Seit 25 Jahren. Kein Vogel fliegt. Keine Biene summt. In einem der wichtigsten Obstanbaugebiete Chinas in Sichuan lebt nahezu kein Tier mehr – weder in der Luft, noch im Boden. Was bedeutet das? Menschen müssen die Arbeit der Bienen übernehmen – andernfalls wächst kein Apfel, keine Birne, keine Beere.

http://www.pravda-tv.com/2015/06/vermisste-bienen

Ein von der Öffentlichkeit nur zögerlich wahrgenommenes Problem, dabei so fatal in seinen Folgen. Deswegen forscht man auch an verschiedenen Universitäten recht intensiv. Um Parasiten und Pestizide der Agrarindustrie auszuschließen, ist man mit Bienenvölkern weitab in die „unberührte“ Natur gezogen, falls es das überhaupt noch gibt!

Und siehe da, auch hier „verschwinden“ die Bienen. Nun könnte man ja annehmen, die Bienen hauen ab, weil sie die Schnauze voll haben, dass man sie ackern läßt, um dann den Honig zu stehlen!

Die Antwort ist aber leider nicht so lustig und zeigt eine Parallele zu uns Menschen:

So wie heute viele Menschen schon früh dement werden, so werden auch Bienen vergesslich und finden den Weg zu ihren Stöcken nicht mehr. Ähnliche Verwirrtheit kennen wir auch bei Walen und Delphinen.
Bei den Bienen könnte man daran denken, dass die Strahlenbelastung durch Radio, TV und Handysendern zur Verwirrung beiträgt. Aber siehe da, wie auch bei  Dementen, es ist eine hohe Aluminiumkonzentration in den winzigen Gehirnen der Bienen.

Der hohe Aluminiumgehalt in Luft, Boden und Wasser wird allerdings nur von privaten Umweltschützern kritisiert, weil die Behörden auch bei diesem Thema mal wieder den Deckel darauf halten oder wenn überhaupt die bekannten frech-dreist-dümmlichen Antworten geben. Dabei entwickelt Monsanto bereits aliminiumresistentes Saatgut ! Die wären also schon mal Gewinner der heimlichen Aluminiumverseuchung!

Deswegen noch mal unsere Warnung, die wir bis zum Erbrechen wiederholen:

Diese angeblich harmlosen Kondensstreifen sind nicht so harmlos, wie sie aussehen bzw. wie man sie ihnen verkaufen will!

Für alle, die es noch nicht gehört haben: Die modernen Mantelstrom(Bypass)Turbofan – Triebwerke können KEINE kilometerlangen Kondensstreifen erzeugen. Auf Satellitenbildern sieht man oft Streifen, die einmal quer über Mitteleuropa gehen!

Ab 2010 konnte es sich praktisch keine Airline mehr leisten, auf die modernen Triebwerke zu verzichten, denn sie bringen 80 % Treibstoffersparnis im Vergleich zu den älteren Triebwerken und erfüllen die strengsten Emissionsauflagen, weil die 3 Tonnen Kerosin/Flugstunde quasi zu 100 % verbrannt werden, ähnlich wie in modernen Öl- und Gasbrennern. Es verbleiben zwar 50 kg gasförmige Rückstände aber mikrige 100 Gramm !! Feinsstaub ! Etwa 3 % Wasserdampf kommt dabei nur noch aus den Triebwerken. Etwas wenig Kondensationskerne und Wasser, um diese zählebigen Streifen zu erzeugen!

Könnte es da dann nicht einen offensichtlichen Zusammenhang geben, dass ausgerechnet seit 2010 wir diese auffälligen Trails so verstärkt sehen?

Der eigentliche Gag kommt aber erst noch:

Diese modernen Triebwerke saugen pro Stunde ca. 800 Tonnen Luft an – mit den 3 Tonnen Kerosin werden aber nur ca. 130 Tonnen Luft auf 800 Grad und mehr erhitzt und hinten wieder rausgeblasen. Die restlichen 670 Tonnen sind nur ein „durchlaufender Posten“, der beim Austritt aus der Turbine die heiße Luft dick „ummantelt“ – deswegen Mantelstromtriebwerke !


Wenn sie sich spätestens jetzt nicht fragen, was an unserem Himmel los ist, dann interessieren sie sich wahrscheinlich ohnehin für nichts.

Bei dieser Gelegenheit nochmal Dank an die Lufthansa – Piloten, die uns diesen entscheidenden Tipp gaben.

JF

http://teleakademie-politik.blogspot.de/2015/06/vermisste-bienen-dringend-gesucht.html

Advertisements

Über frankenberger10

Haftungsausschluß / Disclaimer: „ICH BEHALTE MIR ALLE RECHTE VOR UNTER UCC 1-308 WITHOUT PREJUDICE , OHNE IRGENDWELCHE NACHTEILE.“ Typisch für dieses Land wurde gerichtlich entschieden, daß man durch die Anbringung eines Verweises die Inhalte der verwiesenen Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Dieses Anspruch möchten wir selbstredend hiermit erfüllen und erklären feierlich, dass wir uns von allem, worauf wir verweisen, distanzieren (Hier liegt ja der tiefe Sinn von Verweisen – Vorsicht – Ironie.) Für alle Verweise und Verlinkungen auf unserer Webseite inklusive aller Unterseiten gilt, daß wir keinerlei Einfluß auf die Gestaltung oder die Inhalte der verwiesenen Seiten haben, dafür weder haften noch irgendeine Verantwortung übernehmen können. Sie müssen schon selbst die Verantwortung für Ihren Zeigefinger auf der linken Maustaste übernehmen und natürlich für alles, was Sie dann Schlimmes lesen könnten, was bei unseren Verlinkungen mit Sicherheit nicht der political correctness entspricht. Eventuelle Unpässlichkeiten die durch die Benutzung dieser Datenstraßen beim Auswuchten Ihrer Gehirnwindungen auftreten könnten, bitten wir also tapfer zu tragen oder bei Ihrem Psychiater, sollten Sie diesen haben, zur Sprache zu bringen.

»

  1. Paperli.PaperWidget.Show({pid: ‚aa549415-8d8d-4a1e-9806-306e8c699700‘, width: 200, background: ‚#FB0000‘})

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s