Selbst das Morgenmagazin konnte sich freuen: Falschmeldung über Anoymous in Facebook zahlreich geteilt – „Eine Webseite, die auch allerhand andere Verschwörungstheorien“ verbreitet.

Die Nachricht, dass ein 13jähriges Mädchen über Stunden vergewaltigt wurde, hatte auch russisch-stämmige Bürger auf die Straße getrieben.

Die Nachricht wurde von der Polizei nicht bestätigt und soll ein HOAX sein.

Als Hoax ([həʊks], engl. für Jux, Scherz, Schabernack; auch Schwindel) wird heute meist eine Falschmeldung bezeichnet, die in Büchern, Zeitschriften oder Zeitungen, per E-Mail, Instant Messenger oder auf anderen Wegen (z. B. SMS, MMS oder soziale Netzwerke) verbreitet, von vielen für wahr gehalten und daher an Freunde, Kollegen, Verwandte und andere Personen weitergeleitet wird. Ein Hoax kann auch in Form der Zeitungsente oder als Urban Legend auftreten. Auch ein Aprilscherz hat oft die Form eines Hoax.

Einige dieser Aprilscherze erlangen weltweite Aufmerksamkeit. Auf dem Höhepunkt der „Mondlandungs- Verschwörungstheorie“ gab es verschiedene Regisseure, welche die Mondlandung inszeniert haben wollten. Darunter selbst namhafte Strategen wie Kubrick.

NEXUS-Magazin:

Schlussendlich sieht es so aus, dass Kubrick die Mondlandungen fälschte und dafür zwei Gegenleistungen erhielt: Erstens ein quasi unlimitiertes Budget für den Dreh seines ultimativen Sciencefiction-Films „2001: Odyssee im Weltraum“. Und zweitens die Freiheit, auf Lebenszeit ohne Bevormundung jeden beliebigen Film drehen zu dürfen. Mit Ausnahme seines letzten Werkes „Eyes Wide Shut“ bekam er, was er wollte.

So wurden die Geständnisse der Fälscher dann mit großem Bohei enttarnt. „man wollte nur zeigen, wie leicht man die Öffentlichkeit manipulieren kann!“

Das müßte man mal recherchieren, was im Internet häufiger verbreitet wird:

Neue Pornoseiten oder Urban Legend ?

Seit Bill Clinton ist der US-Staat sogar offiziell über Federal Law dabei und darf „Operative Kommunikation“ gegen feindliche Länder, aber auch zur Steuerung (Nudging) der eigenen Bevölkerung einsetzen.

Als kleines Kind stand ich an der Hand meines Vaters am Zeitungsschaufenster der kleinen regionalen Tagesszeitung meiner Heimatstadt und dort lasen wir im Schaukasten die neuesten Nachrichten. Ein Abonnement konten wir uns nicht leisten – Fernseher auch nicht – und im Radio waren die für Nachkriegsdeutschland zugelassenen Nachrichten recht übersichtlich und hatten zudem noch „Umerziehungscharakter“!

Das hätte sich damals NIEMAND träumen lassen, dass man später weltweit recherchieren und Informationen abrufen könnte – als Normalbürger !

Über die DARPA (Defense Advanced Research Projects Agency) kann man erstaunlich weit zu HAARP oder anderen Projekten recherchieren – bis man dann dort auch an Grenzen stößt.

Gerade im Nachkriegsdeutschland liegen viele Dinge unter einem Deckmantel des Schweigens, Historie ist gar per Gesetz geregelt – da ist das Internet fast schon eine Bedrohung des „Staatswohles und der Staatssicherheit“ !

So hat man gerade ich Deutschland ein gesteigertes Interesse, das Internet als „unsichere Quelle“ zumindest bei der breiten Masse zu labeln. Ganze Horden an bezahlten PSYOPS oder im Volksmund verharmlosend „Trolle“ genannt, verdienen sich hier ein mehr oder weniger großes Taschengeld.

Wichtige Aufgabe ist das ständige Verbreiten von „Verschwörungstheorien und Legenden“ um sie dann mit „heiklen Themen“ zu einem HOAX-Brei zu verrühren.

Ist nun ein heikles Thema in diese Brühe „eingerührt“, dann kann man etwa mit dem Ausruf „Verschwörungstheorie – HOAX“, interessierte Menschen schnell abschrecken.

Gewitzte Jusos machen AfD und Co im Netz lächerlich

Ein aktuelles Beispiel: Die zahlreichen V-Leute bei der NPD wurden aufgedeckt und werden sich wohl ein neues Betätigungsfeld gesucht haben. Schnell war klar, dass manch ein „Berufsdemonstrant“ – gut vermummt, für Kohle randaliert.

