Rasenmäher sollen die Luft in Europa nicht mehr unbegrenzt verschmutzen dürfen. Das Europaparlament in Straßburg hat Emissionsgrenzwerte für Verbrennungsmotoren von Maschinen beschlossen, die nicht für den Straßenverkehr bestimmt sind. 

Wie viele Rasenmäher es in Deutschland gibt? Ich weiß es nicht.  Knapp 10 000 Klein- und Sportflugzeuge sollen es aber sein, die mit Avgas (Flugbenzin) unsere Luft verpesten. Ein großer Teil davon fliegt in Berlin- Brandenburg lustige Runden.

Seit heute morgen sieht man über der Rummelsburger Bucht und Umgebung wieder die  bekannten fetten „Kondensstreifen“, die wir gerade drei Tage vermißt haben. Klar, die Luftfeuchte hat sich auch erheblich verändert.

Als Wassersportler weiß man, dass man in der Rummelsburger Bucht besser nicht badet. Es ist eines der belastetsten Gewässer Berlins. Wenn man da so mit dem Bötchen herumschippert, kommt man schon ins Grübeln. Während sich die gut gefilterten Rauchschwaden des Kraftwerkes Rummelsburg schnell verflüchtigen, bleiben die Abgasfahnen der Flugzeuge zäh am Himmel stehen. Einige natürliche Wolken ziehen niedrig unter den Trails davon, die wie hingemeißelt stehen bleiben, die „Cirrus artificialis“!

chemsDie enorme Vergasung des Himmels über der Rummelsburger Bucht und der Halbinsel Strahlau hat man aber auch an den wolkenlosen kondenssteifenfreien Tagen bereits geahnt. Richtig blau ist der Himmel hier nicht mehr – eher chlorhühnchenfahl bis bariumgrau. Ob die Käufer der teueren Eigentumswohnungen dies geahnt haben, unter welchem Himmel sie ihr Luxusdomizil kaufen?

Das seit langer Zeit dort ungenutzt liegende „Jugendschiff“ wird wohl weiterhin ungenutzt verrotten – die Luxusmieter von Strahlau könnten sich gestört fühlen.

Der verschissene Himmel scheint sie weniger zu beunruhigen, fliegt man doch selbst gerne und oft.Und bestehen Flugzeugabgase nicht überwiegend aus harmlosem Wasserdampf?

Dadurch, dass die vielen Kondensstreifen heute wieder aufgetaucht sind, kann man sich das Ausmaß der verblasenen Schadstoffe eigentlich gut ausmalen. Das müssen Mengen sein. Dabei ist über Strahlau offensichtlich ein Flugverkehrs-Knotenpunkt, der vom Aufkommen in Tegel abhängig ist. Je mehr Flugzeuge anfliegen, desto größer die Warteschleifen, zu welchen man ab Rummelsburg bzw. Lichtenberg abdreht. Bis hinter Straußberg und die Märkische Schweiz gehen die Warteschleifen dann, um von dort wieder Richtung Tegel anzufliegen.

Bis zu 10 Prozent des über Berlin und Brandenburg vergasten Kerosins wird in solchen Warteschleifen verballert. In Gesamt-Deutschland und Europa sind die Zahlen ähnlich.

Das ist doch schön, oder? Wenn ich mir den außergewöhnlich vergasten Himmel über Strahlau ansehe, dann möchte man nicht wirklich durchatmen. Zum Glück wird der harmlose Wasserdampf ja verblasen – wohin eigentlich?

Ein paar Sachen sind aber doch komisch. Heute morgen hatten wir bis auf 2700 m hinauf sehr feuchte Luft – teilweise 86 % RELH! Die anfliegenden Flugzeuge haben über Strahlau bereits Anflughöhe unter 2000m !  Auf der typischen Anflughöhe hatten wir heute morgen satte 83% RELH. Wenn hier das reichliche Wasser aus der Kerosinverbrennung dazukommt, dann … ja was passiert denn dann? Kondensstreifen? Aber hoppla – dort oben waren auch schnuckelige 7,2 Grad – plus!

Kein Wunder also, dass Millionen aufgewandt werden, um dem Phänomen der persistenten Cirrus artificialis auf die Spur zu kommen!  Denn die für Kondensstreifen eigentlich nötigen Temperaturen hatten wir erst bei knapp 10 000m – aber dort war die Luft nur 35% RELH feucht! Seltsam!

Durch Augenschein konnte man sich heute also überzeugen, dass die anfliegenden Flugzeuge reichlich Wasser in Anflughöhe verbliesen, das tun sie zwar immer, aber heute durch „Kondensstreifen“ überdeutlich sichtbar!

