Wie eine Bombe haben neue Forschungsergebnisse zur Gefährlichkeit von Feinstaub eingeschlagen. Neue Umweltzonen wurden gefordert und in Bayern will man am liebsten die Autos aus den Innenstädten heraus haben – zumindest die Dieselfahrzeuge!

Dabei spielt wohl die kindliche Vorstellung eine Rolle, dass der eigene Dreck zum Nachbarn geblasen wird und von dort als frische saubere Luft zurückkommt. Als ob wir nicht längst wüßten, dass die weltweiten Emissionen sich schön um den Erdball verteilen.

Welt brennt

Da kommt frische Luft dann genau  von woher? Im Gegenteil – aktuell spricht man vom

Global Dimming

weil die Luft so mit Aerosolen durchsetzt ist, dass wir jetzt bedeutend weniger Sonnenlicht  (ohnehin gefährlich ) genießen können, als noch in den 5oer Jahren! Das hört sich paradox an, weil damals fast ausschließlich mit Holz und Kohle geheizt wurde und ich mich noch gut erinnere, wie schnell frisch gefallener Schnee im Winter mit einer Rußschicht überzogen war.

Aber wir sprechen nun auch eher über lungengängigen Feinststaub und Nanostaub, für das menschliche Auge nicht sichtbar, auch wenn wir den Dunst asiatischer Städte bei uns so nicht kennen.

Auf diesem Gebiet wird gelogen, dass sich die Balken biegen – die Bonität der jeweiligen Lobbyseilschaft entscheidet dann jeweils, was in den Medien dazu hinausposaunt wird. Siehe das auffällige Wegsehen von Behörden und Politik beim Diesel, Kerosin und Schweröl der Schifffahrt! Der Bundestag hat sich zwar im April dazu geäußert – hat aber wieder wichtige Emittenten unter der Decke gehalten. Minister verkünden 1:1 die Lobbypropaganda.

Wie ein Schildbürgerstreich kommt es so auch vielen Bürgern vor, dass bei der Geoengineeringmaßnahme „Solar Radiation Management“ riesige Mengen Aerosole in die Atmosphäre/Stratosphäre eingebracht werden sollen, um das Albedo zu erhöhen und die Sonneneinstrahlung zu mindern. Wenn man gleichzeitig von der Dekarbonisierung als klimatechnisches Allheilmittel schwadroniert, dann wird der Bürger stutzig. Besorgt darf er ja nicht mehr sein, sonst droht die Entsorgung!

besorgte Bürger - Kinder

Nur wenige wissen aber, dass der

Vater aller Bomben – eine Aerosolbombe!

war:

2007 wurde in Russland eine 7 t schwere thermobare Bombe namens Vater aller Bomben getestet, deren Sprengkraft mit 44 t TNT-Äquivalent angegeben wurde und damit die stärkste konventionelle Bombe der Welt wäre.[4][5] Sie überträfe damit sogar die Sprengkraft der kleinsten Atombomben (W54: ab ca. 20 t TNT-Äquivalent). Die bis dato stärkste konventionelle Bombe der USA, die MOAB (oft als „Mother of all bombs“ interpretiert), besitzt eine nominelle Sprengkraft von 11 t TNT-Äquivalent, wiegt aber 9,5 Tonnen und ist so lang wie ein Kleintransporter. Quelle

Bergleute fürchteten die Explosion von Kohlestaubwolken. Die Nazis griffen das auf und experimentierten mit Feinstaubbomben. So wurde eine Feinstaub-Aerosolwolke in die Atmosphäre verteilt und gezündet – mit erstaunlicher Wirkung. Wobei der eigentliche Effekt die blitzartige Verbrennung des Sauerstoffes ist und Lebewesen eher ersticken als verbrennen.

Aus schlimmen Vorkommnissen weiß man, dass bereits 20 Gramm Mehlstaub/m³ reichen, um eine Staubexplosion auszulösen. Bis 2 kg Staub/m³ zünden noch und bilden ein explosionsfähiges Gemisch – die sogenannte stöchiometrische Mischung.  Bei zuviel Staub wird die Mischung „fett“, wie auch bei einem schlecht eingestellten Vergaser, dann zündet es nicht mehr.

Jedenfalls haben die Russen die Vakuumbomben weiterentwickelt und erzielen damit Verwüstungen, wie mit einer A-Bombe, allerdings ohne Strahlung!

Verlockend für jedes Militär!

