Ich kann mich noch gut erinnern, als der geniale Hans-Dieter Hüsch von den Ultralinken gedisst wurde, weil er nicht radikal genug sei. Mit der #Satire ist das so eine Sache in Deutschland. Das sieht man daran, dass wir ein umfangreiches Deutsches Kabarett-Museum haben, das relativ unbekannt ist, wie die zahlreichen archivierten Kabarettisten.


Die Humorlosigkeit kenne ich auch aus meinem speziellen Bereich, dem Umweltschutz, und hier wieder mit der Kritik an Flugzeugemissionen aka Chemtrails. Wenn man da über die Abgase spricht und nicht „Hilfe wir werden von der Regierung alle vergiftet“ ruft, dann bekommt man mehr Gegenwind, als von den „alles harmloser Wassdampf-Trollen„. Denn in diesem Bereich sind einige messiasartig unterwegs. Sie predigen eine Art alleinseligmachendes Evangelium. Besonders auffällig bei den Aufklärern zum „Watergrabbing“!



Leider geschehen am Himmel eine ganze Reihe Aktivitäten, von den meisten wissen wir nicht wirklich Bescheid, weil eigentlich kein „Chemmie“ „Security Clearance“ hat. Zwar treten einige „anonym“ auf, tun so, als ob sie „Geheimwissen“ haben, deshalb anonym bleiben müssen. Und tatsächlich sind genug Informationen vorhanden, die man unter seinem Klarnamen lieber nicht erzählt. Für mich als Freidenker ist eine „Mitgliedschaft“ in irgend einem „Verein oder Partei“ ohnehin nicht denkbar. Ich – und viele andere – denken selbst – und frei! Lassen uns NIEMALS vorschreiben, was uns so ein „Gschwollschädel“ vorgeben möchte.


Deshalb kommen so viele Alternative, LINKE und Umweltschützer nicht wirklich aus der Hüfte, sind zu zerstritten – siehe die Chemtrailszene, die von jedem Kaninchenverein übertroffen wird!


Die gut organisierten Aufmärsche dagegen, etwa zum Klimaschutz bzw. Kohlestopp, haben so auch in der Regel Sponsoren im Rücken, die ihre eigenen Interessen verfolgen. Von den „Freiwilligen“ auf der Straße wird das selten erkannt, auch nicht, welche gut bezahlten Pöstchen von den Umweltschutzspendensammlern unterhalten werden.


Aber wir wollten ja eigentlich lachen.

Wenn ich lachen will, dann fallen mir spontan Adam und Eva ein. In alten sumerischen Schriften hieß der Lu noch Adamu und durfte sogar eine Reise zum Heimatplaneten der Anunnaki antreten, wo er dem Anu vorgestellt wurde. Denn die Lulu, wie die Menschen genannt wurden, waren „illegal“. In der Gemeinschaft der Planetenbewohner, war es seinerzeit verpönt, illegal neue Rassen zu schaffen.


So warnte man auch Adamu, einem Nachfolgemodell von Adapa, er soll aufpassen, dass man ihn nicht vergiften würde, er solle womöglich angebotene „Speisen“ verweigern.
Diese uralte sumerische Gesichte ging stark verfremdet in die Bibel ein: Hier bot ausgerechnet Eva dem Adam die „verbotene Frucht“ an, von einem „Reptil(oiden)“ überredet.


Sonderlich beliebt waren die Menschen von Anfang an nicht. Sie rochen für die „Götter“ abstoßend und hatten einen überzogenen Geschlechtstrieb, vermehrten sich schnell wie die Karnickel. Einige Auswerwählte, zum Dienst bei den Göttern berufen, mussten ausgiebige Waschungen vollziehen und sich besondere Kleidung anziehen, bevor sie in die Nähe der Götter durften.


Aber was sollte man im Paradies auch machen: Ein nacktes Hetero-Pärchen, keine Arbeit, zwar auch kein Saitenbacher-Müsli, aber trotzdem biologische Nahrung in unverseuchter Luft: das Paradies eben.


