False flag by Anthony Freda

Painting by Anthony Freda

Governments from Around the World Admit They Do It

Der Grund für Terror mit Bomben und Schießereien war schon immer, die Gesellschaft zu teilen, zu manipulieren und die öffentliche Meinung zu kontrollieren, indem Angst, Propaganda, Falschinformationen, psychologische Kriegsführung, Agenten Provocateure und Terroristen unter falscher Flagge agierten und genutzt wurden, um die strategischen Ziele der westlichen Regierungen – und besonders der USA – zu erreichen. Diese Strategien waren eingebettet in die Ideologie des „Kalten Krieges“, damit keine Linken-, Sozialisten- oder Kommunisten-Parteien vollziehende Gewalt (regierende Macht) in Europa bekommen, den Einfluss der USA beschränken und die Kräfte der ehemaligen Sowjetunion bestärken.

Letztes Jahr sagte der Vorsitzende des Vereinigten Generalstabs der USA, Gen. Martin Dempsey, dass die US-Regierung ihr „Manuskript des Kaltes Krieges wieder entstaubt hat“, damit sie Russland und die Bedrohung, dass Russland seinen Einfluss in Europa vergrößert, handhaben können. Das Pentagon bezeichnete vor kurzem Russland als größten Feind, dem die USA heutzutage gegenübersteht. Man muss sich fragen, inwieweit das Pentagon heutzutage diese Strategie des Kalten Krieges wieder verfolgt, und ob sie ähnliche Angriffe unter falscher Flagge gegen die Bevölkerung durchführt, um ein erneutes Klima von Angst und Unsicherheit zu schaffen, um der Bevölkerung weitere autoritäre Gesetze aufzudrücken. Man muss sich weiter fragen, warum der türkische Ministerpräsident Erdogan erst vor wenigen Tagen warnte, dass „[es keinen Grund gibt], warum diese Bomben [die am 12. März in der Türkei explodiert sind, Anm. d. Red.] nicht auch in Brüssel oder in einer anderen Stadt in der EU explodieren könnten“. Quelle

Mukden-Zwischenfall

Japanische Experten inspizieren den Ort des Sprengstoffanschlages auf die Südmandschurische Eisenbahn

Einmarsch japanischer Truppen in Mukden (heute Shenyang)

Der Mukden-Zwischenfall war ein Sprengstoff-Anschlag japanischer Offiziere am 18. September 1931 in der Mandschurei. Er gilt als Auftakt der Mandschurei-Krise zwischen Japan und China.

Die japanische Bezeichnung ist „Mandschurei-Zwischenfall“ (満州事変, dt. Manshū-jihen) und die chinesische „18.-September-Zwischenfall“ (chinesisch 九一八事變 / 九一八事变, Pinyin Jiǔyībā Shìbiàn). Beide Begriffe beziehen sich aber auch auf die Mandschurei-Krise insgesamt. Das singuläre Ereignis am 18. September wird nach dem naheliegenden See als „Liutiaohu-Zwischenfall“ (chinesisch 柳條湖事變 / 柳条湖事变, Pinyin Liǔtiáohu Shìbiàn, jap. 柳条湖事件, Ryūjōko-jiken, jiken bezeichnet ein Ereignis kleinerer Größenordnung alsjihen) bezeichnet. Quelle

Japanese troops set off a small explosion on a train track in 1931, and falsely blamed it on China in order to justify an invasion of Manchuria. This is known as the “Mukden Incident” or the “Manchurian Incident”. The Tokyo International Military Tribunal found:  “Several of the participators in the plan, including Hashimoto [a high-ranking Japanese army officer], have on various occasions admitted their part in the plot and have stated that the object of the ‘Incident’ was to afford an excuse for the occupation of Manchuria by the Kwantung Army ….”

 

Gleiwitz incident

A major with the Nazi SS admitted at the Nuremberg trials that – under orders from the chief of the Gestapo – he and some other Nazi operatives faked attacks on their own people and resources which they blamed on the Poles, to justify the invasion of Poland.

