Bis zur Katastrophe von 1952 nannten die Londoner ihren Smog verharmlosend pea soup (englisch, zu deutsch Erbsensuppe). Quelle  Dann starben in wenigen Tagen Zehntausende, das Lachen war vorbei.

Heute kommt man sich ähnlich vor. Als durchgeknallter Weltverbesserer, Ökospinner und „besorgter Bürger“ wird man diffamiert, bis hin zum Nazi, wenn man bestimmte heikle Umweltthemen anspricht.

Atomstromkritiker wurden bis in die Nähe von Staatsfeinden gerückt – Ministern Hendricks bedauerte das gerade!

Heute sprach der stellv. Vorsitzende im Abgasuntersuchungsausschuss des Bundestages recht deutlich von tausenden Toten, die wegen der Abgasschweinerei vorzeitig gestorben sein könnten. 47 000 sterben mittlerweile in Deutschland an den Folgen der verseuchten Luft jährlich – besonders betroffen sind die Kinder mit ihren empfindlichen Lungen.

Die Presse spricht dabei von einer Kumpanei zwischen Industrie und Politik. Aber angesichts von so vielen möglichen Todesfällen, ist da der Begriff „Kumpanei“ überhaupt noch angebracht oder müssen wir deutlichere Worte finden?

Die Kanzlerin meinte neulich noch, dass in einem Land, in dem Hunderttausende gegen TTIP protestieren, „etwas nicht stimmen könne“! Ich dagegen meine aber, dass da etwas nicht stimmen kann, wenn man die Dieselabgasschweinerei in Deutschland ähnlich herunterspielt, wie den Abhörskandal. Dabei kommt das dicke Ende noch, wenn man den Leuten einmal wirklich klar machen wird, wie weit die Luft durch den militärischen und zivilen Flugverkehr alleine verseucht wird.

„Komm, lass‘ uns Menschen vergiften“ –

müsste heute auf jeden Flugschein gedruckt werden, ähnlich  wie Warnhinweise auf den Zigarettenpäckchen. In Teilen Europas hatten wir gerade so hohen Smog, dass man dafür auch direkt mit acht Kettenrauchern in einen kleinen Raum eingesperrt werden könnte.

Den Leuten ist es egal, eine Warnung des Umweltbundesamtes zu Beginn der Reisezeit hat für Hohn und Spott gesorgt, das Amt war sogar auf der erweiterten Vorschlagsliste zum Goldenen Aluhut gelandet, mit dem Verschwörungstheorien bedacht werden.

Den Leuten ist die Gefahr immer noch nicht klar – man sieht gerne weg, fährt doch fast jeder Auto und der Urlaubsflug ist für uns eine Art Heiligtum, ohne den können wir nicht mehr. Das gipfelt aktuell in der Billig-Fliegerei: zum Taxipreis in die nächste Metropole!

duse

Ausgerechnet Ministerin Hendricks, die auch das Umweltbundesamt zurückgepfiffen hat, muss nun mit Minister Gabriel vor dem Untersuchungsausschuss aussagen:

Kanzleramtsminister Altmeier, Wirtschaftsminister Gabriel und Ministerin Hendricks sind heute vor den Ausschuss geladen, dazu verschiedene Beamte. Minister Dobrindt kommt erst nächstes Jahr dran.

Egal, ob die gegen die Politik erhobenen Vorwürfe geklärt werden können, auch hier trägt die Allgemeinheit wieder die Kosten – und zahlt mit ihrer Gesundheit.

Gerade hat man der Bevölkerung auch die Lasten der Atommüllentsorgung weitgehend auferlegt. Während in Amerika Schadenersatz gefordert wird, gibt es das für deutsche Dieselgeschädigte nicht. Und nun weisen sie mal nach, dass ihre Erkrankung von bestimmten Abgasen kommt. Das ist schwierig bis unmöglich.

