Wenn sie die scheinbar handelnden Politstrategen im TV und den Medien sehen, dann bleibt der oft riesige Stab an „Zuarbeitern“ im Verborgenen. Die aus der zweiten Reihe kennt man noch. Danach wird es trübe. Dabei kommen aus diesen Reihen manchmal die „neuen Politdarsteller“.

So traf ich mich mich mit so einem „Referenten“, der gleich mehreren Abgeordneten des EU-Parlamentes zuarbeitet.

Ein wenig hinterlistig schlug ich ein herrliches Restaurant in bester Landschaft mit Aussichtsterrasse vor. Der Referent hatte wiederum seine „Referentin“ mitgebracht und beide waren sichtlich begeistert vom Ausblick übers Wasser. Der Himmel strahlend blau.

Ich habe ein wenig schwadroniert und poneronisiert. Der Himmel wurde auffällig trüb durch den offensichtlich erheblichen Flugverkehr. Die Sonne gedimmt, trotzdem mit einem für die Augen so unangenehmen grellen „Restlicht“ .

„Das ist aber auch schlimm mit den Kondensstreifen“ platzte es dem Referenten heraus!

„Kondensstreifen“ einfach durch „Abgasstrahl“ ersetzen, sagte ich ! Der Referent wurde grün. Nur mit einem Begriff hatte er begriffen, was am Himmel eigentlich los ist. Wenn also der Kondensstreifen-Himmel bereits negativ auffällt, was ist dann mit dem „ganzen Abgasgeschehen“ am Himmel?

Jedenfalls mußte ich daran denken, als gerade wieder eine systemkritische Zeitung einen Artikel darüber ablehnte:

Schöner Fauxpas – denn im ganzen Artikel kommt „Chemtrail“ nicht einmal vor – nur „Abgasstrahl“ und „Triebwerksemissionen“ !

Dieser Fauxpas ist aber auch den Thüringer LINKEN unterlaufen. Auch dort wurde ich sofort gelöscht, weil ich zum Flugverkehr und den damit verbunden Emissionen kommentiert hatte !

Folgerichtig wurden zur #COP21 in Paris Flug- und Schiffsverkehr „rausgehalten“!

Aber auch zum „Weltweiten Klimamarsch“ Ende November 2015 wollte man das Thema Flugzeugemissionen nicht hören!

Ohne militärische Eingriffe ins Wetter zu thematisieren, mit kindischen „Selbstverpflichtungen“ für die größten Emittenten, so bleibt COP21 wie die Vorgänger eine Lachnummer! Heute 2016 steht die Umweltmiisterin Barbara Hendricks als              „lame Duck“ da.

Also ich bleibe bei Klima-Demos lieber daheim:

Organisatoren des Global Climate March sind WWF, Oxfam, NABU, Klima-Allianz, Greenpeace, Campact und Avaaz. Unterstützt wird die Demo von zahlreichen weiteren Organisationen

Am 29. November gehen – nicht nur in Berlin, sondern auf der ganzen Welt – Menschen für das Klima auf die Straße. Wir wollen weg von fossilen Brennstoffen und hin zu 100% erneuerbarer Energie. Weitere Unterstützer 

Wir sind mehr als eine Klimabewegung*innen. Bürger*innen, Vereine*innen, Initiativen, Kirchen*innen, Gewerkschaften – eine nachhaltige Zukunft*innen geht uns alle an.

  • Wir wollen einen ambitionierten, verbindlichen und gerechten Klimavertrag in Paris.
  • Wir wollen weltweit 100% erneuerbare Energien bis zum Jahr 2050 – sauber und naturverträglich.
  • Wir wollen, dass Deutschland zügig mit dem schrittweisen Kohleausstieg beginnt, der spätestens 2040 abgeschlossen sein muss.

Kleiner Wermutstropfen:

Jeder, der auch nur einen Urlaubsflug, eine Kreuzfahrt macht, der kann das sein ganzes Leben lang mit #klimapilgern und #Mülltrennung nie mehr gutmachen.

Auf den Seiten der obigen Veranstalter kann man oft einen „Klimarechner“ einsetzen, um seine „Klimaschuld“ zu berechnen. In meinem Fall pro Kreuzfahrt mit Flug pro Person 35 000 kg Umweltgifte. Für jeweils 400 Euro könnten meine Frau und ich uns einen Klima-Ablass kaufen, dann wären die Klimasünden wieder ausgeglichen.

So haben wir lieber ganz verzichtet – und bleiben daheim. Fast 70 000 kg Umweltgifte haben wir zusammen mit An- und Abreise vermieden.  Obwohl es als „Gesundheitsurlaub mit vegetarischem Frühstück“ verkauft wird.

Nun könnte ich bis ans Lebensende die #Klimasau rauslassen und würde die eingesparten Klimasünden nicht erreichen! So kann es gehen!?

Bin ich eine Klimasau von Klaus Fuesser

Bin ich eine Klimasau von Klaus Fuesser

Danke für Ihre Unterstützung

Advertisements

Über frankenberger10

Haftungsausschluß / Disclaimer: „ICH BEHALTE MIR ALLE RECHTE VOR UNTER UCC 1-308 WITHOUT PREJUDICE , OHNE IRGENDWELCHE NACHTEILE.“ Typisch für dieses Land wurde gerichtlich entschieden, daß man durch die Anbringung eines Verweises die Inhalte der verwiesenen Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Dieses Anspruch möchten wir selbstredend hiermit erfüllen und erklären feierlich, dass wir uns von allem, worauf wir verweisen, distanzieren (Hier liegt ja der tiefe Sinn von Verweisen – Vorsicht – Ironie.) Für alle Verweise und Verlinkungen auf unserer Webseite inklusive aller Unterseiten gilt, daß wir keinerlei Einfluß auf die Gestaltung oder die Inhalte der verwiesenen Seiten haben, dafür weder haften noch irgendeine Verantwortung übernehmen können. Sie müssen schon selbst die Verantwortung für Ihren Zeigefinger auf der linken Maustaste übernehmen und natürlich für alles, was Sie dann Schlimmes lesen könnten, was bei unseren Verlinkungen mit Sicherheit nicht der political correctness entspricht. Eventuelle Unpässlichkeiten die durch die Benutzung dieser Datenstraßen beim Auswuchten Ihrer Gehirnwindungen auftreten könnten, bitten wir also tapfer zu tragen oder bei Ihrem Psychiater, sollten Sie diesen haben, zur Sprache zu bringen.

Eine Antwort »

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s