Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) will mit einem Transparenzregister für Briefkastenfirmen auf die neuen Enthüllungen über Finanzgeschäfte in Steueroasen reagieren. Die Firmen müssten darin ihre wahren Eigentümer offenlegen. „Die Heimlichtuerei muss ein Ende haben„, sagte Maas der Süddeutschen Zeitung (SZ), dem NDR und dem WDR.

Da muß man vorsichtshalber nochmal auf den Kalender sehen: Doch! 2016!

Nachdem man das „epochale Jahrhundertereignis“ (Gauck zur Massenmigration) über die Jahre nicht hat kommen sehen, bemerkt man 2016 dann die Intransparenz der Finanz-Sodalitäten. Genial!

Heimlichtuerei muss ein Ende haben

Und das ausgerechnet in der „geheimen Republik Deutschland“ – die nach Aussage des Vizekanzlers selbst eine Firma ist

 

Heimlichtuerei, geschwärzte und gesperrte Akten, das geht selbst Bundestagsabgeordneten auf den Zeiger und sie müssen Gerichte bemühen, um überhaupt an bestimmte Fakten zu kommen.

Die Forderung von Maas könnte genausogut lauten:

2016 – jetzt Demokratie und Rechtsstaatlichkeit in Deutschland einführen!

Denn die Heimlichtuerei in Deutschland soll offiziell dem „Staatswohl und der Staatsicherheit“ geschuldet sein. Solch‘ hohe Brisanz hat die Verdunkelung in der Firma BRD – man spricht gar schon von „Dunkeldeutschland“!

Wir wissen nichts, können nichts sagen!

Wenn sie das hören, dann sind sie wahrscheinlich auf einer Bundespressekonferenz.

So wird die Nichtaussagekraft einer Aussage neuerdings auch in der Maßeinheit (Maaseinheit lol) „Seibert“ gemessen. Je höher der „Seibertwert“, desto geringer die Aussage.

Selbst bei vermeintlichen Verschwörungstheorien tut sich die Regierung schwer:

UFO-Akten

Die Akten gibt es, aber selbst nach Aufforderung durch Gerichte will man sie „dunkel“ halten – „man brauche einen Vorsprung vor der Bevölkerung“ ist die Erklärung dazu.

VORSPRUNG? Falls man vor der Bevölkerung einmal „flüchten“ muß?

Aber Angst vor der Bevölkerung hat man sicher nicht, da ist man gut vorbereitet:

 

Oder das leidige Thema

Global Dimming/Solar Radiation Management

5400 Bürger wollten letztes Jahr gerne wissen, ob denn die Pläne des Harvard Prof. David Keith  zur Bekämpfung der Erderwärmung bereits über Deutschland ausgeführt werden, zumal man auf einer Konferenz zum Geoengineering in Potsdam ziemlich deutlich wurde:

 

Dazu hatte das Bundesforschungsministerium 2011 eine umfangreiche Expertenkommission zusammengerufen. Wie denn die Bevölkerung auf einen gedimmten Himmel reagieren würde, galt es zu erforschen. Proteste, gar Aufruhr? Nicht in Deutschland, konnten die Experten beruhigen.

drei affen

Aber Vorsicht – die Transparenz sollte nicht über Whistleblower kommen, denn

Regierung will Whistleblower anzeigen

Das Kanzleramt vermutet, dass Regierungsmitarbeiter vertrauliche Informationen an Medien weitergeben. Laut „Spiegel“ geht es dagegen nun juristisch vor. Quelle

whistle

Wenn du das Maul nicht hälst, machen wir dich platt

Die Bundesregierung stellt Strafanzeige gegen unbekannt, weil Medien Details über die Arbeit von deutschen Geheimdiensten veröffentlichten. Nach Informationen des Spiegel vermutet das Kanzleramt, dass Whistleblower den Medien zu ihren Informationen verhalfen.

Grund für das Verfahren seien diverse Enthüllungsgeschichten des Spiegel und der Süddeutschen Zeitung, die unter anderem Details über Praktiken des Bundesnachrichtendienstes oder die Aufklärung des Absturzes des MH17-Fluges in der Ostukraine preisgaben.

Also besser Schnauze halten. Die Bevölkerung ist ohnehin der Meinung, man kann Demokratie vom Fernsehsessel aus konsumieren und ANDERE würden sich um die Lösung der eigenen Probleme kümmern:

shit

Wie sagte Schäuble neulich so süffisant:

Die Politik müsse die von den Menschen geschaffenen Probleme lösen!

Manche sehen es umgekehrt!

 

 

Advertisements

Über frankenberger10

Haftungsausschluß / Disclaimer: „ICH BEHALTE MIR ALLE RECHTE VOR UNTER UCC 1-308 WITHOUT PREJUDICE , OHNE IRGENDWELCHE NACHTEILE.“ Typisch für dieses Land wurde gerichtlich entschieden, daß man durch die Anbringung eines Verweises die Inhalte der verwiesenen Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Dieses Anspruch möchten wir selbstredend hiermit erfüllen und erklären feierlich, dass wir uns von allem, worauf wir verweisen, distanzieren (Hier liegt ja der tiefe Sinn von Verweisen – Vorsicht – Ironie.) Für alle Verweise und Verlinkungen auf unserer Webseite inklusive aller Unterseiten gilt, daß wir keinerlei Einfluß auf die Gestaltung oder die Inhalte der verwiesenen Seiten haben, dafür weder haften noch irgendeine Verantwortung übernehmen können. Sie müssen schon selbst die Verantwortung für Ihren Zeigefinger auf der linken Maustaste übernehmen und natürlich für alles, was Sie dann Schlimmes lesen könnten, was bei unseren Verlinkungen mit Sicherheit nicht der political correctness entspricht. Eventuelle Unpässlichkeiten die durch die Benutzung dieser Datenstraßen beim Auswuchten Ihrer Gehirnwindungen auftreten könnten, bitten wir also tapfer zu tragen oder bei Ihrem Psychiater, sollten Sie diesen haben, zur Sprache zu bringen.

Eine Antwort »

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s