LeFloidisierung Deutschlands

Wenn Milchbärtchen die Welt erklären, dann mag das zu massenhaften Clicks führen, aber auch zu einem

„Tal der Ahnungslosen“ !

Aber Gemach – meine Spät68er-Generation war nicht anders – wir dachten damals doch, nur WIR wissen, wo es lang geht. Aber immerhin war der Unterschied, dass wir das eine oder andere Buch gelesen hatten, was heute anscheinend nicht mehr der Fall ist. Da googelt man sich schnell etwas zusammen, um dann Erwachsenen die Welt zu erklären.

Im Tal der Ahnungslosen  können die „Geistesgrößen“ um so mehr punkten

Da kann dann eine Physikerin die eigene Politik schon mal als „Quantensprung“ verkaufen ! Oder der Mann mit dem Schmiß im Gesicht, die „Schwarze Null“ (ehemaliger Paukbodenkämpfer?) haut ein Bonmot nach dem anderen heraus – zeitweise „Gedächtnislücken“ vergessen lassend:

Wir Politiker müssen die von den Menschen geschaffenen Probleme lösen !

Dachte eigentlich immer, es wäre genau anders herum!?

Aber Minister Schäuble hat noch mehr drauf

Schäuble sprach vor zwei Jahren als Hauptredner vor etwa 300 Vertretern der internationalen Hochfinanz. Anwesend waren unter anderem der Noch-Chef der Deutschen Bank, Josef Ackermann, die Frankfurter Oberbürgermeisterin, Petra Roth, und der  Chef der EZB, Mario Draghi.

Die Reichsbürger-These Verschwörungstheorie läßt grüßen

Schäuble stellte die These auf, Deutschland sei kein souveräner Staat, obwohl er offiziell seit 1955 beziehungsweise seit 1990 als solcher gilt. Schäuble sagte wörtlich:

„Wir in Deutschland sind seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen.“

Als Beleg führte er unter anderem das Grundgesetz heran, in dem das Staatsziel so definiert sei: „gleichberechtigtes Mitglied in einem vereinten Europa sein“.

Nationalstaaten überholt?

 

Demnach wäre Deutschland erst souverän, wenn es in einem vereinten Europa aufgegangen ist. Nach dieser völligen Neuinterpretation des Grundgesetzes bezeichnete Schäuble Souveränität als „absurd“. Er sagte wörtlich: „Das (Regelungsmonopol des Nationalstaats) war die alte Ordnung, die dem Völkerrecht noch zugrundeliegt — mit dem Begriff der Souveränität, die in Europa längst ad absurdum geführt worden ist.“

Kein Wunder, dass eine Physikerin bei dem Thema ins Schleudern kommt. Offenbar hat man ihr weisgemacht, der 2+4-Vertrag sei eine Art Friedensvertrag und Deutschland nun souverän – oder will sie UNS das unterjubeln?

Eisenhower und Kennedy warnten die Bevölkerung

 

 

USA und UDSSR haben sich die Laus in den Pelz gesetzt

Nach dem Krieg haben sowohl die Amerikaner wie auch die Russen ein nicht wirklich bekanntes Kontigent an deutschen Wissenschaftlern „übernommen“. Bekanntester Stratege war wohl Wernher von Braun.  Die von den Russen übernommenen Ex-Nazi-Wissenschaftler waren dabei die „besseren“, den US-Neubürgern weit überlegen, aber leider hinter dem „eisernen Vorhang“ gut versteckt.  Ob die „Mondlandung“ der Amis eine panikartige Inszenierung war? Inzwischen eigentlich egal. Noch warten wir auf die von den Russen angekündigten Gegenbeweise. Dann könnten sie gleich ein paar Erklärungen zu ihren Aktivitäten in ihren riesigen „Naturschutzgebieten“ in der Arktis nachschieben (kleines Bonmot) !

Militärisch-industrieller Komplex

Diese hochintelligenten Leute haben schnell die Schwachstellen der amerikanischen „Demokratie“ erkannt und ausgenutzt. Im Schutze der „Geheimhaltung“ mit beinahe unbegrenzten Mitteln haben sie flott (und schnell wie Windhunde?) einen Staat im Staate geschaffen.  Haben die Kriegsverlierer wirklich die Kriegsgewinner subversiv unterlaufen und heimlich übernommen, wie zahlreiche Insider heute behaupten? Regieren uns unerkannt geistige NAZI-Nachkommen ?

Das kam mir gerade wieder bei Schäubles Rede in den Sinn. Auch die Zerschlagung starker Familien in Deutschland hin zu der heutigen Singlegesellschaft hat mit der angestrebten Auflösung Deutschlands in Internationalismus zu tun.

Der Single von heute ist relativ losgelöst von Verantwortung anderen Menschen oder Familienmitgliedern gegenüber, eine Bindung an Heimat oder Nation nicht mehr wichtig.

Bomber Harris

Do it again, Bomber Harris – ist die Parole,  was der These der heimlichen Naziherrschaft wiedersprechen könnte.

