Als man beim Raketenantrieb neue Treibstoffe erfunden hatte, war das Militär begeistert: Leistungssteigerung und mehr Reichweite auch für den militärischen Bereich insgesamt?

Das führte zu neuen Kraftstoffen und logisch, dass die Luftfahrt insgesamt hellhörig wurde!  Auch dort wird heute mit zahlreichen Additiven gearbeitet.

Autofahrer können ebenfalls auf Ultra-Kratstoffe zurückgreifen:

* Herkömmliche Kraftstoffe sind Kraftstoffe, die lediglich die jeweilige DIN EN Norm erfüllen. Die Aussagen zur verbesserten Reichweite basieren auf einer Reichweite von 850 km pro Tank für ein Diesel-Fahrzeug und 650 km für ein Fahrzeug mit Ottomotor. Gemessen in einer Fahrzeugflotte im Vergleich zu herkömmlichem Diesel bzw. Super-Kraftstoff. Durchschnittliche Steigerung der Reichweite um 37 km mit Ultimate Diesel und 21 km mit Ultimate 102. Die tatsächliche Reichweite kann u. a. nach Fahrzeug und Fahrstil variieren.

Auf Anfrage schreibt man dann:

Sehr geehrter Herr Kunde,
>
>
>
> vielen Dank für Ihre Anfrage und Interesse an unseren Aral Markenkraftstoffen.
>
>
>
> Beigefügt übersenden wir Ihnen die technische Dokumentation zu unseren neuen Aral Kraftstoffen mit Anti-Schmutz-Technologie, welche auf die von Ihnen angeführten Fragen eingeht.
>
>
>
> Bei den eingesetzten Additiven handelt es sich nicht um Aluminium(oxid) Nanopartikel.
> Der Begriff „Nanothenologie“ umfasst sämtliche Wissenschafts- und Technikzweige, die sich dem nanoskaligen Bereich (üblicherweise 100 nm und kleiner) widmen. Nanotechnologie ist interdisziplinär und umschließt Bereiche der Physik, der Chemie und der Biologie. Sie ist somit keine prinzipiell neue Naturwissenschaft, sondern vielmehr ein Sammelbegriff für alle involvierten Technologien. In Kraftstoffen wird eine entsprechende Technologie jedoch nicht eingesetzt.
> Wir setzten unseren Aral Markenkraftstoffen jedoch Additive zu, welche die Produkteigenschaften verbessern. Sowohl die Aral Additivpakete für unsere „Standard“ Produkte als auch unserer die Additivpakete für unserer Aral Ultimate Hochleistungskraftstoffe werden ständig weiterentwickelt, den aktuellen Motorenkonzepten angepasst und in der optimalen Dosierrate eingesetzt. Qualität und Quantität machen bei den Additiven und somit beim Kraftstoff den Unterschied.
>
> Vor diesem Hintergrund arbeiten wir schon seit fast einem halben Jahrhundert an geeigneten Additiven, die immer wieder auf Herausforderungen aus der Fahrzeugentwicklung und Umweltschutz angepasst werden. Hierzu führen wir Entwicklungsprojekte mit allen namhaften und innovativen Additiv-Herstellern durch, da wir keine Produkte von der Stange kaufen sondern die gemeinsame Entwicklung im Vordergrund steht. Selbst die Automobilindustrie bestätigt, dass Qualitätskraftstoffe stets leistungsstarke Additive enthalten, die an vielen Stellen von Motoren und kraftstoffführenden Teilen des Kraftstoffsystems negative Interaktionen vermeiden oder sogar komplett verhindern.
>
>
>
> Wir hoffen, Ihnen mit unseren Informationen weitergeholfen zu haben und wünschen Ihnen weiterhin gute Fahrt.
> Interessante und grundlegende Informationen zu Aral Kraftstoffen finden Sie auch auf unseren Internetseiten www.aral.de<http://www.aral.de/> sowie www.aral-forschung.de<http://www.aral-forschung.de/>.
>
> Mit freundlichen Grüßen
>
> Aral Forschung
>
> (Global Fuels Technology Bochum)
> Querenburgerstr. 45
> 44789 Bochum
>
> Fax: 0234 / 315 4213
> mailto:kraftstoffforschung@de.bp.com
> http://www.aral.de<http://www.aral.de/>
> http://www.aral-forschung.de<http://www.aral-forschung.de/>

Wer nun hofft, aus dem technischen Datenblatt die Zusammensezung des Additiv-Paketes zu erfahren, ist natürlich naiv, denn hier handelt es sich um ein Betriebsgeheimnis.

Aber lesen Sie selbst!

Kundeninformation_Aral_Kraftstoffe

Man setzt also auf die Unwissenheit der Menschen.

<In Kraftstoffen wird eine entsprechende Technologie jedoch nicht eingesetzt.> schreibt ARAL!

Dann hätten wir hier interessanten Lesestoff

Metalldispersion als Treibstoff-Additive

Zur Herstellung eines Mg/JP4 – Kerosins wird etwa feindisperses Mg in einem Heliumstrom erzeugt. Pumpen, Ventile und mehr werden bereits 1957 ausführlich beschrieben und führten im Bereich KEROSOLE zu zahlreichen Patenten.

Ein neueres Patent mit Zusatz von Mg, Aluminium und Beryllium verwendet Metallseifen als Stabilisator und Dibenzoylperoxid  als Katalysator!

Bei Interesse, hier gerne weiterlesen

https://frankenbergerblog.com/2016/03/27/metalldispersion-als-kerosin-additive/

Danke für Ihre freundliche Unterstützung! 

Advertisements

Über frankenberger10

Haftungsausschluß / Disclaimer: „ICH BEHALTE MIR ALLE RECHTE VOR UNTER UCC 1-308 WITHOUT PREJUDICE , OHNE IRGENDWELCHE NACHTEILE.“ Typisch für dieses Land wurde gerichtlich entschieden, daß man durch die Anbringung eines Verweises die Inhalte der verwiesenen Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Dieses Anspruch möchten wir selbstredend hiermit erfüllen und erklären feierlich, dass wir uns von allem, worauf wir verweisen, distanzieren (Hier liegt ja der tiefe Sinn von Verweisen – Vorsicht – Ironie.) Für alle Verweise und Verlinkungen auf unserer Webseite inklusive aller Unterseiten gilt, daß wir keinerlei Einfluß auf die Gestaltung oder die Inhalte der verwiesenen Seiten haben, dafür weder haften noch irgendeine Verantwortung übernehmen können. Sie müssen schon selbst die Verantwortung für Ihren Zeigefinger auf der linken Maustaste übernehmen und natürlich für alles, was Sie dann Schlimmes lesen könnten, was bei unseren Verlinkungen mit Sicherheit nicht der political correctness entspricht. Eventuelle Unpässlichkeiten die durch die Benutzung dieser Datenstraßen beim Auswuchten Ihrer Gehirnwindungen auftreten könnten, bitten wir also tapfer zu tragen oder bei Ihrem Psychiater, sollten Sie diesen haben, zur Sprache zu bringen.

Eine Antwort »

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s