Der Himmel über Berlin ist auch bei schönem wolkenlosen Himmel seltsam trübe, das fahle Licht schmerzt in dennoch in den Augen. Dies liegt an der Luftverschmutzung, denn Berlin ist nach wie vor Industriestadt. Aber auch der enorme Flugverkehr trägt seinen Teil bei und überzieht den Himmel mit sogenannten „flugzeuginduzierten künstlichen Zirren“, wie man die kilometerlangen zähen persistenten Abgasfahnen nennt – oder eben rabulistisch #Homomutatus „Wolken“!


Das ist den Berlinern herzlich egal, wie auch das, was der Mord an einem führenden Clan-Chef nun so brutal offen legt: Die Macht und das Ausmaß der Organisierten Kriminalität OK. Im Sat1 – Frühstücksfernsehen sprach Herr Buschkovsky, Ex-Bürgermeister von Berlin Neukölln, die ganze Misere mal wieder an, wie seit vielen Jahren. Betroffen fragte der Moderator: Klingt nach Versagen des Rechtsstaates.


Buschkovsky warnt seit Jahren, von Linkspopulisten entsprechend in die Tonne geklopft. Und hier haben wir bereits einen Teil des Problemes: Aus brutalen Straßenschlachten heraus, sind gewisse politische Geisterfahrer bis weit in die Politik gekommen, deren Kinder und Enkel verorten heute manche sogar im Berliner Senat?


Den Rechtsstaat hat man seit Jahren bestimmten linken Visionen geopfert. Offenbar gibt es auch gemeinsame Interessen mit bestimmten Teilen der Clans? Wenn die eigenen Wähler Drogenkonsumenten sind, dann muss man für ausreichend Nachscub sorgen?
Jedenfalls konnten sich bestimmte Strukturen gerade in Berlin auffallend ungehindert entwickeln. Einige Herren verdienten so viel, dass sie heute im Speckgürtel Berlins schöne Anwesen bewohnen, zur guten Gesellschaft gehören.


Und da sind wir beim andern Teil des Problemes: Seit Jahrzehnten schreiben die Medien von

The Berlin Sump

Schon zu Zeiten, als es noch gar keine „Clans“ gab, allerdings bestimmte Seilschaften und „Clubs“, die man früher auch „Logen“ nannte.


Wie viele Milliarden diese Clubs „umverteilt“ haben, man weiß es nicht. Im Falle des BER kommt ein Untersuchungsbericht zum Schluss:

Gemeinsamer Realitätsverlust der Verantwortlichen!

So kann man Umverteilung auch verniedlichend nennen.


Diese Seilschaften durchziehen aber nicht nur Berlin, sondern die gesamte Republik. Gerade hat man in Folge der Ereignisse von Chemnitz und Köthen die „Gefahr von Rechts“ als ganz großes Problem für Deutschland erkannt. Hier reicht dann auch ein „Verdacht“, um etwa bei sog. Reichsbürgern das SEK aufmarschieren zu lassen, um langjährigen unbescholtenen Sportschützen die „gefährlichen Waffen“ abzunehmen.


Hätte man über die Jahrzehnte, als etwa Ende der 80er Jahre das BKA bereits ernst vor den Clans warnte, ebenso konsequent durchgegriffen, wäre die OK nicht bis zu den Zähnen mit Waffen ausgestattet. Aber warum hat man es so weit kommen lassen? Die Polizei ist oft machtlos, sagen heute Experten und Insider? Ein angetrunkener Crisis Actor hebt mal eben den Arm und sorgt bundesweit für ein Mediengeheul, während die OK Millionen über Millionen steuerfrei „erwirtschaftet“!


Da braucht man selbst kein Experte sein und ahnt: Da ist etwas faul, es stinkt nach Korruption. Immerhin ist der Drogenhandel eine Haupteinnahmequelle der OK und viele „Gefährder“ verdienen sich damit dumm und dämlich – siehe Amri!


2015, als man das Ausmaß der OK ja längst kannte, sah man völlig ungerührt zu, wie Migranten Europa fluteten, Gewalttäter und Terroristen kamen unbehelligt in unbekannter Zahl. Ein unerschöpfliches Personalpotential für die OK. Per Seenotrettung sieht man nun zu, wie Mitglieder der gefürchteten #BlackAxe-Mafia zuwandern. Unglaublich!


