Haben Sie sich schon einmal gefragt, weshalb ausgerechnet das Recht auf genügend frisches WASSER KEIN Menschenrecht sein soll?

Privatisierung der Wasserversorgung: Der Bundestag hat am 28. Februar Anträge von Bündnis 90/Die Grünen (17/12394), der Linksfraktion (17/12482) und der SPD (17/12519) abgelehnt, die zum Ziel hatten, eine Privatisierung der Wasserversorgung als Folge von Vorgaben der EU zu verhindern. Die Grünen forderten die Bundesregierung auf, den EU-Richtlinienvorschlag zu den Dienstleistungskonzessionen, zur sogenannten Inhouse-Vergabe von Kommunen und zur interkommunalen Zusammenarbeit zu stoppen oder weitreichende Ausnahmen zu erwirken. Ihren Antrag lehnten in namentlicher Abstimmung 291 Abgeordnete ab, 249 stimmten ihm bei acht Enthaltungen zu. Die Linke hatte ebenfalls die Ablehnung des Richtlinienvorschlags verlangt. Auch sollten alle Versuche abgewehrt werden, rechtliche Rahmenbedingungen zu schaffen, die zu einer Liberalisierung oder Privatisierung der Wasserversorgung führen können. In namentlicher Abstimmung votierten 299 Abgeordnete gegen diesen Antrag, 122 befürworteten ihn, es gab 124 Enthaltungen. Die SPD hatte in ihrem nicht namentlich abgestimmten Antrag die Regierung aufgefordert, sich der Auffassung des Bundesrates anzuschließen, dass es keiner europäischen Rechtsetzung zur Vergabe von Dienstleistungskonzessionen bedürfe und diese abzulehnen sei. Mit einer Dienstleistungskonzession wird eine kommunale Aufgabe von der Kommune vertraglich auf einen „Dritten“ übertragen, zum Beispiel auf ein kommunales Versorgungsunternehmen. Brüssel plant nun eine Ausschreibungspflicht für Dienstleistungskonzessionen, was aus Sicht der SPD eine „weitgehende Umorganisation der kommunalen Wirtschaft“ zur Folge hätte.

Beim #Geoengineering spielt #Wassermanagement eine wichtige Rolle, die den meisten nicht klar ist! Während manche Länder unter Wassermangel leiden, regnet es in der Wüste!

wassermagement

Weltweit häufen sich Unwetter, Starkregen und Hochwasser

Im Sommer 2016 konnte man am Berliner Himmel seltsames beobachten:

Obwohl Wettersondendaten in bestimmten Luftschichten trocken Luft meldeten, wurden von Flugzeugen kilometerlange Streifen hineingezogen. Diese blieben nicht nur stehen, sonder „rekondensierten“ zu „künstlichen Zirren“, die dann nach einiger Zeit eine Wolkendecke ausbildeten. Und siehe da: Aus den feuchteren Luftschichten wurde Wasser gezogen, so dass sich im Verlauf sogar „echte Wolken“ bildeten.  Diese „Wolken“ wurden dann wie von Zauberhand weitergeschoben und nach ein paar Stunden war der Himmel wieder den Wettervorhersagen entsprechend.

Solche Aktionen bleiben heute nicht mehr unbemerkt, denn weltweit beobachten Umweltschützer und Aktivisten, was so am Himmel gemanagt wird.

In China sind ganz offiziell zehntausende Wetterklempner damit beschäftigt, das Wetter zu manipulieren. Geht es schief, dann schneit es halt mal im Sommer – na und?

Künstlicher Schneesturm legt Peking lahm

Seit Jahren wollen chinesische Wissenschaftler Einfluss auf das Wetter nehmen. Jetzt sind sie wohl ein bisschen zu weit gegangen mit ihren Experimenten. Am Wochenende fegte ein heftiger Schneesturm übers Land, nachdem die Forscher Chemikalien versprüht hatten. Die Empörung ist groß. Quelle

In Ländern ohne demokratische Kontrolle sind solche Pannen ohnehin kein Thema. Aber bei uns? „Wegen der Risiken, beteilige man sich nicht“ – schrieb mir der Petitionsausschuss auf Anfrage.  „Nach bestem Wissen und Gewissen“ ist heute eine der häufigsten Floskeln bei Bundespressekonferenzen. Insider kennen die Tricks, mit welchen man arbeitet, damit die verantwortlichen Minister „nach bestem Gewissen“ antworten können.  Oft sind sie wirklich ahnungslos, weshalb man sie ja extra ausgewählt hat, die Ahnungslosen.

