Es gibt in Deutschland den Begriff Wolkenpapst tatsächlich. Stellen sie sich vor, sie wären Universitätsprofessor und international für ihre Forschungen bekannt, quasi ein „Wolkenpapst“! Und weil man ja Forschungsgelder ausgeben muss, damit man später wieder neue bekommt, forscht man zu den auffälligen Kondensstreifen, die heute so zahlreich den Himmel durchkreuzen.

Ok, auffällig nur für Aufmerksame – und dafür sind die Deutschen ja nicht unbedingt bekannt. In anderen Ländern fragen die Bürger schon mal nach. Könnte also sein, dass man auch in Deutschland mal gefragt wird und eine Antwort braucht. Wenig glaubhafte Erklärungen des einen oder anderen „Wetterfrosches“ zu herabsackenden Kaltluftmassen in Folge des Klimawandels, sind selbst für den gutgläubigen deutschen Michel zu banal.


Aber selbst für einen Wolkenpapst ist das gar nicht so einfach, die Abgase der Flugzeuge „in situ“ zu messen. Vor Jahren haben das europaweit bereits andere gemacht und dabei leider unerfreuliche Schadstoffe und Säuren besonders in den kilometerlangen persistenten Kondensstreifen gefunden, worauf besorgte Umweltschützer von „Chemtrails“ sprachen. Behördenhindernisse gibt es da zu überwinden, wenn man mal genau nachprüfen möchte – und auch noch mit neuesten teuren Messgeräten.

Die sog. Chemtrailer wollte ein aufstrebender Qualitätsjournalist nun mit „Experten und Triebwerksherstellern“ zusammenbringen. Das wurde angesichts des Dieselskandales überwiegend „dankend“ abgelehnt, denn gegen die Flugzeugbranche sind selbst die „tricky“ Autolobbyisten Waisenknaben. Ausgestattet mit ein wenig Recherchewillen, kommt heute jedoch  selbst ein Schülerredakteur schnell auf den Trichter. Besonders dann, wenn man sich international dazu informiert und den Kopf aus der raffinierten deutschen Filterbubble hinaus bewegt.

Die Bevölkerung ahnt inzwischen, dass große unschöne Veränderungen vor der Türe stehen und möchte bis zum Ende sorglos feiern. So wie auf der Titanic die Kapelle bis zum Ende „Nearer my God to Thee“ spielte, so lasst uns „Friede, Freude, Eierkuchen“ bis zum Schluss genießen. Den Schlamassel können ja dann unsere Kinder auslöffeln.

Es ist alles in Ordnung, bleiben Sie ruhig, es gibt keinen Grund zur Veranlassung!

Advertisements

Über frankenberger10

Haftungsausschluß / Disclaimer: „ICH BEHALTE MIR ALLE RECHTE VOR UNTER UCC 1-308 WITHOUT PREJUDICE , OHNE IRGENDWELCHE NACHTEILE.“ Typisch für dieses Land wurde gerichtlich entschieden, daß man durch die Anbringung eines Verweises die Inhalte der verwiesenen Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Dieses Anspruch möchten wir selbstredend hiermit erfüllen und erklären feierlich, dass wir uns von allem, worauf wir verweisen, distanzieren (Hier liegt ja der tiefe Sinn von Verweisen – Vorsicht – Ironie.) Für alle Verweise und Verlinkungen auf unserer Webseite inklusive aller Unterseiten gilt, daß wir keinerlei Einfluß auf die Gestaltung oder die Inhalte der verwiesenen Seiten haben, dafür weder haften noch irgendeine Verantwortung übernehmen können. Sie müssen schon selbst die Verantwortung für Ihren Zeigefinger auf der linken Maustaste übernehmen und natürlich für alles, was Sie dann Schlimmes lesen könnten, was bei unseren Verlinkungen mit Sicherheit nicht der political correctness entspricht. Eventuelle Unpässlichkeiten die durch die Benutzung dieser Datenstraßen beim Auswuchten Ihrer Gehirnwindungen auftreten könnten, bitten wir also tapfer zu tragen oder bei Ihrem Psychiater, sollten Sie diesen haben, zur Sprache zu bringen.

»

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s