Kohl Platz


Den Großen Stern in Berlin solle man nach Helmut Kohl umbenennen, fordern seine Anhänger, wohl um in der Wahlkampfphase ein wenig Medienpräsenz zu bekommen?



Aber auch ohne die unselige CDU-Spendensauerei wären wohl viele gegen die Umbenennung. Denn die Spendenskandale sind längst vergessen, aber das bleibt bis heute bitter: Ohne den unrühmlichen Abgang von Kohl, hätte Merkel nie den Hauch einer Chance gehabt, Kanzlerin zu werden.


Trotzdem: das über Jahrzehnte verfilzte Berlin und Kohl – die passten gut zusammen! Vor vielen Jahren schrieb die Presse bereits von


The Berlin Sump


Man sollte somit Berlin den Namenszusatz geben


Helmut-Kohl-Stadt-Berlin

 
Zumal Berlin gerade den zweifelhaften Titel

Hauptstadt des Verbrechens

an Frankfurt verloren haben soll. Wenn man aber Wendt und Söder glaubt, dann wissen wir ja gar nicht, wer – wo und wie viele Straftaten wirklich passieren – wer also die tatsächliche Hauptstadt des Verbrechens ist. So wie Kohl letztendlich „failed“, so spricht man auch von Berlin als

failed state


Man sollte auch immer wieder an Kohls Förderer Konsul Fitz Ries erinnern, wenn man an Kohl erinnert. Auch dieser „failed“ durch Selbstmord. Selbst zu Lebzeiten war Ries der breiten Bevölkerung nicht bekannt, obwohl er ein mächtiger Strippenzieher war. Er soll Fuxmajor von Schleyer gewesen sein – oder umgekehrt? Egal, interessiert nicht mehr.


Auch wenn ich ihn nachts um drei anrufe, muss er springen!


Fritz Ries über Helmut Kohl (Zitat aus dem ManagerMagazin)


Eine gewisse Ungerechtigkeit, dass Persönlichkeiten, die außerhalb der öffentlichen Wahrnehmung entscheidende politische Weichen stellen, so unbekannt bleiben. Es gab zwar Fritz – Ries – Straßen, die aber aus bestimmten Gründen „umbenannt“ wurden.


Aber eines wird es wohl nie geben: Eine nach der Schattenkanzlerin Beate Baumann benannte Straße!? Auch nicht „Beate-Baumann-Gäßchen“?

Advertisements

Über frankenberger10

Haftungsausschluß / Disclaimer: „ICH BEHALTE MIR ALLE RECHTE VOR UNTER UCC 1-308 WITHOUT PREJUDICE , OHNE IRGENDWELCHE NACHTEILE.“ Typisch für dieses Land wurde gerichtlich entschieden, daß man durch die Anbringung eines Verweises die Inhalte der verwiesenen Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Dieses Anspruch möchten wir selbstredend hiermit erfüllen und erklären feierlich, dass wir uns von allem, worauf wir verweisen, distanzieren (Hier liegt ja der tiefe Sinn von Verweisen – Vorsicht – Ironie.) Für alle Verweise und Verlinkungen auf unserer Webseite inklusive aller Unterseiten gilt, daß wir keinerlei Einfluß auf die Gestaltung oder die Inhalte der verwiesenen Seiten haben, dafür weder haften noch irgendeine Verantwortung übernehmen können. Sie müssen schon selbst die Verantwortung für Ihren Zeigefinger auf der linken Maustaste übernehmen und natürlich für alles, was Sie dann Schlimmes lesen könnten, was bei unseren Verlinkungen mit Sicherheit nicht der political correctness entspricht. Eventuelle Unpässlichkeiten die durch die Benutzung dieser Datenstraßen beim Auswuchten Ihrer Gehirnwindungen auftreten könnten, bitten wir also tapfer zu tragen oder bei Ihrem Psychiater, sollten Sie diesen haben, zur Sprache zu bringen.

Eine Antwort »

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s