Featured image

Eiffel Turm – Foto von Robert S. Donovan – piqs.de

Tatsächlich wurden unabhängig von den Anschlägen seit Freitag wieder die französischen Grenzen kontrolliert – wegen des Weltklimagipfels, der am 30. November in Paris beginnt. Die Entscheidung war schon vor der Anschlagserie am Freitag getroffen worden.

Das war die Frage, ob man die COP21 – Konferenz nun verschieben müsse. Wenn man Weltklimakonferenz und „verschieben“ zusammen bei Google eingibt, dann staunt man schon, wie eng diese beiden Begriffe miteinander verbunden sind, ein regelrechtes Pärchen bilden. Ich würde den Begriff „Lachnummer“ damit verbinden, angesichts der bisherigen Ergebisse.

Eine Verschiebung der Konferenz wäre auch für den GLOBAL CLIMATE MARCH ungünstig. In Berlin wollen sich am 29.11. Tausende am Hauptbahnhof um 12.00 treffen und für das Klima zu Felde ziehen.

Die Liste der prominenten Unterstützer und Umweltschutz-Spendensammler läßt darauf schließen, dass man die offizielle Version des IPCC wie eine Monstranz vor sich hertragen wird? Ist auch besser so, denn der IPCC versteht wenig Spaß:

Prinz Charles fordert „schwere Strafen“ für Klima-Häretiker, Todesstrafe für Klimaleugner ! Solche radikalen Gedanken veröffentlichte der Australier Prof. Richard Parncutt, 55, im Internet. Allerdings nicht etwa in einem privaten Blog, sondern unter seinem Profil auf dem Server einer österreichischen Universität.

Die Klimaversion des IPCC wird wie die Hochmesse einer neuen Weltreligion gelesen. Eine neue Weltordnung braucht auch eine gemeinsame Weltkirche, deren Bibel die „Klimamodelle“ des IPCC sind. Und ebenso brutal wie seinerzeit die wahre Kirche ihre frohe Botschaft verkündet hat, will nun die „Klimakrankenschwester“ Sir Paul Nurse, Präsident der British Science Association

 „Klimaskeptiker zerquetschen und begraben“

Aber, aber – meine Herren, weshalb denn gleich so wütend an die Decke gehen ?

Doch wenn mehrere tausend Klimawissenschaftler mit ihrem Namen an die Öffentlichkeit gehen, um dem IPCC die Kompetenz abzusprechen, dann kann einem schon mal der Kamm schwellen.

Noch dazu, wenn man sich bei seinen „Modellen“ beim Tricksen und Verrechnen erwischen läßt.

Da besteht nämlich überhaupt keine Einigkeit. Zumal in vielen Ländern der Klima-Alarmismus gar nicht so ausgebrochen ist, wie wir im NATO-Bereich denken. Großindustrielle, wie die Koch-Brüder, haben eigene Modelle.

Da geht es um Geld – um sehr viel Geld und noch mehr Geld. Die Koch-Brüder sind so reich, dass sie US-Präsidentschaftswahlen erheblich steuern können. Und – sie können sich eigene „Klimaexperten“ kaufen. Erst kürzlich hatte Greenpeace ein Update der Studie „Koch Industries: Still Fueling Climate Denial“ veröffentlicht: Allein 2009 flossen demnach rund 6,4 Millionen US-Dollar zu Organisationen und Think-Tanks der „Zweifler-Maschinerie“, darunter das Institute for Humane Studies, Americans for Prosperity oder das Cato Institute. Insgesamt haben die Koch Brüder Klima“skeptiker“ in den USA damit von 1997 an mit 55,2 Millionen US-Dollar unterstützt – 30,6 Millionen US-Dollar davon in den letzten fünf Jahren. Ein stattlicher Teil davon ging an sogenannte „Internettrolle“, die mit Feuereifer Flugzeugabgase als „harmlosen Wasserdampf“ verkaufen – mit größtem Erfolg ! 

