Seit 25 Jahren. Kein Vogel fliegt. Keine Biene summt. In einem der wichtigsten Obstanbaugebiete Chinas in Sichuan lebt nahezu kein Tier mehr – weder in der Luft, noch im Boden. Was bedeutet das? Menschen müssen die Arbeit der Bienen übernehmen – andernfalls wächst kein Apfel, keine Birne, keine Beere.
 In den großen Agrargebieten werden die Chemikalien per Flugzeug verteilt – man könnte von #Chemtrails sprechen. Imker sind deshalb weit ab von jeder Agrarindustrie gezogen, um ihre Völker zu schützen. Aber siehe da, auch dort fanden viele nicht mehr zu ihrem Stock zurück. Untersuchungen zeigten ein erschreckendes Ergebnis, das offensichtlich auch zur neuen „Volkskrankheit“ Demenz beim Menschen führt:
 ein hoher Aluminiumgehalt im Gehirn.
Darüber spricht man aber nicht so gern.
Aber hat eine Biene überhaupt ein Gehirn, kann sie gar denken?
Oder ist das wieder so ein #Aluhut Thema?
Können Tiere denken? Viele Hundebesitzer sind überzeugt, dass ihr Gefährte vieles versteht und auch Gefühle empfindet. Aber Insekten halten die meisten Menschen für Wesen ohne Geist und Verstand. Vielleicht, weil diese Tiere uns so fremd sind, oder auch, weil man sich kaum vorstellen kann, dass in einem Hirn, das kleiner ist als ein Sesamkorn, viel vorgeht. Randolf Menzel untersucht seit fünf Jahrzehnten das Gehirn der Biene. Quelle

Menzel: Bienen sind verdammt gescheit. Sie lernen ungeheuer schnell. Und sie sind zuverlässig. Sie sind eigentlich die idealen Versuchstiere für eine Dressur. Einmal habe ich drei Wochen lang mit einer einzigen Biene gearbeitet. In der Zeit hat sie etwa 25.000 Entscheidungen getroffen.

Beim Menschen sollen nun ausgerechnet Feinstaub und Nanostäube zu Mikroinfarkten im Gehirn führen. Ob es also außer MONSANTO weitere ÜbelTÄTER gibt?
Menzel: Bestimmte Holzwespen erkennen einander sogar! Bienen merken auch, ob eine andere alt oder jung, hungrig oder satt ist.

Sapereaude!

Menzel: Bienen können zählen – bis drei ! Sie entwickeln jedenfalls eine Vorstellung von Mengen – so ähnlich wie ein Kleinkind. Überhaupt haben sie erstaunlich viele unserer geistigen Fähigkeiten. Wenn Sie zwischen der Lernfähigkeit der Bienen und unserer eigenen grundlegende Unterschiede finden wollen, dann müssen Sie schon sehr genau hinschauen.
Menzel: Dass Bienen ziemlich komplexe Entscheidungen treffen ist eine sensationelle neue Erkenntnis. Sie folgen keineswegs nur stur einem Programm, wie kleine Roboterchen, sondern haben Absichten und Pläne. Sie können sich sogar erinnern!

Wenn im Mai die Bienen schwärmen, sollte man vor Freude lärmen. Ein Bienenschwarm im Mai ist wert ein Fuder Heu.

