Die Printmedien verlieren dramatisch Leser – kein Wunder, denn eigene Recherche ist oft ein Fremdwort geworden.  Da kommen dann zusammen gegoogelte Berichte daher und man hat den Copytext einer Copy kopiert und verkauft ihn mal schnell als „Breaking News“! Neidisch schaut man auf die gebührenfinanzierten öffentlich rechtlichen Medien, die im Geld schwimmen. Schon ruft man auch nach „Gebührenfinanzierung“ !

3SAT war hier eigentlich immer eine erfreuliche Ausnahme, hat sich aber mit dem Aluhut-Bericht ein tolles Ding geleistet.

Da würde ich dann vorher schon mal genau hinsehen, wem ich da eine Plattform gebe. Hinter der Silberberger-Agentur steht ganz offensichtlich auch die PARTEI Sonneborns und ein ominöser „Sonnenstaatland“?

OK – Sonneborn mag noch als Satire durchgehen, aber der ganze Aluhut ist weniger Satire.

Wieder reitet man in dem Bericht darauf herum, dass Flugzeugabgase harmloser Wasserdampf sein sollen. Liebe 3SAT Redakteure, setzt euch mal mit der Schweizer Bundesbehörde für  Luftfahrt in Verbindung. Die haben die seriösesten Daten zu dem, was aus Flugzeugturbinen heraus kommt. Und JA – reichlich Wasser ist auch dabei – aber leider auch reichlich Chemie und Gift, so dass schon die „normalen“ Abgase nicht nur Exhaust sind, sondern auch giftige Chemie! Chemtrails? Will man auf diese Schweinerei am Himmel aufmerksam machen, ist eine gewisse „Überzeichnung“ durchaus erlaubt.

Wenn man nun auch zur Weltklimakonferenz COP21 in Paris die Flugzeugemissionen wieder „ausklammerte“, dann sollte man als Journalist hellhörig werden! DAS wäre mal ein ordentlicher Bericht, über die weltweite Verseuchung der Luft mit den aus Triebwerken verblasenen Nanopartikeln zu berichten, denn Ruß kommt kaum noch aus den Mantelstromtriebwerken!!

Mir geht es aber hier darum, dass Frau Silberberger eben mal so locker vom Hocker (sie stand ja während der Dreharbeiten extra auf einem Hocker) die Kritiker der Flugzeugemissionen als „Mitverantwortliche für Laserattacken“ auf Flugzeuge beschuldigen darf. Das scheint heute Zeitgeist zu sein. Wir sehen das gerade auch bei Kritikern der chaotischen Flüchtlingspolitik, die werden ganz  schmerzlos zu NAZIS gelabelt!

Warum darf Frau Silberberger solche Hetze verbreiten? Das Bundeskriminalamt hatte bei Aufkommen der Laserpointer im Jahr um die 500 Laserattacken auf Flugzeuge und Hubschrauber, so dass man sogar Schutzbrillen mitführen musste. Das waren alles junge Bürschchen, nicht ein sogenannter „Chemtrailkritiker“ ist aktenkundig!

Ich behaupte nun mal genau so keck, dass diese Bürschchen eher den eigenartigen „Planespottern“ nahe stehen, die ohnehin ständig an Flugplätzen und Einflugschneisen herumlungern, um Planes und Contrails zu fotografieren?

Heute ist die Zahl der Laserattacken bundesweit unter 100 gefallen. Bei 100 000 Mitgliedern in den Solar-Radiation-Foren (Chemtrails) alleine in Deutschland. Zum Solar Radiation Management gibt es weltweit 3 Millionen Fachartikel und Veröffentlichungen – komische „Verschwörungstheorie“ – fragen sie mal den Harvard Professor David Keith oder den internationalen Wolkenpapst der Uni Mainz, Stephan Borrmann, danach !

Herz statt Hetze heißt die Parole, prominent im Web und den Medien hinausgeblasen, von Strategen, die dann selbst nach Lust und Laune hetzen und nicht bewiesene Anschuldigungen hinaus trompeten! Schämen sie sich!

Neuderdings beschmieren Unbekannte Verkehrsschilder. Da wird sofort Anzeige erstattet und die Farbe ist noch gar nicht trocken postet der „Aluhut“ die „Sachbeschädigung“ durch „Chemmies“ auf dessen unappetitlicher  Facebookseite.  Wer solchen Leuten eine Plattform gibt, der betreibt „Hetze statt Herz“ !

Wo das enden kann, habe ich am eigenen Leib erlebt. Seit ich Flugzeugemisssionen kritisiere bin ich plötzlich laut Kachelmann und Dittfurth „Nazi“ – d.h. mein Haus wurde abgefackelt, meine Frau vor die U-Bahn gestoßen !

Danke liebe ANTIFA : http://www.tagesspiegel.de/berlin/chaoten-oder-heilsbringer-was-waere-wenn-es-keine-antifa-gaebe/9382378-2.html

Übrigens: Der TAGESSPIEGEL ist beim Leserschwund ganz vorne mit dabei !

Advertisements

Über frankenberger10

Haftungsausschluß / Disclaimer: „ICH BEHALTE MIR ALLE RECHTE VOR UNTER UCC 1-308 WITHOUT PREJUDICE , OHNE IRGENDWELCHE NACHTEILE.“ Typisch für dieses Land wurde gerichtlich entschieden, daß man durch die Anbringung eines Verweises die Inhalte der verwiesenen Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Dieses Anspruch möchten wir selbstredend hiermit erfüllen und erklären feierlich, dass wir uns von allem, worauf wir verweisen, distanzieren (Hier liegt ja der tiefe Sinn von Verweisen – Vorsicht – Ironie.) Für alle Verweise und Verlinkungen auf unserer Webseite inklusive aller Unterseiten gilt, daß wir keinerlei Einfluß auf die Gestaltung oder die Inhalte der verwiesenen Seiten haben, dafür weder haften noch irgendeine Verantwortung übernehmen können. Sie müssen schon selbst die Verantwortung für Ihren Zeigefinger auf der linken Maustaste übernehmen und natürlich für alles, was Sie dann Schlimmes lesen könnten, was bei unseren Verlinkungen mit Sicherheit nicht der political correctness entspricht. Eventuelle Unpässlichkeiten die durch die Benutzung dieser Datenstraßen beim Auswuchten Ihrer Gehirnwindungen auftreten könnten, bitten wir also tapfer zu tragen oder bei Ihrem Psychiater, sollten Sie diesen haben, zur Sprache zu bringen.

Eine Antwort »

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s