kohlendioxid-konz_2015-05-28

Grafik: Umweltbundesamt

Lange Messreihen ergeben ein zuverlässiges Maß für den globalen Anstieg der Kohlendioxid-Konzentration in der Atmosphäre. Dank ihrer Genauigkeit ermöglichen sie es, den Effekt der Verbrennung fossiler Brennstoffe von natürlichen Konzentrations-Schwankungen zu unterscheiden. Auf dieser Grundlage kann die langfristige Veränderung des Kohlendioxid-Vorrats in der Atmosphäre mit Klimamodellen analysiert werden. Während in den 1950er-Jahren der jährliche Anstieg im Mittel noch bei 0,55 ppm Kohlendioxid pro Kubikmeter (m³) Luft lag, stieg er im vergangenen Jahrzehnt auf etwa 1,9 ppm pro Jahr. Gegenüber den 1950er-Jahren wurde damit der globale Kohlendioxid-Anstieg mehr als verdreifacht.

Nun habe ich ja als Kind damals bereits gelebt – allerdings war ich nicht mal einen Meter groß. Trotzdem haben wir uns gerne in der Natur aufgehalten – auch im Winter. Von meinem Bruder lernte ich, wie man einen Schneemann baut und wie einen Iglu, in dem es überraschend warm war.

In dieser Zeit wurde fast ausschließlich mit Kohle und Holz usw. geheizt. Was die Leute alles verfeuert haben, man will es heute auch gar nicht mehr wissen. Wir haben mit einem „Sammelschein“ auch im Wald Kleinholz und Reißig sowie Tannenzapfen gesammelt, die dann im Winter mit lauten Knall- und Knistergeräuschen verbrannt wurden.

Gerade im Winter konnte man den Ruß regelrecht riechen. Auch die wenigen Fahrzeuge waren rechte Stinker. So haben wir Kinder den frischen Schnee geliebt. Aber man mußte sich beeilen, denn der Schnee war schnell mit einer Rußschicht überzogen, die im Laufe der Zeit den Schnee schnell unansehnlich machte.

Heute riecht man selbst in der Großstadt selten diesen Rußgestank, haben die meisten Wohnhäuser doch hocheffiziente Gas- und Ölheizungen, welche kaum noch so etwas wie Ruß emittieren. Der Schnee bleibt lange weiß!

Nun sagen die Zahlen mal wieder etwas anders, als man subjektiv wahrnimmt. Der Kohlendioxidanteil steigt  dreimal so stark, wie noch in den 50ern. Trotz der modernen Heizungen, effizienten Motoren usw.

Seit meiner Kindheit wohl ein Anstieg um 100ppm.

Durch die Konzentration auf CO2 bleiben andere Emissionen gerne „verborgen“ – werden gar nicht gemessen, wie auf  Anfrage immer wieder mitgeteilt wird.

Der Anteil an Schwefelsäuere und Salpetersäuere würde interessieren, Barium und Strontium und besonders Aluminiumfeinststaub. Stickoxide ?

Einen bisher stark unterschätzten Anteil an der Erderwärmung haben heute die Flugzeuge und die Schifffahrt. Dazu bekommt man wenig seriöse Zahlen, weil hier eine übermächtige Lobby die Hand im Spiel hat.

Neuerdings lassen auch Forschungsergebnisse zum Oberflächenfilm der Weltmeere und Gewässer aufhorchen. Der ist zwar nicht einmal einen Milimeter dick, wegen der gigantischen Fläche aber ein Faktor, welcher die aktuellen Klimamodelle zur Makulatur werden lassen könnte.

rosalie in bhopal

Dr. Rosalie Bertell (4.v.r.) in Bhopal

Die in Paris „vereinbarten“ Klimaziele sind auf das Jahr 2100 gerichtet, was immerhin einen gewissen Optimismus zum Ausdruck bringt, dass geisteskranke Psychopathen den Planeten nicht vorher in die Luft jagen. Dazu benötigt man heute gar keine Atombomben mehr, es genügen bestimmte „Resonanzen“ per Energieeinstrahlung in die Ionosphäre, wie die wunderbare UN-Expertin und Trägerin des alternativen Nobelpreises Dr. Rosalie Bertell schon in den 70ern gewarnt hat.

Damals nahm es die UN sehr ernst und verabschiedete die EMNOD-Konvention ! Wie wir gerade aktuell sehen, sind aber UN-Konventionen bzw. Resolutionen oft das Papier nicht wert. Denn genau ab diesem Zeitpunkt in den 70er Jahren steigt die Erderwärmung eigentlich unproportional zur weltweiten Emission an – die erheblichen technischen Errungenschaften zur Emissionsminderung komplett ignorierend.

KPE.jpg

Wer sich dazu einmal näher informieren will, sollte unbedingt das von Dr. Claudia von Werlhof in Deutschland herausgebrachte Buch von Dr. Rosalie Bertell „Kriegswaffe Planet Erde“ lesen.  Zumal die UN-Expertin, die in Bhopal und Tschernobyl zum UN-Expertengremium zählte, seither bei Wikipedia als „Verschwörungstheoretikerin“ geführt wird, wie auch Dr. Claudia von Werlhof!

 

Advertisements

Über frankenberger10

Haftungsausschluß / Disclaimer: „ICH BEHALTE MIR ALLE RECHTE VOR UNTER UCC 1-308 WITHOUT PREJUDICE , OHNE IRGENDWELCHE NACHTEILE.“ Typisch für dieses Land wurde gerichtlich entschieden, daß man durch die Anbringung eines Verweises die Inhalte der verwiesenen Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Dieses Anspruch möchten wir selbstredend hiermit erfüllen und erklären feierlich, dass wir uns von allem, worauf wir verweisen, distanzieren (Hier liegt ja der tiefe Sinn von Verweisen – Vorsicht – Ironie.) Für alle Verweise und Verlinkungen auf unserer Webseite inklusive aller Unterseiten gilt, daß wir keinerlei Einfluß auf die Gestaltung oder die Inhalte der verwiesenen Seiten haben, dafür weder haften noch irgendeine Verantwortung übernehmen können. Sie müssen schon selbst die Verantwortung für Ihren Zeigefinger auf der linken Maustaste übernehmen und natürlich für alles, was Sie dann Schlimmes lesen könnten, was bei unseren Verlinkungen mit Sicherheit nicht der political correctness entspricht. Eventuelle Unpässlichkeiten die durch die Benutzung dieser Datenstraßen beim Auswuchten Ihrer Gehirnwindungen auftreten könnten, bitten wir also tapfer zu tragen oder bei Ihrem Psychiater, sollten Sie diesen haben, zur Sprache zu bringen.

Eine Antwort »

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s