Aber das kennen wir nur zu gut: Wenn der Mensch etwas nicht verträgt, dann ist es eine heile Friede-Freude-Eierkuchen – Welt! Kein Streit, kein Zank, kein Abgasgestank? Das geht gar nicht!
Evtl. sind wir hier auch einem frühen HOAX auf den Leim gegangen? Denn schon bei den Sumerern sprach man von Göttern, die alten Schriften übernahmen das später und man sprach von den Elohim. Evtl. wurde die Menschheit nicht von dem einen großen GOTT erschaffen, sondern von seinen missratenen Söhnen, von welchen die Bibel ja bereits in der Genesis zu berichten weiß. Nicht nur zur Erde hinabgestiegen sind diese, sondern haben auch gleich Unzucht getrieben. Wahrscheinlich kam so auch sehr früh die Homosexualität auf die Erde, denn die Göttersöhne sollen starke homosexuelle Aktivitäten gezeigt haben. Auch wenn die ersten Menschen als Mann und Mann keine Erfolgsgeschichte gewesen sein dürften.


Aber eine Erfolgsgeschichte war die Menschheit unter dem Strich ohnehin nicht, wenn wir die UNEP-Studie ernst nehmen, nach der SODOM noch zwölf Jahre hat. Dann hat es die missratene Mißgeburt der Götter geschafft, die Erde so zu schädigen, dass sie sich selbst dabei ausrottet.


Auch wenn die Menschheit ein Projekt der Anunnaki, also der Göttersöhne, und nicht des HERRN, gewesen sein sollte, dann hat Gott doch eine große Mitverantwortung, denn ihm sind seine Söhne offensichtlich mißlungen?


Ob man da nicht ganz mit dem „Schöpfen und Erschaffen“ aufhören sollte. Jedenfalls beten heute mehr den Teufel an, als dass sie fromm den Pfaffen folgen. Aber der Teufel, wurde der nicht auch als einer der großen Lichtgestalten, als Erzengel, vom HERRN geschaffen? Offensichtlich wieder ein Fehlschlag!?


 

Was will man dann eigentlich der Menschheit vorwerfen? Urheberverantwortung gibt es hier nicht? Bei diesen Göttern, braucht man sich über die Menschheit nicht wundern!

Diesen Beitrag als unangemessen melden!

Advertisements

Über frankenberger10

Haftungsausschluß / Disclaimer: „ICH BEHALTE MIR ALLE RECHTE VOR UNTER UCC 1-308 WITHOUT PREJUDICE , OHNE IRGENDWELCHE NACHTEILE.“ Typisch für dieses Land wurde gerichtlich entschieden, daß man durch die Anbringung eines Verweises die Inhalte der verwiesenen Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Dieses Anspruch möchten wir selbstredend hiermit erfüllen und erklären feierlich, dass wir uns von allem, worauf wir verweisen, distanzieren (Hier liegt ja der tiefe Sinn von Verweisen – Vorsicht – Ironie.) Für alle Verweise und Verlinkungen auf unserer Webseite inklusive aller Unterseiten gilt, daß wir keinerlei Einfluß auf die Gestaltung oder die Inhalte der verwiesenen Seiten haben, dafür weder haften noch irgendeine Verantwortung übernehmen können. Sie müssen schon selbst die Verantwortung für Ihren Zeigefinger auf der linken Maustaste übernehmen und natürlich für alles, was Sie dann Schlimmes lesen könnten, was bei unseren Verlinkungen mit Sicherheit nicht der political correctness entspricht. Eventuelle Unpässlichkeiten die durch die Benutzung dieser Datenstraßen beim Auswuchten Ihrer Gehirnwindungen auftreten könnten, bitten wir also tapfer zu tragen oder bei Ihrem Psychiater, sollten Sie diesen haben, zur Sprache zu bringen.

»

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s