Der #Dieselskandal zeigt schön, weshalb man sich so schwer tut, bestimmte Meßergebnisse zu erhalten. Bestimmte Stoffe mißt man schon vorsichtshalber gar nicht erst. So wäre es natürlich für viele tausende Erkrankte eine schöne Hilfe, wenn man den Verursacher ihrer Krankheit genau darstellen könnte.

Beim Dieselskandal tut sich eine Milliardenkatastrophe auf – die an Stickoxiden erkrankten Menschen stehen  als die Dummen da. Den Milliardenschaden an der Gesundheit der Bevölkerung den manche Strategen anrichten, wälzt man als Kollateralschaden auf die Allgemeinheit ab. Unzählige Lobbyisten verdienen sich damit ihr Brot, die Spuren zu den Verursachern zu verschleiern. Bis in die Spitzen der Politik hat man diese ehrlosen Gesellen hineingekauft.

Wie stark bestimmte Branchen sind, hat man in Kyoto noch gesehen, wo sich die Luftfahrt „ausklammern“ konnte.

Diejenigen, die Tonnen an Schwefelsäure, Salpetersäure, Feinststaub und Stickoxide über unseren Köpfen verteilen, stellen ihre Sauerei als „harmlosen Wasserdampf“ dar – und lassen sich dies einiges kosten.

Und schon kommt das Umweltbundesamt daher und schwadroniert über „Sick-Building-Syndrom”

Man kennt es aber auch umgekehrt:  Report Mainz berichtet über Menschen, die  sich nur noch zuhause aufhalten, weil sie die Luft draußen nicht mehr vertragen.

Heute kennt man aber viele Patienten, die wie früher nur die Heuschnupfenallergiker ständig einen erregerlosen Dauerschnupfen oder ständig tränende Augen haben. Des einen Leid ist aber auch hier des andern Freud: bestimmte Medikamente boomen gerade !

An der Schwefel- und Salpetersäure der Flugzeugabgase wird es ja wohl nicht liegen. Die Meßergebnisse der Forschungsflugzeuge FALCON und HALO zeigen angeblich nur „harmlose“ Werte.

Sick-Building-Syndrom” auf so was muß man erst mal kommen.

Zu solchen Stellvertreter-Themen äußert man sich gerne, bleiben die Verursacher doch diffus, können für Schadenersatz nicht herangezogen werden. Beim „aerotoxischen Syndrom“ – da schweigt man lieber, denn da wären die unverantwortlich Handelnden klar zu benennen !

JF

Advertisements

Über frankenberger10

Haftungsausschluß / Disclaimer: „ICH BEHALTE MIR ALLE RECHTE VOR UNTER UCC 1-308 WITHOUT PREJUDICE , OHNE IRGENDWELCHE NACHTEILE.“ Typisch für dieses Land wurde gerichtlich entschieden, daß man durch die Anbringung eines Verweises die Inhalte der verwiesenen Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Dieses Anspruch möchten wir selbstredend hiermit erfüllen und erklären feierlich, dass wir uns von allem, worauf wir verweisen, distanzieren (Hier liegt ja der tiefe Sinn von Verweisen – Vorsicht – Ironie.) Für alle Verweise und Verlinkungen auf unserer Webseite inklusive aller Unterseiten gilt, daß wir keinerlei Einfluß auf die Gestaltung oder die Inhalte der verwiesenen Seiten haben, dafür weder haften noch irgendeine Verantwortung übernehmen können. Sie müssen schon selbst die Verantwortung für Ihren Zeigefinger auf der linken Maustaste übernehmen und natürlich für alles, was Sie dann Schlimmes lesen könnten, was bei unseren Verlinkungen mit Sicherheit nicht der political correctness entspricht. Eventuelle Unpässlichkeiten die durch die Benutzung dieser Datenstraßen beim Auswuchten Ihrer Gehirnwindungen auftreten könnten, bitten wir also tapfer zu tragen oder bei Ihrem Psychiater, sollten Sie diesen haben, zur Sprache zu bringen.

Eine Antwort »

  1. […] Report Mainz vom 6.10.15 thematisiert Umwelterkrankungen durch Stickoxide ! […]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s