Kilometerleange Dihydrogenmonoxid (DHMO) – Streifen am Himmel:

Homomutats „Wolken“

„Drehen die hier einen Kriegsfilm“ meinte eine erstaunte Bürgerin auf dem Parkplatz eines großen Supermarktes in Berlin, als sie am Himmel Dutzende lange künstliche flugzeuginduzierte Streifen sah, die dann auch noch als künstliche Zirrenbewölkung den Himmel dimmten, obwohl ohne die künstliche Bearbeitung des Himmels der schönste blaue Himmel sein würde. So aber erscheint er silbrig bis bariumgrau, wenig erfreulich!
Ok, der Industriehimmel in Berlin ist bekannt versaut, die gute Berliner Luft nur noch Legende. Vorsichtshalber misst man die Schadstoffe in der riesigen Millionenstadt mit einer erschreckend kleinen Zahl an Messstellen, lässt bestimmte Stoffe ganz aus der Messung fallen, um nicht „falsche Zahlen“ zu bekommen, die den Bürger erschrecken könnten.
47000 Menschen sterben in Deutschland jedes Jahr an der schlechen Luft, still und ohne Medientamtam. Bekommt so eine arme Seele durch die Medien doch mal ein „Gesicht“, dann heißt die Parole: „Selbst schuld, wer erkrankt“ – oder „allgemeines Lebensrisiko„, in Zeiten des

„Survival of the Fittest“!

So wird auch viel Geld dafür ausgegeben, dass man den Fokus auf den hohen Anteil an Dihydrogenmonoxid in den Flugzeugabgasen lenkt. Weg von den zahlreichen Schad- und Giftstoffen, weg von Salpeter- und Schwefelsäure! In der Tropopause, wo die Herren Piloten so gerne fliegen, da werden primäre Schadstoffe dann vom UV-Licht auch noch in höchst seltsame Sekundär-Schadstoffe „gecrackt„!
Da dürfen wir unserer Politik, den Medien und Wissenschaftlern mehr als dankbar sein, dass sie uns das alles vorenthalten, um uns nicht zu erschrecken. So stimmen wir alle fröhlich ein:

„Friede, Freude, Fipronilkuchen!“

47000 Tote durch verseuchte Luft, ohnehin KEIN Thema zum BTW17: Wir haben die besten Politiker der Welt. Das ist schön, da können wir auch einmal dankbar sein!

Unterstützen Sie uns auf Steady

Advertisements

Über frankenberger10

Haftungsausschluß / Disclaimer: „ICH BEHALTE MIR ALLE RECHTE VOR UNTER UCC 1-308 WITHOUT PREJUDICE , OHNE IRGENDWELCHE NACHTEILE.“ Typisch für dieses Land wurde gerichtlich entschieden, daß man durch die Anbringung eines Verweises die Inhalte der verwiesenen Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Dieses Anspruch möchten wir selbstredend hiermit erfüllen und erklären feierlich, dass wir uns von allem, worauf wir verweisen, distanzieren (Hier liegt ja der tiefe Sinn von Verweisen – Vorsicht – Ironie.) Für alle Verweise und Verlinkungen auf unserer Webseite inklusive aller Unterseiten gilt, daß wir keinerlei Einfluß auf die Gestaltung oder die Inhalte der verwiesenen Seiten haben, dafür weder haften noch irgendeine Verantwortung übernehmen können. Sie müssen schon selbst die Verantwortung für Ihren Zeigefinger auf der linken Maustaste übernehmen und natürlich für alles, was Sie dann Schlimmes lesen könnten, was bei unseren Verlinkungen mit Sicherheit nicht der political correctness entspricht. Eventuelle Unpässlichkeiten die durch die Benutzung dieser Datenstraßen beim Auswuchten Ihrer Gehirnwindungen auftreten könnten, bitten wir also tapfer zu tragen oder bei Ihrem Psychiater, sollten Sie diesen haben, zur Sprache zu bringen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s