Aufgrund eines Sonnensturms treffen Plasmateilchen vom Mittwoch, 24. Juni bis zum Donnerstag, 25. Juni auf das Erdmagnetfeld. Das Resultat dieser Kollision sind Polarlichter.

In diesem Fall scheint es sich tatsächlich um die Auswirkungen der gegenwärtigen Sonnenaktivitäten zu handeln.

Als geistig verwirrte Menschen allerdings auf die Idee kamen, ausgerechnet im Van-Allen-Gürtel Atombomben zünden zu müssen, sah man in der Folge auch „schöne Polarlichter“ – die Menschen waren begeistert, weil ihnen der Irrsinn dieser Atombombenversuche nicht klar war.

Starfish Prime aurora from Honolulu 1.jpg
Starfish Prime aurora from Honolulu 1“. Lizenziert unter Gemeinfrei über Wikimedia Commons.

Starfish Prime war die Bezeichnung eines von den Vereinigten Staaten durchgeführten Kernwaffentests im Zuge der Operation Fishbowl innerhalb der Operation Dominic. Starfish Prime explodierte am 9. Juli 1962 mit einer Sprengkraft von 1450 Kilotonnen TNT-Äquivalent in einer Höhe von 400 Kilometern. Zur Durchführung des Testes wurde eine Thor-Rakete mit einem Atomsprengkopf vom Johnston-Atoll aus gestartet, das im Pazifik 1.150 km südwestlich von Hawaii liegt.

Starfish Prime war ein Höhentest des Sprengkopfes W-49, der die Auswirkungen des elektromagnetischen Impulses untersuchen sollte.

Der Test erzeugte polarlichtähnliche Leuchterscheinungen über Hawaii und Kwajalein

Auch der Wahnsinn, der hinter HAARP steckt, ist den Menschen wenig bekannt und kann zu Polarlichtern führen. Ich empfehle dazu dringend das Buch der wunderbaren Trägerin des alternativen Nobelpreises und sechsfachen Ehrendoktorin

Dr. Rosalie Bertell

Kriegswaffe Planet Erde

Zu den Polarlichtern fällt mir die Geschichte eines ihrer Entdecker ein: Kristian Birkeland. Der träumte immer davon, diese riesigen Energien der Polarlichter einzufangen und etwa eine Strahlenkanone damit zu betreiben. Seine elektromagnetische Kanone versagte aber leider. Heute hat man das über das Gaußgewehr bis zur Railgun-Waffe weiter entwickelt.

JF

Advertisements

Über frankenberger10

Haftungsausschluß / Disclaimer: „ICH BEHALTE MIR ALLE RECHTE VOR UNTER UCC 1-308 WITHOUT PREJUDICE , OHNE IRGENDWELCHE NACHTEILE.“ Typisch für dieses Land wurde gerichtlich entschieden, daß man durch die Anbringung eines Verweises die Inhalte der verwiesenen Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Dieses Anspruch möchten wir selbstredend hiermit erfüllen und erklären feierlich, dass wir uns von allem, worauf wir verweisen, distanzieren (Hier liegt ja der tiefe Sinn von Verweisen – Vorsicht – Ironie.) Für alle Verweise und Verlinkungen auf unserer Webseite inklusive aller Unterseiten gilt, daß wir keinerlei Einfluß auf die Gestaltung oder die Inhalte der verwiesenen Seiten haben, dafür weder haften noch irgendeine Verantwortung übernehmen können. Sie müssen schon selbst die Verantwortung für Ihren Zeigefinger auf der linken Maustaste übernehmen und natürlich für alles, was Sie dann Schlimmes lesen könnten, was bei unseren Verlinkungen mit Sicherheit nicht der political correctness entspricht. Eventuelle Unpässlichkeiten die durch die Benutzung dieser Datenstraßen beim Auswuchten Ihrer Gehirnwindungen auftreten könnten, bitten wir also tapfer zu tragen oder bei Ihrem Psychiater, sollten Sie diesen haben, zur Sprache zu bringen.

Eine Antwort »

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s