Oder ist alles viel schlimmer, die Querverbindungen enger, die Win-Win-Situation zwischen OK und normalen Interessen zu gewaltig? Weshalb liefert man Deutschland und die EU so offen ans „Messer“?


Dabei vergessen wir leider ausgerechnet zum Jahrestag des 9/11, dass ja die ganze Welt von Clans und Clubs regiert wird, welche die Berliner Clans wie Waisenknaben erscheinen lassen. Da zerfallen vor den staunenden Augen der Weltbevölkerung Wolkenkratzer zu Staub, übrigens DREI, daraufhin bombardiert man Länder, die ohnehin „fällig“ waren, weil deren Clanchefs eigene Geschäfte machen wollten, bzw. versagten, tötet Millionen von Menschen, Kinder, die NICHTS verbrochen hatten!



Und Deutschland spielt die bekannt ungute Rolle: Liefert mit seiner enormen Rüstungsindustrie dem letzten „Clanchef“ nicht nur Waffen, sondern auch Giftgaskomponenten, beteiligt sich an völkerrechtswidrigen Kriegen – dann der Win-Win-Effekt: Länder, wie #Syrien, die man selbst beliefert hat, müsse man nun bombardieren, weil Giftgaseinsatz drohe!


Liebe Leute, da ist jeder Baba, jeder Clanchef in Berlin, ein armes Würstchen, gegen die wirklichen Schadmentalitäten. Und so wie es nun schon mal den einen oder anderen Berliner auf offener Straße erwischen kann, sei es durch Clans oder bestimmte Migranten – so hat STRATFOR lange angekündigt, was das ganze Land demnächst heimsuchen könnte. Und zwar alle – Normalbürger, Migranten und Clan-Familien, falls diese sich vorher nicht in ihre Heimatländer zurück „flüchten“! Das könnte jetzt schon bald passieren: Teile Berlins und Deutschlands könnten „unsichere Gebiete“ werden – Reisewarnungen für Deutschland gibt es ja bereits: Wegen der Gefahr von Rechts!


Mal sehen, was die Medien aus den gewaltbereiten und bewaffneten „Aktivisten“ vom Hambacher Forst machen und welche „Clans“ da am Ende den Honig saugen?
Wird uns 2018 als das letzte Friedensjahr in Erinnerung bleiben?



Freie Blogger unterstützen!

Danke dass Sie uns unterstützen. Vergelts Gott!

€1,00

Advertisements

Über frankenberger10

Haftungsausschluß / Disclaimer: „ICH BEHALTE MIR ALLE RECHTE VOR UNTER UCC 1-308 WITHOUT PREJUDICE , OHNE IRGENDWELCHE NACHTEILE.“ Typisch für dieses Land wurde gerichtlich entschieden, daß man durch die Anbringung eines Verweises die Inhalte der verwiesenen Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Dieses Anspruch möchten wir selbstredend hiermit erfüllen und erklären feierlich, dass wir uns von allem, worauf wir verweisen, distanzieren (Hier liegt ja der tiefe Sinn von Verweisen – Vorsicht – Ironie.) Für alle Verweise und Verlinkungen auf unserer Webseite inklusive aller Unterseiten gilt, daß wir keinerlei Einfluß auf die Gestaltung oder die Inhalte der verwiesenen Seiten haben, dafür weder haften noch irgendeine Verantwortung übernehmen können. Sie müssen schon selbst die Verantwortung für Ihren Zeigefinger auf der linken Maustaste übernehmen und natürlich für alles, was Sie dann Schlimmes lesen könnten, was bei unseren Verlinkungen mit Sicherheit nicht der political correctness entspricht. Eventuelle Unpässlichkeiten die durch die Benutzung dieser Datenstraßen beim Auswuchten Ihrer Gehirnwindungen auftreten könnten, bitten wir also tapfer zu tragen oder bei Ihrem Psychiater, sollten Sie diesen haben, zur Sprache zu bringen.

Eine Antwort »

  1. look2him sagt:

    Verstrichungstheorien – nichts passiert, schon zensiert!

    Die Sonne lacht über Berlin und über Deutschland lacht die halbe Welt.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s