Ob diese durch die  zalreichen Flugzeuge zusätzlich in die Atmosphäre eingebrachte erhebliche Wassermenge dazu geführt hat, dass sich die zur Erde gefunkten Wetterdaten so verschoben?

Zum frühen Nachmittag hin hatten wir auf den Anflughöhen der Flugzeuge satte 100% RELH Wassergehalt in der Luft. Eigentlich kein Wunder, bei den in den Abgasfahnen der Flugzeuge enthaltenen Wasser! Und die kamen heute wieder fast im Minutentakt herein – aus allen Winkeln der Welt.

Ab 2000 m wurde die Luft dann sehr trocken, mit wenigen 11% RELH.  Bis hinauf  auf         12 000 m eigentlich keine kondensstreifenfähigen Verhältnisse. Dann eine feuchte Schicht von nur 200 m mit über 60% RELH, von der aus es dann sehr, sehr trocken wurde.

Früher wurden Umweltschützer ja gerne gemaßregelt, wenn sie nach Gründen für die sehr tief liegenden Cirrus artificialis fragten: Das könne der Laie gar nicht abschätzen, auf welcher Höhe ein Kondensstreifen gezogen wird. Die Zeiten sind aber vorbei. Die Flugradardaten sind sehr genau und auch für Laien zeitnah zu bekommen, wie auch die Luftverhältnisse in allen Höhen ständig von Wettersonden zur Erde gefunkt werden.

Was also am Himmel geschieht, ist mehr als seltsam. Alle offiziellen Bedingungen für die Kondensstreifenbildung sind auf den Kopf gestellt. Der sog. Wolkenpapst der Uni Mainz ist gar halsbrecherisch mit an Flugzeug hängenden Schlepptorpedos in die zähen Kondensstreifen hineingeflogen, um das erstaunliche Phänomen, das in dieser Form relativ neu ist, zu erkunden.

Ein kleiner Tipp:

Auch bei der Verbrennung von Raketentreibstoffen entstehen im Wesentlichen – je nach Art des Treibstoffs – Wasserdampf und gegebenenfalls auch feste Bestandteile wie Ruß. Die Booster von Feststoffraketen beinhalten vorwiegend Ammoniumperchlorat und Aluminium, woraus dann in allen Höhen sehr dichte Aerosolstreifen aus Salzsäure und Aluminiumoxid entstehen.

Was haben aber Raketentreibstoff und Kerosin der Flugzeuge miteinander zu tun?  Was KEROSOLE (lustig Slurry genannt) sind – das können sie hier lesen. Falls sie zu den wenigen Menschen gehören, welche die Vergasung des Himmels überhaupt interessiert.

Danke für Ihre Unterstützung!

Advertisements

Über frankenberger10

Haftungsausschluß / Disclaimer: „ICH BEHALTE MIR ALLE RECHTE VOR UNTER UCC 1-308 WITHOUT PREJUDICE , OHNE IRGENDWELCHE NACHTEILE.“ Typisch für dieses Land wurde gerichtlich entschieden, daß man durch die Anbringung eines Verweises die Inhalte der verwiesenen Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Dieses Anspruch möchten wir selbstredend hiermit erfüllen und erklären feierlich, dass wir uns von allem, worauf wir verweisen, distanzieren (Hier liegt ja der tiefe Sinn von Verweisen – Vorsicht – Ironie.) Für alle Verweise und Verlinkungen auf unserer Webseite inklusive aller Unterseiten gilt, daß wir keinerlei Einfluß auf die Gestaltung oder die Inhalte der verwiesenen Seiten haben, dafür weder haften noch irgendeine Verantwortung übernehmen können. Sie müssen schon selbst die Verantwortung für Ihren Zeigefinger auf der linken Maustaste übernehmen und natürlich für alles, was Sie dann Schlimmes lesen könnten, was bei unseren Verlinkungen mit Sicherheit nicht der political correctness entspricht. Eventuelle Unpässlichkeiten die durch die Benutzung dieser Datenstraßen beim Auswuchten Ihrer Gehirnwindungen auftreten könnten, bitten wir also tapfer zu tragen oder bei Ihrem Psychiater, sollten Sie diesen haben, zur Sprache zu bringen.

»

  1. Ich war heute wieder dort auf dem Wasser. Die Grenzwerte von Blei, Cadmium, Kupfer, Zinn und Quecksilber werden flächendeckend zum Teil bis zum sechsfachen überschritten – toxische Effekte werden erwartet. Zu deutsch: Der Rummelsburger See ist giftig! Dass immer wieder Kinder dort baden, ist eigentlic unverantwortlich.

    Das wäre doch mal was für #MüllerBerlin?

    http://www.abendblatt-berlin.de/2016/02/15/rummelsburger-see-bleibt-ein-giftloch/

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s