NICHT-AUFREGEN

Ein Airbus A319-111  mit Kennung VQ-BAU Rossiya auf 10 9000 m zieht keinen Kondensstreifen, obwohl da oben minus 51 Grad sind, aber halt nur 41 % RELH Luftfeuchte. Dafür ziehen sie heute wieder weit unter 4000 m ekelhafte Streifen, die auf keinen Fall Kondensstreifen sein können. Sagt mein Friseur – und der ist auch Pilot!

Subventionierte Umweltzerstörung?

Was nützt es mir dann aber, wenn ich als umweltbewußter Bürger versuche, umweltfreundlich zu leben, aber über meinen Kopf treiben sie lustige SRM (Solar Radiation Management) – Spielchen?

Leider halten sich die Airlines sehr bedeckt. Keine Antwort auf Fragen zu den tiefen Trails!

Gut, dass wir wenigstens eine EU-Rasenmäher-Emissionsverordnung haben! 

Flugzeugspuren erhitzen die Erde

schrieb die Süddeutsche Zeitung 2014 und Flugzeuge sollten Regionen mit feuchter und kalter Luft  im Interesse des Klimas  umfliegen, selbst wenn sie dabei mehr Treibstoff verbrauchen —– weil

Der Klima-Effekt des zusätzlich freigesetzten Kohlendioxids aus dem verbrannten Kerosin sei dann immer noch kleiner als der des Streifens – obwohl die Wolke nach einigen Stunden von allein verschwindet und das CO2 hundert Jahre oder länger in der Atmosphäre bleibt.

Diese Mahnung hat offensichtlich nichts bewirkt. Heute ziehen die Flugzeuge weit unter 4000 m ihre Streifen in warme und trockene Luft hinein.  Die Maschinen ohne Kennung sind wohl im Auftrag des Herrn unterwegs!

 

Schon seltsam, dass bei Fliegern, bei welchen zwei Parameter für Kondensstreifenbildung passen, keine Streifen gezogen werden, bei Fliegern, bei welchen KEIN Parameter passt, stehen dann kilometerlange Trails am Himmel!  Seltsam.

Die Entmystifizierung der Streifen am Himmel

Wie entstehen Kondensstreifen?

„Kondensstreifen entstehen, wenn sich der heiße und feuchte Abgasstrahl eines Flugzeugs mit kalter Umgebungsluft mischt. Dabei steigt die relative Feuchte im Abgas an. Wird die Wassersättigung erreicht, kondensiert Wasserdampf auf Ruß und schwefelsäurehaltigen Partikeln aus den Triebwerken und es bilden sich winzige Wassertröpfchen. Bei weiterer Abkühlung durch Vermischung mit der kalten Umgebungsluft gefrieren die Tropfen zu kleinen Eiskristallen. Ist die umliegende Atmosphäre eisübersättigt, so wachsen die Eiskristalle durch Aufnahme von Wasserdampf aus der Umgebung und bilden langlebige, persistente Kondensstreifen, die ebenso wie die Rußpartikel die natürliche Bewölkung verändern.“
DLR (Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt)

Das waren noch Zeiten, als noch Ruß aus den Turbinen kam. Schöner GAG vom DLR!

Wichtige Parameter für die Kondensstreifenbildung

Um einschätzen zu können welche Ursachen zur Bildung von Kondensstreifen führen, benötigen wir hierzu einen kurzen Überblick der wichtigsten Daten.

Die folgenden Werte sind nötig für die Entstehung von normaler Kondensstreifen:
* Flughöhe: ca. 8.000 – 12.000 Meter
* Temperatur: ab -42 Grad Celsius, besser tiefer
* Luftfeuchte: ab mindestens 70% möglich, besser höher!

Weitere Auswirkungen bei der Entwicklung von Kondensstreifen haben der bei der Verbrennung des Treibstoffs entstehende Wasserdampf, die jeweiligen Zusätze im Treibstoff und der Luftdruck.

Quelle:
http://www.dlr.de/dlr/desktopdefault.aspx/tabid-10081/151_read-1590/

Heute übertreibt man es wohl mit den ZUSÄTZEN – man spricht bei Billigfliegern von „Schlamm im Tank“ (Slurry)

Danke für ihre Unterstützung

 

Advertisements

Über frankenberger10

Haftungsausschluß / Disclaimer: „ICH BEHALTE MIR ALLE RECHTE VOR UNTER UCC 1-308 WITHOUT PREJUDICE , OHNE IRGENDWELCHE NACHTEILE.“ Typisch für dieses Land wurde gerichtlich entschieden, daß man durch die Anbringung eines Verweises die Inhalte der verwiesenen Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Dieses Anspruch möchten wir selbstredend hiermit erfüllen und erklären feierlich, dass wir uns von allem, worauf wir verweisen, distanzieren (Hier liegt ja der tiefe Sinn von Verweisen – Vorsicht – Ironie.) Für alle Verweise und Verlinkungen auf unserer Webseite inklusive aller Unterseiten gilt, daß wir keinerlei Einfluß auf die Gestaltung oder die Inhalte der verwiesenen Seiten haben, dafür weder haften noch irgendeine Verantwortung übernehmen können. Sie müssen schon selbst die Verantwortung für Ihren Zeigefinger auf der linken Maustaste übernehmen und natürlich für alles, was Sie dann Schlimmes lesen könnten, was bei unseren Verlinkungen mit Sicherheit nicht der political correctness entspricht. Eventuelle Unpässlichkeiten die durch die Benutzung dieser Datenstraßen beim Auswuchten Ihrer Gehirnwindungen auftreten könnten, bitten wir also tapfer zu tragen oder bei Ihrem Psychiater, sollten Sie diesen haben, zur Sprache zu bringen.

Eine Antwort »

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s