Bedrohliche Hitze in Deutschland!



Im Gegensatz zu Kälte, habe ich Hitze immer gut vertragen, mich stundenlang in der prallen Sonne getummelt. Heute, mit über 60 Jahren, spürt man doch, dass man diese Hitze nicht mehr so weg steckt. Wie auch viele Pflanzen nicht!


Ein kleines Bäumchen pflanzten Naturliebhaber auf eine freie Baumscheibe in unserer Straße. Leider relativ unsachgemäß. Es fehlt ein Haltepfahl und ein Drainagerohr, über das man Gießwasser tiefer in den Boden bringen könnte. Neulich goß ich ein paar Kannen Wasser an das Bäumchen. Ein Nachbar fragte, ob man denn die große Kastanie im Hinterhof nicht auch entsprechend wässern müsste. Und tatsächlich: der über 30 Meter hohe Baum sieht aus, wie im Spätherbst, die Blätter überwiegend braun.


In Berlin sind viele Rasenflächen ausgetrocknet, weil Bezirksämter sparen müssen. Nach Regen werden die Flächen schnell wieder grün, besänftigen zuständige Politiker. Zwar wässern in manchen Bezirken die Gärtner noch Baumbestände, aber auch hier herrscht oft Geldmangel. Zu viel Geld wurde in den bekannten Steuergeld-Milliardengräbern versenkt. Zwar sprudeln derzeit in Berlin die Steuern wieder, aber es gibt auch reichlich marode Strukturen zu erneuern, wie etwa Schulen.


Die ehemals leistungsfähigen Stadtgärtnereien, mit zahlreichen Stadtgärtnern, sind ebenfalls dem Sparzwang zum Opfer gefallen. Durch die Bautätigkeit in Berlin, bei welcher man viele Gebäude in Betonwannen hinein baut, steigt nun aber seit Jahren der Grundwasserspiegel. 200000 Berliner leben in Gebäuden, deren Bestand vom Grundwasser sogar regelrecht bedroht ist. Das Ansteigen der Wasserstände führt zu unerwünschten volkswirtschaftlichen Folgen und Grundwasserständen, die nicht gebäudeverträglich sind, so dass nun die Wasserbetriebe mittels Grundwassermanagement gegensteuern sollen.


Aber hier hat dann das steigende Grundwasser auch eine positive Wirkung: Sind doch die meisten Berliner Bäume in der Lage, sich am Grundwasser zu bedienen. Wenn also eine dreißig Meter – Kastanie ein entsprechendes Wurzelwerk hat, weshalb wird sie dann so extrem braun?


Da dürften mehrere Gründe im Spiel sein. Große Hitze bedeutet auch für Pflanzen Stress, so dass sie Rinde oder Blätter abwerfen. Dazu kommt ein weiteres Phänomen: Unsere Ozonschicht ist so dünn wie nie und es treffen wirklich für Pflanze und Mensch gefährliche Strahlen auf den Boden! Dies wird leider in Sondersendungen zur Hitzewelle kaum thematisiert, es bleibt bei den üblichen Hinweisen, sich entsprechend vor der Sonne zu schützen!


Weshalb die Ozonschicht so dünn ist, dazu ist ein heißer Expertenstreit ausgebrochen – je nachdem, von welchem Sponsor man bezahlt wird, kommen die Experten zu entsprechenden Ergebnissen. Der Klimawandel ist ja leider die Hochburg für #FakeScience, wo wirklich viel Geld hinein gesteckt wird, um seine Interessen zu verfolgen, mögliche Urheber vor Schadenersatzzahlungen zu schützen.


Die Schäden, die durch Atombombentests in der Atmosphäre und dem Van-Allen-Gürtel angerichtet wurden, werden völlig ausgeklammert. Logisch, dass es auch keine Studien dazu gibt. Vor 40 Jahren wurden #Wetterwaffen und #Erdbebenwaffen von der #ENMOD Konvention verboten – Frankreich und Israel machten nicht mit – Deutschland unterschrieb.



