Ein Unfall veränderte das Leben von Aimee Copelands Leben schlagartig. Sie infizierte sich mit einem „fleischfressenden Bakterium“ und verlor beide Füße, ihr linkes Bein und ihre Hände. Quelle

MRSA

Das Bakterium Aeromonas hydrophila hatte Aimee Copeland befallen

In der Gattung Aeromonas sind einige Krankheitserreger für Menschen und verschiedene Tierarten, wie Fische und Frösche vorhanden. Für den Menschen sind u. a. Aeromonas hydrophila, Aeromonas caviae und Aeromonas veronii biovar sobria von Bedeutung. Oberflächenwasser, das mit Aeromonas kontaminiert ist, oder Lebensmittel, die mit solchem Wasser in Berührung kommen, sind Ausgangspunkt für Erkrankungen. Zudem sind Aeromonas-Arten gefürchtete „Krankenhauserreger“ (Hospitalinfektionen über Apparaturen und Spülflüssigkeiten). Verschiedene Arten sind Auslöser von Wundinfektionen und können Blutvergiftungen (Sepsis) auslösen. Aeromonas hydrophila wird von vielen Autoren als Erreger von Gastroenteritis (Magen-Darm-Grippe) und Durchfallerkrankungen (Diarrhöe) angesehen. Dieses Thema steht allerdings noch unter Diskussion.[1] Einige Autoren sind der Meinung, dass wahrscheinlich nur wenige Stämme von Aeromonas humanpathogen sind (vergleichbar mit Escherichia coli). Zumindest wurde Aeromonas hydrophila vom Stuhlgang an Diarrhöe erkrankten Patienten wie auch von völlig gesunden Menschen isoliert.[1]

Aeromonas kann seuchenartige Erkrankungen, wie z. B. die Fleckenseuche bei Süßwasserfischen hervorrufen. Aeromonas salmonicida, zuerst als Bacterium salmonicida Ende des 19. Jahrhunderts beschrieben, ist pathogen für Fische und der Auslöser der Furunkulose, eine Infektionskrankheit die bei verschiedenen Forellenfischen auftritt. Des Weiteren sind einige Arten Erreger der Aalrotseuche bei Flussaalen.[2] Die nicht pathogene Art Aeromonas encheleia wurde ebenfalls von Aalen isoliert und entsprechend benannt.[3] Diese Art besitzt Geißeln und ist mesophil. Auch Aeromonas hydrophila kann Krankheiten bei Fischen hervorrufen, ist aber vor allem als Krankheitserreger bei Fröschen bekannt. Quelle

Wenig bekannt ist, dass in den riesigen Tanks der Flugzeuge der Kerosinpilz auftreten kann, der mit ensprechenden Zusätzen bekämpft wird.

Wie sich das auf unsere Umwelt auswirkt, wird vorsichtshalber nicht untersucht. Sicher liegt da keine Veranlassung vor, wie bei diversen anderen durch die Flugzeuge veteilten Stoffe. Das hat mir jedenfalls die Regierung mitgeteilt: Keine Veranlassung. Offensichtlich schaut man hier noch angestrengter weg, als beim Dieselskandal!? Kollekive Realitätsverweigerung also nicht nur in Berlin? Siehe gerade den Abschlußbericht zum BER!

Jedenfalls sind in der Tierwelt Parasiten bekannt, die das Wirtstier regelrecht zum Selbstmord treiben. Manchmal hat man schon den Eindruck, auch die Menschen werden/sind von solchen Parasiten befallen?  Und wer parasitenfrei ist, dem bleibt ja noch Flakka.

Advertisements

Über frankenberger10

Haftungsausschluß / Disclaimer: „ICH BEHALTE MIR ALLE RECHTE VOR UNTER UCC 1-308 WITHOUT PREJUDICE , OHNE IRGENDWELCHE NACHTEILE.“ Typisch für dieses Land wurde gerichtlich entschieden, daß man durch die Anbringung eines Verweises die Inhalte der verwiesenen Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Dieses Anspruch möchten wir selbstredend hiermit erfüllen und erklären feierlich, dass wir uns von allem, worauf wir verweisen, distanzieren (Hier liegt ja der tiefe Sinn von Verweisen – Vorsicht – Ironie.) Für alle Verweise und Verlinkungen auf unserer Webseite inklusive aller Unterseiten gilt, daß wir keinerlei Einfluß auf die Gestaltung oder die Inhalte der verwiesenen Seiten haben, dafür weder haften noch irgendeine Verantwortung übernehmen können. Sie müssen schon selbst die Verantwortung für Ihren Zeigefinger auf der linken Maustaste übernehmen und natürlich für alles, was Sie dann Schlimmes lesen könnten, was bei unseren Verlinkungen mit Sicherheit nicht der political correctness entspricht. Eventuelle Unpässlichkeiten die durch die Benutzung dieser Datenstraßen beim Auswuchten Ihrer Gehirnwindungen auftreten könnten, bitten wir also tapfer zu tragen oder bei Ihrem Psychiater, sollten Sie diesen haben, zur Sprache zu bringen.

»

  1. Senatssekretär Freistaat Danzig sagt:

    Hat dies auf behindertvertriebentessarzblog rebloggt und kommentierte:
    Kein Witz, denn wenn Ihr wüßtet, wie sich Neue Bürger den Hintern abwischen, dann würdet Ihr ganz anders reden. Ohne Papier und mit der linken Hand, dann auch mit Trinkwasserbecher, kostenlos und nicht über Becken sitzend, sondern in der Hocke! Siehe auch, was denen zu Menschenrecht einfällt, alles widersprechend zur des Deutschem seine Reichsverfassung! Die ist in Beschlagnahme durch Besatzer und „Befreier“ und derer Art zu leben uns beraubt! Nur gut, das die Klempner der Deutschen Filter anschrauben konnten, an den auch durch German seinen Wasserzulauf zu Wohnungen, was Neuankommende zu Hause mit Wasserträgern und Verkäufern nutzen dürften! Also gilt wieder seit 1990 Seuchengefahr und da das Beachten, das Türklinken, Händeschütteln und auch Griffeanfassen potentiell Deine Gesundheit gefährdet, wegen Infektionen aller Art und eigeschleust durch fehlende Gesundheitsuntersuchungen! illegal beschafte Ausweise gibt es ja auch schon in den illegal arbeitende Konsulate der Firma BRD GmbH!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s