Im Artikel

Die COP21 Volksverarschung

haben wir darüber berichtet, wie das Militär die Atmosphäre bearbeitet und in ein waffenfähiges Plasma transformiert.

Während die Öffentlichkeit zwischen COP1 und COP21 das Gefühl hatte, es würde sich nicht viel zum Thema „Klimawandel“ tun, waren die Klimaklempner aber mächtig am Werk. Durch die Vereinnahmnung der Atmosphäre durch die Militärs, wurde der Menschheit ihr wichtigster Lebensraum genommen. Durch das Fehlen jedweder ziviler Kontrolle, ist die Zivilgesellschaft entmündigt.

Gerade Deutschland ist bei der „Klima- bzw. Wetterforschung“ federführend dabei. Federführend bedeutet aber auch hier: Deutschland bezahlt – andere bestimmen. Und wieder andere wissen überhaupt, was gespielt wird bzw. haben einen Gesamtüberblick.

Eigentlich sind Klima, Wetter, Wolken und Kondensstreifen sehr gut erforscht. Durch die Veränderungen an der Atmosphäre mit diversen Mitteln, wie Chemikalien und energetischer Manipulation, hat sich der Himmel deutlich verändert.

Am 8. Mai 2010 trafen sich unter der Schirmherrschaft der „Bioversitäts-Konvention“ 193 Nationen, um über die Regelung des Geoengineering zu beraten, da man die hohen Risiken und Auswirkungen schon zu spüren bekam und entsprechende „Sündenböcke“ finden bzw. konstruieren mußte. Damals war völlig klar, dass die Großmächte bereits ohne Rücksicht auf Verluste tätig waren.

So werden besonders erfolgreiche Klimaklempner von einem geheimen 21köpfigen Ausschuß der USA UND Russlands besonders „geehrt“ !

Wenn nun Deutschland mit Universitäten und Experten seit Jahren an „besonderen Klimaforschungen“ beteiligt ist, dann wissen wir nicht, ob sie wirklich „forschen“ oder ob sie Teil der Klimaklempnerei sind und so mit versteckten „Forschungsgeldern“ das Militär querfinanzieren.

Natürlich ist das nicht komplett alleine durch das Militär zu bewerkstelligen, schon aus Personalgründen. Vermutlich wissen die Wissenschaftler oft gar nicht, WER ihre Daten und Ergebnisse wirklich „verwertet“ und zu welchem Zweck. Immerhin hat man dadurch über die Jahrzehnte schöne „Forschungsgelder“ zur Verfügung – hunderte Millionen.

So hat etwa das Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) schon vor 10 Jahren das Höhen-Stratosphärenflugzeug Geophysica eingesetzt, um „Polarwirbel und die schwindende Ozonschicht“ zu messen. Nicht ganz billig die Angelegenheit. Die Geophysica wird nur von russischen Piloten geflogen. Wir wissen heute ganz gut, dass beim „Umbau“ der Atmosphäre gerade die Ozonschicht der Erde stark geschädigt wurde und wird, nachdem man mit Atombombenversuchen dort schon riesige Schäden angerichtet hatte.

Wenn also der Minister mit dem Schmiß im Gesicht, Wolfgang S., süffisant schwadroniert:

„Politiker müssen die von Menschen verursachten Schäden und Probleme lösen“ – dann ist das eigentlich schon richtig, wenn man bedenkt, dass die geisteskranken Klimaklempner und die Psychopathen des Militärs irgendwo noch so etwas wie „Menschen“ sind, auch wenn sie durch die Besetzung mit „negativen Schadmentalitäten“ eher dem Bereich der Dämonen zugerechnet werden sollten.

Schon klar, dass das NEUE Testament bei diesen Herrschaften gar nicht gut ankommt, wie wir in der „Auge um Auge- Vorweihnachstzeit“ beim Umbau des Nahen Ostens gerade aktuell sehen.

Hier wäre nun ein Jesus hilfreich, der bei entsprechenden Gelegenheiten diese „Dämone“ ausgetrieben hat:

Markus 5:1 – 20

1 Als sie auf der anderen Seite des Sees die Gegend um Gadara erreichten

2 und Jesus aus dem Boot stieg, lief ihnen ein Mann entgegen.

3 Dieser Mensch wurde von Dämonen beherrscht und lebte in Grabhöhlen. Er war so wild, daß er nicht einmal mit Ketten gebändigt werden konnte.

4 Sooft man ihn auch fesselte und in Ketten legte, jedesmal riß er sich wieder los. Niemand wagte sich in seine Nähe.

5 Tag und Nacht hielt er sich in den Grabhöhlen auf oder irrte in den Bergen umher. Dabei tobte er und schlug mit Steinen auf sich ein.

