Es gibt kaum ein anderes Land, das als parlamentarische Demokratie firmiert und gleichzeitig so viele Geheimnisse zu verbergen versucht, wie Täuschland aka Geheimräterepublik aka BRD-GmbH!



Um dem auf die Schliche zu kommen, sind heute internationale Rechercheteams notwenig, wie etwa bei den PanamaPapers. Dass es hier um Leben und Tod geht, zeigt der Mord an Daphne Galizia! So versuchen wir Freidenker, ähnlich wie Anonymous, weltweit dezentral vernetzt, Mördern und Totschlägern ein Schnippchen zu schlagen.

Liberty and Intelligence for our Nations Safety

Ohne ideologisch-religiöse Brille, sieht man einfach mehr, was nicht immer schön ist. Leider sehen wir, wie heute Schüler mit einem auffallend geringen Wortschatz aus der Schule kommen. In einem Land, das ständig über Fachkräftemangel jammert, lässt man das Schulssystem crashen, aus Angst, die Leute könnten sich durch Bildung und Wissen ent-täuschen!


Der Freedom of Information Act (FOIA) ist ein 1967 in den USA in Kraft getretenes Gesetz zur Informationsfreiheit und gibt jedem das Recht, Zugang zu Dokumenten von staatlichen Behörden zu verlangen. Das fehlt in Deutschland, hat in den USA einiges aufgedeckt, was aber insgesamt folgenlos blieb.


Das sehen wir nun wieder einmal in #Chemnitz: Bürger, die nur zu einem Drittel ihr Wahlrecht ausüben, sind nun sauer, rufen #Lügenpresse, obwohl sie seit Jahren nie wirklich Zeitung gelesen haben. Die viel gescholtenen GEZ-Sender haben so viele brisante Dinge aufgedeckt, aber auch hier blieb es folgenlos, wie der #FOIA in den USA.
Wenn ich nicht wählen gehe, mich nicht tagesaktuell informiere, keine Fachartikel und Bücher lese, dann reagiert man jedoch spätestens, wenn das Bauchgefühl sagt: Da stimmt was nicht. In Chemnitz beobachteten die Bürger, wie die Stadt seit drei Jahren an die Wand gefahren wird, die Verantwortlichen jedoch geehrt werden und schöne Preise erhalten. Mit reichlich Steuergeld gepampert.


Entsprechend gehen die Leute nun nach dem Mord auf die Barrikaden. Nicht alle trauern allerdings wirklich. Am Samstag konnten wir Leute beobachten, die zur unangebrachten Musik fröhlich tanzten, Kinder dabei, die keinen Gedanken mehr für das Kind hatten, dessen Vater gerade ermordet wurde.


Den vorhandenen Seilschaften kam der Mord wohl ganz gelegen. Widerlich, wie innerhalb von Stunden die traurige Szene gedreht  und plötzlich eine „Aktion gegen Rechts“ inszeniert wurde, die dann immer weiter Richtung AFD gelenkt wurde. Das ist widerlich.
Denn die Zustimmung für die AfD in Chemnitz und Sachsen ist groß und es bestände die Gefahr, dass man u.U. bestimmte Dinge nicht mehr „geheim“ halten könnte, würde eine alternative Partei Akteneinsicht erlangen. Wir erinnern uns an das Spekakel im Bundestag dazu!


Wir brauchen in Zukunft eine ähnliche Transparenz, wie sie es zeitweise in den USA gegeben war. Es kann nicht sein, dass Bürger uninformiert zur Wahl gehen und ihnen wichtige Details und Fakten vorenthalten werden. Dringend sollten Bürger alle vorhandenen Informationsmöglichkeiten nutzen, so lange es noch geht, der Sack Richtung „geführte Nudging Demokratie“ (wie man Soft-Diktaturen heute rabulistisch nennt) zugemacht wird.
Hier beobachten wir Freidenker aber seit Jahren ein erschreckendes Bild: Fragt man die laut protestierenden Wutbürger nach den Medien, die sie lesen, nach den Büchern, die gerade studiert werden, dann blickt man oft in fragende Augen: Häh?
Leider handeln zu viele nach reinem Bauchgefühl, können dann ihre Wut kaum formulieren, wenn sie ein Mikrophon vor die Nase gehalten bekommen, was von den elitären Medien genüßlich ausgeschlachtet wird. Dabei stottern manche Strategen auch bei der Bundespressekonferenz peinlich herum – und das sind studierte Leute mit Spitzengehältern. Nun könnte man denken, dass Alternative und Freie Medien die eigentliche Aufklärungsarbeit betreiben, um die breite Masse zu informieren, die ja „Lügenpresse“ meidet.
Immerhin haben einige Stars der Alternativen Medien erstaunliche Userzahlen. An der Gesamtbevölkerung gemessen, ist es aber fast NULL. Tatsächlich können die meisten der Chemnitz – Protestierer selbst mit bekannten Freien Medien nichts anfangen. Bei Umfragen sind selbst Namen wie KENFM kaum bekannt. Für die, welche KENFM kennen, ist das Format anscheinend bereits oft zu intellektuell.


Auch systemkritische Bücher erreichen Bestseller-Auflagen. Aber auch hier: Für die breite Masse nicht relevant. Denn für manche Bücher fehlt die Bildung, das Wissen – und für die IBIMSE gilt: Ich versteh die Worte nicht!


Ich lege also allen, die demnächst auf die Straße nach #Chemnitz wollen, ans Herz: Vorher das Video von KENFM zum tiefen Staat ansehen. Entsprechende Bücher lesen, Quellenangaben recherchieren! Denn sonst wird man wieder Opfer von politischen Stimmenfängern, die sich nach einiger Zeit an der Macht oft seltsam transformieren bzw. transmutieren, wie wir es bei den Grünen so erschreckend gesehen haben.



Expresszeitung.com – Jetzt abonnieren!

Advertisements

Über frankenberger10

Haftungsausschluß / Disclaimer: „ICH BEHALTE MIR ALLE RECHTE VOR UNTER UCC 1-308 WITHOUT PREJUDICE , OHNE IRGENDWELCHE NACHTEILE.“ Typisch für dieses Land wurde gerichtlich entschieden, daß man durch die Anbringung eines Verweises die Inhalte der verwiesenen Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Dieses Anspruch möchten wir selbstredend hiermit erfüllen und erklären feierlich, dass wir uns von allem, worauf wir verweisen, distanzieren (Hier liegt ja der tiefe Sinn von Verweisen – Vorsicht – Ironie.) Für alle Verweise und Verlinkungen auf unserer Webseite inklusive aller Unterseiten gilt, daß wir keinerlei Einfluß auf die Gestaltung oder die Inhalte der verwiesenen Seiten haben, dafür weder haften noch irgendeine Verantwortung übernehmen können. Sie müssen schon selbst die Verantwortung für Ihren Zeigefinger auf der linken Maustaste übernehmen und natürlich für alles, was Sie dann Schlimmes lesen könnten, was bei unseren Verlinkungen mit Sicherheit nicht der political correctness entspricht. Eventuelle Unpässlichkeiten die durch die Benutzung dieser Datenstraßen beim Auswuchten Ihrer Gehirnwindungen auftreten könnten, bitten wir also tapfer zu tragen oder bei Ihrem Psychiater, sollten Sie diesen haben, zur Sprache zu bringen.

»

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s