Advertisements

Über frankenberger10

Haftungsausschluß / Disclaimer: „ICH BEHALTE MIR ALLE RECHTE VOR UNTER UCC 1-308 WITHOUT PREJUDICE , OHNE IRGENDWELCHE NACHTEILE.“ Typisch für dieses Land wurde gerichtlich entschieden, daß man durch die Anbringung eines Verweises die Inhalte der verwiesenen Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Dieses Anspruch möchten wir selbstredend hiermit erfüllen und erklären feierlich, dass wir uns von allem, worauf wir verweisen, distanzieren (Hier liegt ja der tiefe Sinn von Verweisen – Vorsicht – Ironie.) Für alle Verweise und Verlinkungen auf unserer Webseite inklusive aller Unterseiten gilt, daß wir keinerlei Einfluß auf die Gestaltung oder die Inhalte der verwiesenen Seiten haben, dafür weder haften noch irgendeine Verantwortung übernehmen können. Sie müssen schon selbst die Verantwortung für Ihren Zeigefinger auf der linken Maustaste übernehmen und natürlich für alles, was Sie dann Schlimmes lesen könnten, was bei unseren Verlinkungen mit Sicherheit nicht der political correctness entspricht. Eventuelle Unpässlichkeiten die durch die Benutzung dieser Datenstraßen beim Auswuchten Ihrer Gehirnwindungen auftreten könnten, bitten wir also tapfer zu tragen oder bei Ihrem Psychiater, sollten Sie diesen haben, zur Sprache zu bringen.

Eine Antwort »

  1. http://www.aquarius-technologies.de/download/TheChemistryinContrails.pdf

    The method of chemical lab-analysis we used did not reveal in which form the metals found
    were present, but there is a number of indications that make it very likely that a part of them
    might be brought in as aluminum oxide (Al2O3) and barium-strontium-titanate (Ba, Srx) TiO3.- Al2O3 is mentioned as a reflective particle in the Welsbach patent as the main compound
    in climate engineering by aerosol spraying.
    – US military sources mention besides Al2O3 also (Ba, Srx) TiO3 piezo-electric crystals to
    be in use as an aerosol for military purposes. This nano-crystal could very likely be
    formed during the combustion process when various barium, strontium and titanium salts
    are added. At least one can state that the synthesis of the crystal in spray pyrolysis of
    (Ba, Srx) TiO3 at 750 deg C, declining to 600 deg C, like given in a jet engine, is one
    established industrial production method of these nano-particles.
    (Ba, Srx) TiO3 has a melting point of 2000 deg C and is not soluble, thus it would not appear
    very soon as barium, strontium and titanium in bio-available form, but does have electrophysical
    properties that theoretically could lead to plant damage.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s