 

Die Lage ist ernst – sehr ernst!

47000 Menschen sterben in Deutschland vorzeitig an #Feinstaub – so steht es im Nachhaltigkeitsbericht der Bundesregierung. Wie viele vorzeitig sterben wegen der Flugzeugabgse oder den beim „Solar Radiation Managemen“ verteilten Nanopartikel, das werden wir evtl. nie erfahren.

Wir müssen hinnehmen, dass über CO2-Zertifikate und Steuern Luftrechte verkauft werden. Sie zögern noch, dem Konstrukt den angemessenen Namen, nämlich „Luftrecht“, zu geben, obgleich sie beim Regenwasser nicht so zimperlich sind.

Wir dürfen uns aber vor allem dem Verkauf von Sonnlicht-Rechten nicht widersetzen, denn alles andere hängt da dran. Hättet Ihr Euch je vorstellen können, dass Ihr kein freies Recht auf das Sonnenlicht mehr haben werdet?

Was meint ihr, was der Begriff „Solar Radiation Management“ also „Sonnenlichtverwaltung“ bedeuten soll? Gibt es ein Amt für Sonnenlichtverwaltung? Gibt es ein Gesetz dazu, gab es eine öffentliche Diskussion, eine Abstimmung im Parlament oder gar ein Referendum? Ist es eine Klüngelei, ähnlich wie TTIP und CETA? Quelle

Wer sich in das schwierige Thema einarbeiten möchte, der sollte schon ein wenig Zeit investieren und entsprechende Vorkenntnisse haben.

HIER findet ihr einen entsprechenden Einstieg!

Und weil es ernst ist, sollte jeder auch selbst aktiv werden:

  • Mit der Flightradar-App den Himmel checken. Bei fetten Trails die Flughöhe dokumentieren –  der AHA-Effekt ist enorm!
  • Mit einem Feinstaubmessgerät die Lebensumgebung überprüfen. Wenn Du Kinder hast, die Feinstäube an der Kita oder Schule messen! Geräte verwenden, die mindestens PM10µm messen, besser ist PM2,5µm! Sich dann über Feinstaub informieren – wichtig! Die Politik ist nicht ohne Grund in Panik – auch wenn sie es Dir nicht sagt!

Selbst aktiv werden!

Kinder sehen es

Das ist wichtig, weil fast alle Aktivisten bei Behörden, Ministerien und Medien geblockt sind! Selbst messen – ist leicht! Gerät evtl. leihen! Politiker mit den Daten konfrontieren. Das geschieht zwar unbemerkt von der Öffentlichkeit seit Jahren durch die Aktivisten – die Masse machts aber!

Kein Geld, keine Zeit, keine Lust? Lieber Party und Pokemon? Das ist genau der Grund, weshalb wir in vielen Bereichen heute da sind, wo wir sind: Am Abgund!

(Auch wenn der #Glücksatlas etwas anderes sagt ;-))

Danke für Deine Unterstützung!

 

Advertisements

Über frankenberger10

Haftungsausschluß / Disclaimer: „ICH BEHALTE MIR ALLE RECHTE VOR UNTER UCC 1-308 WITHOUT PREJUDICE , OHNE IRGENDWELCHE NACHTEILE.“ Typisch für dieses Land wurde gerichtlich entschieden, daß man durch die Anbringung eines Verweises die Inhalte der verwiesenen Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Dieses Anspruch möchten wir selbstredend hiermit erfüllen und erklären feierlich, dass wir uns von allem, worauf wir verweisen, distanzieren (Hier liegt ja der tiefe Sinn von Verweisen – Vorsicht – Ironie.) Für alle Verweise und Verlinkungen auf unserer Webseite inklusive aller Unterseiten gilt, daß wir keinerlei Einfluß auf die Gestaltung oder die Inhalte der verwiesenen Seiten haben, dafür weder haften noch irgendeine Verantwortung übernehmen können. Sie müssen schon selbst die Verantwortung für Ihren Zeigefinger auf der linken Maustaste übernehmen und natürlich für alles, was Sie dann Schlimmes lesen könnten, was bei unseren Verlinkungen mit Sicherheit nicht der political correctness entspricht. Eventuelle Unpässlichkeiten die durch die Benutzung dieser Datenstraßen beim Auswuchten Ihrer Gehirnwindungen auftreten könnten, bitten wir also tapfer zu tragen oder bei Ihrem Psychiater, sollten Sie diesen haben, zur Sprache zu bringen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s