Day 36 Occupy Wall Street October 21 2011 Shankbone 46
Foto by David Shankbone/piqs.de

Bald ist wieder Nikolaustag. Für Kinder früherer Zeiten immer eine große Sache und Aufregung – heute nur noch lustig banales Beiwerk. Der Papst spricht von Weihnachten als „Affentheater“ !

Als Kinder wußten wir aber schon ungefähr, wer sich hinter dem Nikolausbart versteckt – die Stimme von Onkel Hans !

Waren wir nicht brav, dann gabs auch mal die Rute. Heute kommt Anonymous und nimmt sich den IS vor. Die Leute finden es gut – Anonymous hat zahlreiche Anhänger in den Social Media-Foren. Ist man doch selbst auch gerne „anonym“ im Web unterwegs.

Aber da liegt auch der Hase im Pfeffer – schon gibt es zahlreiche Nachahmer und man wird gewarnt, nicht auf falsche ‚Anonymousse‘ hereinzufallen.

Vor Jahrzehnten sah ich meinen ersten „Maskenmann“ in einem US-Western. Da zogen sich die Cowboys ihr Staubtuch vors Gesicht – vor dem  Banküberfall. Gangster waren es auch weiterhin, die sich entsprechend maskierten.

Damals sprach man aber auch noch vom „Schutzmann“ , wenn man von der Polizei sprach. Dieser war eine allgemein anerkannte Respektsperson.

Und genau da hätten alle Alarmglocken bimmeln müssen, der Zeitpunkt, an dem das bisschen Schein- und Operetten-Nachkriegs-Demokratie gekippt wurde: als die staatlichen „Schutzorgane“ anfingen sich zu maskieren !

So sieht man heute Maskenmänner und Sturmhaubenträger überall – man möchte nicht erkannt werden. Manchmal gar nicht so einfach, Spitzbuben und SEK auseinander zu halten.

Seit Bill Clinton „False Flag“ und Straftaten zur „Terrorabwehr“ ins Federal Law übernommen hat, sehen wir die „legalen Maskenmänner“.

Auch in Deutschland sind Straftaten der Geheimdienste  quasi staatlich sanktioniert. Da steckt das Wort „sanctus“ (heilig) dahinter – der Staat hat diese Maßnahmen also geheiligt? Öffentlich ziert man sich zwar dazu, aber Insider wissen, dass bestimmte „Unberührbare“ völlige Narrenfreiheit in Deutschland haben. So wie kein Soldat dafür verantwortlich gemacht wird, wenn er im Krieg Feinde vernichtet, so hat der Kampf gegen den Terror auch ohne die Ausrufung von NOTSTAND erstaunliche Möglichkeiten eröffnet, das Gesetz auszuschalten.

Diese völlige Narrenfreiheit wird von den Strategen, die sich darauf berufen können, auch weitgehend ausgenutzt. Auch für den eigenen privaten Vorteil. Im Prinzip ist das perfekte Verbrechen heute durch „Federal Law“ GESETZ.

So blöd sind die Leute dann auch wieder nicht, um das nicht zu durchschauen.

Der Respekt, den einst ein „Schutzmann“ hatte, ist längst dahin und das Maskentragen somit ein deutliches Zeichen der heutigen „Philosophie“.

Mittlerweile verläßt man sich sogar schon auf solche Leute wie die ANTIFA und freut sich „Danke ANTIFA, dass ihr unseren Kiez nazifrei haltet“  – öffentliches Hoheitsrecht mal eben an Chaoten und Krawallmacher abgegeben.

So gesehen ist die Begeisterung für Anonymous nur folgerichtig. Die billiardenschweren Armeen dieser Welt werden nicht mit den selbst gezeugten Terrorkindern IS und Co. fertig – dann kommt halt Anonymous und legt die Konten lahm.

Dabei zeigt ein Blick in die Geschichtsbücher, dass die absolute Macht des Adels und der Kirche nur „anonym“ zu knacken war.

Eine interessante Geschichte ist dabei, dass die Hintermänner der Maskenmänner gleichzeitig den „gläsernen Bürger“ haben möchten. Je mehr man sich hinter dicken Mauern und Firewalls verschanzt, die Drecksarbeit durch Maskenmänner erledigen läßt, wird die Parole ausgegeben. „Wer keinen Dreck am Stecken hat, der braucht durch die Überwachung nichts befürchten!“

Es soll Idioten geben, die glauben das sogar !

 

Advertisements

Über frankenberger10

Haftungsausschluß / Disclaimer: „ICH BEHALTE MIR ALLE RECHTE VOR UNTER UCC 1-308 WITHOUT PREJUDICE , OHNE IRGENDWELCHE NACHTEILE.“ Typisch für dieses Land wurde gerichtlich entschieden, daß man durch die Anbringung eines Verweises die Inhalte der verwiesenen Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Dieses Anspruch möchten wir selbstredend hiermit erfüllen und erklären feierlich, dass wir uns von allem, worauf wir verweisen, distanzieren (Hier liegt ja der tiefe Sinn von Verweisen – Vorsicht – Ironie.) Für alle Verweise und Verlinkungen auf unserer Webseite inklusive aller Unterseiten gilt, daß wir keinerlei Einfluß auf die Gestaltung oder die Inhalte der verwiesenen Seiten haben, dafür weder haften noch irgendeine Verantwortung übernehmen können. Sie müssen schon selbst die Verantwortung für Ihren Zeigefinger auf der linken Maustaste übernehmen und natürlich für alles, was Sie dann Schlimmes lesen könnten, was bei unseren Verlinkungen mit Sicherheit nicht der political correctness entspricht. Eventuelle Unpässlichkeiten die durch die Benutzung dieser Datenstraßen beim Auswuchten Ihrer Gehirnwindungen auftreten könnten, bitten wir also tapfer zu tragen oder bei Ihrem Psychiater, sollten Sie diesen haben, zur Sprache zu bringen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s