Da ist schon einiges unterwegs – militärische Flugbewegungen fehlen dabei noch!

Wenn man auf Europa schaut, dann darf man dankbar sein, dass nur 30 % der Flugzeugabgase als Kondensstreifen am Himmel sichtbar werden. Unverständlich, dass der Flugverkehr auch zur Klimakonferenz von  Paris wieder mehr oder weniger ausgeklammert wird, wie die vorab veröffentlichten Positionspapiere befürchten lassen.

Ein kleines Wetterportal verbreitet auch auf Facebook gerade wieder reichlich eingenartige Informationen. Weil sogenannte „Chemmies“ in Flugzeugabgasen generell „Chemtrails“ sehen und diese stark thematisieren, versucht man wieder, diese besorgten Umweltschützer zu diffamieren.

So scheint man sich über „bunte Wolken“ regelrecht zu freuen, obwohl diese weltweit für Irritation sorgen.

Denn einige ältere Menschen können sich noch recht gut an die frühen 60er Jahre erinnern, als britische Psychopathen ausgerechnet im Van-Allen-Gürtel Atombomben zündeten.

Man nannte diesen „Weltraumtest“ der „Operation Dominic“  „Starfish Prime„. Die Bombe wurde am 9. Juli 1962 fast 800 Kilometer hoch im Van-Allen-Gürtel gezündet. Sie war ein großer militärischer Erfolg, was die Zerstörung von damals ohnehin noch nicht zahlreichen Satelliten betrifft: Die von ihr erzeugte zusätzliche Strahlung im Van-Allen-Gürtel führte dreieinhalb Tage später zum Ausfall eines britischen wissenschaftlichen Satelliten und eines Navigations- sowie eines Forschungssatellit der US-Navy. Offensichtlich wurde dabei auch die Ozonschicht unverantwortlich zerstört.

In der Folge sah man dann weltweit „Nordlichter“ in Gegenden, in welchen sie eigentlich weniger bekannt waren.

Nordlichter durch A-Bombe

Bunte Wolken nach A-Bombentest über Johnston Island

Die Frage wird sich ja jeder selbst beantworten können, ob in der Vergangheit „bunte Wolken“ eher die Ausnahme oder die Regel waren. Ob sich da heutige Psychopathen wieder etwas haben einfallen lassen? Man bastelt ja intensiv an der Ionsophäre herum. Und – NEIN – nicht alles, was da „geforscht“ wird ist „harmlos“ und man kann es nicht bei Wikipedia googeln und es steht auch nicht im Physikbuch !

Advertisements

Über frankenberger10

Haftungsausschluß / Disclaimer: „ICH BEHALTE MIR ALLE RECHTE VOR UNTER UCC 1-308 WITHOUT PREJUDICE , OHNE IRGENDWELCHE NACHTEILE.“ Typisch für dieses Land wurde gerichtlich entschieden, daß man durch die Anbringung eines Verweises die Inhalte der verwiesenen Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Dieses Anspruch möchten wir selbstredend hiermit erfüllen und erklären feierlich, dass wir uns von allem, worauf wir verweisen, distanzieren (Hier liegt ja der tiefe Sinn von Verweisen – Vorsicht – Ironie.) Für alle Verweise und Verlinkungen auf unserer Webseite inklusive aller Unterseiten gilt, daß wir keinerlei Einfluß auf die Gestaltung oder die Inhalte der verwiesenen Seiten haben, dafür weder haften noch irgendeine Verantwortung übernehmen können. Sie müssen schon selbst die Verantwortung für Ihren Zeigefinger auf der linken Maustaste übernehmen und natürlich für alles, was Sie dann Schlimmes lesen könnten, was bei unseren Verlinkungen mit Sicherheit nicht der political correctness entspricht. Eventuelle Unpässlichkeiten die durch die Benutzung dieser Datenstraßen beim Auswuchten Ihrer Gehirnwindungen auftreten könnten, bitten wir also tapfer zu tragen oder bei Ihrem Psychiater, sollten Sie diesen haben, zur Sprache zu bringen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s