Von mehreren Beobachtungsstationen aus haben Aktivisten heute den Berliner Himmel unter die Lupe genommen. Über Friedrichshain-Lichtenberg war die Bewölkung bis zum Mittag fast ausschließlich aus Kondensstreifen hervorgegangen.

Sehr schön konnte man das heute wieder beobachten, wie eine künstliche Bewölkung über den Berliner Himmel gelegt wurde. Dafür muß man dann natürlich ein wenig Zeit haben. Sieht man kurz zum Himmel, meint man u.U: ein natürliche Bewölkung zu sehen, was leider nicht stimmt.

Aus auffällig tief gezogenen fetten Kondens-/Abgasstreifen quellen beachtliche Zirren auf, die dann auch noch Leewolken-Strukturen zeigten, was auf eine deutliche elektromagnetische Aktivität am Himmel schließen läßt.

Durch die UV – Einstrahlung der Sonne „cracken“ die in den Abgasfahnen enthaltenen Stoffe auf und zeigen erstaunliche  chemikalische Vorgänge am Himmel. Kein Wunder, dass diese „künstlichen Zirren“ des Flugverkehrs, wie sie das Umweltbundesamt nennt, oft so bunt schillern, wie der Ölfilm auf einer Pfütze.

bunte-wolken-


Danke für Ihre Unterstützung weiterlesen

Become a Patron!

Unterstütze uns auf Steady

Advertisements

Über frankenberger10

Haftungsausschluß / Disclaimer: „ICH BEHALTE MIR ALLE RECHTE VOR UNTER UCC 1-308 WITHOUT PREJUDICE , OHNE IRGENDWELCHE NACHTEILE.“ Typisch für dieses Land wurde gerichtlich entschieden, daß man durch die Anbringung eines Verweises die Inhalte der verwiesenen Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Dieses Anspruch möchten wir selbstredend hiermit erfüllen und erklären feierlich, dass wir uns von allem, worauf wir verweisen, distanzieren (Hier liegt ja der tiefe Sinn von Verweisen – Vorsicht – Ironie.) Für alle Verweise und Verlinkungen auf unserer Webseite inklusive aller Unterseiten gilt, daß wir keinerlei Einfluß auf die Gestaltung oder die Inhalte der verwiesenen Seiten haben, dafür weder haften noch irgendeine Verantwortung übernehmen können. Sie müssen schon selbst die Verantwortung für Ihren Zeigefinger auf der linken Maustaste übernehmen und natürlich für alles, was Sie dann Schlimmes lesen könnten, was bei unseren Verlinkungen mit Sicherheit nicht der political correctness entspricht. Eventuelle Unpässlichkeiten die durch die Benutzung dieser Datenstraßen beim Auswuchten Ihrer Gehirnwindungen auftreten könnten, bitten wir also tapfer zu tragen oder bei Ihrem Psychiater, sollten Sie diesen haben, zur Sprache zu bringen.

»

  1. Heute warnt man vor gefährlichen #Tätowierfarben. So könnten gefährliche aromatische Amine entstehen, wenn Sonnenlicht auf die Billigfarben trifft. Menschen sind aromatischen Aminen über Ernährung (z. B. durch Pestizide), Pharmazeutika (z. B. Prilocain), Haarfärbemittel, Zigarettenrauch und Dieselabgase ausgesetzt. Im Berufsleben entsteht eine höhere Belastung u. a. in der Gummi-, Textil- und Farbenindustrie.

    Auch bei Flugzeugabgasen kennen wir das: durch UV-Licht werden die Abgase gecrackt! Hier entstehen enorme Mengen Schadstsoffe, die weltweit in unserer Atemluft verteilt werden. Hierzu sollten wir uns viel mehr Sorgen machen, als um die Tätowier – Killer Ink!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s