Die Industriegesellschaft 4.0 fordert ohnehin den „flexiblen“ Bürger

Das zeitigt aber eine interessante Entwicklung. Der Staat lagert immer mehr hoheitliche Aufgaben an „Privat“ aus – die Sicherheit für den Normalbürger nimmt drastisch ab.  Jüdische Bürger fühlen sich noch weniger sicher, als je zuvor. Bedrohung kommt aber neuerdings nicht nur von Rechts ! So schwadronieren die Städtebauer auch von „abgeschlossenen geschützten“ Wohnquartieren für den betuchten Bürger – der entwurzelte NIEMNADSbürger aus Niemandsland muß in den verkommen Reststädten zusehen, wie er sich selbst schützt. Das können wir in deutschen Großstädten schon sehr gut beobachten. In bestimmten Stadtteilen taucht die Polizei schon gar nicht mehr auf.

Rückentwicklung zum Faustrecht

Wer sich heute im öffentlichen Raum nicht selbst verteidigen kann, der hat schlechte Karten. Schön aber dagegen hat es, wer genügend Geld hat, sich in den geschützen Bereichen aufzuhalten. Nationalität wird durch persönliches Guthaben ersetzt.

Sicherheit muß man sich leisten können.

Die Fiskalisierung der Justiz zeigt es heute schon deutlich:

Recht muss man sich leisten können

In der nationalitätslosen Internationalität geht es nur noch darum:

Ich konsumiere – also bin ich ! Nationalität spielt keine Rolle mehr. Vom Nationalstaat geht es hin zu einem individualisierten „Microstaat“ des Einzelnen, des solventen Individuums.

Weshalb schlage ich so einen weiten Bogen?

Die Äußerungen von Eisenhower und Kennedy legen nahe, dass die „üble Saat, der braune Virus“ heue prächtig aufgegangen ist. 

Ich hatte die Gelegenheit mit noch lebenden SS-Ahnenerbe-Leuten zu sprechen. Meine Interview-Frage war damals: „Was wäre eigentlich gewesen, wenn ihr den Krieg gewonnen hättet?“

Leute wie der spätere Kanzler Erhard  hatten dazu schon ganz konkrete Pläne ausgearbeitet. Aber wie hätten es sich die Leute der SS vorgestellt?

Zumindest beim Ahnenerbe hatte man eigenartige Vorstellungen: Lichtenstein, Luxemburg und weitere Gebiete sollten „Ritterland“ werden. Dort hätte man wie seinerzeit die Ritter eine Art Ritterleben geführt.

Von diesen kruden Vorstellungen sind wir aber gar nicht mehr weit entfernt – von hinten ins Auge – doch noch realisert?

Denn in einem nationalstaatenlosen Internationalismus, wird der „souveräne Einzelbürger“ seine Sicherheit selbst gewährleisten müssen – in Rittergut-ähnlichen abgeschottete Ressorts. Wir haben dann sowieso keinen „souveränen Staat“ mehr, denn nur der ist dann individuell „souverän“, der es sich leisten kann !

Dann wäre die Vorstellung der Nazis verwirklicht:

Eine Masse an „Sklaven“, die man bereits in der „Industrie 4.0“-Vision von DAVOS  auf 500 Millionen begrenzen könnte – siehe Georgia Guid Stones –  und die RITTER auf ihren Rittergütern – gut geschützt mit sogenannten „Silent Sheriffs“ !

Gated Community

Eine Gated Community beschreibt einen geschlossenen Wohnkomplex mit verschiedenen Arten von Zugangsbeschränkungen. Die Größe von Gated Communitys variiert von einzelnen bewachten Appartementblöcken bis hin zu großflächigen Siedlungen mit über 100.000 Einwohnern mit eigener Infrastruktur wie Einkaufsmöglichkeiten, Gemeinschaftseinrichtungen, eigenen Schulen und Krankenhäusern und sogar eigenen Bürozentren und Arbeitsstätten. Seit den 1970er Jahren ist die Anzahl der geschlossenen Wohngegenden kontinuierlich gestiegen, vor allem in den Ballungszentren Nord- und Südamerikas. Auch in Asien und Europa gibt es seit Beginn des 21. Jahrhunderts diese Art von Wohnform.

Also Vorsicht – könnte sein, dass wir bereits auf dem Weg zur Hölle sind – ausgedacht von Herrschaften wie diesen

 

Advertisements

Über frankenberger10

Haftungsausschluß / Disclaimer: „ICH BEHALTE MIR ALLE RECHTE VOR UNTER UCC 1-308 WITHOUT PREJUDICE , OHNE IRGENDWELCHE NACHTEILE.“ Typisch für dieses Land wurde gerichtlich entschieden, daß man durch die Anbringung eines Verweises die Inhalte der verwiesenen Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Dieses Anspruch möchten wir selbstredend hiermit erfüllen und erklären feierlich, dass wir uns von allem, worauf wir verweisen, distanzieren (Hier liegt ja der tiefe Sinn von Verweisen – Vorsicht – Ironie.) Für alle Verweise und Verlinkungen auf unserer Webseite inklusive aller Unterseiten gilt, daß wir keinerlei Einfluß auf die Gestaltung oder die Inhalte der verwiesenen Seiten haben, dafür weder haften noch irgendeine Verantwortung übernehmen können. Sie müssen schon selbst die Verantwortung für Ihren Zeigefinger auf der linken Maustaste übernehmen und natürlich für alles, was Sie dann Schlimmes lesen könnten, was bei unseren Verlinkungen mit Sicherheit nicht der political correctness entspricht. Eventuelle Unpässlichkeiten die durch die Benutzung dieser Datenstraßen beim Auswuchten Ihrer Gehirnwindungen auftreten könnten, bitten wir also tapfer zu tragen oder bei Ihrem Psychiater, sollten Sie diesen haben, zur Sprache zu bringen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s