Reichstagsbrand

Nazi general Franz Halder also testified at the Nuremberg trials that Nazi leader Hermann Goering admitted to setting fire to the German parliament building in 1933, and then falsely blaming the communists for the arson. Quelle

Mainila-Zwischenfall

Soviet leader Nikita Khrushchev admitted in writing that the Soviet Union’s Red Army shelled the Russian village of Mainila in 1939 – while blaming the attack on Finland – as a basis for launching the “Winter War” against Finland. Russian president Boris Yeltsin agreed that Russia had been the aggressor in the Winter War.

Russian parliament admits guilt over Polish massacre

The Russian Parliament, current Russian president Putin and former Soviet leader Gorbachev all admit that Soviet leader Joseph Stalin ordered his secret police to execute 22,000 Polish army officers and civilians in 1940, and falsely blame it on the Nazis.

 

Exclusive: WW2 Britain Blew Up Jewish Refugee Ships

The British government admits that – between 1946 and 1948 – it bombed 5 ships carrying Jews attempting to flee the Holocaust to seek safety in Palestine, set up a fake group called “Defenders of Arab Palestine”, and then had the psuedo-group falsely claim responsibility for the bombings (and see thisthis and this).

 

Lavon Affair

Israel admits that in 1954, an Israeli terrorist cell operating in Egypt planted bombs in several buildings, including U.S. diplomatic facilities, then left behind “evidence” implicating the Arabs as the culprits (one of the bombs detonated prematurely, allowing the Egyptians to identify the bombers, and several of the Israelis later confessed) (and see this and this).  Quelle


 

Agent provocateur

An agent provocateur (French for „inciting agent“) is a person who commits, or who acts to entice another person to commit an illegal or rash act or falsely implicate them in partaking in an illegal act. An agent provocateur may be acting out of their own sense of duty or may be employed by the police or other entity to discredit or harm another group (such as a peaceful protest or demonstration) by provoking them to commit a crime, thereby undermining the protest or demonstration as a whole.

The proper plural form of the term adds an s to the end of both words, agents provocateurs. A female agent or spy is called an agente provocatrice.[citation needed]

To prevent infiltration by agents provocateurs,[1] the organizers of large or controversial assemblies may deploy and coordinate demonstration marshals, also called stewards.[2][3]

 

Advertisements

Über frankenberger10

Haftungsausschluß / Disclaimer: „ICH BEHALTE MIR ALLE RECHTE VOR UNTER UCC 1-308 WITHOUT PREJUDICE , OHNE IRGENDWELCHE NACHTEILE.“ Typisch für dieses Land wurde gerichtlich entschieden, daß man durch die Anbringung eines Verweises die Inhalte der verwiesenen Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Dieses Anspruch möchten wir selbstredend hiermit erfüllen und erklären feierlich, dass wir uns von allem, worauf wir verweisen, distanzieren (Hier liegt ja der tiefe Sinn von Verweisen – Vorsicht – Ironie.) Für alle Verweise und Verlinkungen auf unserer Webseite inklusive aller Unterseiten gilt, daß wir keinerlei Einfluß auf die Gestaltung oder die Inhalte der verwiesenen Seiten haben, dafür weder haften noch irgendeine Verantwortung übernehmen können. Sie müssen schon selbst die Verantwortung für Ihren Zeigefinger auf der linken Maustaste übernehmen und natürlich für alles, was Sie dann Schlimmes lesen könnten, was bei unseren Verlinkungen mit Sicherheit nicht der political correctness entspricht. Eventuelle Unpässlichkeiten die durch die Benutzung dieser Datenstraßen beim Auswuchten Ihrer Gehirnwindungen auftreten könnten, bitten wir also tapfer zu tragen oder bei Ihrem Psychiater, sollten Sie diesen haben, zur Sprache zu bringen.

Eine Antwort »

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s