6 Kaum hatte er Jesus gesehen, warf er sich vor ihm nieder, und es schrie laut aus ihm:

7 «Was willst du von mir, Jesus, du Sohn Gottes? Ich beschwöre dich beim Allerhöchsten, quäle mich nicht!»

8 Jesus hatte nämlich dem Dämon befohlen: «Verlaß dein Opfer, du teuflischer Geist!»

9 Da fragte ihn Jesus: «Wie heißt du?» Der Dämon antwortete: «Mein Name ist Legion, denn nicht nur ich, sondern viele von uns beherrschen diesen Menschen.»

10 Immer wieder bat er Jesus: «Vertreibe uns nicht aus dieser Gegend!»

11 Nicht weit entfernt an einem Abhang wurde gerade eine große Herde Schweine gehütet.

12 «Laß uns in diese Schweine fahren», bettelten die Dämonen.

13 Jesus erlaubte es ihnen. Jetzt ließen die bösen Geister den Mann frei und bemächtigten sich der Schweine, die den Abhang hinunter in den See stürzten. Und alle zweitausend Tiere ertranken.

14 Verstört liefen die Hirten in die Stadt und berichteten überall, was geschehen war. Viele kamen nun am See zusammen, um sich selbst zu überzeugen.

15 Sie sahen den Mann, den die vielen Dämonen gequält hatten. Er war gekleidet wie jeder andere und saß ganz ruhig neben Jesus. Da wurde ihnen unheimlich zumute.

16 Die Leute aber, die alles mitangesehen hatten, erzählten, wie der Besessene geheilt wurde und was mit den Schweinen geschehen war.

17 Daraufhin baten die Leute Jesus, er möge ihre Gegend wieder verlassen.

Dämonen austreiben, das kam wohl nicht so gut an. Auch heute würden die Tierschützer sich mit Jesus anlegen wollen, denn zweitausend Schweine in den Tod treiben – ohne Schweinepest – das geht gar nicht – das gäbe mächtig Ärger – auch heute müßte er wohl die Gegend verlassen.

Dämone – haha – hihi ! Die katholische Kirche betreibt allerdings bis heute Exorzismus. Religion besteht nicht nur aus dem Grinskindlein?

Wichtig: Diese Dämonen sind durch ein Loch in der Matrix (Exorzist der kath. Kirche) gerade wieder wie die Heuschrecken über die Erde hergefallen. Offensichtich haben sie es nicht so gerne, nach dem Namen gefragt zu werden.

Falls sie meinen, diese Themen haben nichts miteinander zu tun?

Ihr Wort in Gottes Ohr !

Kleiner Nachsatz:

Ich kenne die bezahlten PSYOP – Kommentare zu dem Thema. Teufel und Dämone sind aber wichtige Bestandteile des NEUEN Testamentes und mein Zitat stammt von dort.

Für alle, die Angst vor dem Islam haben: Auch mal wieder die Bibel lesen – und nicht nur die Weihnachtsgeschichte !

 

 

Advertisements

Über frankenberger10

Haftungsausschluß / Disclaimer: „ICH BEHALTE MIR ALLE RECHTE VOR UNTER UCC 1-308 WITHOUT PREJUDICE , OHNE IRGENDWELCHE NACHTEILE.“ Typisch für dieses Land wurde gerichtlich entschieden, daß man durch die Anbringung eines Verweises die Inhalte der verwiesenen Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Dieses Anspruch möchten wir selbstredend hiermit erfüllen und erklären feierlich, dass wir uns von allem, worauf wir verweisen, distanzieren (Hier liegt ja der tiefe Sinn von Verweisen – Vorsicht – Ironie.) Für alle Verweise und Verlinkungen auf unserer Webseite inklusive aller Unterseiten gilt, daß wir keinerlei Einfluß auf die Gestaltung oder die Inhalte der verwiesenen Seiten haben, dafür weder haften noch irgendeine Verantwortung übernehmen können. Sie müssen schon selbst die Verantwortung für Ihren Zeigefinger auf der linken Maustaste übernehmen und natürlich für alles, was Sie dann Schlimmes lesen könnten, was bei unseren Verlinkungen mit Sicherheit nicht der political correctness entspricht. Eventuelle Unpässlichkeiten die durch die Benutzung dieser Datenstraßen beim Auswuchten Ihrer Gehirnwindungen auftreten könnten, bitten wir also tapfer zu tragen oder bei Ihrem Psychiater, sollten Sie diesen haben, zur Sprache zu bringen.

»

  1. Rapider Ozonabbau – Höhenforschungsflugzeug „Geophysica“ misst in Polarwirbel
    http://www.dlr.de/desktopdefault.aspx/tabid-4551/84_read-2728/

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s