Psychologisch Operative Kommunikation PSYOPS – K-Networld

Was haben Moses und Humphrey Bogart, Flugblätter und Krankenhäuser, Bomben und Pin-ups gemeinsam? Alle haben mit psychologischer Kriegsführung zu tun. Diese ist so alt wie der Krieg selbst. Von frühen Zeugnissen bis zur Gegenwart, vom Alten Testament bis zu ground zero zeigt Thomas A. Müller erstaunliche, auch erschütternde Facetten eines Bereichs der Kriegsführung auf, der sich durch die Jahrhunderte hinweg zwar in vielen grundsätzlichen Punkten nicht veränderte, mit dem Aufkommen der elektronischen Medien jedoch bisher ungeahnte Weiterentwicklungen und Dimensionen erhalten hat. Auch hat sich seit dem Vietnamkrieg das Gewinnen der hearts and minds im Einsatzraum sowie die gezielte Beeinflussung der Weltöffentlichkeit durch professionelle PR etabliert.

Für nicht-kriegerische Operationen beispielsweise der UNO sind flankierende PSYOPS-Massnahmen zum Standard geworden.Im deutschen Sprachraum wurde bislang das Thema der psychologischen Kriegsführung im Gegensatz zur gut dokumentierten Propaganda nicht umfassend aufgearbeitet. Thomas A. Müller schließt nun diese Lücke. Für sein Buch unternahm er aufwendige Recherchen. Er konsultierte dabei unter anderem einen deutschen Brigadegeneral (Chief Operations Nato Headquarter Allied Forces Central Europe, AFCENT), einen PSYOPS-Spezialisten der US Army, einen britischen Journalisten mit langjähriger PSYOPS-Erfahrung, den ehemaligen Chief PSYOPS der Multinationalen Brigade Süd der Nato Kosovo Forces (KFOR) und Militärattachés, Historiker, Philologen sowie Generalstabsoffiziere.Das Buch wendet sich an historisch, zeit- und militärgeschichtlich interessierte Leser.


Freie Blogger unterstützen!

Danke dass Sie uns unterstützen. Vergelts Gott!

€1,00

Advertisements

Über frankenberger10

Haftungsausschluß / Disclaimer: „ICH BEHALTE MIR ALLE RECHTE VOR UNTER UCC 1-308 WITHOUT PREJUDICE , OHNE IRGENDWELCHE NACHTEILE.“ Typisch für dieses Land wurde gerichtlich entschieden, daß man durch die Anbringung eines Verweises die Inhalte der verwiesenen Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Dieses Anspruch möchten wir selbstredend hiermit erfüllen und erklären feierlich, dass wir uns von allem, worauf wir verweisen, distanzieren (Hier liegt ja der tiefe Sinn von Verweisen – Vorsicht – Ironie.) Für alle Verweise und Verlinkungen auf unserer Webseite inklusive aller Unterseiten gilt, daß wir keinerlei Einfluß auf die Gestaltung oder die Inhalte der verwiesenen Seiten haben, dafür weder haften noch irgendeine Verantwortung übernehmen können. Sie müssen schon selbst die Verantwortung für Ihren Zeigefinger auf der linken Maustaste übernehmen und natürlich für alles, was Sie dann Schlimmes lesen könnten, was bei unseren Verlinkungen mit Sicherheit nicht der political correctness entspricht. Eventuelle Unpässlichkeiten die durch die Benutzung dieser Datenstraßen beim Auswuchten Ihrer Gehirnwindungen auftreten könnten, bitten wir also tapfer zu tragen oder bei Ihrem Psychiater, sollten Sie diesen haben, zur Sprache zu bringen.

Eine Antwort »

  1. […] und „Unmenschen“ erklärt wird, der das abgedrehte, weltfremde Weltbild der linksaffinen #PSYOP Meinungsdiktatoren nicht mitheuchelt. Deren Denkschema ist klar: Alles neben der SPD oder den GRÜNEN ist brauner […]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s