Unter dem Hashtag #HerzstattHetze versammeln sich alle, denen die Hetze reicht. Maas, Merkel und sogar die Gewerkschaften mahnen streng. Berufsverbot und ein modifizierter „Radikalenerlaß“ drohen finster aus dem Hintergrund der Macht! Aber wenn man sich auf den Social Media Seiten der betreffenden Polit- Strategen umsieht, dann kommt man tatsächlich ins Grübeln.

Das hat man sonst nur auf der Innenseite einer Toilettentüre in einer eher ländlichen Gaststätte zu lesen bekommen. Weit unter der Gürtellinie und tatsächlich oft über die Grenze der Strafbarkeit hinausgehend.

Aber wie doof sind denn manche Hass-Poster. Ok – im Web denken viele, sie können sich hinter anonymen Fake-Accounts verstecken und beweisen so schon, wie doof sie wirklich sind. Die Toilettenfrau im Einkaufscenter, eine stramme Sächsin, wundert sich auch über dämliche Posings: „So bleede sind nicht mal wir Sachsen“ ereiferte sie sich!

Und tatsächlich, wenn ich an den umtriebigen Verfassungsschutz denke, dann habe ich so meine Zweifel, ob das alles durchgeknallte Privatpersonen sind. Oder bezahlte „Stimmungsmacher“ ?

Neulich wurde eine Diskussion zur Abgasthematik bei Flugzeugen auf der Facebookseite der Bundesregierung „aus Versehen“ gelöscht. Die Löschung wurde aber ohnehin angedroht, weil sogenannte angebliche „Chemmies“ Fäkalpostings eingestellt haben sollen. Diese Postings tauchen immer ganz schnell auf, wenn zu bestimmten Themen diskutiert wird, zerstören so flugs den Diskussionsverlauf.  Diese Diskussion hatte sich ohnehin von der Seite des Umweltbundesamtes auf die Seite der „Bundesregierung“ verirrt. Der Mitarbeiter des Bundespresseamtes, der anscheinden „nicht aufgepaßt hat“, wird wohl mächtig Ärger bekommen haben.

Trotzdem ist hier schön gezeigt worden, dass „Hetze“ und „Hetze“ gern nach Belieben definiert werden. Das ist ja der Trick bei solchen „Stoppt Hass“-Kampagnen: Man möchte über das vorhandene Strafgesetz hinaus selbst „Definitionen“ beisteuern. Die eigene Hetze wird dabei natürlich nicht als Hetze gesehen, hetzen tun nur die „Anderen“!

So wurden auch auf der Facebookseite der „Bundesregierung“ die Kritiker des Abgasgeschehens am Himmel locker als „Rechtsideologen“ beschimpft, ganz im Sinne von Kachelmann, der offen von „Nazis“ spricht und es auch darf. Denn bei einer entsprechenden Verhandlung nach Strafanzeige meinte der Richter lapidar: „Nazi“ sei heute keine strafbare Beleidigung mehr. Hört – hört ! Weil „inflationär“ angewandt!

Ich bin kein Jurist, aber es wird noch interessant, wenn die „Toleranz-Verordnung“ der EU einmal richtig zur Anwendung kommt.

Rechtskundige dürfen gerne Kommentare dazu hinterlassen!

Jedenfalls hat die Kampagne ein gewisses „Gschmäckle“ – einige Gruppen haben auffällig Geld zur Verfügung. Oder sollen doch nur wieder Kritiker einer gewissen Angelegenheit „gelabelt“ werden?

Brandt’s „Mehr Demokratie wagen“ und „Wir wollen kritische Bürger“  gehört jedenfalls der Vergangenheit an und wird raffiniert durch eine Art Nudging ausgehebelt. Der Terminus „besorgter Bürger“ bereits von den Medien in die rechte Schmuddelecke geschrieben.

Kein Wunder, wenn die Printmedien Verkaufszahlen erneut dramatisch eingebrochen sind.

Expresszeitung.com – Jetzt abonnieren!

Advertisements

Über frankenberger10

Haftungsausschluß / Disclaimer: „ICH BEHALTE MIR ALLE RECHTE VOR UNTER UCC 1-308 WITHOUT PREJUDICE , OHNE IRGENDWELCHE NACHTEILE.“ Typisch für dieses Land wurde gerichtlich entschieden, daß man durch die Anbringung eines Verweises die Inhalte der verwiesenen Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Dieses Anspruch möchten wir selbstredend hiermit erfüllen und erklären feierlich, dass wir uns von allem, worauf wir verweisen, distanzieren (Hier liegt ja der tiefe Sinn von Verweisen – Vorsicht – Ironie.) Für alle Verweise und Verlinkungen auf unserer Webseite inklusive aller Unterseiten gilt, daß wir keinerlei Einfluß auf die Gestaltung oder die Inhalte der verwiesenen Seiten haben, dafür weder haften noch irgendeine Verantwortung übernehmen können. Sie müssen schon selbst die Verantwortung für Ihren Zeigefinger auf der linken Maustaste übernehmen und natürlich für alles, was Sie dann Schlimmes lesen könnten, was bei unseren Verlinkungen mit Sicherheit nicht der political correctness entspricht. Eventuelle Unpässlichkeiten die durch die Benutzung dieser Datenstraßen beim Auswuchten Ihrer Gehirnwindungen auftreten könnten, bitten wir also tapfer zu tragen oder bei Ihrem Psychiater, sollten Sie diesen haben, zur Sprache zu bringen.

Eine Antwort »

  1. Geflüchtete Menschen fühlen sich bei uns nicht wirklich sicher. Wir wundern uns über die vielen jungen Männer – hier sagt ein Somali klar, dass Deutschland für seine Familie kein sicheres Gebiet ist und er sie lieber in Somalia läßt. Übrigens: Mit dem Studieren, das kann schwierig werden, denn in unseren Hörsälen sitzen sich die Studenten gegenseitig auf dem Schoß – so überfüllt ist es dort! Dank unserer genialen Bildungspolitik ! https://www.facebook.com/andreas.gartner.16/videos/619042514902645/ #HerzstattHetze

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s