Selbstmord PostWeil ich mich selbst seit Jahren mit heiklen Themen beschäftige, weiß ich aus eigener Erfahrung, wie die professionellen Internet-Trolle vorgehen. Das geht hin bis zur Aufforderung, ob man denn nicht Selbstmord begehen möchte. Da versuchen sich dann eigenartige Strategen in die „Freundesliste“ einzuschleichen, die als erste Aufgabe haben: Mögliche Angriffspunkte checken, besonders die sexuellen Vorlieben. Manche verhalten sich lange ruhig, bis sie aus der Deckung kommen.

Arbeitslose Web-Trolle durch Web-Robots?

Heute übernehmen das alles Webroboter, die entsprechend programmiert sind. Weil die Trolle überflüssig sind, reagieren sie sauer und plaudern aus, wie man professionell trollt:

Methode 1: »Zuschütten«

bedenklicher Forumsbeiträge

Wenn in einem Forum eine heikle, bedenkliche Wortmeldung auftaucht, kann man sie dem Blick der Öffentlichkeit durch »Zuschütten der Beiträge« entziehen. Bei dieser Methode werden zahlreiche andere, thematisch nicht mit dem Beitrag zusammen-hängende Forumsbeiträge hochgeladen, die in aller Stille vor dem betreffenden Eintrag gruppiert und zunächst nicht weiter bearbeitet werden.

Methode 2: Aufbrechen eines Konsenses

Eine zweite wirksame Methode, deren Anwendung man auf diversen kritischen Internetseiten beobachten kann, betrifft das Aufbrechen eines Konsenses. Dazu geht man folgendermaßen vor: Mit einem gefälschten Nutzerkonto platziert man einen Beitrag, dessen Argumentation begründet erscheint und der weitgehend der im Forum vertretenen und als wahr empfundenen Auffassung entspricht – entscheidend ist dabei, dass der Beitrag auf einer sehr vagen Grundannahme beruht, für die auch keine stichhaltigen Beweise vorgelegt werden. In einem weiteren Schritt werden dann mit weiteren Fakeaccounts nach und nach weitere Beiträge gepostet, die die von Ihnen gewünschte Auffassung vehement unterstützen. Irgendwann lässt man das Ding platzen und stellt alle, die darauf reingefallen sind, als Deppen dar! Auf diese Weise kann man eher uninformierte Leser manipulieren.

Methode 3: Verwässerung eines Themas

Die Verwässerung eines Themas funktioniert nicht nur bei der Methode »Zuschütten«, sondern kann auch dazu eingesetzt werden, die Aufmerksamkeit der Leser eines Forums auf nicht zum eigentlichen Thema gehörende und wenig hilfreiche Aspekte zu lenken. Diese Methode kann auch dazu benutzt werden, die Ressourcen des Forums zu überlasten. Je weniger informiert die Gruppe ist, desto einfacher lässt sich die ganze Gruppe wirksam in die Nudging Richtung lenken.

Methode 4: Sammlung von Informationen

Das Sammeln von Informationen gehört zu den effektivsten Methoden, sich in die psychologische Verfassung der Forumsmitglieder einzuarbeiten und gleichzeitig Informationen abzuschöpfen, die später einmal gegen die Forumsmitglieder verwandt werden können. So staunt man immer wieder, wie bei bestimmten Vorkommnissen, etwa Festplatteninhalte und Webverhalten detailreich über bestimmte Medien verbreitet werden, während zu anderen Vorkommnissen ein Schweigekartell herrscht.

Methode 5: Provozieren von Verärgerung und Wut

Es gibt immer einen bestimmten Prozentsatz von Mitgliedern eines Forums, die zu Überreaktionen neigen. Um herauszufinden, wer diese Personen sind, muss man die Mitglieder des Forums mit etwas Provozierendem konfrontieren, um auf diese Weise absichtlich eine starke psychologische Reaktion hervorzurufen. Später lässt sich daraus dann leicht die IP-Adresse desjenigen ermitteln, der am gewalttätigsten reagierte. Heute übermittelt man seine Erkenntnisse an Frau Kahane!

Methode 6: Die Übernahme der völligen Kontrolle

Es ist wichtig, sich immer wieder um die Position des Moderators eines Forums zu bemühen. Wenn man in diese Position gelangt ist, kann man das Forum tatsächlich wirksam so „umdrehen“, dass es seinen Zweck völlig verfehlt und die Öffentlichkeit das Interesse an ihm verliert. Dies wäre sozusagen der »endgültige Sieg«, diese Foren verkümmern dann auch schnell!

Freie Blogger unterstützen!

Danke dass Sie uns unterstützen. Vergelts Gott!

€1,00

Advertisements

Über frankenberger10

Haftungsausschluß / Disclaimer: „ICH BEHALTE MIR ALLE RECHTE VOR UNTER UCC 1-308 WITHOUT PREJUDICE , OHNE IRGENDWELCHE NACHTEILE.“ Typisch für dieses Land wurde gerichtlich entschieden, daß man durch die Anbringung eines Verweises die Inhalte der verwiesenen Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Dieses Anspruch möchten wir selbstredend hiermit erfüllen und erklären feierlich, dass wir uns von allem, worauf wir verweisen, distanzieren (Hier liegt ja der tiefe Sinn von Verweisen – Vorsicht – Ironie.) Für alle Verweise und Verlinkungen auf unserer Webseite inklusive aller Unterseiten gilt, daß wir keinerlei Einfluß auf die Gestaltung oder die Inhalte der verwiesenen Seiten haben, dafür weder haften noch irgendeine Verantwortung übernehmen können. Sie müssen schon selbst die Verantwortung für Ihren Zeigefinger auf der linken Maustaste übernehmen und natürlich für alles, was Sie dann Schlimmes lesen könnten, was bei unseren Verlinkungen mit Sicherheit nicht der political correctness entspricht. Eventuelle Unpässlichkeiten die durch die Benutzung dieser Datenstraßen beim Auswuchten Ihrer Gehirnwindungen auftreten könnten, bitten wir also tapfer zu tragen oder bei Ihrem Psychiater, sollten Sie diesen haben, zur Sprache zu bringen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s