In China sind mindestens 30 000 Klimaklempner am Werk, um das Wetter zu erforschen. Zur Olympiade haben sie eindrucksvoll gezeigt, wie toll sie schönes Wetter mit „Wetterbomben“ herbeibomben können. Fast 10 000 sollen es gewesen sein. Ihre großen Städte bekommen sie allerdings nicht in den Griff.

Und da wäre noch der Klimaclown PUTIN: „Weniger im Pelzmantel müsse er herumlaufen und mehr Weizen könnte geerntet werden“ wenn die Erderwärmung noch weiter gehe !

Aber wirklich lustig sind die Russen dann nicht mehr, wenn man wissen möchte, was in ihren riesigen „Naturschutzgebieten“ in der Arktis so passiert, die sie ja enorm erweitern möchten, seit feststeht, dass dort erheblich mehr Bodenschätze lagern, als ohnehin schon vermutet. Das zahlreiche Militär, das man dort aufgefahren hat, wird sicher nicht nur zum Schutz der Eisbären dort sein? Mit ausgelagerten Atom-U-Booten und reichlich Atommüll ist die Arktis bereits eine ordentliche Müllkippe. Während die USA in Alaska ihre HAARP – Forschungsanlagen auf riesigen Flächen aufbauen, gehen die Russen mit den gigantischen Woronesch-Anlagen in die Höhe, als Wohnkomplex getarnt.

Gerade für die Bergung und den Abtransport der gewaltigen Bodenschätze wäre dort eine weitere „Erwärmung“ von Vorteil – nicht nur wegen der nicht benötigten Pelzmäntel.

Great Game“ – Kalter Krieg ums schmelzende Eis

Die Erderwärmung macht die Arktis zugänglicher denn je, vor allem die riesigen Bodenschätze. Russland, Kanada und Dänemark haben längst ihre Claims abgesteckt, jetzt kommen die USA und Norwegen dazu. 

Ich befürchte mal, da so viel Geld im Spiel ist, wird selbst der Protest aus vielen Demonstranten-Kehlen niemand beeindrucken. Was eine kapitalstarke Lobby bewirken kann, zeigen die vergangenen Weltklimagipfel deutlich: So sind auch für Paris Flugverkehr und Schiffsverkehr wieder ausgeklammert. Man wolle zu „bewährten Selbstverpflichtungen“ greifen, so hört man.

Mein Fazit: Von mir aus könnt ihr COP21 gerne ganz streichen, denn über das Militär haben wir noch gar nicht wirklich gesprochen. Zwar hat selbst die Bundeswehr einen Klimabeauftragten – dass das weltweite Militär aber nicht einer der größten Umweltschädlinge ist, das erzählt mir niemand. Auch wenn man in einer der größten US-Basen, in Grafenwöhr, ein Umweltschutzgebiet und ein Vogelschutzgebiet hat. Eingerichtet, nachdem die zahlreichen Leukämie und Krebsfälle im Umfeld der Basis für erheblichen Protest gesorgt hatten. Der damalige Verteidigungsminister-Darsteller Scharping sah aber keinen Grund zur Veranlassung, der Zusammenhang mit dem Nato-Treibstoff JP8 sei nicht bewiesen !

Übrigens: Alle 15 Minuten erkrankt ein Mensch an Leukämie ! 

Würde man beim Schiffsverkehr die Schwerölverbrennung mindern bzw. entsprechende Filtersysteme einbauen, könnte man 50 000 Umwelttote jährlich verhindern. Aber bei 7 Milliarden, würden die gar nicht auffallen. Dafür hatten wir 2014 aber erstmals 5 Milliarden Flugpassagiere! Der Flugverkehr geht mit seinen Abgasen in sensible Luftschichten und ist so gegenüber bodennahen Emissionen mit einem Faktor von mindestens DREI zu bewerten !

Wie gesagt: Aus den wichtigen Panels herausgenommen – „Selbstverpflichtung“ im Angesicht des VW-Skandales ein Witz!

