rauchen-fugt

Bis zu 70 krebserregende Stoffe hat man im Zigarettenrauch festgestellt. Und im Kerosinabgas? Aber sind Kondensstreifen nicht harmloser Wasserdampf? Aktuell freuten sich über 7000 Facebookfreunde von Antenne Bayern über einen farbigen Kondensstreifenhimmel und drückten „LIKE“!

Die wahre Macht der Lobbyseilschaften kann man hier schön erkennen. Dabei ist die Zigarettenlobby auch nicht ohne. Da muß etwas dramatisches passiert sein, wenn man die Raucherlobby so über die Klinge springen läßt!

Und tatsächlich zeigt der Dieselskandal gerade, wie teuer das werden kann, wenn man als Verursacher gestellt wird.

Nur Öl, Schweröl und Kerosin faß mir nicht an! 

(Frei nach Offenbarung 6,6)

Aus verschiedenen gewichtigen Gründen haben allerdings einige Strategen immer noch völlige Narrenfreiheit. Wenden wir uns heute der Fliegerei zu:

Die #Massenspektrometrie kann zum schnellen und sensitiven Nachweis von salpetriger Säure (HONO) in verschmutzter Stadtluft und in #Kondenssteifen genutzt werden. Erste flugzeuggetragene Messungen von salpetriger Säure mit AIMS wurden 2011 bei der Messkampagne #CONCERT (Contrail and Cirrus Experiment) auf dem #DLR Forschungsflugzeug #Falcon durchgeführt. Hierbei konnte eine Nachweisgrenze von < 10 pmol/mol (3σ, 1s) erreicht werden. Bei Verfolgungsflügen wurden im jungen Abgasstrahl von Passagierflugzeugen molare HONO zu Stickoxid-Verhältnisse (HONO/NO) von 2.0 bis 2.5% gemessen.

Salpetrige Säure wird im Triebwerk durch die Reaktion von NO mit OH gebildet.
Salpetrige Säure (nach der Nomenklatur der IUPAC #Hydrogennitrit genannt) ist eine in kalter und verdünnter wässriger Lösung beständige, mittelstarke Säure!
Salpetrige Säure wird vor allem in der chemischen Industrie zur Herstellung von Diazoniumsalzen verwendet.
Salpetrige Säure ist ein Mutagen und hat eine negative Wirkung auf Organismen.
Bereits DAS reicht, um bei Abgastrails von „#Chemtrails“ zu sprechen – und dabei sprechen wir hier nur über EINEN Bestandteil der „normalen“ ABGASE!

Wenn also im Zigarettenrauch 70 krebserregende Stoffe sind, wie viele mögen es bei der Kerosinverbrennung sein? Und wie viele kommen durch das Verpanschen des Kerosins zu einer Dispersion aus verschiedenen Additiven und Kerosolen noch hinzu?

Insider sprechen nicht umsonst von #Slurry!

Wird das Thema deshalb unterdrückt, weil die Fliegerei für das Militär so wichtig ist und die Leute ohnehin begeisterte Flieger sind? Könnte man sich überhaupt schützen? Zum Glück werden diese Abgase ja weit oben emittiert und vom Wind dann auch noch verblasen, wie neulich in einem TV-Wissensmagazin beruhig wurde! Na dann!

Brauchte Johann Wolfgang von Goethe noch einige Monate, um von Deutschland aus nach Rom in einer Kutsche zu reisen, sind solche Distanzen nun im Flugzeug in wenigen Stunden zu bewältigen. Toll! 

Heute überschlagen sich die Billig-Airlines mit Tickets zum Taxipreis.

Von aktuell ca. 3,3 Milliarden Flugpassagieren weltweit will man schon bald bei sieben  Milliarden sein. Das alleine würde alle #Klimaziele von #COP21 konterkarieren, deshalb hält man Flug- und Schiffsverkehr auffällig heraus! Da hilft dann auch kein Bio-Kerosin mehr, das bereits zu 10 % beigemischt wird – #burnFAIR nennt man den Schwachsinn auch noch, denn riesige Flächen wären nötig, um die 2,5 Milliarden Tonnen Kerosin zu ersetzen – das geht auch mit synthetischen Teibstoffen nicht.  Nach dem Fischer-Tropsch-Verfahren aus Kohlendioxid und Wasserstoff wird etwa synthetisches Kerosin hergestellt. Auch aus BIO-Müll und andereren Stoffen stellt man Kerosin aus „Sonnenlicht“ her!

Alles #Nudging – Kampagnen, um der Öffentlichkeit einen „Grünen Flugverkehr“ vorzugauckeln, wie man es auch bei der Schifffahrt bereits versucht!

An irgendwelche Folgen von möglicherweise schädigenden Einflüssen, etwa für Natur und Umwelt, und auch direkt betroffenen Menschen durch den enorm gestiegenen Flugverkehr, dachte zunächst niemand oder das Problem wurde vorerst verdrängt oder bekanntgewordene Tatsachen lange Zeit verschwiegen und verharmlost. Schließlich nahmen sich dann Umweltschutzorganisationen, Bürgerinitiativen, Wissenschaftler und Forscher dieses Problems an und stellten genauere Untersuchungen an oder gaben solche in Auftrag. Die Ergebnisse zahlreicher Studien, die durch die Medien (Lügenpresse?) rasch verbreitet wurden, schreckten viele Menschen auf und zwangen die Politiker, sich des akuten Umweltproblems wenigstens per Aktivismus anzunehmen und zu handeln. Welche Ergebnisse ihrer langjährigen Untersuchungen hatten die Forscher der Öffentlichkeit vorgelegt? Nicht viel, denn die Öffentlichkeit ist per Billig-Urlaubsflug regelrecht angefixt und der Urlaubsflug ein Heiligtum – ein Goldenes Kalb, dem alle huldigen!

