Momentan suhlen sich die Medien regelrecht im #Reichsbürgersumpf – erinnert fast an den #Sachsensumpf, der ja bis heute auch nicht wirklich ausgetrocknet wurde. Im Gegenteil, einige Strategen haben richtig Karriere gemacht.

Jedenfalls will man den Polizistenmord unbedingt mit den offenen Fragen zur staatsrechtlichen Situation verküpfen und alle Fragen dazu im Keim ersticken, wie es jahrelang zu den gesundheits- und umweltschädlichen Folgen der #Flugzeugabgase gelungen ist. Ausgerechnet zu einer Zeit, als die NPD mit V-Leuten durchsetzt war, wurde das Thema bei der NPD auf die Agenda gehievt und galt für linientreue Bürger seither als Tabuthema. In Zeiten des #Dieselskandales rückblickend ein Skandal! Aber von der Lobby genial eingefädelt.

Dabei gibt es prominente Aussagen dazu. Schäuble etwa oder Gabriel, der die BRD gleich als NGO sieht und Merkel als die Geschäftsführerin. Da war er allerdings noch nicht Minister bzw. Mit-Geschäftsführer!

Jedenfalls wäre nun der Zeitpunkt gekommen, die von Egon Bahr geleakte #Kanzlerakte zu veröffentlichen. Ob sich hier dann strafrechtliche Konsequenzen ergäben, muß man bezweifeln. Aber immerhin würde man sich die eine oder andere „WAhlentscheidung“ nochmal gründlich überlegen!

philosophia perennis

Ein Gastbeitrag von Jürgen Fritz

„Lügenpack“ schrien die Menschen in Dresden bei der Feier zur Deutschen Einheit. „Haut ab“, „Merkel muss weg“ und – der vielleicht schwerste Vorwurf -, „Volksverräter“. Dem Ausdruck ‚Lügenpack‘ habe ich mich bereits in Teil 1 ‚Sind Merkel und Co. dumm, böse oder beides zugleich?‘  gewidmet. Heute möchte ich den anderen Vorwurf aufgreifen. Wie steht es mit der Anschuldigung des Verrats?

Die erste Frage lautet, worauf sich dieser Vorwurf beziehen könnte. Und da dürfte vor allen Dingen ein Umstand im Vordergrund stehen, welchen Henry Kissinger im Handelsblatt vom 30.12.2015 wie folgt beschrieb: „Wir beobachten in Europa ein sehr seltenes historisches Ereignis: Eine Region verteidigt ihre Außengrenzen nicht, sondern öffnet sie stattdessen. Das hat es seit einigen Tausend Jahren nicht mehr gegeben.“

Die Grenzen der Bundesrepublik wurden in der Tat geöffnet und zwar auf eine Anordnung der Bundesregierung hin unter der Bundeskanzlerin Angela Merkel, die dies in…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.095 weitere Wörter

Advertisements

Über frankenberger10

Haftungsausschluß / Disclaimer: „ICH BEHALTE MIR ALLE RECHTE VOR UNTER UCC 1-308 WITHOUT PREJUDICE , OHNE IRGENDWELCHE NACHTEILE.“ Typisch für dieses Land wurde gerichtlich entschieden, daß man durch die Anbringung eines Verweises die Inhalte der verwiesenen Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Dieses Anspruch möchten wir selbstredend hiermit erfüllen und erklären feierlich, dass wir uns von allem, worauf wir verweisen, distanzieren (Hier liegt ja der tiefe Sinn von Verweisen – Vorsicht – Ironie.) Für alle Verweise und Verlinkungen auf unserer Webseite inklusive aller Unterseiten gilt, daß wir keinerlei Einfluß auf die Gestaltung oder die Inhalte der verwiesenen Seiten haben, dafür weder haften noch irgendeine Verantwortung übernehmen können. Sie müssen schon selbst die Verantwortung für Ihren Zeigefinger auf der linken Maustaste übernehmen und natürlich für alles, was Sie dann Schlimmes lesen könnten, was bei unseren Verlinkungen mit Sicherheit nicht der political correctness entspricht. Eventuelle Unpässlichkeiten die durch die Benutzung dieser Datenstraßen beim Auswuchten Ihrer Gehirnwindungen auftreten könnten, bitten wir also tapfer zu tragen oder bei Ihrem Psychiater, sollten Sie diesen haben, zur Sprache zu bringen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s