Ein Anschlag auf die Demokratie war ein stilisierter Galgen also, der auf einer PEGIDA – Demo mitgeführt wurde.

Der „Bastler“ dieser dreidimensionalen „Charlie Hebdo“-mäßigen Karikatur (waren sie auch „je suis Charlie?“) ist ein bodenständiger Mann, mit einer Ukrainerin verheiratet. Eigentlich eher unpolitisch, sah er aber die schreiende Ungerechtigkeit und Gräueltaten in der Ukraine und die offensichtliche Beteiligung der deutschen Regierung. Das trieb ihn dann auf die Straße! „Da sei nun eine Grenze überschritten und der Staatsanwalt müsse einschreiten“ so sprach eine der Minister-Fehlbesetzungen! Denn: Auf der Berliner TTIP-Demo mit annähernd 250 000 Teilnhemern aus allen politischen Parteien und Gesellschaftsschichten, da wurde eine blutverschmierte Guillotine mitgeführt. Hier  schwieg die „Presse“ weitgehend, während der Galgenbastler mittlerweile medial „hingerichtet“ ist.

Der Unterschied aber zwischen der Guillotine und dem Galgen ist: Der TTIP-Protest ist nicht als Ganzes hetzerisch und demokratiefeindlich. Pegida ist es schon.

Weiß die ZEIT zu berichten ! Und reiht sich selbst in die Reihen der Hetzer ein. „Je suis Charlie?“

Weshalb reagiert man nun in Zeiten von Charlie Hebdo so nervös. Eine „Neues aus der Anstalt“ – Sendung hat doch heute mehr Sprengkraft als ein stilisierter Galgen – denken wir nur an die Sendung zur „Souveränitität“ !

Nun, hinter „geschwärzten Seiten“ und Kilometern an „fehlenden Akten“ verbirgt sich reichlich „Sprengkraft“ !

Es kann ja mal ganz dumm kommen und es gibt DEN deutschen Snowden oder der politische Wind dreht sich ?

Da kann man schon mal „nervös“ werden !

Advertisements

Über frankenberger10

Haftungsausschluß / Disclaimer: „ICH BEHALTE MIR ALLE RECHTE VOR UNTER UCC 1-308 WITHOUT PREJUDICE , OHNE IRGENDWELCHE NACHTEILE.“ Typisch für dieses Land wurde gerichtlich entschieden, daß man durch die Anbringung eines Verweises die Inhalte der verwiesenen Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Dieses Anspruch möchten wir selbstredend hiermit erfüllen und erklären feierlich, dass wir uns von allem, worauf wir verweisen, distanzieren (Hier liegt ja der tiefe Sinn von Verweisen – Vorsicht – Ironie.) Für alle Verweise und Verlinkungen auf unserer Webseite inklusive aller Unterseiten gilt, daß wir keinerlei Einfluß auf die Gestaltung oder die Inhalte der verwiesenen Seiten haben, dafür weder haften noch irgendeine Verantwortung übernehmen können. Sie müssen schon selbst die Verantwortung für Ihren Zeigefinger auf der linken Maustaste übernehmen und natürlich für alles, was Sie dann Schlimmes lesen könnten, was bei unseren Verlinkungen mit Sicherheit nicht der political correctness entspricht. Eventuelle Unpässlichkeiten die durch die Benutzung dieser Datenstraßen beim Auswuchten Ihrer Gehirnwindungen auftreten könnten, bitten wir also tapfer zu tragen oder bei Ihrem Psychiater, sollten Sie diesen haben, zur Sprache zu bringen.

»

  1. diwini sagt:

    Hat dies auf diwini's blog rebloggt.

    Gefällt mir

  2. Der neue rechte PEGIDA – Anhänger soll um die 60 Jahre alt sein und Brille und Mütze tragen ! Trifft bei mir ja nun alles zu. Aber: Ich bleibe FREIGEIST – Dank Himbeergeist !

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s