Die Folgen für die Umwelt durch die umweltbelastenden und klimaschädigenden Abgase der Flugzeuge werden verdrängt oder durch besondere vermutlich einseitig urteilende Gutachter minimiert und oftmals noch immer als vernachlässigenswert erachtet und bewertet. Anders sind die verharmlosenden Stellungnahmen einzelner Regierungsvertreter und Regierungen kaum erklärbar. Der Verkehrsexperte vom „Wuppertal Institut für Klima, Umwelt und Energie“, Karl Otto Schallabeck, stellt indes dem Traum vom Fliegen, der auf viele Menschen eine stark emotionale Wirkung ausübt, die nüchterne wissenschaftliche Erkenntnis gegenüber:

„Das Flugzeug ist das umweltschädlichste Verkehrsmittel überhaupt.“

Auch deshalb tut Aufklärung not!

Selbst der Lufthansa-Verkaufsleiter Ralf Etzold bekannte lt. Greenpeace, dass sich niemand in der Branche vernünftig verhält. Aus Wettbewerbsgründen werden die Flugpreise immer weiter reduziert, und auch unrentable Linien erhält man oftmals künstlich am Leben, vermutlich aus politischen Statusgründen. Zahlreiche Fluglinien existieren nur noch deshalb, weil ihnen laufend teils hohe Zuschüsse in Form von Subventionen etc. von ihren Landes- bzw. Staatsregierungen gezahlt werden. Etzold schätzt die Zuschüsse an die Fluggesellschaften – nur für das Gebiet der EU – auf täglich 10 Millionen Mark (2001)! Diese Summe stieg nach den Terroranschlägen in den USA noch einmal stark an. Auch in Deutschland werden hohe Zuschüsse gezahlt. Airlines zum Beispiel, die in München landen und starten, erhielten von der Bayrischen Staatsregierung 50 Mark Zuschuss pro Tonne Kerosin für Fernflüge, die länger als fünf Stunden dauern. Ein „Ende des grenzenlosen Wachstums im Flugverkehr“ forderte wiederholt der Bund Naturschutz in Bayern.

Seit einigen Jahren fällt nun aber wieder ganz schnell der  Vorhang, wenn man auf den Flugverkehr zu sprechen kommt. Plötzlich dürfen Kritiker gar als „Nazi“ beschimpft werden, wenn sie die Flugzeugabgase thematisieren. Parteien und Umweltschutzorganisationen haben sich auffällig aus dem Thema verabschiedet – seit – ja seit wir diesen auffällig veränderten Himmel bewundern können.

17

Da scheint wohl einiges zu laufen, was die Bevölkerung verunsichern könnte am gemanagten Himmel? 

So kann und muß nun heute jeder selbst aktiv werden. Das beginnt mit einer Flugradar-App und der Sichtung des Himmels. Das kann jeder leicht machen, (selbst Kinder sind heute begeisterte #Trailspotter)  und fette Kondensstreifen nach Flughöhe und Airline dokumentieren. Zeitnahe Wettersondendaten kann man auch bekommen – je nach Aktualität kosten sie dann ein wenig!

Jeder der selbstständig denken kann, wird dann schnell eigene Schlüsse ziehen! Und evtl. sogar aktiv?

In diesem Sinne: Rinnjehaun!

Danke für Ihre Unterstützung!

 

Advertisements

Über frankenberger10

Haftungsausschluß / Disclaimer: „ICH BEHALTE MIR ALLE RECHTE VOR UNTER UCC 1-308 WITHOUT PREJUDICE , OHNE IRGENDWELCHE NACHTEILE.“ Typisch für dieses Land wurde gerichtlich entschieden, daß man durch die Anbringung eines Verweises die Inhalte der verwiesenen Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Dieses Anspruch möchten wir selbstredend hiermit erfüllen und erklären feierlich, dass wir uns von allem, worauf wir verweisen, distanzieren (Hier liegt ja der tiefe Sinn von Verweisen – Vorsicht – Ironie.) Für alle Verweise und Verlinkungen auf unserer Webseite inklusive aller Unterseiten gilt, daß wir keinerlei Einfluß auf die Gestaltung oder die Inhalte der verwiesenen Seiten haben, dafür weder haften noch irgendeine Verantwortung übernehmen können. Sie müssen schon selbst die Verantwortung für Ihren Zeigefinger auf der linken Maustaste übernehmen und natürlich für alles, was Sie dann Schlimmes lesen könnten, was bei unseren Verlinkungen mit Sicherheit nicht der political correctness entspricht. Eventuelle Unpässlichkeiten die durch die Benutzung dieser Datenstraßen beim Auswuchten Ihrer Gehirnwindungen auftreten könnten, bitten wir also tapfer zu tragen oder bei Ihrem Psychiater, sollten Sie diesen haben, zur Sprache zu bringen.

Eine Antwort »

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s