Ausgerechnet die LINKE Sahra Wagenkecht hielt für mich die „christlichste Rede“ zur Aufarbeitung der Geschehnisse von Paris.

Das wird schon seine Gründe haben, weshalb hohe kirchliche Würdenträger das „C“ in entsprechenden Parteinamen immer wieder angemahnt haben. Verwirrend dann, wenn ausgerechnet der Papst der Armen, sich ganz besonders tief verneigt, um Rothschild und Rockefeller die Hand zu küssen.

Jedenfalls sind die religiösen Fantatiker des IS im Mittelalter stehen geblieben. Was wir aus dem Alten Testament ganz gut kennen, dass die Vernichtung der Ungläubigen sogar von Jahwe ausrücklich begrüßt wurde.

Dass dessen vermeintlicher Sohn dann mit einer Art „Friedensbotschaft“ um die Ecke kam, haben die damaligen Herrscher schon nicht lustig gefunden. Das Ende kennen wir.

Featured image

Westliche Werte? Foto by digitaldesigner – piqs.de

Nach dem Massaker von Paris werden diese westlichen, christlichen Werte wieder hervorgeholt, die sich im Alltagsleben gut zu tarnen wissen. Selbst ein Willy Brandt wurde für seine „Visionen“ belächelt – Olof Palme, der auch eher friedlichere Visionen hatte, ausgeknipst.

Gerade die USA, die sich doch eines ganz besonderen Verhältnisses zu Gott rühmen, sind mehr durch gegenteiliges Handeln aufgefallen -siehe IRAK und CIA – Folterbericht.

Das Christliche in der deutschen Politik suchen viele auch vergeblich. Waffenhandel und Kriegsbeteiligung werden aber von den kirchlichen Steigbügelhaltern wortreich gerechtfertigt. „Du sollst nicht töten“ heißt nämlich nicht „Du sollst nicht töten“ – dafür muß man dann aber lange Theologie studiert haben, um das zu begreifen oder überhaupt zu verstehen.

So erhärtet sich der Verdacht, dass viele Christen doch noch im Alten Testament stecken geblieben sind!

Man müsse nun die „Jagd“ eröffnen, mit entsprechender Vergeltung. RACHE  tönt es unisono aus den Christenmündern. In welcher Bibel sie das gelesen haben, verraten sie nicht. Kann aber eigentlich nur aus dem Alten Testament kommen:

Auge um Auge – Zahn um Zahn ! 

Herzlich willkommen in der Philosophie des IS !

Das ist die Sprache der Rache, der Vergeltung! Von Christus hatte man das eher weniger gehört! Kann es sein, dass beide Seiten dem selben Herrn hinterherlaufen, ohne es zu merken?

„Die Rache ist mein“ spricht zwar in der Bibel der HERR, aber wenn ich ein besonderer Schützling dieses HERRN bin, dann darf ich anscheinend auch Rache üben.

Rache üben darf nicht Jeder!

Stellen sie sich vor, sie bewohnen über Generationen ein Land und bewirtschaften es – und über Nacht wird es ihnen von Fremden weggenommen, die behaupten, es hätte vor 2000 Jahren ihnen gehört. Bei Weigerung werden sie mit Gewalt vertrieben – in die Wüste geschickt. Falls sie nun Rachegedanken üben – wie verwerflich – geht gar nicht.

Oder sie leben in einem Land, in welchem die demokratische Regierung gestürzt und ein Diktator eingesetzt wird. Dieser wird hochgerüstet und schickt sie in einen grausamen Krieg, in welchem ihre Angehörigen getötet werden.

Auch hier: Rachegefühle verboten. Auch wenn die Auftraggeber nun zu einer Strafaktion wegen Nichterfüllung der in den Diktator gesetzten Erwartungen ihre restlichen Angehörigen auch noch ermorden.

Sie werden doch keine Rachegefühle entwickeln ! Verboten ! Selbst wenn man sie verhaftet und ein wenig foltert – die Folterer dürfen das – denn sie sind „von Gott gesandt“!

 

(piqs.de ID: da6d75b27b29b208496e80b96b14ea8e)

Das Pariser Mordgeschehen kommt ausgerehnet zu einer Zeit, in welcher die westlichen „Lichtgestalten“ reihenweise entzaubert werden. Sowohl Einzelpersonen wie auch große internationale Unternehmen stehen recht unchristlich im kurzen Hemd und mit offener Hose da. Fast schon ein peinlicher Hohn, ausgerechnet jetzt „christliche Werte“ verteidigen zu müssen. Halloween feiern die Menschen heute mit Begeisterung, Ostern und Pfingsten sind dagegen nur noch einem kleinen Grüppchen ein wirklicher Feiertag und ist nicht im Dezember auch noch ein Grinskindchen geboren – oder war es Moses?

Jedenfalls haben sich die Gottesmänner noch ein besonderers Schmanckerl bis zum Schluß aufgehoben: die Neuordnung des gesamten Nahen Osten.

Aber was sind denn das aber für Gestalten, die in Bohemian Grove eine „Eule“ anbeten. Druidische Kulte werden dort vollführt und Kinderpuppen verbrannt – Helmut Schmidt war regelrecht begeistert.

In Politik und Wirtschaft kommt man mit den weinerlichen Visionen eines Christus nicht besonders weit. Zumal es erhebliche Zweifel gibt, ob er denn überhaupt gelebt hat.

So sieht man dann im Verborgenen die christlichen Strategen auch gerne ihren eigenen Messias anbeten, der mehr Gewinn verspricht. Die einen haben einen Baphomet, die andern ihren Logen-Egregor. Die ganz andern schwören einen heiligen Eid auf Boas und Jachin. Wem die IS wirklich hinterherläuft, das weiß man nicht. Gemessen am Erfolg, liegen auf jeden Fall die „Eulenanbeter“ vom Bohemian Grove ganz weit vorne, denn fast alle US-Präsidenten wandern gern vom Thumb der Skulls and Bones direkt dort hin.

Der dummen Bevölkerung verkauft man das dann als „westliche Werte“ !

Da haben wohl einige das Gesäß ganz weit geöffnet !?

Advertisements

Über frankenberger10

Haftungsausschluß / Disclaimer: „ICH BEHALTE MIR ALLE RECHTE VOR UNTER UCC 1-308 WITHOUT PREJUDICE , OHNE IRGENDWELCHE NACHTEILE.“ Typisch für dieses Land wurde gerichtlich entschieden, daß man durch die Anbringung eines Verweises die Inhalte der verwiesenen Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Dieses Anspruch möchten wir selbstredend hiermit erfüllen und erklären feierlich, dass wir uns von allem, worauf wir verweisen, distanzieren (Hier liegt ja der tiefe Sinn von Verweisen – Vorsicht – Ironie.) Für alle Verweise und Verlinkungen auf unserer Webseite inklusive aller Unterseiten gilt, daß wir keinerlei Einfluß auf die Gestaltung oder die Inhalte der verwiesenen Seiten haben, dafür weder haften noch irgendeine Verantwortung übernehmen können. Sie müssen schon selbst die Verantwortung für Ihren Zeigefinger auf der linken Maustaste übernehmen und natürlich für alles, was Sie dann Schlimmes lesen könnten, was bei unseren Verlinkungen mit Sicherheit nicht der political correctness entspricht. Eventuelle Unpässlichkeiten die durch die Benutzung dieser Datenstraßen beim Auswuchten Ihrer Gehirnwindungen auftreten könnten, bitten wir also tapfer zu tragen oder bei Ihrem Psychiater, sollten Sie diesen haben, zur Sprache zu bringen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s