Im Bundestag, allgemein in der Politik, sind viel hochwohlgeborene Intelligenzler unterwegs. Viele Juristen sitzen im BT, aber auch wenn der BT mal etwas leerer wirkt, so ist der doch voller Lehrer.
Lassen wir einmal die „gekauften“ Titel außen vor, so wurden doch auch schöne Doktorarbeiten vorgelegt. Die Doktorarbeit eines leider verstorbenen Politikers wird als Ulk bei Burschenschaftlern heute noch als „Comedy“ aufgeführt. Axel Stoll wäre neidisch, allerdings auch verstorben.

Apropos Burschenschaftler aka Bierverschiss: Das war in meiner Kindheit sehr förderlich, wenn sich Lehrer und Vater des Apothekersöhnchens vom Paukboden her kannten. Eine regelrechte Abiturgarantie war die gemeinsame Arbeit am „Rauhen Stein“!
In den besseren Familien war Abiturlosigkeit ein Stigmata, der Abiturlose fast ein Untermensch. Solche Begriffe sind heute nicht mehr gewünscht, durch Prekariat rabulistisch verwässert. Heute schaltet man auch den Rechtsanwalt ein, ist das Abitur gefährdet.
Kein Burschenschaftler, kein „Maurer“? Dann sind andere Möglichkeiten gefragt:

Blaue Fliesen ebnen den Weg.

Jedenfalls wurden manche Knaben durch den Zwang zum Abitur regelrecht traumatisert, zum Abschluss geprügelt. Kein Wunder, dass sich der Hass auf den Staat bereits früh in den 68ern entlud:

Deutschland verrecke und Lügenpresse rief das Apothekersöhnchen und nach „Bomber Harris“ ruft heute noch das Pastorentöchterchen!

Bei den Straßenschlachten der Autonomen waren nur wenige Täter aus dem Prekariat – auch der RAF – Terror kam aus dem gehobenen Bildungsbürgertum. In der Bewegung „2. Juni“ waren wenigstens einige aus dem Arbeitermilieu, die Westberliner Stadtguerilla war überwiegend aus dem „höheren Bildungsniveau“! 39 Prozent der „Bewegung“ waren weiblich! Das Prekariat wäre von den verkopften intellektuellen Studenten überfordert gewesen, Normalbürger riefen vom Straßenrand hasserfüllt strafbare Kommentare in die Demos hinein. Das Prekariat, ein festes Fundament für Deutschland, auch gegen das unsichere Bildungsbürgertum. Bis in unsere Tage, wo das impfmüde Bildungsbürgertum durch #Impfplicht zur Räson gebracht werden muss! Beschämend!

Aber zurück zum Bundestag!

Trotz geballter Hochintelligenz lassen sich die geistig Begnadeten ihre Reden schreiben. Ebenfalls von geistig reich Gesegneten. Und das kann in die Hose gehen, wenn dich im Bierzelt dann große Augen ansehen, wie die einer Kuh beim Abflaten. Du nix verstehn? Oachkoatlzschwoaf?
Hier kommt dann der wichtige Beruf des Verdummdödelers ins Spiel, Verdummdödelung eine Untergruppe des #Nudging! Der Verdummdödeler muss nun Redemanuskripte wieder geistig „herunter brechen“, um sie dem Volk verständlich zu machen. Da geht viel Substanz verloren, es ist auch zeit- und kostenaufwendig, weil die Verdummdödeler hohe Gehälter beziehen, auch wenn diese durch die Lobby stark gesponsert werden.
Aber wenn man die intelligenten Reden erst wieder verdummdödeln muss, weshalb lässt man die Politker nicht gleich selbst ihre eigenen Texte schwadronieren? Erste Probeläufe zeigten unterschiedliche Resultate. Einem bekannten SPD-Politiker hat das Experiment gewaltigen Stimmenverlust gebracht. So sollte man die Verdummdödelung den gelernten Verdummdödelern überlassen, nicht umsonst sind das ausgewiesene Nudging-Experten!
Nur in den seltensten Fällen sollte man einen Politker gar „in fremden Zungen“ sprechen lassen, zumal dann nicht, wenn er nicht vom Heiligen Geist beseelt ist, wie ehedem die Apostel.

 

Advertisements

Über frankenberger10

Haftungsausschluß / Disclaimer: „ICH BEHALTE MIR ALLE RECHTE VOR UNTER UCC 1-308 WITHOUT PREJUDICE , OHNE IRGENDWELCHE NACHTEILE.“ Typisch für dieses Land wurde gerichtlich entschieden, daß man durch die Anbringung eines Verweises die Inhalte der verwiesenen Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Dieses Anspruch möchten wir selbstredend hiermit erfüllen und erklären feierlich, dass wir uns von allem, worauf wir verweisen, distanzieren (Hier liegt ja der tiefe Sinn von Verweisen – Vorsicht – Ironie.) Für alle Verweise und Verlinkungen auf unserer Webseite inklusive aller Unterseiten gilt, daß wir keinerlei Einfluß auf die Gestaltung oder die Inhalte der verwiesenen Seiten haben, dafür weder haften noch irgendeine Verantwortung übernehmen können. Sie müssen schon selbst die Verantwortung für Ihren Zeigefinger auf der linken Maustaste übernehmen und natürlich für alles, was Sie dann Schlimmes lesen könnten, was bei unseren Verlinkungen mit Sicherheit nicht der political correctness entspricht. Eventuelle Unpässlichkeiten die durch die Benutzung dieser Datenstraßen beim Auswuchten Ihrer Gehirnwindungen auftreten könnten, bitten wir also tapfer zu tragen oder bei Ihrem Psychiater, sollten Sie diesen haben, zur Sprache zu bringen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s