Zwischen 20.000 und 25.000 Tonnen Honig werden in Deutschland jährlich geerntet. Damit können nur ca. 20 Prozent des hiesigen jährlichen Pro-Kopf-Verbrauchs von 1,2 kg gedeckt werden. Um ihren Bedarf an Honig zu decken, sind die Deutschen demnach auf Import-Honig angewiesen.
Im Frühsommer 2008 mussten in Baden-Württemberg 11.500 Bienenvölker ihr Leben lassen , weil der großflächig ausgesäte Mais mit einem Tod bringenden Insektizid der Firma Bayer CropScience gebeizt war.
Das Mittel enthielt Clothianidin, eines der bienengefährlichsten Wirkstoffe, die von Greenpeace zusammen mit sechs weiteren auf einer Liste genannt werden: Imidacloprid, Thiamethoxam, Fipronil, Chlorpyrifos, Cypermethrin und Deltamethrin. Das im April erlassene Teilverbot betrifft drei davon: Clothianidin, Imidacloprid und Thiamethoxam – und auch nur für zwei Jahre (vgl. Hoffnungssignal für Imker und Bienenfreunde. Die anderen dürfen weiterhin europaweit eingesetzt (PDF) werden. Quelle
Interessant auch, dass Bienen an Durchfall erkranken und sterben – seltsamer Zufall: eine der “neuen Volkskrankheiten” sind Darmerkrankungen. In wenigen Jahren stiegen die Todesfälle in Deutschland von 400 auf 4000 !
Sind wir bereits eine Schicksalsgemeinschaft?
Einige Studien erhärten auch den Verdacht, dass Mobilfunk zumindest den Verlust ihres Orientierungssinns mitverschuldet.
So setzte ein Forscher-Team im Jahr 2006 des Instituts für Mathematik an der Uni Landau im Rahmen eines Pilotprojektes zum Thema „Verhaltensänderung unter elekromagnetischer Exposition“ (PDF) Bienen in mehreren Gruppen den elektromagnetischen DECT-Feldern aus, bevor sie freigelassen wurden. Sind wir bereits eine Schicksalsgemeinschaft?
Verändert sich das Klima, kann das weitreichende Folgen haben: Eine sich ändernde Vegetation bringt andere Nahrungsquellen hervor. Andere Baum- und Blumenarten breiten sich aus, mit ihnen kommen invasive Insektenarten, die die heimische Biene verdrängen, mit ihr um Nahrung konkurrieren oder sie angreifen. Sind wir bereits eine Schicksalsgemeinschaft?
„Wenn die Biene einmal von der Erde verschwindet, hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben. Keine Bienen mehr, keine Bestäubung mehr, keine Pflanzen mehr, keine Tiere mehr, kein Mensch mehr“, wird Albert Einstein zitiert (Die Zuschreibung des Zitats ist allerdings umstritten 5, ). Das Verbot der Gifte mag ein erster Schritt in die richtige Richtung sein. Doch um die Bienen wirklich zu retten, sind noch viele weitere Schritte nötig.

Wir sind eine Schicksalsgemeinschaft – Mensch und Biene!

(Stellvertretend für Insekten und Tiere überhaupt!)

Aluminium-Rückstände bedrohen Leben der Bienen und der Menschen!

