Im Web werden Cloudbuster und Harmonieanlagen mit erstaunlichen Reichweiten angeboten. Es gibt preiswerte Bausätze und überteuerte Luxusausführungen.  Ein Wirkungsradius von 20 km? Müsste ich die betroffenen Anwohner nicht fragen, wenn ich ein „blaues Loch“ in den Himmel punktiere?

Die GUTEN dürfen alles!

Radikale Umweltschützer  sägen schon mal Hochsitze an, gefährden das Leben der Jäger – die sind ja die Bösen – man selbst will die Tierlein des Waldes schützen.

Wenn die Guten los marschieren, um etwa die „Demokratie“ zu verbreiten, dann darf man schon mal Hunderttausende „opfern“ – für die Achse der Guten?

Ganz fein heraus ist man, wenn man gar im Namen Gottes handelt, womöglich als Volk Gottes! Was dann alles möglich ist, das lesen wir in der Bibel.

Wer Gutes tut, braucht nicht lange fragen, kann schon mal gegen den Willen der Unwilligen handeln?

Lange Rede, kurzer Sinn: Diese Mentalität ist mehr als fragwürdig, wird aber reichhaltig angewandt, zumal dann, wenn das dumme bildungsferne Volk betroffen ist, das bekanntlich zu seinem Glück gezwungen werden muss. Man unternimmt Experimente und Forschungen, ohne lange herum zu diskutieren. Gehen die Experimente schief, dann hat die Allgemeinheit die Folgen als „allgemeines Lebensrisiko“ zu tragen. Das unterscheidet den dumpfen Dödel von der Elite.

Wenn ich jetzt aber einfach mal so einen Cloudbuster aufstelle, der 20 km und mehr Reichweite hat, muss ich dann fragen, ob alle einverstanden sind? Nö?

Ich kann nur warnen, denn der Schuss geht leicht nach hinten los:

Auch mit Orgon spielt man nicht!

Wenn jemand die eigene Wohnung mit einem Räucherritual reinigt, dann mag das noch seine Sache sein, aber mal eben 20 km mit Orgon bestrahlen? Selbstermächtigung, weil gut? Nach dieser Mentalität werden weltweit Millionen Menschen geimpft – von den Guten!

Als eine Art Notwehr gegen die eingesetzten Chemikalien, so sehen manche die Cloudbuster. Nach all den Jahren bezweifele ich jedoch, dass Chemikalien von Orgon aufgelöst oder umgepolt werden können. Zumal wir gar nicht wirklich wissen, welche Stoffe da über unseren Köpfen verteilt werden. Wechselwirkung zwischen Lithium und Orgon – dazu gibt es meines Wissens nicht eine Untersuchung! Was, wenn sich das Orgon ähnlich aufschaukelt, wie bei radioaktiven Stoffen?

Man sollte also größere Buster im Auge behalten, falls sie nicht ohnehin abgeräumt werden. Aktuell ist mir nicht bekannt, was der größte in Deutschland betriebene Cloudbuster an „Leistung“ bringt.  20 km sind im Gespräch, Fotos scheinen das zu beweisen.  Ich hoffe aber, dass jeder selbst so schlau ist und aufmerksam wird, wenn die Pflanzen um den Buster welken? Spätestens wenn sich eine „stehende Zelle“ über dem Standort entlädt, dann wird man ohnehin nochmal nachdenken müssen, wenn das Häuschen noch steht!

Advertisements

Über frankenberger10

Haftungsausschluß / Disclaimer: „ICH BEHALTE MIR ALLE RECHTE VOR UNTER UCC 1-308 WITHOUT PREJUDICE , OHNE IRGENDWELCHE NACHTEILE.“ Typisch für dieses Land wurde gerichtlich entschieden, daß man durch die Anbringung eines Verweises die Inhalte der verwiesenen Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Dieses Anspruch möchten wir selbstredend hiermit erfüllen und erklären feierlich, dass wir uns von allem, worauf wir verweisen, distanzieren (Hier liegt ja der tiefe Sinn von Verweisen – Vorsicht – Ironie.) Für alle Verweise und Verlinkungen auf unserer Webseite inklusive aller Unterseiten gilt, daß wir keinerlei Einfluß auf die Gestaltung oder die Inhalte der verwiesenen Seiten haben, dafür weder haften noch irgendeine Verantwortung übernehmen können. Sie müssen schon selbst die Verantwortung für Ihren Zeigefinger auf der linken Maustaste übernehmen und natürlich für alles, was Sie dann Schlimmes lesen könnten, was bei unseren Verlinkungen mit Sicherheit nicht der political correctness entspricht. Eventuelle Unpässlichkeiten die durch die Benutzung dieser Datenstraßen beim Auswuchten Ihrer Gehirnwindungen auftreten könnten, bitten wir also tapfer zu tragen oder bei Ihrem Psychiater, sollten Sie diesen haben, zur Sprache zu bringen.

Eine Antwort »

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s