Entsprechend verbreiteten die Jusos einen HOAX, die Antifa würde für einen Stundensatz von 45 Euro demonstrieren, Zusatzleistung nicht eingerechnet. Dazu gab es noch lustige Fakefotos, die auch prompt zahlreich weiterverbreitet wurden.  Mit großer Schadenfreude wurde dann der Fake enttarnt.

Bewiesen oder aufgedeckt ist dabei lediglich der HOAX. Welche linken Gruppen unterwandert oder gesteuert bzw. bezahlt werden – die Frage bleibt.

Erschreckend ist aber, dass man auch staatlichen Stellen heute wenig Vertauen gibt. Das hängt wohl mit den eigenartigen Biographien der einzelnen Politikstrategen zusammen und natürlich auch mit solchen Aktionen, wie dem gescheiterten NPD-Verbot oder die skandalösen Informationen, die zum NSU Skandal an die Öffentlichkeit gedrungen sind.

Die zahlreichen gesperrten und geschwärzten Akten tragen auch nicht zur Vertrauensbildung bei.

So flehen heute Minister regelrecht um ein wenig „Vertrauen“! 

Durch das Internet sind aber Lügen zum Jugoslawienkrieg oder zum Irakkrieg für jedermann nachrecherchierbar.  Da sieht man dann, welch schreckliche Folgen es haben kann, wenn selbst Länder per HOAX hinter die Fichte geführt werden.

Jedenfalls geben sich Leute mit viel Freizeit richtig Mühe, ganz raffinierte, vom Laien kaum zu durchschauende „Legenden“, zu verbreiten. Das kann schlimme Folgen haben.

So rührt etwa das Hetzforum PSIRAM ein ganz besonderes Süppchen zusammen. Die eigentliche Zielrichtung ist alles „Alternative“ besonders die „Alternative Medizin“. Versteckt hinter einem Pseudoimpressum verbreitet man messiasartig eine Art ALLWISSEN ! Die laienhaften Ausführungen sind eng an WIKIPEDIA angelehnt und sollen  „Wissenschaftlichkeit“ vortäuschen.

Wenn nun harmlose „Amtsrichter“ sich in Urteilsbegründungen auf PSIRAM berufen, dann erkennt man, wie gefährlich solche Strategen sind: Professionelle Hetze !

 

 

Advertisements

Über frankenberger10

Haftungsausschluß / Disclaimer: „ICH BEHALTE MIR ALLE RECHTE VOR UNTER UCC 1-308 WITHOUT PREJUDICE , OHNE IRGENDWELCHE NACHTEILE.“ Typisch für dieses Land wurde gerichtlich entschieden, daß man durch die Anbringung eines Verweises die Inhalte der verwiesenen Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Dieses Anspruch möchten wir selbstredend hiermit erfüllen und erklären feierlich, dass wir uns von allem, worauf wir verweisen, distanzieren (Hier liegt ja der tiefe Sinn von Verweisen – Vorsicht – Ironie.) Für alle Verweise und Verlinkungen auf unserer Webseite inklusive aller Unterseiten gilt, daß wir keinerlei Einfluß auf die Gestaltung oder die Inhalte der verwiesenen Seiten haben, dafür weder haften noch irgendeine Verantwortung übernehmen können. Sie müssen schon selbst die Verantwortung für Ihren Zeigefinger auf der linken Maustaste übernehmen und natürlich für alles, was Sie dann Schlimmes lesen könnten, was bei unseren Verlinkungen mit Sicherheit nicht der political correctness entspricht. Eventuelle Unpässlichkeiten die durch die Benutzung dieser Datenstraßen beim Auswuchten Ihrer Gehirnwindungen auftreten könnten, bitten wir also tapfer zu tragen oder bei Ihrem Psychiater, sollten Sie diesen haben, zur Sprache zu bringen.

»

  1. Der ehemalige TAGESSCHAU-Redakteur Volker Bräutigam hat erneut Programmbeschwerde eingereicht. Begründung: Die ARD würde sich regelmäßig in ihrer Berichterstattung auf die 1-Mann-Organisation „Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte“ berufen, selbst wenn diese die einzige Quelle der „Information“ ist. Er verweist dabei auf den journalistischen Grundsatz, dass eine Nachricht, deren Wahrheitsgehalt sich nicht überprüfen und nicht anderweitig bestätigen lässt, keine Nachricht ist.

    https://deutsch.rt.com/inland/36461-programmbeschwerde-gegen-ard-wegen-nutzung

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s