Infrarotspektroskopische Fernmessmethoden

  

Haschberger, Peter (1995) Nachweis von Spurengasen aus Flugzeugemissionen mit infrarotspektroskopischen Fernmessmethoden.

Kurzfassung

Im Vorhaben  Nachweis von Spurengasen aus Flugzeugemissionen mit infrarotspektroskopischen Fernmemethoden wurden ein Messystem sowie ein Auswerteverfahren entwickelt und erprobt, die es gestatten, Konzentrationen und Emissionsindizes der Spurengasanteile im Abgasstrahl eines Flugzeugs während des Fluges quantitativ zu bestimmen.

Als Messverfahren wird dazu die Emissionsspektroskopie im infraroten Spektralbereich eingesetzt. Das Messystem besteht aus einem eigens für den Einsatz unter rauhen Umgebungsbedingungen (Flugzeug) entwickelten Fourierspektrometer mit Erfassungselektronik, einem PC zur Geraetesteuerung und Datenauswertung, sowie einer Kalibriereinheit zur radiometrischen Kalibrierung des Spektrometers.

Die entwickelten Auswerteverfahren umfassen die Berechnung der Rohspektren aus dem Messignal, die Kalibrieralgorithmen zur Umrechnung der Rohdaten in Strahldichte-Spektren, die Modellierung des Meszenarios (Abgasstrahl, Vorder-, Hintergrundstrahlung) und die Ausgleichsverfahren zur Temperatur- und Konzentrationsbestimmung der Gasanteile im Jet. Das Messystem wurde im Rahmen des Projekts konstruktiv ausgelegt, gefertigt, montiert und in Betrieb genommen. Die Erprobung und der Nachweis der Einhaltung der Spezifikation erfolgte im Labor. Die Auswerte- und Kalibrierverfahren wurden in mehreren Feldversuchen im direkten Vergleich mit etablierten und geprueften Messanordnungen validiert.

Das war vor 22 Jahren! Heute gibt es mehrere LIDAR-Laser, mit welchen man die Zusammensetzung von Kondensstreifen und „bunten Wolken“  sehr gut erforschen kann.

whistle

Leider kommen selbst Abgeordnete gar nicht so leicht an die Daten heran. Mal sehen, was das weltweite Rechercheteam und Whistleblower zum #Kerosingate alles belegen werden! Das wird spannend.

Advertisements

Über frankenberger10

Haftungsausschluß / Disclaimer: „ICH BEHALTE MIR ALLE RECHTE VOR UNTER UCC 1-308 WITHOUT PREJUDICE , OHNE IRGENDWELCHE NACHTEILE.“ Typisch für dieses Land wurde gerichtlich entschieden, daß man durch die Anbringung eines Verweises die Inhalte der verwiesenen Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Dieses Anspruch möchten wir selbstredend hiermit erfüllen und erklären feierlich, dass wir uns von allem, worauf wir verweisen, distanzieren (Hier liegt ja der tiefe Sinn von Verweisen – Vorsicht – Ironie.) Für alle Verweise und Verlinkungen auf unserer Webseite inklusive aller Unterseiten gilt, daß wir keinerlei Einfluß auf die Gestaltung oder die Inhalte der verwiesenen Seiten haben, dafür weder haften noch irgendeine Verantwortung übernehmen können. Sie müssen schon selbst die Verantwortung für Ihren Zeigefinger auf der linken Maustaste übernehmen und natürlich für alles, was Sie dann Schlimmes lesen könnten, was bei unseren Verlinkungen mit Sicherheit nicht der political correctness entspricht. Eventuelle Unpässlichkeiten die durch die Benutzung dieser Datenstraßen beim Auswuchten Ihrer Gehirnwindungen auftreten könnten, bitten wir also tapfer zu tragen oder bei Ihrem Psychiater, sollten Sie diesen haben, zur Sprache zu bringen.

Eine Antwort »

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s