„Das Betreten des Rasens ist verboten“

rasen-betreten

Dieses Schild zeigt den ganzen Irrsinn, der uns heute überrollt.

Jahrzehntelang hat mich die Bürokratie in Deutschland zur Weißglut gebracht.  Menschen, die selbständig sind, wissen davon ein Lied zu singen. Und wehe, man versäumt eine Frist, dann nimmt man auch gnadenlos die Zerstörung der Existenz des Sünders in Kauf.

Denn

„Das Betreten des Rasens ist verboten“

im Weltmeisterland der Bürokratie!

Von der Wiege bis zur Bahre – Formulare!

Aber es gibt auch noch das andere Deutschland. Etwa das der Parallelgesellschaften in den No-Go-Areas. Dort würde man jedem Bürokratenfuzzy zeigen, wo der Barthel den Most holt.

Oder man gehört einer Logen-Seilschaft an, die Narrenfreiheit genießt. Dann hat man es auch schön.

Jedenfalls lacht die ganze Welt über die „Rasenschützer“, die plötzlich nicht einmal mehr die eigenen Grenzen sichern wollen und ihr Land komplett zum Betreten frei geben.

Was ist passiert?

Offensichtlich haben bereits zwei Generationen zu viel Nougatcreme verzehrt, so dass es zur Gehirnerweichung gekommen ist. Andere haben das Gesäß so weit geöffnet, dass es zu Durchzug kommt und das Hirn vom Winde verblasen wurde.

68 % haben jedoch nichts dagegen, dass am Kinderkarussell die Polizei mit MP im Anschlag steht. Auch ständige Kontrollen und Durchsuchungen der  eigenen Person findet man toll. Gerne würde man sogar mehr Steuern bezahlen – für die Sicherheit!

Dummheit wird sicher auch in diesem Fall wieder bestraft werden. Und diejenigen, die als Kollateralschaden bereits mit ihrer Gesundheit oder gar ihrem Leben bezahlt haben, werden zufrieden sein!?

Lesen sie dazu: Der ewige Untertan: Deutsche wollen zensiert werden

Danke für Ihre Unterstützung!

Advertisements

Über frankenberger10

Haftungsausschluß / Disclaimer: „ICH BEHALTE MIR ALLE RECHTE VOR UNTER UCC 1-308 WITHOUT PREJUDICE , OHNE IRGENDWELCHE NACHTEILE.“ Typisch für dieses Land wurde gerichtlich entschieden, daß man durch die Anbringung eines Verweises die Inhalte der verwiesenen Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Dieses Anspruch möchten wir selbstredend hiermit erfüllen und erklären feierlich, dass wir uns von allem, worauf wir verweisen, distanzieren (Hier liegt ja der tiefe Sinn von Verweisen – Vorsicht – Ironie.) Für alle Verweise und Verlinkungen auf unserer Webseite inklusive aller Unterseiten gilt, daß wir keinerlei Einfluß auf die Gestaltung oder die Inhalte der verwiesenen Seiten haben, dafür weder haften noch irgendeine Verantwortung übernehmen können. Sie müssen schon selbst die Verantwortung für Ihren Zeigefinger auf der linken Maustaste übernehmen und natürlich für alles, was Sie dann Schlimmes lesen könnten, was bei unseren Verlinkungen mit Sicherheit nicht der political correctness entspricht. Eventuelle Unpässlichkeiten die durch die Benutzung dieser Datenstraßen beim Auswuchten Ihrer Gehirnwindungen auftreten könnten, bitten wir also tapfer zu tragen oder bei Ihrem Psychiater, sollten Sie diesen haben, zur Sprache zu bringen.

»

  1. diwini sagt:

    Hat dies auf diwini's blog rebloggt und kommentierte:
    Erschreckend… 😦

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s