Advertisements

Über frankenberger10

Haftungsausschluß / Disclaimer: „ICH BEHALTE MIR ALLE RECHTE VOR UNTER UCC 1-308 WITHOUT PREJUDICE , OHNE IRGENDWELCHE NACHTEILE.“ Typisch für dieses Land wurde gerichtlich entschieden, daß man durch die Anbringung eines Verweises die Inhalte der verwiesenen Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Dieses Anspruch möchten wir selbstredend hiermit erfüllen und erklären feierlich, dass wir uns von allem, worauf wir verweisen, distanzieren (Hier liegt ja der tiefe Sinn von Verweisen – Vorsicht – Ironie.) Für alle Verweise und Verlinkungen auf unserer Webseite inklusive aller Unterseiten gilt, daß wir keinerlei Einfluß auf die Gestaltung oder die Inhalte der verwiesenen Seiten haben, dafür weder haften noch irgendeine Verantwortung übernehmen können. Sie müssen schon selbst die Verantwortung für Ihren Zeigefinger auf der linken Maustaste übernehmen und natürlich für alles, was Sie dann Schlimmes lesen könnten, was bei unseren Verlinkungen mit Sicherheit nicht der political correctness entspricht. Eventuelle Unpässlichkeiten die durch die Benutzung dieser Datenstraßen beim Auswuchten Ihrer Gehirnwindungen auftreten könnten, bitten wir also tapfer zu tragen oder bei Ihrem Psychiater, sollten Sie diesen haben, zur Sprache zu bringen.

»

  1. […] frankenberger10 zu Weltklimakonferenz verschieben… […]

    Gefällt mir

  2. Erstmals beschäftigt sich eine deutsche Online-Vorlesung mit dem Klimawandel und seinen Folgen. Leider fehlen führende Militärs und Klimastrategen mit „Sicherheitsrelevanz“ – so ist der Anspruch „Willst Du ALLES über den Klimawandel erfahren“ nur ein frommer Wunsch. Die Möglichkeiten mit dem Wetter und dem Klimawandel Kapital zu machen, sind gigantisch ! Die Großindustriellen Gebrüder Koch haben alleine von Ende der 90er Jahre bis 2009 knapp 53 Millionen US Dollar aufgewandt, um IHRE Version des Klimawandels zu proklamieren. Viele andere Klimaklempner haben potentielle Interessen. Bei diesem Online-Kurs wird offensichtlich die „Version“ des WWF gepredigt! Gerade die neuesten Erkenntnisse zum „Sea surface microlayer“, dem Obeflächenfilm der Weltmeere und Gewässer, lassen alle bisherigen „Klimamodelle“ zu Makulatur werden. ‪#‎Klima‬ ‪#‎klimapilgern‬ ‪#‎ziek‬ ‪#‎COP21‬ ‪#‎Weltklimakonferenz‬
    https://iversity.org/de/courses/klimawandel

    Gefällt mir

  3. Die Erde ist größtenteils von den Ozeanen und großen Seen und Gewässern bedeckt. Auf dem Wasser befindet sich weltweit ein mikrometer dünner Film, der heute die Niederschläge aus den Emissionen enthält. Dieser Oberflächenfilm, Sea surface microlayer genannt, emittiert dann seinerseits wieder Isoprene, Methylglyoxal und Glyoxal. Isopren ist nur von geringer akuter Toxizität: Der orale LD50-Wert für Ratten ist >2000 mg/kg. Isopren kann inhalativ und durch Verschlucken aufgenommen werden. Der Kontakt mit Augen und Haut erzeugt Rötungen und Schmerz, eine Inhalation ruft Husten, Übelkeit, Brennen und flachen Atem hervor. Im Tierversuch wirkt Isopren krebserregend und erbgutverändernd. Glyoxal ist ebenfalls gesundheitsschädlich und wird mit vielen anderen Hinterlassenschaften unserer Zivilisation über den Oberflächenfilm im Megatonnenbereich wieder in die Atmosphäre verbracht. Auf der #Weltklimakonferenz kein Thema. Auch Flugverkehr und das schwerölverbrennende Kreuzfahrtgewerbe werden wieder ausgeklammert. So bleibt für die spendensammelnden Umweltschützer und Gesundheitsschützer weiterhin viel zu tun ! #COP21 #klimapilgern #ziek

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s