Antwort auf eine Erklärung von Kathrin Wahlmann.Mitglied des Niedersächsischen Landtages:

Wahlmann: Offenbar tiefer Riss zwischen CDU und Martin Bäumer. „Keine Verschwendung von Steuergeldern im Namen der Bürger aus dem Osnabrücker Land!“

 

Spatola Profilbild

Liebe Genossin Wahlmann,

Mein Name ist Antony Spatola. Ich bin stellv. Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Vorsfelde-Wendschott in Wolfsburg und beschäftige mich mit dem Thema Geo-Engineering seit über zwei Jahren. Wie lange beschäftigen Sie sich damit? Herr Bäumers zweite Anfrage bezieht sich auf die Auswirkungen von Geo-Engineering, und in seiner gesamten Anfrage taucht der Begriff zur von Ihnen erwähnten „Verschwörungstheorie“ ein einziges Mal im Vorwort mit Bezug auf die 1. Anfrage auf.

Im Oktober 2015 habe ich in unserer Mitgliederversammlung erstmals über Geo- / Climate Engineering referiert. Dabei habe ich festgestellt, dass nicht ein einziger der Anwesenden etwas mit diesem Begriff anfangen konnte. Alle haben erstmals über mich davon erfahren. Auch haben die Landtagsabgeordneten Glosemeyer, Becker, Bosse und Saipa, ich betone, „Null“ Ahnung davon gehabt, was Geo-Engineering ist, was es bedeutet und was hinter dieser Idee steckt, als ich sie am 14.12.2015 in Hannover am Rande des Plenums getroffen und meinen ersten Informationsinput gegeben habe.

Das war schon erschreckend aus meiner Sicht, dass Geo-Engineering unter den Landesparlamentariern meiner Fraktion einfach unbekannt ist. Das einzige, was die Vertreter meiner SPD-Fraktion zu dem Zeitpunkt wussten war, dass sie sich von der ersten Anfrage distanzieren! Das allein reicht jedoch nicht aus, wenn man sachlich mitreden möchte! Und darüber hinaus muss jeder, der sich von etwas distanziert, auch begründen können, warum und weshalb genau er sich distanziert. Auf die gelieferten „Begründungen“ gehe ich hier nicht weiter ein, denn diese sind mehr als enttäuschend.

Jedenfalls informiere ich mich als Mensch und Politiker im Normalfall und Vorfeld „eigenständig“ zu einem Thema, bevor ich mir eine Meinung oder ein Urteil bilde.

Das Thema Climate- und Geo-Engineering hat indes durchaus Brisanz und ist genauestens unter die Lupe zu nehmen. Selbst das „Handelsblatt“ beschreibt Geo-Engineering nach der Pariser Konferenz COP21 richtigerweise als „Riskante Waffen“ gegen den Klimawandel und die Globale Erwärmung.

Waren Sie anwesend beim „Climate Engineering Research Symposium“ in Berlin? Nein? Ich schon! Und mir sind als aufmerksamer und aufgeweckter Bürger, Sportler und Kommunalpolitiker einige Ungereimtheiten in den Aussagen und Antworten der sogenannten Experten aufgefallen. Aufgefallen deshalb, weil ich über dieses Thema sehr gut belesen und informiert bin.

Zwei Jahre der ehrenamtlichen Recherche, neben Arbeit und weiteren ehrenamtlichen Tätigkeiten, sind nicht umsonst gewesen! Daher kann ich zum Thema Geo-Engineering und Solar / Sulfate Radiation Management mehr als ein Wörtchen mitreden!

Ich kann aus eigener Erfahrung und Recherche sowie aus Angaben der Fachliteratur bestätigen, dass gewisse Aussagen von weltweit führenden Wissenschaftlern bewusst nicht erwähnt oder angesprochen werden, vor denen u.a. bereits das BfR, das Bundesinstitut für Risikobewertung, die Bevölkerung gewarnt hat. Ich spreche hier von wichtigen, entscheidungsrelevanten und vorenthaltenen Informationen, welche die Abgeordneten über wissenschaftlich diskutierte und vorgeschlagene Materialien/Substanzen in Unkenntnis lassen!

Martin Bäumer
Martin Bäumer nimmt die Sorgen seiner Wähler ernst und wird mit Spott und Häme überzogen! Man kann aber auch sagen, er hat da einen Volltreffer gelandet!

