Flugverkehr bezogen!


Ich bin ja Augen- und Zeitzeuge, in einer Zeit aufgewachsen, als noch ausschließlich mit Kohle und Holz geheizt wurde. Im Winter war der Schnee schnell mit einer Rußschicht überzogen, was uns Kinder nicht hinderte Eiszapfen und frischen Schnee zu lecken. Heute würde man den Feinstaub aus Flugzeugen nicht auf dem Schnee erkennen – doch er ist um so gefährlicher!


Eine Gefahr seien jedoch die Kritiker der Flugzeuge, sie würden Angst und Schrecken verbreiten, man müsste ihnen die Kinder wegnehmen. Mit solchen Hasstiraden entlarven sich die Schadmentalitäten oft selbst.


Leider darf nun dieser Kachelmann beim MDR wieder seinen Mist verbreiten. Pauschale Hetze gegen unbescholtene Bürger scheint den MDR nicht von solchen Leuten abzuhalten! Ich schaue mir den Riverboat-Krampf ohnehin nicht an!



Bonität vorausgesetzt

Wenn Sie über entsprechende Bonität verfügen, dann würde ich mich über einen kleinen Zuschuss freuen. Die Spende wird garantiert versoffen, in Danziger Goldwasser umgesetzt! Das sollte uns zu denken geben 😉

€1,00

Advertisements

Über frankenberger10

Haftungsausschluß / Disclaimer: „ICH BEHALTE MIR ALLE RECHTE VOR UNTER UCC 1-308 WITHOUT PREJUDICE , OHNE IRGENDWELCHE NACHTEILE.“ Typisch für dieses Land wurde gerichtlich entschieden, daß man durch die Anbringung eines Verweises die Inhalte der verwiesenen Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Dieses Anspruch möchten wir selbstredend hiermit erfüllen und erklären feierlich, dass wir uns von allem, worauf wir verweisen, distanzieren (Hier liegt ja der tiefe Sinn von Verweisen – Vorsicht – Ironie.) Für alle Verweise und Verlinkungen auf unserer Webseite inklusive aller Unterseiten gilt, daß wir keinerlei Einfluß auf die Gestaltung oder die Inhalte der verwiesenen Seiten haben, dafür weder haften noch irgendeine Verantwortung übernehmen können. Sie müssen schon selbst die Verantwortung für Ihren Zeigefinger auf der linken Maustaste übernehmen und natürlich für alles, was Sie dann Schlimmes lesen könnten, was bei unseren Verlinkungen mit Sicherheit nicht der political correctness entspricht. Eventuelle Unpässlichkeiten die durch die Benutzung dieser Datenstraßen beim Auswuchten Ihrer Gehirnwindungen auftreten könnten, bitten wir also tapfer zu tragen oder bei Ihrem Psychiater, sollten Sie diesen haben, zur Sprache zu bringen.

Eine Antwort »

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s