Jedenfalls kann man froh sein, dass sich die Vorstellungen von Harvard Prof. David Keith bisher nicht durchgesetzt haben sollen, obwohl man anderer Meinung sein kann, wenn man sich die Sauerei am Himmel so ansieht.

Weil man für eine Dimmung a la David Keith größere Mengen Aerosole benötigt, fragte man frühzeitig: Woher nehmen und nicht stehlen?

 

Schnell kam man auf die riesigen Mengen Flug- und Pottasche, die weltweit anfallen und seit Jahrzehnten in der Bauwirtschaft etwa dem Beton beigemischt werden. Hier hätte man täglich Güterzüge an Feinstaub zur Verfügung, den man per Flugzeug verteilen könnte.

Aber – wie gesagt  – Vorsicht! Nicht dass man in eine stöchiometrische Mischung hinein gerät. Denn für eine wirkungsvolle Dimmung benötigt man sicher eine entprechende Menge Coalash? In weltweit zahlreichen Patenten dazu,  kann man das  selbst recherchieren. Beim Saharastaub sehen wir ja, wie in trockener Luft große Mengen Staub bis zu uns getragen werden können. 20 Gramm/m³ kommen hier sicher locker zusammen – zum Glück sind die Sandkrönchen zu groß, um zu zünden!

 

Offenbarung 6,12-16

Und ich sah: als es das sechste Siegel auftat, da geschah ein großes Erdbeben, und die Sonne wurde finster wie ein schwarzer Sack, und der Mond wurde zu Blut, und die Sterne des Himmels fielen auf die Erde, wie ein Feigenbaum seine Feigen abwirft, wenn er von starkem Wind bewegt wird. Und der Himmel wich wie eine Schriftrolle, die zusammengerollt wird, und alle Berge und Inseln wurden wegbewegt von ihrem Ort. Und die Könige auf Erden und die Großen und die Obersten und die Reichen und die Gewaltigen und alle Sklaven und alle Freien verbargen sich in den Klüften und Felsen der Berge und sprachen zu den Bergen und Felsen: Fallt über uns und verbergt uns vor dem Angesicht dessen, der auf dem Thron sitzt, und vor dem Zorn des Lammes!

Chemtod

Matthäus 24,29.31 Sogleich aber nach der Bedrängnis jener Zeit wird die Sonne sich verfinstern und der Mond seinen Schein verlieren, und die Sterne werden vom Himmel fallen, und die Kräfte der Himmel werden ins Wanken kommen. Und dann wird erscheinen das Zeichen des Homo Mutantus  am Himmel. Und dann werden wehklagen alle Geschlechter auf Erden und werden sehen den Menschensohn kommen auf den Wolken des Himmels mit großer Kraft und Herrlichkeit. Und er wird seine Engel senden mit hellen „Strange Sound“-Posaunen, und sie werden seine Auserwählten sammeln von den vier Winden, von einem Ende des Himmels bis zum andern.

Aber wer nimmt das schon ernst?

Danke für Ihre Unterstützung! 

Advertisements

Über frankenberger10

Haftungsausschluß / Disclaimer: „ICH BEHALTE MIR ALLE RECHTE VOR UNTER UCC 1-308 WITHOUT PREJUDICE , OHNE IRGENDWELCHE NACHTEILE.“ Typisch für dieses Land wurde gerichtlich entschieden, daß man durch die Anbringung eines Verweises die Inhalte der verwiesenen Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Dieses Anspruch möchten wir selbstredend hiermit erfüllen und erklären feierlich, dass wir uns von allem, worauf wir verweisen, distanzieren (Hier liegt ja der tiefe Sinn von Verweisen – Vorsicht – Ironie.) Für alle Verweise und Verlinkungen auf unserer Webseite inklusive aller Unterseiten gilt, daß wir keinerlei Einfluß auf die Gestaltung oder die Inhalte der verwiesenen Seiten haben, dafür weder haften noch irgendeine Verantwortung übernehmen können. Sie müssen schon selbst die Verantwortung für Ihren Zeigefinger auf der linken Maustaste übernehmen und natürlich für alles, was Sie dann Schlimmes lesen könnten, was bei unseren Verlinkungen mit Sicherheit nicht der political correctness entspricht. Eventuelle Unpässlichkeiten die durch die Benutzung dieser Datenstraßen beim Auswuchten Ihrer Gehirnwindungen auftreten könnten, bitten wir also tapfer zu tragen oder bei Ihrem Psychiater, sollten Sie diesen haben, zur Sprache zu bringen.

Eine Antwort »

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s