Herr Martin Bäumer, ich und viele andere Menschen aus der Zivilgesellschaft sind daran interessiert, dass wir in einer transparenten Demokratie leben, und dazu gehört auch der kritischer Blick auf aktuell bestehende Technologien, die zukünftig eingesetzt werden sollen oder möglicherweise im Feldversuch bereits angewendet werden. Entsprechende Untersuchungen fordere auch ich, und dafür gibt es mehrere vernünftige Gründe! Als sozial engagierter, ehrenamtlich tätiger Mensch und Bürger der Zivilgesellschaft biete ich mich gerne als Referent zum Thema Geo-Engineering an, um Ihren Wissenstand zu diesem Thema zu verbessern.

 

Das gesamte Thema ist derweil interdisziplinär zu betrachten und bei weitem nicht einfach zu bewältigen für Menschen, welche mit diesen Inhalten nicht wirklich vertraut sind. Nach Ihrem letzten Statement und dem vom Genossen Saipa muss ich zu der Schlussfolgerung kommen, dass gewisse Informationslücken auch bei Ihnen beiden nicht auszuschließen sind. Im Übrigen sollten Sie dann auch gleich die Genossen Oppermann und Steinmeier miteinbeziehen, wenn Sie schon den Amtsrücktritt und eine Positionierung der CDU fordern. Die beiden erwähnten SPD-Genossen haben, wie Sie sicherlich wissen, bereits im Jahr 2013 im Bundestag eine „kleine Anfrage“ („nur“ 46 Fragen) zum Thema Geo-Engineering gestellt. Oder soll ich lieber „Chemtrails“ sagen? Und seitdem wurde nicht mehr weiter nachgehakt. Allerdings kann ich mich nicht an einen vergleichbaren Medienzirkus zur Bundestags-Anfrage erinnern, die nun um Kollege Bäumer entbrannt ist. Es sollte schon fair und sportlich bleiben!

#spd #CDU #Geoengineering #climateengineering #solarradiationmanagemet #albedomanagement #EuTRACE #carbonengineering #Klimaschutz #saubereluft #umweltschutz #gesundheitsschutz #sulfatgeoengineering #atmosphärischeaerosolinjektion #US5003186 #Hucko2009

Mit freundlichen Grüßen

Antony Spatola

Interessierter Bürger, Sportler und Kommunalpolitiker für mehr Transparenz SPD OV Vorsfelde-Wendschott, Wolfsburg

Lesen Sie dazu bitte auch

GEO-ENGINEERING wirksamer Klimaschutz oder Größenwahn?

Und den Gastbeitrag von Ria den Breejen vom Juni 2016

Danke für Ihre freundliche Unterstützung! 

 

 

Advertisements

Über frankenberger10

Haftungsausschluß / Disclaimer: „ICH BEHALTE MIR ALLE RECHTE VOR UNTER UCC 1-308 WITHOUT PREJUDICE , OHNE IRGENDWELCHE NACHTEILE.“ Typisch für dieses Land wurde gerichtlich entschieden, daß man durch die Anbringung eines Verweises die Inhalte der verwiesenen Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Dieses Anspruch möchten wir selbstredend hiermit erfüllen und erklären feierlich, dass wir uns von allem, worauf wir verweisen, distanzieren (Hier liegt ja der tiefe Sinn von Verweisen – Vorsicht – Ironie.) Für alle Verweise und Verlinkungen auf unserer Webseite inklusive aller Unterseiten gilt, daß wir keinerlei Einfluß auf die Gestaltung oder die Inhalte der verwiesenen Seiten haben, dafür weder haften noch irgendeine Verantwortung übernehmen können. Sie müssen schon selbst die Verantwortung für Ihren Zeigefinger auf der linken Maustaste übernehmen und natürlich für alles, was Sie dann Schlimmes lesen könnten, was bei unseren Verlinkungen mit Sicherheit nicht der political correctness entspricht. Eventuelle Unpässlichkeiten die durch die Benutzung dieser Datenstraßen beim Auswuchten Ihrer Gehirnwindungen auftreten könnten, bitten wir also tapfer zu tragen oder bei Ihrem Psychiater, sollten Sie diesen haben, zur Sprache zu bringen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s