Britische Wissenschaftler haben ermittelt, dass ein hoher Aluminiumgehalt im Organismus von Bienen das Bienensterben auslöst. In Bienenpuppen hätten sie jedenfalls eine hohe Aluminium-Kontamination gefunden. Eine derartige Kontamination führt bei Menschen zu Alzheimer. Quelle
Der Rückgang der weltweiten Bienenpopulation wird offenbar durch die hohe Kontamination von Aluminium ausgelöst, berichtet die internationale Online-Fachzeitschrift der Public Library of Science (PLOS one). Davon gehen jedenfalls Biologen von der Keele University und der University of Sussex in Großbritannien aus und untersuchen diesen Ansatz. Eine hohe Kontamination von Aluminium führt zumindest bei Menschen zur Alzheimer-Krankheit.
In diesem Zusammenhang finde ich es eine bodenlose Frechheit und Verhöhnung der 5400 Petenten einer gerade abgelaufenen Petition zur Befragung der Regierung betreffs Solar Radation Management. Dazu wurde uns geantwortet, man sehe keinerlei Veranlassung für Messungen von Barium, Strontium und Aluminium. Das auffällige Wegsehen der Behörden beim #Dieselgate muss nun dringend zum #Kerosingate führen.
The causes of declines in bees and other pollinators remains an on-going debate. While recent attention has focussed upon pesticides, other environmental pollutants have largely been ignored. Aluminium is the most significant environmental contaminant of recent times and we speculated that it could be a factor in pollinator decline. Herein we have measured the content of aluminium in bumblebee pupae taken from naturally foraging colonies in the UK. Individual pupae were acid-digested in a microwave oven and their aluminium content determined using transversely heated graphite furnace atomic absorption spectrometry. Pupae were heavily contaminated with aluminium giving values between 13.4 and 193.4 μg/g dry wt. and a mean (SD) value of 51.0 (33.0) μg/g dry wt. for the 72 pupae tested. Mean aluminium content was shown to be a significant negative predictor of average pupal weight in colonies. While no other statistically significant relationships were found relating aluminium to bee or colony health, the actual content of aluminium in pupae are extremely high and demonstrate significant exposure to aluminium. Bees rely heavily on cognitive function and aluminium is a known neurotoxin with links, for example, to Alzheimer’s disease in humans. The significant contamination of bumblebee pupae by aluminium raises the intriguing spectre of cognitive dysfunction playing a role in their population decline. Quelle
Ich werde aber den Verdacht nicht los, dass die einseitige Konzentration auf Pestizde nicht ganz von ungefähr kommt. Sollte durch #Kerosingate die Umweltsauerei der Airlines ans Tageslicht kommen, dann wäre #Dieselgate nur ein laues Lüftchen dagegen!
Entsprechende “Hilfestellungen” der Lobby sind ja in Form von “Spenden” schon bekannt geworden, wie man auf abgeordnetenwatch.de schön verfolgen kann!
Neben den Behörden sehen Parteien, Umweltschutz-Spendensammler und angebliche Klimaschützer bei der Schweinerei am Himmel ZU auffällig weg. Dafür haben wir aber einen bundesweiten Medienhype zu “Chemtrails”. Man sollte nicht zu früh lachen!
Vor Feinstaub und Nanostäuben schützt auch ein Goldener Aluhut nicht –
aber auch keine Impfung!

 

Mancher hält sich für besonders schlau und ist doch nur eine …… !
Advertisements

Über frankenberger10

Haftungsausschluß / Disclaimer: „ICH BEHALTE MIR ALLE RECHTE VOR UNTER UCC 1-308 WITHOUT PREJUDICE , OHNE IRGENDWELCHE NACHTEILE.“ Typisch für dieses Land wurde gerichtlich entschieden, daß man durch die Anbringung eines Verweises die Inhalte der verwiesenen Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Dieses Anspruch möchten wir selbstredend hiermit erfüllen und erklären feierlich, dass wir uns von allem, worauf wir verweisen, distanzieren (Hier liegt ja der tiefe Sinn von Verweisen – Vorsicht – Ironie.) Für alle Verweise und Verlinkungen auf unserer Webseite inklusive aller Unterseiten gilt, daß wir keinerlei Einfluß auf die Gestaltung oder die Inhalte der verwiesenen Seiten haben, dafür weder haften noch irgendeine Verantwortung übernehmen können. Sie müssen schon selbst die Verantwortung für Ihren Zeigefinger auf der linken Maustaste übernehmen und natürlich für alles, was Sie dann Schlimmes lesen könnten, was bei unseren Verlinkungen mit Sicherheit nicht der political correctness entspricht. Eventuelle Unpässlichkeiten die durch die Benutzung dieser Datenstraßen beim Auswuchten Ihrer Gehirnwindungen auftreten könnten, bitten wir also tapfer zu tragen oder bei Ihrem Psychiater, sollten Sie diesen haben, zur Sprache zu bringen.

Eine Antwort »

  1. Wenn von 100 Bienen nur 50 sterben , darf das Mittel die Bezeichnung ,, bienenungefährlich ,, tragen. Ich meine ein Witz.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s