Nimmt man die Nichtwähler noch mit ins Bild, dann ist das Ende der Volksparteien wohl kommen.
Auch im neuen Bundestag, nun mit AfD, sind gerade mal ein Dutzend Handwerker und Landwirte vertreten. Das Prekariat, die Bildungsfernen und Leiharbeiter, müssen sich also wieder mit dem begnügen, was Akademiker und Elite für sie übrig lassen. Besonders das „kleine Volk“ hat ja keine wirklichen Vertreter ihrer Interessen mehr, wird bei jeder Gelegenheit immer wieder über den Löffel barbiert. Die pflaumenweichen Gewerkschaften  gehen eigene seltsame Wege, sind womöglich von Trojanern unterwandert, wie viele vermuten, die ausgetreten sind.

Auch die großen Parteien haben über die Hälfte ihrer Mitglieder verloren. Wer da mal Einblick in die Parteistrukturen gefunden hat, der dreht sich enttäuscht ab – manchmal auch angewidert. Einen Parteienstaat haben trickreiche Strategen aus dem parlamentarischen Rechtsstaat gemacht, orchestriert mit einer Unzahl Lobbyisten, für die Deutschland zum Schlaraffenland wurde. Wenn die Wähler sich im Parlament nicht mehr wiederfinden, nagt das an den Fundamenten der Demokratie. Wenn Politik und Volk nicht weiter auseinanderdriften sollen, dann muss umgesteuert werden.
Es könnte aber leicht sein, dass die parlamentarischen Demokratien insgesamt obsolet werden. Das zeichnet sich in Ländern ab, wo man bereits geführte und gesteuerte „Demokratien“ sieht. Denn auch in der Zukunft heißt es: Wirtschaft und Geld regieren die Welt. Das sollte man nicht durch die rosarote Brille sehen. In der globalisierten Welt geht es brutal zu, haben doch viele Länder mit einer Demokratie nichts am Hut – dort regiert der Stärkere! Diktatoren und Oligarchen, Monarchen und Potentaten regieren Länder, mit welchen parlamentarische Demokratien Geschäfte machen wollen und wohl auch müssen. Deshalb werden heute bereits heikle Waffengeschäfte am Bundestag vorbei getätigt. Das ist lange bekannt, der Bürger sieht desinteressiert weg.

Künstliche Intelligenz und Industrie 4.0 bedrohen viele, die heute noch „Nazi raus“ rufen, mehr, als diese ahnen. Wie lange man Demokratie als Vision noch aufrecht halten kann, werden wir sehen. Ungefragt wird auch in Deutschland über den Bürger hinweg regiert. Nicht einmal den Bundespräsident darf der Deutsche in Volksabstimmung wählen, so wenig traut man ihm über den Weg.
Sollte es in nächster Zeit zu größeren Katastrophen kommen, sei es durch Seuche, Wetter- oder Finanzcrash, dann scharen sich die Leutchen evtl. wieder um eine „Volkspartei“ – oder rufen gleich wieder nach einem starken Mann/Frau! Drei Tage kein warmes Mittagessen, das ändert ohnehin alles schlagartig.
Jedenfalls schäme ich mich im Nachhinnein für den letzten Bundestagswahlkampf. Wichtige Themen wurden einfach ausgeblendet. Auch weil die Bevölkerung keine schlechten Nachrichten oder schwierigen Themen haben möchte. Die Parole heißt immer noch: Ich will Spaß und Party! Friede, Freude, Eierkuchen!
Dabei hört man aus der Ferne  „Nearer my god to Thee“ – die Kapelle spielt bereits!

Expresszeitung.com – Jetzt abonnieren!

Advertisements

Über frankenberger10

Haftungsausschluß / Disclaimer: „ICH BEHALTE MIR ALLE RECHTE VOR UNTER UCC 1-308 WITHOUT PREJUDICE , OHNE IRGENDWELCHE NACHTEILE.“ Typisch für dieses Land wurde gerichtlich entschieden, daß man durch die Anbringung eines Verweises die Inhalte der verwiesenen Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Dieses Anspruch möchten wir selbstredend hiermit erfüllen und erklären feierlich, dass wir uns von allem, worauf wir verweisen, distanzieren (Hier liegt ja der tiefe Sinn von Verweisen – Vorsicht – Ironie.) Für alle Verweise und Verlinkungen auf unserer Webseite inklusive aller Unterseiten gilt, daß wir keinerlei Einfluß auf die Gestaltung oder die Inhalte der verwiesenen Seiten haben, dafür weder haften noch irgendeine Verantwortung übernehmen können. Sie müssen schon selbst die Verantwortung für Ihren Zeigefinger auf der linken Maustaste übernehmen und natürlich für alles, was Sie dann Schlimmes lesen könnten, was bei unseren Verlinkungen mit Sicherheit nicht der political correctness entspricht. Eventuelle Unpässlichkeiten die durch die Benutzung dieser Datenstraßen beim Auswuchten Ihrer Gehirnwindungen auftreten könnten, bitten wir also tapfer zu tragen oder bei Ihrem Psychiater, sollten Sie diesen haben, zur Sprache zu bringen.

»

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s