G20

20 Fotografen – zwei Steinewerfer! Inszeniert?

Wie alle Jahre, geht auch diesmal das Sommergurken-Gespenst

Bürgerwehr

durch die Medien. Diesmal allerdings mit besonders viel Schaum vor dem Mund  der Aufrechten und Gerechten!

Die Würzburger Polizei setzte vor Jahren bereits  14 ehrenamtliche Helfer ein. Die „Bayerische Sicherheitswacht“ besteht aus Freiwilligen, die vor allem tagsüber unterwegs sind und verdächtige Aktivitäten per Funk melden – eine „bessere und rechtsstaatliche Alternative“ zur Bürgerwehr

Quelle: Auf Knopfdruck zur Saure-Gurken-Zeit: Bürgerwehren! – K-Networld

Mittlerweile haben sich die „Fronten“ verhärtet, liegt wohl am unaufhaltsamen Erfolg der #AfD?

Frei nach Ralf Stegners Aufforderung aus dem Jahr 2016 „… man muss Positionen und Personal der Rechtspopulisten attackieren …“ hat die Bodentruppe aus den Reihen der Linksextremisten nach Eigendarstellung innerhalb von nur zwei Tagen fünf Anschläge auf AfD-Politiker oder deren Büros verübt.  Quelle

Macht man Nazis Platz, füllen sie den. Viertens: Muss man ihnen daher das Leben schwer machen, wo es nur geht. Das heißt auch ganz konkret: Räume blockieren, Räume besetzen. So wie in München, wo gerade 2.500 Gegendemonstranten 250 Pegida-Anhängern gegenüberstanden. Quelle  Und weiter:

Man muss Nazis deshalb sozial ächten. Bis sie sich nicht mehr trauen, auch nur zum Bäcker zu gehen.

Und da würde es brenzlig werden, wenn NPDler sog. „Schutzräume“ einrichten wollen und sich die Schutzräume überschneiden würden, wo etwa die ANTIFA den Kiez sauber hält

Danke, liebe Antifa!

Sie gelten als Krawallmacher, Störenfriede, Chaoten. Dabei ermöglichen sie uns ein Leben, in dem Rechtsextreme die Rolle spielen, die ihnen zusteht: Nämlich keine. Zur Verteidigung einer viel gescholtenen Subkultur. Quelle

Wenn nun bei der Diskussion um Bürgerwehren immer die staatliche Hoheit der Polizei beschworen wird, dann sollte das natürlich für ALLE Seiten gelten! Wie man Aussteigern aus der rechten Szene ihren Frieden lassen sollte – wie man es auch bei Stasi-Strategen tat. Doch hier gibt es unterschiedliche Auffassungen:

Recht und Gesetz, da haben diverse Seiten so ganz eigene Auslegungen.  Das sahen wir über die Jahrzehnte besonders bei brutalen Straßenschlachten der Autonomen und Hausbesetzer. Wähnt man sich im Recht, kann man es selbst auslegen und nach Belieben handhaben – das gilt bis heute – siehe etwa die G20 Krawalle und die Rigaer Straße in Berlin, wo man Gehwegplatten vom Hausdach auf Polizisten warf – Tote in Kauf nehmend!

Unter dem Vorwand der Themen gegen Verdrängung, Gentrifizierung, Polizeirepression und der geplanten Baustelle der CG-Gruppe für das Luxusbau-Projekt, demonstrieren die Pseudolinken und Möchtegernrevoluzzer und verwandelten Berlin   in eine Stadt, in der bürgerkriegsähnliche Zustände herrschen.

Seit #r2g in Berlin regiert, hat man verstärkt das Gefühl, dass eine eigenartige Rechtsauffassung um sich greift. Aus den brutalen Straßenschlachten bereits der 70er und 80er Jahre heraus, wurden bemerkenswerte politische Karrieren gestartet, deren Weltanschaungen heute ihren Niederschlag finden!

Wir unabhängigen Freidenker stehen staunend da, wissend, dass die Rechnungen für das Tun extremer Kreise in jedem Fall beim Bürger landen. Wenn also eine kaum sichtbare Bürgerwehr für solchen medialen Hype sorgt, dann staunt man, wie unwillig die Öffentlichkeitsfahndung nach wirklich gefährlichen Gewalttätern medial begleitet wird. Von 3000 Verdachtsfällen hat die Hamburger Polizei um die hundert in die Öffentlichkeitsfahndung genommen. Es braucht nämlich keine Bürgerwehr, um den Zorn der Guten und Gerechten zu entzünden – und den der LINKEN: Eine Stigmatisierung der Betroffenen sei so eine Öffentlichkeitsfahndung, ereiferte man sich.

Die Erkenntnis: Die Bösen, das sind immer die anderen – die Rechnung zahlen die arbeitenden Dummdödel? Da haben wohl einige das Gesäß ganz weit geöffnet?

Freie Blogger unterstützen!

Danke dass Sie uns unterstützen. Vergelts Gott!

€1,00

Advertisements

Über frankenberger10

Haftungsausschluß / Disclaimer: „ICH BEHALTE MIR ALLE RECHTE VOR UNTER UCC 1-308 WITHOUT PREJUDICE , OHNE IRGENDWELCHE NACHTEILE.“ Typisch für dieses Land wurde gerichtlich entschieden, daß man durch die Anbringung eines Verweises die Inhalte der verwiesenen Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Dieses Anspruch möchten wir selbstredend hiermit erfüllen und erklären feierlich, dass wir uns von allem, worauf wir verweisen, distanzieren (Hier liegt ja der tiefe Sinn von Verweisen – Vorsicht – Ironie.) Für alle Verweise und Verlinkungen auf unserer Webseite inklusive aller Unterseiten gilt, daß wir keinerlei Einfluß auf die Gestaltung oder die Inhalte der verwiesenen Seiten haben, dafür weder haften noch irgendeine Verantwortung übernehmen können. Sie müssen schon selbst die Verantwortung für Ihren Zeigefinger auf der linken Maustaste übernehmen und natürlich für alles, was Sie dann Schlimmes lesen könnten, was bei unseren Verlinkungen mit Sicherheit nicht der political correctness entspricht. Eventuelle Unpässlichkeiten die durch die Benutzung dieser Datenstraßen beim Auswuchten Ihrer Gehirnwindungen auftreten könnten, bitten wir also tapfer zu tragen oder bei Ihrem Psychiater, sollten Sie diesen haben, zur Sprache zu bringen.

Eine Antwort »

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s