Bad Dobrindt.png

Aber ist jeder, der krank wird, nicht ohnehin „selbst schuld“!? Gerade in „Bad Dobrindt“?

Ich bin mir sicher, diejenigen, welche heute noch Witzchen und Späßchen zum Thema „verseuchte Atemluft“ machen, werden bald schweigen! Denn die Lage ist ernst!

Dass die Flugzeugabgase nicht gut sind, das hat sich auch bis zur „Grünen Jugend“ herumgesprochen. Aber selbst dort wird nur im Hinblick auf Klimaschäden diskutiert. In welchem Ausmaß die Abgase der Flugzeuge ebenfalls an weltweiten Umwelterkrankungen und Todesfällen beteiligt sind, das wäre jedoch ebenso interessant. Die UNESCO und WHO haben gerade erschreckende Zahlen vorgelegt, wie viele Millionen Menschen heute bereits in völlig verseuchter Luft leben und wie viele Kinder weltweit vorzeitig sterben müssen.

Aber weshalb starrt man wie ein Kaninchen nur auf die CO² – Emissionen und lässt etwa Salpeter- und Schwefelsäuere unerwähnt? Weil es ansonsten ungemütlich werden könnte, wenn wir ganz genau sagen würden: Wegen Dir sterben so-und-so-viele Menschen bzw. erkranken schwer.

Neulich hat man ganz genau ausgerechnet, mit wie viel CO²-Emission jeder wie viele m² arktisches Eis auftaut. Entsprechende Berechnungen sollten wir im Hinblick auf

Komm lass uns Menschen vergiften – ebenfalls anstellen.

Heute haben wir bei 25µg Feinstaub pro m³ für die ultrafeinen Partikel von PM2,5 einen Grenzwert, der oft überschritten wird und Fachleute eigentlich bereits 10µg für bedenklich halten. Angeblich wird die Feinstaubbelastung immer geringer, was aber die Engländer nicht davon abhält, die Festland-Europäer für die schlechte Luft auf der Insel verantwortlich zu machen, da diese auf die Insel geblasen werde!

Wie auch immer. Hier lohnt es allemal, mit einem Feinstaubmessgerät die eigene Umgebung etwas zu überprüfen. Aber wo soll man dann „frische Luft“ tanken, wenn selbst in den Bergen heute „dicke Luft“ herrscht und ehemals kristallklare Bergseen mit Schadstoffen belastet sind?

 

 

 

Advertisements

Über frankenberger10

Haftungsausschluß / Disclaimer: „ICH BEHALTE MIR ALLE RECHTE VOR UNTER UCC 1-308 WITHOUT PREJUDICE , OHNE IRGENDWELCHE NACHTEILE.“ Typisch für dieses Land wurde gerichtlich entschieden, daß man durch die Anbringung eines Verweises die Inhalte der verwiesenen Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Dieses Anspruch möchten wir selbstredend hiermit erfüllen und erklären feierlich, dass wir uns von allem, worauf wir verweisen, distanzieren (Hier liegt ja der tiefe Sinn von Verweisen – Vorsicht – Ironie.) Für alle Verweise und Verlinkungen auf unserer Webseite inklusive aller Unterseiten gilt, daß wir keinerlei Einfluß auf die Gestaltung oder die Inhalte der verwiesenen Seiten haben, dafür weder haften noch irgendeine Verantwortung übernehmen können. Sie müssen schon selbst die Verantwortung für Ihren Zeigefinger auf der linken Maustaste übernehmen und natürlich für alles, was Sie dann Schlimmes lesen könnten, was bei unseren Verlinkungen mit Sicherheit nicht der political correctness entspricht. Eventuelle Unpässlichkeiten die durch die Benutzung dieser Datenstraßen beim Auswuchten Ihrer Gehirnwindungen auftreten könnten, bitten wir also tapfer zu tragen oder bei Ihrem Psychiater, sollten Sie diesen haben, zur Sprache zu bringen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s