So betreibt man heute bestimmte Dinge raffiniert als „Umwelt- und Klimaforschung“ getarnt, um nicht mit der #ENMOD Konvention in Konflikt zu geraten. Allerdings berichten die Medien über die #ENMOD so gut wie nie, der Bürger ist dazu ahnungslos.
Ahnungslos auch, weshalb die weltweit so zahlreichen Waldbrände immer schwerer zu löschen sind. Eigenartige Energieblitze, von welchen manche Betroffene berichten, werden sofort in den Bereich Verschwörungstheorie verschoben. Immerhin, wer denken kann, der denke: Gegen die „Schadstoffe in den sauren Böden“, welche das Löschen so schwer machen, will man nun per Flugzeug und Hubschrauber „Magnesiumkalk“ verteilen!



Evtl. werden das einmal Historiker zu berichten und bewerten haben, wie weit Geoengineering und Verstösse gegen ENMOD unseren Planeten zerstörten. Eine doppelte Win-Win Situation, wenn die Urheber des #Wetterchaos nun als #Klimaretter nochmal Milliarden verdienen können!


Dazu kommen die Milliarden der Wirtschaft, die alleine mit Arzneimitteln fett abkassieren. Denn nicht nur die Natur und die Tiere leiden, auch die Menschen erkranken! Leider haben wir heute weder Politiker, noch Medien, die den rasenden Zug noch aufhalten können. Laut #UNEP ist bereits eine #HumptyDumpty-Situation eingetreten. Und von der Ferne hört man den Titanic-Song „nearer my god to thee“!



Wer sich hier informieren möchte, sollte das Buch von Dr. Rosalie Bertell (selig) lesen. Fast interessanter als das Buch, ist die Fülle an Quellenangaben, was nicht daran hinderte, die UNO Expertin zu Bhopal und Tschernobyl als Verschwörunstheoretikern abfällig zu verhetzen!


Bitte bestellen Sie schon jetzt das Buch des Autors und Aktivisten Tim Dabringhaus, Ein Mann wacht auf, welches das schwierige Thema in quasi unterhaltsamer Form darlegt, auch wenn das Lachen dann schnell vergeht!


Schon etwas älter ist das Buch von Cara St. Lous, die Sonnendiebe. Sie ist Frau von Ramelows Bruder Joska und so seine „Schwägerin“! Bodo Ramelow hat ja als Ministerpräsident Thüringens die Flugzeugindustrie dort zu schützen. Trotzdem nicht akzeptabel, wie er mit Kritikern der Umweltverseuchung durch Flugzeuge umgeht!



Freie Blogger unterstützen!

Danke dass Sie uns unterstützen. Vergelts Gott!

€1,00


Advertisements

Über frankenberger10

Haftungsausschluß / Disclaimer: „ICH BEHALTE MIR ALLE RECHTE VOR UNTER UCC 1-308 WITHOUT PREJUDICE , OHNE IRGENDWELCHE NACHTEILE.“ Typisch für dieses Land wurde gerichtlich entschieden, daß man durch die Anbringung eines Verweises die Inhalte der verwiesenen Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Dieses Anspruch möchten wir selbstredend hiermit erfüllen und erklären feierlich, dass wir uns von allem, worauf wir verweisen, distanzieren (Hier liegt ja der tiefe Sinn von Verweisen – Vorsicht – Ironie.) Für alle Verweise und Verlinkungen auf unserer Webseite inklusive aller Unterseiten gilt, daß wir keinerlei Einfluß auf die Gestaltung oder die Inhalte der verwiesenen Seiten haben, dafür weder haften noch irgendeine Verantwortung übernehmen können. Sie müssen schon selbst die Verantwortung für Ihren Zeigefinger auf der linken Maustaste übernehmen und natürlich für alles, was Sie dann Schlimmes lesen könnten, was bei unseren Verlinkungen mit Sicherheit nicht der political correctness entspricht. Eventuelle Unpässlichkeiten die durch die Benutzung dieser Datenstraßen beim Auswuchten Ihrer Gehirnwindungen auftreten könnten, bitten wir also tapfer zu tragen oder bei Ihrem Psychiater, sollten Sie diesen haben, zur Sprache zu bringen.

»

  1. Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s